Cover-Bild Das Zeitalter der Drachen
(28)
  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

16,99
inkl. MwSt
  • Verlag: FISCHER Tor
  • Themenbereich: Belletristik - Fantasy: Episch
  • Genre: Fantasy & Science Fiction / Fantasy
  • Seitenzahl: 416
  • Ersterscheinung: 27.10.2021
  • ISBN: 9783596706327
Jenny-Mai Nuyen

Das Zeitalter der Drachen

Roman

Drachen, Elfen, Zwerge – und jede Menge Feuer. Der neue Fantasy-Roman von Bestsellerautorin Jenny-Mai Nuyen.

Das Leben ist hart in Ydras Horn. Alle paar Monate taucht ein Drache auf und belagert auf unbestimmte Zeit die Zwergenfestung. Die Bestie lauert stets auf eine bestimmte junge Frau, die von Geisterschatten gezeichnet ist. Niemand weiß, wen es als nächstes trifft, und die Versuchung ist groß, die Unglückselige einfach dem Drachen zu überlassen. Manch eine wählt sogar freiwillig den Märtyrertod, denn jede Belagerung bringt hohe Kosten für die Gemeinschaft mit sich.
Als Nireka am Geisterschatten erkrankt, tut sie etwas, das noch keine Frau vor ihr getan hat. Sie verbündet sich mit einem Drachen, der geschworen hat, keine Menschen zu fressen. Gemeinsam suchen sie nach einem Weg, die Bestien zu bekämpfen. Der Schlüssel liegt in der Vergangenheit. Denn Drachen waren einst etwas ganz anderes …

Für alle Leserinnen von Ursula K. Le Guin, Leigh Bardugo und Christopher Paolini.

Weitere Formate

Dieses Produkt bei deinem lokalen Buchhändler bestellen

Lesejury-Facts

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 05.11.2021

Der Einfluss der Macht

0

"Das Zeitalter der Drachen" (2021) ist ein High-Fantasy-Roman von Jenny-Mai Nuyen. Erzählt wird die Geschichte vom Aufstieg und Fall der Drachen und die Verwicklungen der Hauptfiguren Aylen und Nireka.

Zum ...

"Das Zeitalter der Drachen" (2021) ist ein High-Fantasy-Roman von Jenny-Mai Nuyen. Erzählt wird die Geschichte vom Aufstieg und Fall der Drachen und die Verwicklungen der Hauptfiguren Aylen und Nireka.

Zum Inhalt:
Nireka lebt in einer Zeit, in der die Menschen von Drachen bedroht werden. Die Drachen haben es auf Menschen abgesehen, die an Geisterschatten erkranken. Regelmäßig stellt das die Gemeinschaften vor die Frage, ob diese Menschen zum Wohle aller geopfert werden sollen. Als Nireka selbst erkrankt, will sie ihr Schicksal nicht akzeptieren. Sie verbündet sich mit dem Drachen Aylen, die als Einzige keine Menschen frisst, um die anderen Drachen zu bekämpfen.

Persönliche Einschätzung:
Der Schreibstil ist flüssig und sehr angenehm zu lesen. Die Welt, in der die Geschichte spielt, wird ausführlich und eindrücklich beschrieben, wodurch man sich schnell zurechtfindet. Auch durch den Prolog, der die Vorgeschichte erzählt, gelingt der Einstieg sehr leicht.
Die Geschichte ist aus Sicht eines außenstehenden Erzählers geschrieben und man erhält dadurch Einblick in die Gedanken und Gefühle der Figuren und kann sich gut in sie hineinversetzen.
Es wird eine klassische Fantasy-Welt mit Drachen und Zauberern aufgebaut, wobei die Erklärungen zu Herkunft und Hintergründen auf neuen Ideen basieren, ergänzt durch zwei überzeugende und starke weibliche Hauptfiguren.

Gerade die neuen Elemente haben diesen Fantasy-Roman für mich spannend und interessant gemacht und die beiden Protagonistinnen habe ich sehr gerne bei ihrem Abenteuer begleitet. Eingebettet in eine Fantasy-Geschichte werden auch kluge Fragen aufgeworfen. Welchen Einfluss hat Macht auf Menschen? Kann es wirklich Gründe geben Macht über andere auszuüben? Und wie würde ich mich angesichts solcher Möglichkeiten verhalten?

Fazit: Ein toller, interessanter und spannender Fantasy-Roman, der mit neuen Ideen in einer klassischen Fantasy-Umgebung überzeugen kann. Klare Leseempfehlung!

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 15.10.2021

Die Unsterblichkeit als Monster

1

Auf "Das Zeitalter der Drachen" habe ich mich aufgrund des Covers sehr gefreut, denn das verspricht bereits eine magische Fantasiegeschichte. Die Autorin kannte ich zuvor noch nicht, aber da ich ihren ...

Auf "Das Zeitalter der Drachen" habe ich mich aufgrund des Covers sehr gefreut, denn das verspricht bereits eine magische Fantasiegeschichte. Die Autorin kannte ich zuvor noch nicht, aber da ich ihren Schreibstil toll fand, wird sich das in Zukunft ändern.

Der Roman wird überwiegend aus den Perspektiven zwei junger Frauen erzählt, Nireka und Aylen. Beide waren mir sympathisch, wobei vor allem Nirekas ruhige, besonnene Art mich überzeugen konnte, während Aylen ein wenig sehr von sich überzeugt ist. Nichts destotrotz schafft die Autorin es, eben diese Charakterzüge den beiden Protagonistinnen glaubwürdig durchweg zuzuschreiben.

Während Aylens Geschichte überwiegend in der Vergangenheit spielt, folgt man Nireka auf ihrer Reise, die Wahrheit über die Drachen herauszufinden und dabei nach der Lösung zu dem Problem zu suchen. Beide treffen wie in der Buchbeschreibung bereits erwähnt recht früh aufeinander und arbeiten von da an zusammen. Für mich war es winzig kleiner Wehmutstropfen, dass der Buchrücken hier recht viel vorneweg nimmt und ich nur darauf gewartet habe, dass Nireka auf den Drachen trifft.

Die Geschichte selbst konnte mich danach aber vollends von sich überzeugen. Es kommt immer wieder zu unerwarteten Wendungen. Die Charaktere sind nicht nur schwarz und weiß, sodass man sich als LeserIn nie sicher wägen kann. Besonders toll empfand ich die Sprache der Autorin, die unglaublich gut zum Genre passt. Von Anfang an konnte ich mich in die Umgebung eindenken und hatte das Gefühl, dort zu sein, obwohl trotz der Komplexität nicht viel Zeit für Erklärungen bleibt. Einige Beschreibungen sind so visuell (und düster), dass sie mich länger nicht losgelassen haben. Dazu die Namen der Orte und der Protagonisten, deren Klang der Geschichte alleine schon so viel Leben einhauchen. Auch hat für mich im Bezug zum Worldbuilding und dem Magiesystem Vieles gepasst, nichts wirkte aufgesetzt oder ließ mich mit größeren Fragen zurück. Ich dachte gerade zum Ende hin, dass mich aufgrund der eher kürzeren Seitenanzahl ein offenes Ende erwartet, aber ich konnte das Buch zufrieden zuklappen. Kleinere Fragen habe ich noch, aber die werden mich nicht um den Schlaf bringen.

Fazit: Ein toller Fantasyroman, der Fantasy und Gedankenspiele miteinander verbindet. Gerade, wer vielleicht einmal keine neue Reihe anfangen möchte und ein Fan von Drachen ist, sollte zugreifen.

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 01.11.2021

Das Geheimnis der Drachen

0

Zauberer sind schon lange ausgestorben – und mit ihnen die Geheimnisse der Magie. Menschen, Elfen und Zwerge leben versteckt unter der Oberfläche. Die Herrschaft liegt bei den Drachen. Unbesiegbar fordern ...

Zauberer sind schon lange ausgestorben – und mit ihnen die Geheimnisse der Magie. Menschen, Elfen und Zwerge leben versteckt unter der Oberfläche. Die Herrschaft liegt bei den Drachen. Unbesiegbar fordern sie immer wieder Opfer, an Geisterschatten Erkrankte, von den Völkern.
Das ist die Welt, die Nireka kennt. Die Welt in der sie aufgewachsen ist. Aber in ihrer Untergrundfestung ist etwas anders: Sie halten zusammen, keiner wird dem Drachen als Opfer gebracht. Dafür lebt Nireka - bis sie selbst zu einer Erkrankten wird. Um ihr Volk zu schützen flieht sie in dem Wissen, dass der Drach sie finden wird. Doch statt dem Tod findet Nireka ein Abenteuer, einen Drachen als Freund und die tragische Geschichte einer Hexe und eines Zauberers, die schon Jahrhunderte zurückliegt, aber doch die Welt verändert hat…

„Das Zeitalter der Drachen“ ist Fantasy auf dem höchsten Niveau. Zunächst einmal ist das Worldbuilding fantastisch und man versinkt voll und ganz in der Geschichte. Dennoch ist die gesamte Story recht komplex, und man muss sich beim Lesen ziemlich konzentrieren. Aber es lohnt sich auf jeden Fall, denn diese Geschichte ist absolut spannend, hochinteressant und so vielschichtig, dass man kaum glaubt, was alles auf den gut 400 Seiten passiert.

Gleichzeitig ist das Buch nicht allzu spannungsgeladen oder zu actionreich. Stellenweise ist es sehr brutal, etwas unheimlich und eigentlich das perfekte Herbstbuch. Aber „Das Zeitalter der Drachen“ ist auch noch so vieles mehr, was ich gar nicht in Worte fassen vermag, so beeindruckend finde ich, was die Autorin mit diesem Buch geschafft und erschaffen hat. Auch der Unterhaltungsfaktor ist enthalten, denn eine Spur Humor fehlt ebenso wenig, wie eine unterschwellige und doch so ergreifende Liebesgeschichte.

Was mich an dem Roman jedoch am Allermeisten begeistert hat, ist der brillant-geniale Schreib- und Erzählstil. Das Buch ist definitiv nicht einfach zu lesen, das muss man ganz klar sagen. Aber wenn man sich erst einmal an den Stil gewöhnt hat, fliegen die Seiten nur so dahin und man mag das Buch gar nicht mehr aus der Hand legen. Der Schreibstil schafft eine fantastisch-zauberhafte Atmosphäre & die Worte sind so geschickt gewählt und miteinander verknüpft, dass man sich als Leser wirklich fragen muss, wie es Jenny-Mai Nuyen dermaßen großartig gelingen konnte.

Fazit
„Das Zeitalter der Drachen“ war für mich ein Highlight, dass ich voll und ganz weiterempfehlen kann. Das Buch übt mit jedem noch so kleinen Detail eine gewaltige Faszination auf den Leser aus, die man sich auf keinen Fall entgehen lassen sollte. Ich bin ein großer Fan des Romans, auch wenn nicht alles perfekt ist. Von mir gibt es also 4,5 Sterne.

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 13.10.2021

Magische Reise in die Welt der Drachen

0

Die Magie ist aus der Welt verschwunden und nur die Erinnerung daran lebt in kleinen, magischen Gegenständen weiter. Die Völker der Menschen, Zwerge und Elfen leiden unter der Herrschaft der Drachen, die ...

Die Magie ist aus der Welt verschwunden und nur die Erinnerung daran lebt in kleinen, magischen Gegenständen weiter. Die Völker der Menschen, Zwerge und Elfen leiden unter der Herrschaft der Drachen, die ihren Appetit mit denjenigen Wesen stillen, die von Geisterschatten befallen werden. Wer die Symptome an sich bemerkt, weiß, dass er den Bestien geopfert wird, wenn er nicht riskieren möchte, dass das ganze Dorf von den Flammen der Drachen vernichtet und seine Einwohner verstümmelt oder verschlungen werden. Als die junge Halbzwergin Nireka eines Tages die Zeichen an sich bemerkt, entscheidet sie sich zur Flucht und lernt dabei einen neu erwachten Drachen kennen. Gemeinsam beschließen sie, die Welt zu verändern und kommen dabei dem Geheimnis der mächtigen Wesen auf die Spur.

Jenny-Mai Nuyen ist längst eine der bekanntesten Autorinnen im Fantasy-Gernre, die seit Jahren mit ihren Romanen die Leserinnen in fantastische Welten entführt. Auch mit ihrem neuen Werk „Das Zeitalter der Drachen“ gelingt es ihr wieder, einen in den Bann zu ziehen und mit auf einen rasanten Flug durch bunte Welten, brennende Dörfer, geheimnisvolle Orte und gewaltige Kämpfe zu nehmen. Präzise und liebevoll zeichnet sie zwei außergewöhnliche Frauenfiguren, die es gemeinsam wagen, das Schicksal ihrer Welt durch ihre eigene Stärke, ihren Mut und unbändigen Willen, in die Hand zu nehmen und zu verändern, was nicht veränderbar erscheint.
Die Autorin zeigt, dass es sich auch dann lohnt zu kämpfen, wenn man eigentlich von den Mächtigen zu etwas ganz anderem bestimmt ist und wenn die ungeschriebenen Gesetze der Welt gegen einen arbeiten.
Besonders gut hat mir beim Lesen die Charakterentwicklung der Figuren gefallen, die niemals zu kurz kommt, obwohl die Geschichte von Anfang bis Ende temporeich, actiongeladen und voller Spannung erzählt ist. Der Autorin gelingt es, eine Welt zu entwickeln, die ich so in einem Fantasy-Roman noch nicht gesehen habe. Ihre Drachen sind zwar vordergründig in bekanntem Muster feuerspeiende Bestien, deren Anblick allein schon das Blut in den Adern gefrieren lässt, aber gleichzeitig auch viel mehr als das. Die geheimnisvolle Geschichte ihrer Entstehung und ihre weitere Entwicklung ist ungewöhnlich, neu und bewegend. Auch die Beschreibungen der Magie sind Jenny-Mai Nuyen großartig gelungen. Man hat beim Lesen das Gefühl, das Wirken der Zauber selbst mitzuerleben und selbst ein Teil dieser magischen Welt zu werden. Letztendlich führt Jenny-Mai Nuyen den Leser
innen auch vor Augen, dass die Grenzen zwischen richtig und falsch nicht immer klar zu bestimmen sind und dass es nicht nur eine Wahrheit gibt, wenn es um die Trennung von Gut und Böse geht.
Wer sich also für wirkliche gute Fantasy mit originellen Ideen, tollen Charakteren, starken Frauen, spannenden Geschichten und einem Hauch Romantik interessiert, der sollte auf jeden Fall zu dem neuen Roman der Autorin greifen.

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 16.11.2021

Empfehlung

0

Einfach magisch!

Einfach magisch!

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere