Cover-Bild Der magische Blumenladen, Band 11: Hilfe per Eulenpost
(23)
  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

9,99
inkl. MwSt
  • Verlag: Ravensburger Verlag GmbH
  • Genre: Kinder & Jugend / Kinderbücher
  • Seitenzahl: 144
  • Ersterscheinung: 22.04.2020
  • ISBN: 9783473404216
Gina Mayer

Der magische Blumenladen, Band 11: Hilfe per Eulenpost

Joëlle Tourlonias (Illustrator)

Hinter jeder Blume steckt ein Zauber …
Faulenzen, Eis essen und mit ihren Freunden im Meer baden – so sieht Violets perfekter Urlaub aus. Doch in ihrer Lieblingsbucht erwartet sie eine böse Überraschung: Alles ist voller Plastikmüll! Violet will die Übeltäter fassen, aber dafür bräuchte sie ihr magisches Blumenbuch. Oder die Post einer ganz besonderen Eule …
Entdecke alle Abenteuer im magischen Blumenladen:
Band 1: Ein Geheimnis kommt selten allein
Band 2: Ein total verhexter Glücksplan
Band 3: Zaubern ist nichts für Feiglinge
Band 4: Die Reise zu den Wunderbeeren
Band 5: Die verzauberte Hochzeit
Band 6: Eine himmelblaue Überraschung
Band 7: Das verhexte Turnier
Band 8: Fabelhafte Ferien
Band 9: Der gefährliche Schulzauber
Band 10: Ein Brief voller Geheimnisse
Band 11: Hilfe per Eulenpost
Band 12: Eine unheimliche Klassenfahrt

Weitere Formate

Dieses Produkt bei deinem lokalen Buchhändler bestellen

Lesejury-Facts

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 24.06.2021

Umweltschutz geht alle an

0

In diesem 11. Band der Reihe verlebt Violet mit ihren Freunden Jack und Zack einen wunderschönen Urlaub bei ihren Großeltern, während Tante Abigail in Schottland bei ihrem Onkel weilt.
Sehr zum Unmut der ...

In diesem 11. Band der Reihe verlebt Violet mit ihren Freunden Jack und Zack einen wunderschönen Urlaub bei ihren Großeltern, während Tante Abigail in Schottland bei ihrem Onkel weilt.
Sehr zum Unmut der Kinder, wird in ihrer Badebucht jedoch immer wieder Müll angespült und die Kinder gehen der Sache auf den Grund.
Werden sie die Umweltsünder auftreiben können?

Das Cover hat hohen Wiedererkennungswert durch das Logo im oberen Teil und dem Bild von Violet im Blumenladen. Durch die Eule auf ihrer Hand weiß der aufmerksame Blumenladenkenner das diese eine wichtige Rolle im Buch spielen wird. Uns gefallen die Illustrationen des Covers und des Buches sehr gut, auch wenn es in dieser Reihe für größere Kinder schon sehr sparsam bebildert ist.

Violet und ihre Freunde die Zwillinge Jack und Zack machen Urlaub am Meer. Wir kannten bisher nur die ersten drei Bände des Blumenladens und lernen hier ihre Großeltern, die einen sehr sympatischen Eindruck machen, neu kennen.
Die Kinder haben dort viele Freiheiten, auch wenn Violet eigentlich was für ihre Blumenmagie üben sollte.
Durch einen miesen Umweltsünder, dem die Kinder aber so langsam auf die Spur kommen ,wird das Buch dieses Mal sehr spannend. Es ist für uns das spannendste Buch das wir bisher von der Serie gelesen haben und wir haben mit gefiebert, wer denn nun für den Müll am Strand verantwortlich ist. Wie sicher jeder andere Leser auch haben wir uns aber auch von Vorurteilen leiten lassen und sicherlich zunächst die Schuldigen erst an falscher Stelle gesucht.

Die Geschichte hat für die ungen Leser genau die richtige Länge. Sie ist aufgeteilt in 9 Kapitel von ca. 10 Seiten und immer mal wieder unterbrochen von kleinen Illustrationen.
Die Leser werden auf eine spannende Reise entführt, die sie mit einem ernsten Thema, nämlich der Verschmutzung unserer Meere bekannt macht. Wie leichtfertig Umweltsünder mit unserer Natur umgehen, nur um ein bisschen Geld zu sparen ist erschreckend, aber sicherlich genau so wie es hier im Kleinen beschrieben wird.

Wir können dieses Buch nur empfehlen. Einer der spannendsten Teile der Serie für uns und wir werden sicherlich noch andere Teile lesen. Diese Serie gibt es inzwischen übrigens auch für Erstleser, mit weniger Text und mehr bebildert.

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 15.06.2020

Tolle Urlaubsgeschichte mit wichtiger Botschaft

0

Meine Tochter und ich sind noch relative "Neulinge",was den magischen Blumenladen anbelangt.Zuvor haben wir nur den 10. Band dieser wunderbaren Kinderbuchreihe gelesen und wir hatten auch dieses mal wieder ...

Meine Tochter und ich sind noch relative "Neulinge",was den magischen Blumenladen anbelangt.Zuvor haben wir nur den 10. Band dieser wunderbaren Kinderbuchreihe gelesen und wir hatten auch dieses mal wieder Bedenken,das wir eventuell auf Ereignisse oder Stellen stoßen,die sich auf andere Teile dieser Reihe beziehen,aber diese waren total unbegründet.Man findet ohne Vorkenntnisse schnell in die Geschichte und in das Leben von Violet hinein und das Buch ist auch in sich abgeschlossen,so das man nicht zwingend den oder die Nachfolger lesen muss.

Im letzten Band hat Violet ja ihre Großeltern das erste mal gesehen und kennen gelernt und in diesem Band darf sie mit ihren Freunden dort Urlaub machen.Neben den schönen Erlebnissen dort,hat die Zeit dort aber auch einen bitteren Beigeschmack,denn Müll wird an den Strand der Großeltern gespült.Das Meer wird allem Anschein als Müllhalde benutzt und die Tiere geraten in Gefahr.Sehr bewundernswert fanden wir es,wie sich die Kinder,aber auch die Großeltern dafür eingesetzt haben,den Strand wieder sauber zu machen und Tieren in Not zu helfen.Sie wollte mit allen Mitteln aufklären,wer dahinter steckt,was ihnen mit einem Gewissen Zauber auch gelingt :)

Der Schreibstil der Autorin mögen wir sehr gerne.Wir haben bereits mehrere Bücher von Gina Mayer gelesen und finden besonders den locker-leichten Stil für die jungen Leser toll.Es begünstigt das flüssige Lesen und die aufregenden und spannenden Stellen steuern dazu bei,das man das Buch gar nicht zur Seite legen mag.

Die kleinen Illustrationen peppen das gesamte Buch und die Geschichte noch einmal auf.Es sind nicht besonders viele,aber dem Alter für das Buch entsprechend.

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 12.06.2020

Eine magische Geschichte zu einem wichtigen Thema für Kinder!

0

Klappentext:

Für Violet gibt es keinen schöneren Ort als den Blumenladen ihrer Tante Abigail. Und dieser Laden birgt ein großes Geheimnis!
Faulenzen, Eis essen und mit ihren Freunden im Meer baden – so ...

Klappentext:

Für Violet gibt es keinen schöneren Ort als den Blumenladen ihrer Tante Abigail. Und dieser Laden birgt ein großes Geheimnis!
Faulenzen, Eis essen und mit ihren Freunden im Meer baden – so sieht Violets perfekter Urlaub aus. Doch in ihrer Lieblingsbucht erwartet sie eine böse Überraschung: Alles ist voller Plastikmüll! Violet will die Übeltäter fassen, aber dafür bräuchte sie ihr magisches Blumenbuch. Oder Hilfe per Eulenpost...


Wir haben bereits weitere Bände vom magischen Blumenladen gelesen und auch dieser neue Band "Hilfe per Eulenpost" konnte uns wieder voll und ganz überzeugen!

Wir treffen Violet, Jack und Zack wieder und zusammen erleben sie ein spannendes Abenteuer, indem es diesmal um die Verschmutzung der Meere geht. Das Thema wurde kindgerecht umgesetzt und durch den schönen, lockeren und leichten Schreibstil ist es für Kinder gut zu lesen.

Die Charaktere sind wieder sehr liebenswert und symphatisch und auch die Magie der Blumen kommt nicht zu kurz. Das Buch ist spannend, fantasievoll, humorvoll und stimmt nachdenklich und zeigt bereits Kindern auf was man alles gegen die Umweltverschmutzung tun kann und das es jeden von uns betrifft. Die kleinen Illustrationen fügen sich wunderbar ins Gesamtbild ein und ich kann das Buch wärmstens weiterempfehlen!

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 11.06.2020

Erfrischende Geschichte und ein Buch mit viel Liebe zum Detail

0

"Hilfe per Eulenpost" von Gina Mayer ist bereits der 11. Teil aus der Reihe "Der magische Blumenladen" Gina Mayer kenne ich bisher nur aus History-Romanen, nicht aber als Kinderbuchautorin, doch auch dies ...

"Hilfe per Eulenpost" von Gina Mayer ist bereits der 11. Teil aus der Reihe "Der magische Blumenladen" Gina Mayer kenne ich bisher nur aus History-Romanen, nicht aber als Kinderbuchautorin, doch auch dies ist ihr gut gelungen.

Es geht hier um die kleine Violet, die mit ihren beiden besten Freunden Jack und Zack den Sommer bei den Großeltern verbringen darf. Lady Madonna, der sprechende Wellensittich der Tante Abigail, die den magischen Blumenladen besitzt, ist auch noch mit von der Party, denn die Tante möchte dem Wellensittich die Reise nach Schottland zum Onkel ersparen, da der eine eigentlich ganz nette Eule besitzt. Die Kinder fahren ans Meer und müssen feststellen, dass es dort mehr Plastikmüll als alles andere gibt...

Gina Mayer hat hier eine sehr erfrischende, leichte Geschichte um ein sehr aktuelles Thema geschrieben. Das Kinderbuch wird kleine Mädchen begeistern und richtet sich in Schrift, Sprache und Layout nicht nur an Vorleser, sondern auch an Erstleser.

Besonders schön ist auch das bunte und aussagekräftige Cover, das auch noch golden glänzt, wenn man es ans Licht hält. Im Buchladen ist das Buch ein Hingucker. Ebenso schön sind die Illustrationen im Buch. Auf jeder Seite gibt es entweder Bilder, die zum Text passen, oder nur ein Eiswaffelmuster unten.

Auf jeden Fall möchte ich nun auch die vorhergehenden zehn Bände lesen und vorlesen. "Der magische Blumenladen" mit den aufgeweckten Kindern hat mich voll und ganz überzeugt.

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 15.05.2020

absolute Leseempfehlung

0

Violet macht gemeinsam mit ihren Freunden Jack und Zack Urlaub bei ihren Großeltern am Meer. Doch in der Badebucht erwartet sie eine böse Überraschung: tonnenweise angeschwemmter Plastikmüll. ...

Violet macht gemeinsam mit ihren Freunden Jack und Zack Urlaub bei ihren Großeltern am Meer. Doch in der Badebucht erwartet sie eine böse Überraschung: tonnenweise angeschwemmter Plastikmüll. Und ständig wird neuer angeschwemmt. Klar, der Müll kommt von der Sonneninsel, wo sich viele Menschen tummeln. Doch wer hat das ganze Plastik ins Meer geworfen? Um das herauszufinden, hilft nur ein Blumenzauber...

Fazit:
Wunderschöner elfter Teil dieser Reihe - ein würdiger weiterer Teil. Das Buch ist optisch sehr schön gestaltet - auch die Bilder im Inneren sind wunderschön gelungen; hat uns sehr gut gefallen. Der Schreibstil ist flüssig und passend für die Zielgruppe. Das Buch hat sehr gut unterhalten - der Wellensittich war das Highlight.
Von uns gibt es eine klare Leseempfehlung.

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere