Cover-Bild Deep Danger (3)

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

9,99
inkl. MwSt
  • Verlag: Diana
  • Genre: Romane & Erzählungen / Erzählende Literatur
  • Seitenzahl: 320
  • Ersterscheinung: 13.08.2018
  • ISBN: 9783453359826
J. Kenner

Deep Danger (3)

Roman
Nicole Hölsken (Übersetzer)

Liebe hat immer ihren Preis ...

Noah ist der neue Star der amerikanischen Tech-Branche. Niemand ahnt, dass er hinter der erfolgreichen Fassade eine schmerzhafte Vergangenheit verbirgt. Doch als er seiner großen Liebe Kiki wiederbegegnet, kann er seine Gefühle nicht mehr verstecken. Gefühle, die ihm Angst machen und ihn mit seinem dunkelsten Geheimnis konfrontieren. Wird die Liebe zu Kiki stark genug sein, seine Dämonen zu besiegen?

Band 3 der Deep-Serie

Noch nicht genug von J. Kenner? Entdecken Sie auch das kostenlose E-Book »Das große J. Kenner Fanbuch«!

Weitere Formate

Dieses Produkt bei deinem lokalen Buchhändler bestellen

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 14.08.2018

Gelungener Abschluß einer wunderschönen Trilogie

0 0

Deep Danger (3)
J.Kenner

Dies ist der dritte Band der Deep - Reihe und kann unabhängig von den anderen gelesen werden.
Allerdings entgehen euch dann zwei wundervolle Romane.

Das Cover hat einen Wiedererkennungswert ...

Deep Danger (3)
J.Kenner

Dies ist der dritte Band der Deep - Reihe und kann unabhängig von den anderen gelesen werden.
Allerdings entgehen euch dann zwei wundervolle Romane.

Das Cover hat einen Wiedererkennungswert zu Serie und ist genau so schön und ansprechend gestaltet wie das Design der beiden Vorgänger.

Ich habe die beiden Vorgänger ebenfalls gelesen und kannte Noah, zumindest namentlich, schon. Gefallen hat mir auch ungemein, dass ich die liebgewonnenen Charaktere aus Band eins und zwei wiederlesen durfte.
Die Protagonisten im dritten Teil der Trilogie sind Noah und Kikki.
Noah, gebeutelt durch eine Vergangenheit, die ihn bis in seine Gegenwart verfolgt.
Kikki, eine junge Frau die an ihrer Vergangenheit gewachsen ist und dies auch Noah gegenüber zeigt.
Beide werden sympathisch, charismatisch, facettenreich und bildlich dargestellt.
Die Autorin versteht es meisterhaft ihren Figuren Leben einzuhauchen. Dies ist auch hier einmal mehr der Fall.
In ihrer zugedachten Rolle wirken die Charaktere völlig authentisch und konnten mich zu hundert Prozent überzeugen.
Gepackt wurde ich gleich zu Beginn des Lesen und unfassbar fasziniert konnte ich dieses Buch nicht vor dem Ende aus meinen Händen legen.
Ich habe hier, gelitten, geliebt, mitgefiebert und habe dank der großartig eingesetzten Wendungen mit angehaltenem Atem weitergelesen.
Empatisch werden die Emotionen auf den Leser übertragen, dies ist etwas was J. Kenner hervorragend versteht und auch hier wieder einmal genial gelungen ist.
Der Schreibstil ist gewohnt durchgehend fließend, schwungvoll und herrlich angenehm zu lesen.
Zur Handlung selbst verweise ich hier auf den Klappentext und ich verspreche das dieser phantastisch hält was er verspricht.
Eine inhaltsreiche und dynamisch spannend romantische Geschichte mit harmonisch eingesetzter geschmackvoller Erotik.

Veröffentlicht am 13.08.2018

Wenn einen die Vergangenheit einholt...

0 0

Deep Danger
Autorin: J.Kenner
Seitenzahl: 320
Reihe: Deep
Verlag: Diana
Erschienen: August 2018
Genre: Liebe, Erotik


Ich bedanke mich an dieser Stelle bei "Bloggerportal" und dem Verlag für das zur Verfügung ...

Deep Danger
Autorin: J.Kenner
Seitenzahl: 320
Reihe: Deep
Verlag: Diana
Erschienen: August 2018
Genre: Liebe, Erotik


Ich bedanke mich an dieser Stelle bei "Bloggerportal" und dem Verlag für das zur Verfügung gestellte Rezensionsexemplar!


Klappentext:

Liebe hat immer ihren Preis ...

Noah ist der neue Star der amerikanischen Tech-Branche. Niemand ahnt, dass er hinter der erfolgreichen Fassade eine schmerzhafte Vergangenheit verbirgt. Doch als er seiner großen Liebe Kiki wiederbegegnet, kann er seine Gefühle nicht mehr verstecken. Gefühle, die ihm Angst machen und ihn mit seinem dunkelsten Geheimnis konfrontieren. Wird die Liebe zu Kiki stark genug sein, seine Dämonen zu besiegen? 

Meine Meinung:

In einem strahlenden Blau erstrahlt nun der dritte und finale Band der "Deep"-Reihe aus der Feder von J.Kenner. Ich habe mich sehr auf dieses Buch gefreut, zumal bereits die ersten 2 Bücher mich absolut überzeugen konnten.
Diesmal begegnen wir Noah. Wer die vorhergehenden Bände gelesen hat, der wird sich im ein oder anderen Kontext eventuell an den technikversierten jungen Mann in den Diensten der Starks erinnern, denn auch er wurde bereits zumindest namentlich erwähnt.

Auf ihm liegt der Fokus dieses Buches. Er hat ein hartes Schicksal zu verkraften und schnell wird deutlich, dass in seiner Vergangenheit einige schlimme Dinge geschehen sind, darunter auch solche, die ihn noch heute belasten. Und während er so schon nicht so richtig zurechtkommt, begegnet er ausgerechnet der Frau wieder, die da ebenfalls mit involviert ist: Kiki. Sie war einst die Frau, in die er unsterblich verliebt war, doch ihre Beziehung zerbrach und daran ist er bei Weitem nicht unschuldig. Auch für sie ist es schwer, ihn jetzt, nach all den Jahren wiederzusehen. 
Natürlich ist klar, dass diese ganze Begegnung nicht so einfach über die Bühne gehen wird. Wir begegnen hier zwei Menschen, die jeweils mit ihrem ganz eigenen Schicksal zu kämpfen haben. Auf der einen Seite Noah, der einst alles über den Haufen warf und seinen eigenen Weg ging, nun aber mit den Dämonen seiner Vergangenheit hadern muss. Auf der anderen Seite eine junge Frau, die durch den Verlust ihrer großen Liebe vor den Trümmern ihres Lebens stand und sich nur mühsam wieder nach oben gekämpft hat.
Gewissermaßen sind beide an den Geschehnissen gewachsen und man spürt deutlich, in welche Richtung das alles gegangen ist. Kiki ist absolut nicht die Frau, die man sofort wieder um den Finger wickeln kann, denn sie hat Stolz und ist nicht bereit, sich nochmal so verletzen zu lassen. Man erfährt als Leser recht gut, wie es für sie einst war und wie sich ihr Leben von da an änderte. Ich mag sie sehr gerne, zumal sie nicht so leicht weichzuklopfen ist und zu dem steht, was sie sagt.

Noah indessen, nunja. Ein Stück weit hatte ich das Gefühl, er denkt, mit ein paar schönen Worten ist alles wieder in Ordnung. Noch dazu ist er lange Zeit nicht in der Lage, die Karten mal offen auf den Tisch zu legen. Stellenweise war er mir beinahe unsympathisch, er war jetzt nicht unbedingt mein Lieblingscharakter :D Allerdings geht einem sein Schicksal schon sehr nahe, das ist ziemlich hart und man kann auch ein großes Stück weit nachvollziehen, wieso er welche Entscheidungen getroffen hat und wie es ihm wohl heute gehen muss.
Natürlich mischt das Schicksal in diesem Buch wieder ordentlich mit und sorgt dafür, dass Kiki und Noah sich nicht aus dem Weg gehen können. Was diese Entwicklung betrifft, hallelujah, da habe ich wirklich an ihm gezweifelt, denn da war er absolut nicht objektiv.

Im Großen und Ganzen hat mir die Geschichte allerdings sehr gut gefallen. Wobei ich die anderen beiden Bücher einen Tick besser fand. Das Buch lässt sich, ebenso wie seine Vorgänger, wieder sehr locker und flüssig lesen und man ist schneller durch, als man denkt. Auch alte Bekannte bekommen hier wieder ihren Auftritt, was ich persönlich sehr schön fand. Sprachlich und stilistisch gibt es ebenfalls nichts zu bemängeln, das ist bei der Autorin immer ein absoluter Pluspunkt. Emotional ist man immer mittendrin in dem Buch und die Darstellungen sind sehr gut nachzufühlen.

Was mich diesmal etwas enttäuscht hat war das große Finale am Ende des Buches. Also nicht mal die Handlung an sich, denn die Art und Weise, wie die Geschichte hier nochmal um 180 Grad gewendet wurde, war echt toll! Das hat mich auch absolut überrascht, egal, ob es sich bereits angedeutet hatte oder nicht. Aber nachdem man während des Lesens so tief in die Gefühlswelten von Noah und Kiki eintauchen konnte und die Handlung sehr schön allumfassend und detailliert war, ging mir das am Ende auf einmal alles zu flott. Ich fühlte mich, als ob da plötzlich mächtig große Stücke fehlten, es fühlte sich irgendwie unvollständig an. Da hätte man meiner Meinung nach ein wenig mehr rausholen können, zumal wie gesagt die bisherige Handlung wirklich toll war.
Alles in allem aber ein lesenswertes Finale, an dem ich sonst nichts weiter auszusetzen habe.


Fazit:
★★★★☆
Wer die ersten beiden Bände mochte, der wird um den finalen Teil auch nicht drumherumkommen. Abgesehen von dem recht abrupten Ende ein sehr schönes Buch und die Geschichte hat wieder ihre ganz eigenen emotionalen Ecken und Hintergründe. Daher vergebe ich hier 4 von 5 Sternchen für den ordentlichen Abschluss der Reihe. Ich bin gespannt, was uns von der Autorin künftig noch erwartet.