Cover-Bild Comisario Benitez und der Mord am Strand
(29)
  • Cover
  • Erzählstil
  • Spannung
  • Handlung
  • Charaktere

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

4,99
inkl. MwSt
  • Verlag: Lübbe
  • Themenbereich: Belletristik - Krimi: Polizeiarbeit
  • Genre: Krimis & Thriller / Krimis & Thriller
  • Ersterscheinung: 28.06.2019
  • ISBN: 9783732572496
Inez Velazquez

Comisario Benitez und der Mord am Strand

Spanien-Krimi

Wenn Ermittlungen zur Familienangelegenheit werden - Comisario Benitez' persönlichster Fall

Aufregung im schicken Küstenort Marbella: ein Mord direkt am berühmten Strand! Und ausgerechnet der Neffe von Comisario Pablo Benitez scheint darin verwickelt zu sein. Während die Familie erwartet, dass der Ermittler das ein oder andere Detail übersieht, drängt die Chefin auf rasche Aufklärung des Falls. Steckt Eifersucht hinter der Tat, oder sind es schmutzige Geschäfte? Die Beweise deuten darauf hin, dass Benitez‘ Neffe tatsächlich schuldig sein könnte. Als dann den Fischern auch noch ein unschöner Fang ins Netz geht, ist es mit der Urlaubsstimmung an der Costa del Sol endgültig vorbei. Doch der liebenswerte Comisario mit Familiensinn gibt nicht so schnell auf ...

Der Kommissar an der Costa del Sol. Wenn nur die Frauen in seinem Leben nicht immer alles besser wüssten ...

LESER-STIMMEN

"Sympathisch, witzig, spannend und menschlich" (Black_Snapper, Lesejury)

"Mit Comisario Benitez und der Mord am Strand hat man einen Krimi mit Sonne, Sommer, Urlaubsfeeling und verzwickten Mordfällen." (Suhaja, Lesejury)

"Ein schöner Sommer-Krimi mit viel spanischem Flair." (JADZIA_DAX29, Lesejury)

Die perfekte Urlaubslektüre und spannende Unterhaltung für alle Krimifans, Spanienreisende sowie Leser von Bianca Palma und Roberto Mistretta.


Dieser Kriminalroman ist in einer früheren Ausgabe unter dem Titel "Tapas, Wein und der Mord am Strand" erschienen.

eBooks von beTHRILLED - mörderisch gute Unterhaltung.



Lesejury-Facts

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 14.07.2019

Ruhig und spannend

1

In diesem ebook geht es um eine sehr spannende Ermittlung. In einem kleinen Küstenort ist es an sich beschaulich ruhig - nichts trügt die Stille - aber dieses täuscht. Denn: Am Strand taucht unverhofft ...

In diesem ebook geht es um eine sehr spannende Ermittlung. In einem kleinen Küstenort ist es an sich beschaulich ruhig - nichts trügt die Stille - aber dieses täuscht. Denn: Am Strand taucht unverhofft eine Leiche auf - und die Ruhe an diesem kleinen Ort ist vorbei. Der Commissario hat nun die Aufgabe, in diesem Fall zu ermitteln.

Wird es ihm gelingen, diesen wichtigen Fall zu lösen???

Ich habe mir dieses wunderbare ebook innerhalb von einer Woche durchgelesen und es hat mich dabei sehr begeistert.

Man kann sagen, es ist ein ruhiger und gemütlicher Fall - eine sehr angenehme Sommerlektüre. Die man in den Abendstunden gut geniessen kann.

Sehr darin zugesagt hat mir ein Bezug in Richtung Familie. Was in meinen Augen auch stimmt. Ich habe es von Anfang an gemocht. Und, ich konnte es auch nicht mehr aus der Hand legen. Daher freue ich mich auch schon sehr auf eine Fortsetzung davon.

Ein grosses Lob daher an die nette Autorin und allen mit daran Beteiligten. Die 5 Sterne gebe ich diesem netten ebook daher sehr gerne und bedanke mich auch für dieses wunderbare ebook.







  • Cover
  • Erzählstil
  • Spannung
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 14.07.2019

Schöner Sommer-Strand-Krimi

1

Bisher kannte ich Comiario Benitez nicht.
Der neue Fall des Comisario lässt sich sehr gut lesen.
Er ist zu Beginn nicht sehr spannend, aber die Charaktere bzw. die Familie werden vorgestellt, sind für ...

Bisher kannte ich Comiario Benitez nicht.
Der neue Fall des Comisario lässt sich sehr gut lesen.
Er ist zu Beginn nicht sehr spannend, aber die Charaktere bzw. die Familie werden vorgestellt, sind für den Fall wichtig. Der Camisario gefällt mir sehr gut. Seine Gradwanderung zwischen Job und Familie (sie ist in Spanien sehr wichtig), auch das war ein schönes Thema.
Auch die Annäherung der Kommissare wurde sehr schöne dargestellt.

Die Geschichte fand ich gut, während des gesamten Buches habe ich mir überlegt wer der Täter sein könnte, aber dann gab es wieder eine neue Wendung, nach und nach klärte sich der Fall auf. Ab ca. Mitte des Buches fand ich es so spannend, dass ich den letzten Teil bis zum Ende durchlesen musste.

Den Schreibstil des Buches fand ich gut (war gut zu lesen), musste oftmals schmunzeln und konnte mir den Schauplatz bildlich vorstellen.

Alles in allem ein tolles Buch, sehr zu empfehlen.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Spannung
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 10.07.2019

Symathisch, witzig, spannend und menschlich!

2


Ausgerechnet Comisario Pablo Benitez, ein modebewusster, etwas eitler, aber sehr liebenswürdiger Beamter der Mordkommission von Marbella, wird mit einem Mordfall konfrontiert, in den sein Neffe verwickelt ...


Ausgerechnet Comisario Pablo Benitez, ein modebewusster, etwas eitler, aber sehr liebenswürdiger Beamter der Mordkommission von Marbella, wird mit einem Mordfall konfrontiert, in den sein Neffe verwickelt zu sein scheint. Dadurch hat er ständig seine weitläufige und zuweilen herrlich nervige Familie im Nacken. Darüberhinaus muss er sich auch noch an eine neue Kollegin gewöhnen, die bisher in Sevilla gewirkt hat und wenig weiblich, zuweilen altmodisch gekleidet ist und sich spröde gibt, aber clever agiert und eine gewisse Coolness zur Schau trägt.
Die offensichtlich ortskundige Autorin nimmt den Leser mit auf eine angenehme Reise durch südspanische Dörfer und Großstädte. Dabei lässt sie die Probleme der Einheimischen wie Wasserknappheit und Umweltzerstörung durch Bauwut nicht außer Acht und schneidet damit ein hochaktuelles Thema an. Daß nicht Spanisch ihre Muttersprache ist, sondern Deutsch, merkt man an Sätzen wie: „Ich bin noch am Rechnen.“ oder „Im Auto essen ist meine Sache nicht.“ Das hätte ein Übersetzer so nicht geschrieben, macht das Buch aber umso sympathischer.
Die Geschichte ist witzig erzählt. Sie lässt keine Spannung vermissen, zuweilen hört man einen Hauch Wehmut heraus. Die Höhepunkte des Buches sind zeitlich ideal gesetzt, die Wenden unvorhergesehen, so daß keine Langeweile aufkommt. Das Ende ist nicht vorhersehbar. Sätze wie „Ihre Stimme klingt nach Vitaminen und frisch gepresstem Orangensaft.“ oder „Der Sand dringt in meine Slipper, macht sie enger und enger, bis ich meine Zehen krümmen muss.“ zaubern dem Leser ein Schmunzeln ins Gesicht. Es ist amüsant zu beobachten, wie die beiden grundverschiedenen Ermittler sich aneinander reiben, ohne übertrieben oder unnatürlich zu wirken.
Danke für diesen sympathischen Krimi und seinen gut ausbalanciertes Mix aus Witz, Spannung und Menschlichkeit!

  • Cover
  • Erzählstil
  • Spannung
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 10.07.2019

Eine grosse Familie, und ein Commisario der Morde aufklären musste

2

Pablo der Commisario der mit seiner grossen Familie an einem Ort in Spanien am Strand lebt. Anfangs habe ich mir die Personen die in diesem Buch sind aufgeschrieben, der Commisario hat einige Geschwister, ...

Pablo der Commisario der mit seiner grossen Familie an einem Ort in Spanien am Strand lebt. Anfangs habe ich mir die Personen die in diesem Buch sind aufgeschrieben, der Commisario hat einige Geschwister, und drei Neffen und Nichten. Sein Neffe Jaime der eigentlich Mathematik studiert hat, beginnt in einer Bar am Strand zu arbeiten. Die Eigentümerin ist eine Deutsche Bibi Bierwirt. Die ganze Familie von Benitez und das Kollegenteam ist bei der Eröffnung dabei. Deshalb für mich anfangs die Verwirrung. Schnell habe ich mir dann den Durchblick verschafft. Am nächsten Morgen dann der Anruf, ein Mord, und es ist Bibi Bierwirt. Zuerst denkt man es ist ein Eifersuchtsdrama und die Polizei ermittelt auch in diese Richtung. Es wird aber schnell klar, spätestens nach dem zweiten Mord, das es komplizierter ist. Der Neffe von Pablo Benitez, ist auch nicht so unbescholten wie die Familie denkt. Und der Commisario bekommt ernsthaft Gewissensprobleme, denn auf der einen Seite Familie und auf der anderen Seite ist er Polizist und muss den Fall lösen, koste es was es wolle. Ich fand das Buch spannend geschrieben, teilweise musste ich schmunzeln, wenn die Schwester von Benitez so typsich südländisch ihrem Bruder das Leben schwer gemacht hat. Auch die restliche Familie die in immer wieder ermahnt hat, das Jamie Familie ist, und er gefälligst alles tun muss, um den Neffen aus allem rauszuboxen, am Ende kommt raus wer der Mörder ist, und wie alles zusammenhängt, im letzten Drittel des Buch geht es auch diese Richtung.
Ich selbst war noch nie in Marbella, hatte nach dem Buch nun eine Vostellung wie es da ist.
Mir hat das Buch sehr gut gefallen und die Seiten flogen nur dahin. Eine guter Krimi und noch ein Ausflug nach Marbella. Die spanischen Begriffe die immer wieder fallen, habe ich verstanden, und es waren nicht zuviele,

  • Cover
  • Erzählstil
  • Spannung
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 21.07.2019

Unterhaltsamer Krimi mit spanischem Flair

0

Mit "Comisario Benitez und der Mord am Strand" hat man einen Krimi mit Sonne, Sommer, Urlaubsfeeling und verzwickten Mordfällen.
Der Comisario sieht sich einem ersten Mordopfer gegenüber für das sein Neffe ...

Mit "Comisario Benitez und der Mord am Strand" hat man einen Krimi mit Sonne, Sommer, Urlaubsfeeling und verzwickten Mordfällen.
Der Comisario sieht sich einem ersten Mordopfer gegenüber für das sein Neffe auch noch gearbeitet hat und als dieser dann verschwindet ist die Aufregung seiner ganzen Familie natürlich groß. Und gerade die Darstellung der Familie mit allen Ecken und Kanten, das Verhältnis untereinander und die anschauliche Darstellung des spanischen Familienlebens macht sehr viel Spaß zu lesen. Man kann lächeln und findet Menschen wie du und ich. Beschreibungen vom Leben auf dem Lande und wie Marabella dargestellt wird zeigen die Sympatie der Autorin für diese Insel aber auch die sozialen Brennpunkte werden nicht ausser Acht gelassen.
Die Aufklärung der Morde rückt bei so viel Familienverwicklungen fast in den Hintergrund, aber Comisario Benitez schafft es immer wieder den Spagat zwischen Pflicht und Verbundenheit mit den Seinen zu trennen und seine Arbeit mit Hilfe einer resoluten Kollegin zu bewältigen.
Gut es ist nicht der spannendste Krimi den ich kenne, aber die Handlung ist nachvollziehbar und wirkt realistisch, man kann mitfiedern wenn die Familie leidet und man bangt der Aufklärung der Morde entgegen und hofft mit Benitez.
Einen weiterer Fall dieses Ermittlers würde ich gerne lesen denn Land und Leute machen einfach Lust auf mehr.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Spannung
  • Handlung
  • Charaktere