Cover-Bild Bis zum letzten Herzschlag
(15)
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

9,99
inkl. MwSt
  • Verlag: BoD – Books on Demand
  • Genre: Krimis & Thriller / Sonstige Spannungsromane
  • Seitenzahl: 308
  • Ersterscheinung: 23.01.2017
  • ISBN: 9783741211294
Jasmin Winter

Bis zum letzten Herzschlag

Kate hat einen Traum: in Deutschland zu leben, wo sie geboren wurde. Als sie ihre große Liebe Evan in flagranti mit einer anderen erwischt, setzt sie in ihrer Enttäuschung ihre Reisepläne Hals über Kopf in die Tat um. In Deutschland bringt sie ihren Sohn Jonas zur Welt und zieht ihn alleine groß. Von Evan hört sie nie wieder etwas, dennoch lässt die Sehnsucht nach ihm sie nicht los.
Zehn Jahre später muss Kate wegen einer Familienangelegenheiten mit Jonas in die USA fliegen. Dabei trifft sie zum ersten Mal wieder auf Evan, der keine Ahnung hat, dass Jonas auch sein Sohn ist ...
Ein Roman über die eine große Liebe, Träume und Sehnsüchte und über die unerbittliche Macht des Schicksals.

Dieses Produkt bei deinem lokalen Buchhändler bestellen

Lesejury-Facts

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 23.05.2019

Tolle Lovestory!

0

Inhalt/Klappentext:

Manchmal ist die erste Liebe die einzig wahre Liebe, doch was machst du, wenn sie plötzlich wieder vor dir steht.
Wärst du bereit erneut zu fliegen?

Klappentext

„Vor zehn Jahren ...

Inhalt/Klappentext:

Manchmal ist die erste Liebe die einzig wahre Liebe, doch was machst du, wenn sie plötzlich wieder vor dir steht.
Wärst du bereit erneut zu fliegen?

Klappentext

„Vor zehn Jahren habe ich den größten Fehler meines Lebens begangen.
Als ich Evan damals verließ, um meinen Traum zu leben, wusste ich nicht, dass ich schwanger bin. Jetzt stehe ich vor ihm mit einem zehnjährigen Jungen an der Hand und weiß nicht, wie ich ihm erklären soll, dass Jonas sein Sohn ist.
Und dann ist da ja auch noch diese andere Geschichte, die an meinem Herzen nagt ...“

Ein Roman über die eine große Liebe, Träume und Sehnsüchte und über die unerbittliche Macht des Schicksals.
Quelle: Jasmin Winter

Meine Meinung zum Buch:

Cover:

Das Cover gefällt mir sehr gut. Durch die Beige- und Brauntöne wirkt es sehr harmonisch. Es zeigt die transparente Silhouette einer Frau. In den Umrissen des Kopfes sind Bäume zu Zweige zu erkennen.

Inhalt:

Kate lebt in den USA, hat allerdings deutsche Wurzeln. Ihr größter Wunsch ist es, einmal eine Zeit in Deutschland zu verbringen - dort zu leben. Der Traum scheint in weiter Ferne, da ihr Freund Evan die USA nicht verlassen möchte. Er muss seine Eltern unterstützen. Als sie dann Evan mit einer anderen Frau erwischt, bricht sie überstürzt auf ins Abenteuer und wandert mit ihrer besten Freundin nach Deutschland aus. Dort angekommen merkt sie schnell, dass sie schwanger ist. Evan darf davon nichts erfahren und so schafft sie es viele Jahre das Geheimnis zu wahren. Trotz der weiten Distanz kann Kate ihre große Liebe über all die Zeit nicht vergessen und ist nicht in der Lage eine neue Beziehung einzugehen. Erst als sie wegen eines Notfalls in ihrer Familie zurück in die USA reisen muss, scheint das Unausweichliche gekommen. Sie muss Ihrer großen Liebe alles beichten. Können die beiden wieder glücklich werden, oder hält das Schicksal ganz anderes für die Liebenden bereit.

Schreibstil:

Jasmin Winter schreibt wundervoll flüssig und eindringlich. Die Geschichte um Kate und Evan hat mich gefesselt und es war spannend, zum Zerfließen schön und auch so traurig. Ein schöner Roman für gemütliche Stunden, mit ganz viel Liebe und Herzschmerz.

Fazit:

Tolle Lovestory!!!

Veröffentlicht am 16.05.2019

Liebe, Drama und Freundschaft

0

In dem Buch " Bis zum letzten Herzschlag" von der Autorin Jasmin Winter spielt die Liebe, die Vergangenheit und das Schicksaal eine große Rolle.
Gibt es eine zweite Chance für die Liebe?
Kate erwischt ...

In dem Buch " Bis zum letzten Herzschlag" von der Autorin Jasmin Winter spielt die Liebe, die Vergangenheit und das Schicksaal eine große Rolle.
Gibt es eine zweite Chance für die Liebe?
Kate erwischt ihren Partner Evan beim fremdgehen. Daraufhin erfüllt sie sich ihren Traum aus den USA nach Deutschland auszuwandern. Dort bekommt sie ihren und Evans Sohn Jonas. Eines Tages muss sie in die USA zurück um etwas familiäres zu klären. Hat die Liebe zwischen ihr und Evan noch eine Chance und was ist in den Jahren alles passiert? Können sie ihre Anziehung wiederstehen und steht zu viel zwischen ihnen oder geben die der Liebe nach?

Das Buch ist in Kapiteln unterteilt und in der Ich Perspektive aus Kate und Evans Sichtweise geschrieben. Ebenso gibt es einige Passagen an Gesprächen.

Mein Fazit:
Ich finde es toll, das die Charaktere sehr lebhaft und echt beschrieben wurden. Ich habe auch die Nebencharaktere wie Josie und Ben und die Eltern von Kate ins Herz geschlossen. Ich muss gestehen, dass ich gern Josie ihre Story ebenso kennenlernen möchte. Das Buch war sehr emotional. Vor allem der zweite Teil hatte es in sich. Ich bin zwar jetzt ganz schön traurig, da der Titel mehr als passend ist. Jedoch muss ich sagen, dass "Bis zum letzten Herzschlag" ein sehr lesenswerter Roman nach meinem Geschmack war. Liebe, Freundschaft, etwas Erotik, Zusammenhalt und Familie spielen eine große Rolle.

Veröffentlicht am 26.04.2019

Wunderschöne, herzzerreißende Geschichte

0

Kate hat so viele Wünsche für ihr Leben, dann erwischt sie ihren Freund mit jemanden anderem im Bett. Sie ist zutiefst enttäuscht und verletzt von Evan. Ihre Träume hat sie noch immer, deswegen zieht sich ...

Kate hat so viele Wünsche für ihr Leben, dann erwischt sie ihren Freund mit jemanden anderem im Bett. Sie ist zutiefst enttäuscht und verletzt von Evan. Ihre Träume hat sie noch immer, deswegen zieht sich auch nach Deutschland und beginnt dort ein neues Leben. Kurze Zeit später stellt sie fest, dass sie schwanger ist, von Evan. Diesen möchte sie aber nicht mehr in ihrem Leben haben und zieht ihren kleinen Sohn Jonas allein auf, macht ihren Job und lebt weiter, hat sogar eine Art neue Beziehung und fühlt sich wohl in Deutschland.
Nach 10 Jahren wird sie von ihrer Mutter angerufen, zuhause in der USA, ihr Vater ist spurlos verschwunden. Sie lässt liegen und stehen und reißt nach Amerika, Jonas auch mit dabei.
Kate freut sich natürlich trotzallem wieder in der alten Heimat zu sein. Nur kurze Zeit später tritt sie auch schon auf Evan, war ja klar :)
Kate ist immer noch enttäuscht von ihm, aber auch sie hat einen Fehler gemacht und Evan nie etwas von seiner Vaterschaft erzählt.
Schlussendlich stellt sich raus, das Kates Vater das Verschwinden seinerseits vorgetäuscht war, um Kate wieder nach Hause zu bringen. - wegen Evan. Kate ist hin und hergerissen, kann sie ihm noch vertrauen, was steckt alles dahinter.
Evan und Kate kommen sich langsam näher und beiden müssen sich eingestehen, dass die Gefühle zueinander nie weg gewesen sind. Leider spielt den beiden das Schicksal nicht gut in die Hände. Evan ist schwerkrank und braucht ein Spenderherz.
Die beiden verbringen noch ein paar Tage miteinander mit Jonas. Leider ist ihnen aber die gemeinsame Zukunft nicht vergönnt und Evan stirbt.

Eine wirkliche so tolle Geschichte, so emotional und herzzerreißend, musste lachen und weinen gleichzeitig, einerseits finden sich die beiden etwas wieder nach langen 10 Jahren und dann ist ihnen ihr gemeinsames Glück nicht gegönnt und die Zeit bis zu Evan Tod ist einfach viel zu kurz um die verlorene Zeit aufzuholen.
So wunderschön, ergreifend aber auch tieftraurig.
5 von 5 Sterne.

Veröffentlicht am 29.03.2019

Schöne Idee mit zu wenig Details

0

Inhalt
Da die Geschichte recht kurz ist und schon zu Beginn sehr entscheidende Dinge passieren, gehe ich der Gefahr des Spoilerns jetzt einfach mal aus dem Weg, indem ich hier ganz schlicht den Klappentext ...

Inhalt
Da die Geschichte recht kurz ist und schon zu Beginn sehr entscheidende Dinge passieren, gehe ich der Gefahr des Spoilerns jetzt einfach mal aus dem Weg, indem ich hier ganz schlicht den Klappentext angebe:

„Vor zehn Jahren habe ich den größten Fehler meines Lebens begangen.
Als ich Evan damals verließ, um meinen Traum zu leben , wusste ich nicht, dass ich schwanger bin. Jetzt stehe ich vor ihm mit einem zehnjährigen Jungen an der Hand und weiß nicht, wie ich ihm erklären soll, dass Jonas sein Sohn ist.
Und dann ist da ja auch noch diese andere Geschichte, die an meinem Herzen nagt …“

Cover
Das Cover ist mit dem weißen Hintergrund recht schlicht, aber durch den Orange-Ton (auf dem Tolino leider nicht zu sehen) verbreitet es eine angenehme warme Stimmung. Die Frau könnte Kate sein und es sieht total schön aus, dass ihre Silhouette aus einem Wald besteht. Das passt auch insofern, dass der Ort in den USA eher ländlich gelegen ist, aber der Wald an sich ist eigentlich kein Thema. Da ist mir eher der See in Erinnerung geblieben. Trotzdem finde ich, dass das Cover mega schön aussieht und außerdem passt es farblich zum zweiten Buch von Jasmin Winter „In Liebe, John“

Ich bedanke mich nochmal ganz herzlich für das Rezensionsexemplar, liebe Jasmin!

Schreibstil
Der Schreibstil hat mir insgesamt gefallen. Es gibt einen Ich-Erzähler, was ich persönlich immer gern mag. Die Geschichte ließ sich flüssig lesen. Meistens wurden Gefühle auch toll rüber gebracht, aber ab und zu fehlte mir da ein wenig Tiefe (dazu im nächsten Absatz nochmal mehr). Besonders zu Anfang hatte ich das Gefühl, dass die Geschichte etwas zu distanziert und oberflächlich geschrieben war, aber insgesamt hat mich das gar nicht so sehr gestört. Die Flashbacks haben mir außerdem auch sehr gut gefallen, da sie informativ waren.

Bewertung
Insgesamt handelt es sich bei dem Roman um eine echt süße Geschichte. Sie ist super schnell gelesen. Es handelt sich um Geschichte über das Leben und wie es verlaufen kann, dabei ist es oft auch ein wenig kitschig, aber nie so, dass es billig wirkt oder vorausschaubar ist. Ich fange einfach mal bei der besten Freundin der Protagonisten Kate an: Das ist Josie. Sie ist eine tolle Person, die ihr in der Zeit in Deutschland und im gesamten Roman beisteht. Außerdem mochte ich Kates Eltern sehr gern. Die Geschichte um ihren Vater hat etwas frischen Wind in die Geschichte gebracht und seine Intention war unglaublich süß. Die Mutter ist sehr weise, was man immer wieder bei den Dialogen mit ihrer Tochter bemerkt hat. Ich habe sie sehr lieb gewonnen. Ben war eine weitere Person, die mir sehr sympathisch vor kam, da er sehr fürsorglich war, jedoch wurde er meiner Meinung nach zu wenig thematisiert. Ich hätte mir zu der Freundschaft einfach mehr Details gewünscht, die man in Anbetracht der Seitenzahl definitiv noch hätte bringen können.

Zu Evan: Er hat mir ebenso gefallen wie Ben, was daran lag, dass ich das Gefühl hatte, dass sie sich sehr ähnlich sind. Da hätte ich mir vielleicht gewünscht, dass beide eine etwas unterschiedlichere Persönlichkeit bekommen. Evans Aktion gleich zu Beginn fand ich allerdings ziemlich dumm und kann ich ganz ehrlich auch nicht verstehen, da die Begründung einfach merkwürdig war. Ich bin sicher, man hätte andere Lösungen finden können.

Kate war eine an sich sympathische Protagonistin, doch manchmal hat ihr Handeln einfach Fragen aufgeworfen. Sie hatte manchmal Kurzschlussreaktionen, die ich irgendwie merkwürdig fand.

Die Liebesgeschichten im Buch waren insgesamt alle total authentisch und wirkten einfach echt und realistisch (gut, das mit dem Haus war vielleicht doch etwas zu klischeehaft). Jonas ist ein toller, aufgeschlossener Junge, der schon sehr erwachsen wirkt. Die letzten Seiten waren ein Wechselbad der Gefühle. Süß – traurig – fröhlich – panisch – beruhigend – überraschend. Alles war dabei und das hat für mich nochmal einiges rausgerissen. Denn die Gefühle, die ich zuvor an einigen Stellen vermisst habe, kamen hier endlich zum Tragen! Die Wendung hat der Geschichte auf jeden Fall gut getan.

Der Titel passte sehr gut zum Inhalt, da er sich in der Geschichte mit den Schlüsselanhängern mehrmals widergespiegelt hat.

Neben vielen positiven Dingen und den wenigen nicht so besonders tragenden negativen Aspekten, habe ich dann doch auch einen größeren Kritikpunkt: die Handhabung mit der Zeit. Ein Beispiel wäre der Zeitsprung von 10 Jahren, der mir zu lang vorkam und den Anschein erweckt, als wäre es eine leichte Zeit gewesen. Generell gab es zwischendurch zu viele Zeitsprünge, wo dann in wenigen Worten schnell gesagt wurde, was passiert ist, obwohl diese Geschehnisse auch gut in einigen Seiten hätten beschrieben werden können.

Insgesamt handelte es sich daher um eine süße Geschichte über das wahre Leben, der allerdings etwas der Tiefgang fehlt. Ich denke, es gibt viel Potenzial für ein Buch, dass die Geschehnisse in den 10 Jahren als Bonusbuch erzählen könnte.

Veröffentlicht am 27.03.2019

Eine kurze schöne Geschichte fürs Herz

0

Kate und Evan in das Traumpaar schlechthin. Bis Kate ihn eines Tages inflagranti mit einer anderen in der gemeinsamen Wohnung erwischt. Ihre Welt und ihr Herz sind zerstört. Nur wenige Tage später erfüllt ...

Kate und Evan in das Traumpaar schlechthin. Bis Kate ihn eines Tages inflagranti mit einer anderen in der gemeinsamen Wohnung erwischt. Ihre Welt und ihr Herz sind zerstört. Nur wenige Tage später erfüllt sie sich ihren Wunsch und wandert mit ihrer besten Freundin nach Deutschland aus, um einen Neuanfang zu starten. Doch schnell muss sie feststellen, dass das Schicksal nicht möchte, dass sie Evan für immer aus ihrem Leben streicht. Jahre später sieht sie ihn wieder. Können die beiden ihre Probleme und Fehler überwinden, ihre Vergangenheit hinter sich lassen und noch einmal neu anfangen?
Ich mochte Kate von der ersten Seite an und hasste Evan. Wie konnte er der angeblichen ‚Liebe seines Lebens‘ so etwas antun? Ich habe Kate völlig dabei unterstützt sich zu trennen und auszuwandern! Sie ist eine unglaublich starke, gefühlvolle und lebenslustige Frau und alles was sie gefühlt hat, habe ich auch gefühlt.
Auch Evan konnte mich irgendwann für sich gewinnen. Auch wenn trotzdem bis zum Ende die Skepsis ihm gegenüber nicht vollständig gewichen ist!
Kates beste Freundin Josie ist einfach nur wundervoll. Jasmin Winter hat da eine Freundin geschaffen, die sich jede Frau nur wünschen kann. Egal zu welcher Tageszeit und worum es geht, Josie ist mit Rat und Tat zur Stelle.
Die Geschichte wird hauptsächlich aus der Sicht von Kate erzählt, wechselt aber ab und zu auch mal in die Sicht von Evan. Das hat es auch gebraucht, um mir diesen Betrüger sympathischer zu machen! Der Schreisbtil von Jasmin Winter war auch wie in „In Liebe, John“ wieder sehr flüssig und gefühlvoll.
Mein einziger Kritikpunkt gilt aber auch wie „In Liebe, John“ der Schnelligkeit der Handlungen. Besonders am Anfang ging mir alles etwas zu schnell, das wird aber im Laufe der Geschichte deutlich besser.
Alles in allem aber ein Roman, der das Herz höher schlagen lässt, mich zum weinen und zum lachen gebracht hat und den ich jedem nur empfehlen kann, der Geschichten fürs Herz mag.