Cover-Bild Working Late
(65)
  • Einzelne Kategorien
  • Handlung
  • Erzählstil
  • Charaktere
  • Cover
  • Gefühl

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

14,00
inkl. MwSt
  • Verlag: LYX
  • Themenbereich: Belletristik - Liebesroman: Zeitgenössisch
  • Genre: Romane & Erzählungen / Sonstige Romane & Erzählungen
  • Seitenzahl: 464
  • Ersterscheinung: 26.02.2021
  • ISBN: 9783736314290
  • Empfohlenes Alter: ab 16 Jahren
Helene Holmström

Working Late

Corinna Roßbach (Übersetzer)

Macht, Intrigen, Leidenschaft

Charlotta Kvist gehört zu den besten Anwältinnen bei Svärdh & Partner. Ihr größter Wunsch ist es, endlich Partnerin der Stockholmer Anwaltskanzlei zu werden. Und als eins der schwedischen Top-Unternehmen nach einem Unfall in einer Produktionsstätte angeklagt wird, ist das Charlottas Chance, ihrem Ziel ein großes Stück näher zu kommen. Sie vertritt die Seite der Kläger, hat aber nicht mit der überwältigenden Anziehungskraft zwischen ihr und Ignacio Vargas, dem CEO der Gegenseite, gerechnet. Charlotta weiß, dass sie alles verlieren könnte, und lässt sich für ihren Traum dennoch auf ein riskantes Spiel ein ...

"Drama, Leidenschaft und moderne Großstadtromantik. Ich liebe dieses Buch!" SIMONA AHRNSTEDT

Band 1 der schwedischen Bestseller-Reihe von Helene Holmström

Weitere Formate

Dieses Produkt bei deinem lokalen Buchhändler bestellen

Lesejury-Facts

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 16.05.2021

Ein wundervolles Buch!

0

Das Cover des Buches hat mich ja sofort überzeugt, ich mag die Farben und die Aufmachung total, die Skyline auf dem Cover find ich wundervoll. Auch der Klappentext hat mich sofort neugierig gemacht und ...

Das Cover des Buches hat mich ja sofort überzeugt, ich mag die Farben und die Aufmachung total, die Skyline auf dem Cover find ich wundervoll. Auch der Klappentext hat mich sofort neugierig gemacht und ich wollte das Buch sofort lesen.

Das war mein erstes Buch der Autorin und ich kam gut mit dem Schreibstil zurecht, es war zwar am Anfang wirklich verwirrend und ein bisschen verzwickt für mich persönlich, es wurde dann aber von Seite zu Seite besser, allerdings hat es eben ein bisschen gedauert.



Mit Charlotta wurde ich sofort warm, sie ist sehr selbstbewusst und sie weiß was sie will, beim Lesen merkt man bei ihr eine rießige Wandlung und das fand ich einfach toll.

Sie hat ihr Päckchen zu tragen und meistert alles wirklich wunderbar und so gut es geht.

Ignacio hat es mir auch sehr angetan, obwohl ich den Namen einfach gar nicht mag :D

Er ist ein toller Charakter und ein rießengroßes Herz, da will ich hier gar nicht viel spoilern, es ist auf jeden Fall der Wahnsinn.



Die Story hat mir an sich wirklich gut gefallen, ich muss zwar schon persönlich sagen dass ich teilweise mit dem ganzen juristischen und den ganzen Themen in der Welt der Rechtsanwälte schon einige Male überfordert war. Ich kam mir teils selbst vor als würde ich im Büro sitzen so genau wurde das alles beschrieben.

Ich finde allerdings, die Autorin hat auch ernstere Themen wirklich toll behandelt und sie gut in der Geschichte untergebracht.

Das Ende war auch sehr gut geschrieben, es hat wunderbar mit dem ganzen Buch harmoniert und hätte auch echt nicht besser sein können.

An sich ein wirklich tolles Buch, mit einer fesselnden, sehr juristischen Geschichte, die sehr schön zu lesen war und ich auch echt nur empfehlen kann.

Vergebe 4/5 Sterne.

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 15.04.2021

Schöne Reise nach Stockholm mit mehreren sehr wichtigen Messages

0

Inhalt:

Charlotta Kvist gehört zu den besten Anwältinnen bei Svärdh & Partner. Ihr größter Wunsch ist es, endlich Partnerin der Stockholmer Anwaltskanzlei zu werden. Und als eins der schwedischen Top-Unternehmen ...

Inhalt:

Charlotta Kvist gehört zu den besten Anwältinnen bei Svärdh & Partner. Ihr größter Wunsch ist es, endlich Partnerin der Stockholmer Anwaltskanzlei zu werden. Und als eins der schwedischen Top-Unternehmen nach einem Unfall in einer Produktionsstätte angeklagt wird, ist das Charlottas Chance, ihrem Ziel ein großes Stück näher zu kommen. Sie vertritt die Seite der Kläger, hat aber nicht mit der überwältigenden Anziehungskraft zwischen ihr und Ignacio Vargas, dem CEO der Gegenseite, gerechnet. Charlotta weiß, dass sie alles verlieren könnte, und lässt sich für ihren Traum dennoch auf ein riskantes Spiel ein ...

Meine Meinung:

Zuerst mal zum Cover- wie unfassbar schön ist das bitte?! Sonnenuntergang plus Stockholm- als ich dieses Cover gesehen habe, wusste ich, dass ich dieses Buch einfach lesen muss!! Das hat ganz laut meinen Namen gerufen! Ich liebe das Cover und es passt so unfassbar gut zu diesem Buch!

Die Geschichte rund um Charlotta und Ignacio wird in der Erzählperspektive erzählt. Damit hatte ich anfangs leider echt Schwierigkeiten, da ich es sehr verwirrend fand, dass plötzlich wieder von ganz anderen Personen erzählt wurde. Mit der Zeit habe ich mich daran gewöhnt und bin dann auch gut in die Story reingekommen!
Ich muss zugeben, für meinen Geschmack wurde der Fall mitsamt den Gerichtsverhandlungen und Vorbereitungen etwas zu detailliert beschrieben! Stellenweise kam ich mir vor, als würde ich selbst als Rechtsanwaltsgehilfin oder Assistentin am Fall arbeiten!
Nichtsdestotrotz ließ mich der flüssige, bildliche und sehr humorvolle Schreibstil nur so durch die Seiten fliegen! Ich liebe es zu reisen, da dies zur Zeit leider nicht geht, bin ich dennoch beim lesen nach Stockholm gereist und konnte mir alles so richtig gut vorstellen!! Allein Stockholm und auch die nähere Umgebung mit der Landschaft wurden so detailliert beschrieben, dass ich fast das Gefühl hatte, vor Ort zu sein! Auch der nordische Flair sei es in Form von der Einrichtung der Appartements oder in Form von den Protagonisten und den nordischen Feierlichkeiten kam nicht zu kurz!
Charlotta ist eine super sympathische Protagonistin, welche geprägt durch ihre Kindheit einen harten Weg bestreitet und eine unfassbare Wandlung durchlebt! Ich fand es super, wie sie am Ende ihre Meinung klipp und klar vertreten hat und auch mal auf den Tisch gehauen hat! Denn auch Intrigen kamen in dieser Anwaltskanzlei nicht zu kurz und einen aalglatten, nicht sonderlich netten Anwalt gibt’s wohl in jeder Kanzlei!

Schön war auch miterleben zu können, wie sich Charlotta Stück für Stück öffnen konnte und langsam Vertrauen aufgebaut hat!

Ignacio ist mir auch ans Herz gewachsen- ganz besonders jedoch seine chilenische Familie! Nicht nur einmal hatte ich beim Lesen unfassbar große Lust eine Wurst vom Grill des Vaters von Ignacio zu stibitzen!
Auch Ignacio hat das Herz am rechten Fleck- mehr kann ich dazu leider nicht sagen, ohne zu sehr zu spoilern. Nur soviel ich zieh den Hut vor seiner Courage und seiner Entscheidung!!

Auch die Kollegen, Freunde und Familien wurden allesamt toll ausgearbeitet und man konnte sie alle
( okeeee bis auf einen Kollegen ) einfach nur ins Herz schließen!!

Ein paar Tränchen sind bei mir auch wieder mal geflossen und ich war mehr als zufrieden mit dem Ende der Geschichte!

Besonders hervorheben möchte ich, dass diese Geschichte auch sehr zum Nachdenken anregt!! Es werden sehr wichtige Themen wie Mobbing, Menschenrechte und Nachhaltigkeit thematisiert! Und hier möchte ich sehr gerne die Worte der Autorin aus der Danksagung zitieren: „ Auch wir als Kunden tragen die Verantwortung, wenn wir weiterhin so niedrige Preise erwarten. Billige Kleider sind nicht billig. Am Ende zahlt immer jemand den eigentlichen Preis.“

Fazit: ich habe bei diesem Buch viel gelacht aber auch ein paar Tränchen vergossen! Komplett mitgefiebert habe ich jedoch nicht, da mir die Geschichte teils leider zu trocken war bzw. der detaillierte Rechtsstreit zu sehr im Vordergrund war! Nichtsdestotrotz hatte ich eine wundervolle Zeit in Stockholm!! Für mich ein nettes Buch mit mehreren sehr wichtigen Messages!!

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 15.03.2021

Schweden-Feeling

0

Titel: Working Late

Autor: Helene Holmström

Verlag: Lyx Verlag

ISBN: 978-3-7363-1429-0

Seiten: 461

Bewertung: 4/5



Inhalt

Charlotta Kvist hatte es nicht immer leicht, besonders ihre Kindheit war ...

Titel: Working Late

Autor: Helene Holmström

Verlag: Lyx Verlag

ISBN: 978-3-7363-1429-0

Seiten: 461

Bewertung: 4/5



Inhalt

Charlotta Kvist hatte es nicht immer leicht, besonders ihre Kindheit war schwierig, doch jetzt arbeitet sie als erfolgreiche Anwältin bei der renommierten Anwaltskanzlei Svärd&Partner in Stockholm. Sie ist ehrgeizig und ihr größter Wusch ist es Partner der Kanzlei zu werden. Da kommt der neue Fall gerade richtig. Ein großes Unternehmen soll verklagt werden, da es einen Unfall in einer Produktionsstätte gab. Charlotte vertritt die Gegenseite und erhofft sich durch einen Erfolg, ihren Traum der Partnerschaft zu erfüllen. Doch womit sie nicht gerechnet hat, ist Ignacio Vargas, der CEO der Gegenseite. Er löst unerklärliche Gefühle in Charlotte aus, doch eine Liaison mit ihm ist unmöglich. Sie beginnt ein Spiel mit dem Feuer, aber das könnte ihren Traum zerstören...



Cover

Der Lux Verlag hat es einfach drauf. Auch dieses Cover ist wieder ein absoluter Traum. Die Skyline von Stockholm in der Dämmerung sieht einfach zauberhaft aus. Auch das grafische Muster ist wunderschön. Ich liebe dieses Cover und könnte es ständig ansehen.



Meinung

Dies war mein erstes Buch der Autorin und ich war sehr gespannt was mich erwartet, vor allem weil es in Schweden spielt und mal was ganz anderes war. Die Geschichte ist in der Erzählerperspektive erzählt und das mag ich bei New Adult nicht so gern. Dadurch habe ich etwas länger gebraucht, um in die Story reinzufinden. Ich kann so die Gefühle der Protagonisten nicht so sehr greifen und betrachte die Personen eher oberflächlich. Nach einer Zeit wurde es aber besser und ich konnte mich besser in der Geschichte verlieren.

Carlotta war mir eigentlich sofort sympathisch, allerdings merkt man schnell, dass sie sehr unsicher ist. Man fragt sich, warum sie sich alles gefallen lässt und erahnt dann aber, dass sie einiges in der Vergangenheit erleben musste, was nicht so schön war.

Ignacio lernt man als zielstrebigen Geschäftsmann kennen, der aber ein großes Interesse hat, die Welt ein bisschen besser zu machen. Er setzt sich für mehr Nachhaltigkeit ein und möchte auf diesem Gebiet neue Perspektiven schaffen.

Am Anfang der Geschichte geht es sehr viel um die Klage und das Leben in der Kanzlei. Ich mochte das Thema Nachhaltigkeit, es ist hochaktuell und wurde authentisch umgesetzt. Man merkt, dass die Autorin Juristin ist und sich mit dem Alltag eines Anwaltes auskennt. Mich hat das Buch sehr oft an die Serie ,,Suits'' erinnert, die ich sehr liebe. Deshalb war für mich die Anwaltssprache auch kein Problem.

Die Liebesgeschichte von Charlotta und Ignacio entwickelt sich sehr langsam, da noch eine andere Liebesgeschichte Patz eingenommen hat. Für mich hätte diese Nebenstory nicht unbedingt sein müssen, da hätte ich mir etwas mehr von Charlotta und Ignacio gewünscht.

Was ich wirklich schön fand, war das Setting. Stockholm und andere Orte Schwedens wurden wunderschön beschrieben. Die Natur, der Duft der Blumen und das erfrischende Wasser des Sees wurden bildlich beschrieben und verursachten eine traumhafte Atmosphäre.

Auch wurde ein wichtiges Thema angesprochen, bei dem ich mir aber etwas mehr Aufklärung gewünscht hätte. Irgendwie sind für mich die Verantwortlichen nicht genug zur Verantwortung gezogen worden.

Der Rechtsstreit wurde am Ende nochmal spannend und ich habe mitgefiebert, für wen es am Ende gut ausgeht und ob es eine Zukunft für Charlotta und Ignacio geben kann.



Fazit

Eine Geschichte in der es um Mut, Vergebung und Vertrauen geht. Ein spannender Rechtsstreit mit hochaktuellem Thema, der bis zum Ende spannend bleibt. Das Setting ist wunderschön und die Charakteren, neben ein paar Fieslingen, alle sympathisch. Die Liebesgeschichte ist nicht vordergründig, es geht vielmehr um den Mut seinen eigenen Weg zu gehen.





Vielen Dank an den Lux Verlag für das Rezensionsexemplar.

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 14.03.2021

"Working Late" eine spannende, leidenschaftliche und prickelnde Anwaltsgeschichte im wunderschönen Stockholm

0

Rezension zum Roman „Working Late“ von Helene Holmström 2021 im LYX-Verlage erschienen

Wenn sie ihn treffen würde, entspräche das nicht den anwaltsethischen Regel. Sie würde viel riskieren, für einen ...

Rezension zum Roman „Working Late“ von Helene Holmström 2021 im LYX-Verlage erschienen

Wenn sie ihn treffen würde, entspräche das nicht den anwaltsethischen Regel. Sie würde viel riskieren, für einen Mann, den sie kaum kennt und der sie zu Fall bringen könnte.

Charlotta arbeitet für die Kanzlei Svärd & Partner im wunderschönen Stockholm. Für ihre Mandanten und ihre Fälle legt sie sich immer zu hundert Prozent ins Zeug,. Dafür ist sie auch bereit Nächte lang im Büro Unterlagen zu wälzen und Recherchen zu betreiben. Das ausgerechnet ihr Kollege Oscar es immer wieder schafft sich mit ihren Erfolgen zu schmücken und Charlotta dabei schlecht da stehen lässt, macht ihr sehr zu schaffen. Ihr bester Freund Carl-Adam, der ebenfalls in der Kanzlei arbeitet, steht ihr in solchen Situationen zur Seite. Gemeinsam durchleben sie den Kanzlei-Dschungel und schaffen es immer wieder durch Barbesuche und Ausflüge in den Stockholmer Schärengarten diesem zu entfliehen.
Als Charlotta die Chance bekommt, einen wichtigen pro bono Fall zu übernehmen, bei dem das schwedische Modeunternehmen Gaia nach einem Unfall in einer Produktionsstätte verklagt wird, ahnt sie nicht, dass dieser Fall nicht nur all ihr juristischen Wissen beanspruchen wird, sondern auch ihre Gefühlswelt ordentlich auf den Kopf stellt. Ignacio, der als CEO von Gaia auf der Gegenseite steht, zieht Charlotta von der ersten Begegnung an in seinen Bann. Als sie sich zufällig in einer Stockholmer Bar kennenlernen, wissen sie nicht, dass sich ihre Wege beruflich bedingt kreuzen werden. In diesem Moment knistert es gewaltig zwischen den beiden.
Das Charlotta seinetwegen nicht nur ihren Job riskieren würde, sondern auch Erinnerungen der Vergangenheit aufwecken könnte, wird ihr erst bewusst, als es vielleicht schon zu spät für einen Rückzieher ist.

Helene Holmström hat einen Roman geschrieben, der Spannung erzeugt, ehrliche Worte für kritische Themen findet und dem Leserin ein schwedisches Lebensgefühl vermittelt. Als i-Tüpfelchen hält die Geschichte einige prickelnde Momente bereit. Pure Leidenschaft und dieses Kribbeln, dass das Herz schneller schlagen lässt verpackt die Autorin in Worte und erzeugt ein greifbares Gefühl.

Die letzten Wochen habe ich mich immer wieder auf meine Feierabende auf dem Sofa mit einer Tasse Tee und diesem Buch gefreut. Und das lag nicht nur an der reizvollen Anwaltsgeschichte, sondern auch an den Perspektivenwechseln zwischen den Protagonisten. Es mag nicht der Geschmack von jedem Leser
in sein und erfordert mehr Aufmerksamkeit, sowie die Bereitschaft sich auf mehrere Charaktere und ihr Inneres einzulassen, jedoch hat genau dies für mich den besonderen Reiz ausgemacht. Das Lebensgefühl der schwedischen Hauptstadt wird spürbar und hat mich von meiner eigene Schwedenreise vor einigen Jahren träumen lassen. Die Geschichte ist kurzweilig und bietet durch verschiedene Szenen aus der Kanzleiwelt, Abenden in Bars oder der schwedischen Natur Abwechslung.

„Working Late“ ist der ideale Roman für alle, die ein Buch aufschlagen möchten, um in eine spannende, leidenschaftliche und prickelnde Anwaltsgeschichte im wunderschönen Stockholm einzutauchen und dabei die Zeit zu vergessen.

  • Einzelne Kategorien
  • Handlung
  • Erzählstil
  • Charaktere
  • Cover
  • Gefühl
Veröffentlicht am 10.03.2021

Spannende Office Romance!

0

Anwältin Charlotta trifft den charmanten Ignacio noch bevor sie erfährt, dass er in einem großen Fall zum angeklagten Unternehmen gehört. Beide haben den Plan, den anderen etwas auszuhorchen, aber dann ...

Anwältin Charlotta trifft den charmanten Ignacio noch bevor sie erfährt, dass er in einem großen Fall zum angeklagten Unternehmen gehört. Beide haben den Plan, den anderen etwas auszuhorchen, aber dann kommen doch schnell Gefühle ins Spiel.

Charlotta ist in ihrer Arbeit eigentlich richtig gut, aber ein widerlicher Kollege heimst da zu gerne die Lorbeeren für ihre harte Arbeit ein. Charlotta kann sich da auch nicht so richtig wehren, denn im Gegensatz zu ihrem faulen und arroganten Kollegen macht sie nie eine Szene, sondern bleibt möglichst professionell - doch das wird dann leider auch wieder ausgenutzt. Dieses Mobbing hat mich echt wahnsinnig gemacht und ich habe dem Moment entgegengefiebert, in dem sich Charlotta wehrt. Aber auch wirklich jeder kleine Widerstand von ihr hat sich nach einem kleinen Erfolg angefühlt.

Ignacio ist eigentlich gar nicht glücklich mit seine Standpunkt bei der Klage. Das Unternehmen, für das er arbeitet, sieht keine Mitschuld an einem schrecklichen Arbeitsunfall, aber Ignacio würde den armen Menschen dennoch gerne helfen. Trotzdem steht er loyal zu der Entscheidung seiner Vorgesetzten und unterstützt sie so gut er kann - auch wenn er die hübsche Charlotta dafür ausnutzen muss. Das nimmt er sich zwar vor, aber noch bevor er irgendetwas herausfindet, mag er sie eigentlich schon zu gerne, um ihr schaden zu wollen. Das Ausspionieren wird für beide eher eine Ausrede, mit dem anderen etwas Zeit zu verbringen.

Nicht nur die romantische Beziehung der beiden konnte mich überzeugen, ich fand das Buch auch ziemlich spannend: durch Charlottas persönliche Entwicklung, dadurch, dass die Protagonisten auf gegnerischen Seiten standen, und natürlich durch die Klage, auf dessen Ausgang ich gespannt war.

Neben der Geschichte um Charlotta und Ignacio gibt es auch noch die Liebesgeschichte ihrer Freunde Dessie und Christopher, die ich leider sehr vorhersehbar fand und die mich ehrlich gesagt auch nicht wirklich interessiert hat.

Fazit
Die Office-Romance "Working Late" hat mir wirklich gut gefallen. Durch die Klage, bei der die Protagonisten auf gegnerischen Seiten stehen, war die Liebesgeschichte sogar ziemlich spannend!

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere