Cover-Bild Durch das Schicksal vereint
(16)
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

11,99
inkl. MwSt
  • Verlag: Nova MD
  • Themenbereich: Belletristik - Belletristik: zeitgenössisch
  • Genre: Romane & Erzählungen / Erzählende Literatur
  • Seitenzahl: 250
  • Ersterscheinung: 01.10.2020
  • ISBN: 9783966984959
Jasmin Iser

Durch das Schicksal vereint

Ein Unfall – eine Überlebende – zwei Schicksale


Als ihre Familie bei einem schweren Unfall getötet wird, bricht für Viola eine Welt
zusammen. Sie verstummt, zerbricht an ihrer vermeintlichen Schuld und wird von
ihren einst engen Freunden und der Verwandtschaft im Stich gelassen. Nur Hannah
nimmt ihre Nichte auf, versucht, zu Viola durchzudringen, der Neunzehnjährigen
ein Wort zu entlocken – doch ohne Erfolg.


Wer kann ihre stummen Worte, ihre Gedanken verstehen? Wer kann sie aus dem
Sumpf aus Traurigkeit und Einsamkeit ziehen? Viola hat die Hoffnung längst verlo-
ren. Als sie jedoch die geheimnisvolle Isabelle kennenlernt, finden sie gemeinsam
eine Flaschenpost, die ihrer beider Zukunft und Vergangenheit vollkommen infrage
stellt.

Dieses Produkt bei deinem lokalen Buchhändler bestellen

Lesejury-Facts

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 03.01.2021

Trifft den Leser mitten ins Herz!

0

Nach einem verheerendem Unfall verliert die junge Viola nicht nur ihre Eltern, sondern auch ihre Stimme. Stumm und traumatisiert muss sie sich zurück in den Alltag kämpfen, verliert dabei die Unterstützung ...

Nach einem verheerendem Unfall verliert die junge Viola nicht nur ihre Eltern, sondern auch ihre Stimme. Stumm und traumatisiert muss sie sich zurück in den Alltag kämpfen, verliert dabei die Unterstützung zahlreicher Freunde. Einzig und allein ihre Tante Hannah scheint für sie da zu sein und sich ihrer anzunehmen. Doch auch sie kann nicht zu Viola durchdringen, ihr keine Worte entlocken. Kann die schicksalhafte Begegnung mit der geheimnisvollen Isabelle Viola aus ihrem Loch holen?

Gleich zu Beginn des Buches wird der Leser durch einen schockierenden und emotionalen Prolog in die Vergangenheit der Protagonistin Viola eingeführt. Es scheint, als würde man den Unfall ihrer Eltern hautnah miterleben, als würde man den Schmerz Violas am eigenen Leib erfahren.
Auch im weiteren Verlauf besticht "Durch das Schicksal vereint" durch berührende und authentische Szenen. Des Öfteren musste ich während des Lesens hart schlucken, so tief trafen mich die Ereignisse ins Herz.

Das lag vor allem daran, dass ich mich sowohl mit Viola, als auch mit Isabelle gut identifizieren konnte. Ich fand ihre Handlungen gut nachvollziehbar und hätte an ihrer Stelle vermutlich nicht anders reagiert.
Durch eine facettenreiche und vielschichtige Ausarbeitung dieser beiden Figuren wirkten sie äußerst lebendig und echt.

Alles wunderbar abgerundet hat zum einen das wundervolle Setting. Der Roman spielt sich in Kanada ab, ein schneeverwehter Park bildet das Herz des Buchdes.
Zum anderen überzeugen konnten mich kleine Fotoausschnitte und hübsche Kapitelzierden. So wurden das Setting und die Handlung thematisch noch einmal aufgegriffen, sodass ein stimmiges Gesamtbild entstand.

Ein wenig schwergetan - und dies ist auch der Grund, weswegen ich keine volle Punktzahl vergeben kann - habe ich mich jedoch mit dem Schreibstil. Im Großen und Ganzen war er zwar angenehm zu lesen und schaffte es, die Atmosphäre schön einzufangen. Stellenweise allerdings war er mir zu ausholend, ein wenig "too much" und hat mich leicht aus dem Konzept gebracht.

Nichtsdestotrotz ist dieses Jugendbuch durchaus empfehlenswert. Wer sanfte, aber gleichzeitig emotionale Geschichten mag, wird hier sicherlich fündig.
4/5 Sterne

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 02.01.2021

Tragisch, Gefühlvoll, Herzergreifend - ein Buch voller Emotionen

0

Ein tragischer Autounfall verändert alles ...

Gleich zu Beginn wird man als Leser Zeuge einer Szene, die man niemals selbst erleben möchte. Von diesem Moment an, ist man völlig in der Geschichte gefangen ...

Ein tragischer Autounfall verändert alles ...

Gleich zu Beginn wird man als Leser Zeuge einer Szene, die man niemals selbst erleben möchte. Von diesem Moment an, ist man völlig in der Geschichte gefangen und verfolgt jedes Wort und jede noch so kleine Entwicklung. Denn Viola verliert ihre Eltern und verstummt von diesem Tag an. Für ihre Tante ist es nicht immer leicht, Violas Leid Tag für Tag zu erleben und doch hat sie sie voller Wärme und Zuversicht bei sich aufgenommen und versucht ihr zu helfen, wo sie nur kann.
Viola macht eine sehr schlimme Zeit durch und erst als sie Isabelle kennenlernt, scheint sich Hoffnung in ihr breit zu machen. Durch ihre neue Freundin findet Viola wieder zurück ins Leben und gibt sich selbst die Chance, wieder glücklich zu sein. Aber noch kennt sie nicht die ganze Geschichte ...

Das Buch ist so voller Emotionen geschrieben, dass man selbst als Leser das Gefühlschaos von Viola miterlebt. Trauerbewältigung, Schmerz, Weitermachen, ... all das kennen wir Menschen leider zur Genüge und doch gibt es irgendwo immer wieder ein Fünkchen Hoffnung. Irgendwo geht eine neue Tür auf, wenn sich eine alte schließt.

Ich habe das Buch verschlungen, habe mit Viola mitgelitten, habe mich mit ihr gefreut und wurde oftmals vom Verlauf der Geschichte sogar völlig überrascht.

Glaubt ihr an Schicksal?

Ich schon. Manchmal passieren einfach Dinge im Leben, die man so nicht erwartet und die, im Nachhinein betrachtet, ein winziges Detail, eines großen Ganzen sind. Zufall? Schicksal?

Bei Viola und Isa definitiv...

Wenn ich nun das Cover betrachte, stimmt es mich unwahrscheinlich traurig. Es erinnert mich an die schlimmste Szene im Buch, an das Unausweichliche, das Unveränderbare. Etwas Schlimmes passiert und es schneit immer und immer weiter. Leben enden, Zukunft verändert sich, aber diese Konstante bleibt.

Eigentlich ein Spiegel auf alles.

'Durch das Schicksal vereint' ist eine Geschichte, die Gefühle im tiefsten Inneren weckt, die zum Nachdenken und vielleicht sogar ein wenig zum Umdenken anregt.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 01.12.2020

Perfekte Winterlektüre

0

Viola verliert ihre Eltern bei einem Autounfall und wohnt seitdem bei ihrer Tante Hannah. Seit dem Unfall spricht sie nicht mehr und ihre Welt ist zerbrochen. Ihre ehemaligen Freunde haben sich von ihr ...

Viola verliert ihre Eltern bei einem Autounfall und wohnt seitdem bei ihrer Tante Hannah. Seit dem Unfall spricht sie nicht mehr und ihre Welt ist zerbrochen. Ihre ehemaligen Freunde haben sich von ihr abgewendet und sie droht sicht in ihrer Traurigkeit zu verlieren. Dann trifft sie auf Isa, die ebenfalls ihre Familie durch einen Unfall verloren hat. Zusammen finden die beiden eine Flaschenpost, die ihre Zukunft veränderhn wird...

Ich war von dem Schicksal der beiden Mädchen direkt berührt und es war schön zu lesen wie die beiden sich annähern und Freundschaft schließen. Auch wenn ihre Schicksale sich ähneln, gehen beide sehr verschieden damit um. Das Via seit dem Unfall nicht mehr spricht und sie sich nur durch ihr Notizbuch verständlich macht, fand ich sehr berührend erzählt. Da die Kapitel abwechselnd aus Vias und Isas Sicht erzählt werden, bekommt man die Gefühlswelt von beiden sehr gut mit. Ich habe beide direkt lieb gewonnen und war sehr gespannt darauf wie die Geschichte zwischen den beiden ausgeht. Den ihre Leben schienen von Anfang an wie schicksalhaft verbunden zu sein.

Die beiden Mädchen finden eine Flaschenpost mit einem Brief von André, der seine Frau und jüngste Tochter verloren hat. André richtet diese Briefe an seine ältere Tochter Katrin, die sich von ihm abgewendet hat. Die Briefe sind sehr berührend geschrieben und Via möchte unbedingt Katrin finden. Die Suche nach Katrin und was sich hinter den Briefen verbirgt, fand ich sehr spannend erzählt.

Besonders gut hat mir auch die Aufmachung des Buches gefallen. Vereinzelt sind darin schöne Illustrationen abgebildet, die das Buch neben der tollen Geschichte nochmals aufwerten. Das winterliche Design des Buchcovers, passt auch perfekt zum Setting und Zeitpunkt der Geschichte. Daher ist es auch eine ideale Geschichte für die kalten Wintermonate und eignet sich meiner Meinung nach auch sehr gut als Weihnachtsgeschenk. :)

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 20.11.2020

Was das Schicksal alles bewirkt

0

𝐼𝓃𝒽𝒶𝓁𝓉:
Vor dem Unfall war Viola ein ganz normaler Mensch, doch nach dem Unfall bei dem ihre Eltern ums Leben kamen, änderte sich alles für sie.
Da sie sich selbst die Schuld für diesen Unfall gibt, verstummt ...

𝐼𝓃𝒽𝒶𝓁𝓉:
Vor dem Unfall war Viola ein ganz normaler Mensch, doch nach dem Unfall bei dem ihre Eltern ums Leben kamen, änderte sich alles für sie.
Da sie sich selbst die Schuld für diesen Unfall gibt, verstummt sie und zieht sich immer mehr in sich selbst zurück, sodass sich ihre Freunde ebenfalls von ihr anwenden. Der einzige Mensch, der ihr jetzt noch bleibt ist ihre Tante Hannah.
.
𝑀𝑒𝒾𝓃𝓊𝓃𝑔:
Ich kannte Jasmin Isers Schreibstil bereits von ihren vorrangigen Fantasy Romanen, doch dieses Buch war trotz allem anders.
Violas Geschichte und das damit verbundene Schicksal hat mich tief berührt. Viola wurde wirklich gut beschrieben in all ihren Facetten, sodass man sie desöfteren einfach am liebsten nur in den Arm genommen hätte.
Sie lernt dann Isabelle kennen, ein Mensch der nicht anders sein könnte und dennoch zu 100% zu Viola passt. Sie beide geben einander halt. Durch die realistische Beschreibung der Protagonisten und des Settings, bekommt der Leser ein einmaliges Lesegefühl mit Gänsehaut Garantie.
Zudem möchte ich diese wunderschönen Illustrationen zu Beginn der Kapitel erwähnen, die hervorragend in das Buch passen.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 15.11.2020

Das Schicksal geht seine eigenen Wege und am Ende weiß man warum

0

Durch das Schicksal vereint von Jasmin Iser

Das Cover, mit dem blauen Hintergrund und den Schneeflöckchen, hat mich auf dieses Buch neugierig gemacht, aber ich muss zugeben, nie und nimmer hätte ich damit ...

Durch das Schicksal vereint von Jasmin Iser

Das Cover, mit dem blauen Hintergrund und den Schneeflöckchen, hat mich auf dieses Buch neugierig gemacht, aber ich muss zugeben, nie und nimmer hätte ich damit gerechnet das mich dieses Buch dann so in den Bann ziehen würde. Ich muss sagen, meine Erwartungen an die Geschichte wurden letztendlich sogar noch übertroffen und für mich war sie ein kleines Highlight.

Durch das Schicksal vereint – der Titel sagte mir schon das hier nichts durch Zufall passiert, aber das was ich hier lesen durfte übertraf dann wirklich meine Vorstellungen.

Viola und Isa, zwei junge Mädchen deren Leben sich schlagartig verändert als ihre Familien durch einen Unfall aus dem Leben gerissen werden. Nicht nur das Leben der Mädchen ändert sich, auch sie ändern sich. Während Viola ihre Sprache verliert, baut Isa eine Mauer um sich herum auf. Nun treffen die beiden Mädchen aufeinander und vom ersten Moment an spürt man das es mehr gibt das sie verbindet. Beide finden eine Flaschenpost, geschrieben von einem Mann der wohl auch seine Liebsten verloren hat und damit nicht zurecht kommt.

Eine wunderschöne Geschichte bei der ich so manches im Vorfeld ahnte, aber letztendlich doch mehr wie einmal positiv überrascht wurde, denn die Autorin hat für mich überraschende Wendungen eingebaut mit denen ich in keiner Weise gerechnet habe. Man kann sich gut in die beiden Mädchen rein versetzen und die emotionale Achterbahnfahrt der Gefühle die die beiden durchleben, durchlebe ich mit ihnen. Sie sind mir beide sympathisch und ich kann verstehen wie sehr sie sich brauchen, wie sehr sie sich gegenseitig helfen wieder ins Leben zurückzufinden. Sie verstehen einander ohne viele Worte und Worte sind das was Via nicht mehr über die Lippen kommen wollen. Man sagt die Zeit heilt die Wunden, so ist es auch hier, aber bis es soweit ist müssen die beiden Mädchen noch einige Hürden nehmen. Via, aber auch Isa haben es nicht leicht und dann lernt Isa noch einen Jungen kennen zu dem sie sich hingezogen fühlt, aber meint er es wirklich ernst mit ihr?

Dieses Buch ist wirklich ein Highlight – von außen, wie von innen. Im inneren des Buches befinden sich über den einzelnen Kapiteln kleine Waldbildchen und immer wieder gibt es eine Seite mit einem passenden Bild zur Geschichte. Das hat mir sehr gut gefallen, ebenso das man die Geschichte abwechselnd aus Sicht von Via und Isa gelesen hat.

„Durch das Schicksal vereint“ ist eine sehr emotionale, traurig schöne Geschichte bei der es um Trauerverarbeitung, Freundschaft und Zusammenhalt geht. Die Geschichte geht in die Tiefe, bringt einem zum Nachdenken und am Ende kann man verstehen warum das Schicksal den beiden Mädchen soviel abverlangt hat. Gut fand ich auch das sich einzelne Charaktere weiter entwickelt haben und durch Isa / Via ihr Leben mit anderen Augen gesehen haben.

Ich kann diese Geschichte wirklich jedem empfehlen, denn auch die Nebencharaktere haben mein Herz erobert, ganz vorne mit dabei Tante Hannah, der mysteriöse Mann mit der Flaschenpost, Emma die man nur schwer einschätzen konnte und Katrin die wie Isa und Via einiges erleiden musste.

Für mich war dieses Buch wirklich eine Überraschung, denn ich hätte nicht damit gerechnet das es mich so mitnehmen würde. Ein richtiges Kleinod, ein Highlight das ich gerne weiter empfehle und dem ich am liebsten mehr wie fünf Sternchen geben würde.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere