Cover-Bild HOLIDAY Reisebuch: Hiergeblieben! 55 fantastische Reiseziele in Deutschland
(19)
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

14,99
inkl. MwSt
  • Verlag: Merian / Holiday ein Imprint von GRÄFE UND UNZER Verlag GmbH
  • Genre: keine Angabe / keine Angabe
  • Ersterscheinung: 06.05.2020
  • ISBN: 9783834232588
Jens van Rooij

HOLIDAY Reisebuch: Hiergeblieben! 55 fantastische Reiseziele in Deutschland

In weiter Ferne so nah
Es ist verblüffend, wie exotisch manche Orte in Deutschland anmuten. Am bayerischen Eibsee mit seinem türkisblauen Wasser wähnt man sich in der kanadischen Wildnis. Die bunten Häuschen auf Helgoland könnte man glatt mit denen am Muizenberg Beach bei Kapstadt verwechseln. Ulm schmückt sich mit einer gläsernen Pyramide, genau wie in Paris ... »Hiergeblieben!« ist ein leidenschaftliches Plädoyer für das Reisen vor der eigenen Haustüre und entführt Leser zu faszinierenden wie kuriosen Sehenswürdigkeiten in Deutschland.

>> Das bietet dieses HOLIDAY-Buch:
• 55 fantastische Landschaften, Orte und Sehenswürdigkeiten in Deutschland, die jedes Fernweh heilen
• Tipps für Wanderungen, Ausflüge und Naturerlebnisse

Weitere Formate

Lesejury-Facts

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 11.07.2020

Wunderschönes Buch für Reise-Inspirationen

0

Hiergeblieben!

Das ist nicht nur der Buchtitel, sondern auch für Viele von uns das Reisemotto 2020. Urlaub im eigenen Land ist die Devise. Aber wohin nur? Nord- und Ostseeorte sind in den Sommermonaten ...

Hiergeblieben!

Das ist nicht nur der Buchtitel, sondern auch für Viele von uns das Reisemotto 2020. Urlaub im eigenen Land ist die Devise. Aber wohin nur? Nord- und Ostseeorte sind in den Sommermonaten schrecklich überfüllt.

Wenn man keine Idee hat, wohin man fahren möchte, ist dieses Buch eine richtig schöne Inspirationsquelle. Großformatig und mit schönen Fotografien hat es ein witziges Konzept. Berühmte Orte im Ausland, wie z.B. die kunterbunten Badehäuschen in Südafrika bekommen einen deutschen Zwilling gegenübergestellt. Jeweils ein kleines Foto für das "Original" und dann mit großem Foto die deutsche Entsprechung.

Ich kenne ganz viele der vorgestellten inländischen Reiseziele tatsächlich noch nicht. Neben dem doppelten Lottchen gibt es dann noch weitere Infos zum Ziel, Übernachtungs- und Restauranttipps sowie Anregungen, was man in der Gegend sonst noch unternehmen könnte.

Besonders gut gefällt mir die Mischung - neben ganz bekannten Orten gibt es auch ganz, ganz viele mir bislang völlig unbekannte Destinationen.

Das Buch ersetzt keinen Reiseführer, dafür kann es bei 55 Reisezielen nicht in Tiefe gehen, aber es gibt Anregungen für Entdeckungen innerhalb Deutschlands und ist so schön konzipiert, dass man sofort und auf der Stelle verreisen will.
Mein absolute Neuentdeckung & mein persönliches Must-see ist der Geysir von Andernach.

  • Cover
  • Erzählstil
Veröffentlicht am 01.07.2020

Reiseführer basierend auf einer ungewöhnlichen, aber sehr spannenden Idee.

0

Dieses Buch ist mir direkt aufgrund des Covers aufgefallen. Dieser Himmel ist einfach ein Traum. Als ich dann endlich mit dem Stöbern beginnen konnte hatte ich direkt einen positiven Eindruck.
Bereits ...

Dieses Buch ist mir direkt aufgrund des Covers aufgefallen. Dieser Himmel ist einfach ein Traum. Als ich dann endlich mit dem Stöbern beginnen konnte hatte ich direkt einen positiven Eindruck.
Bereits das Vorwort hat mir sehr gut gefallen. Hier wird die Idee des Buches logisch und komprimiert erklärt. Die Idee, auf der dieses Buch basiert finde ich sehr spannend. Die Verfasser haben versucht für viele beliebte Urlaubsziele im Ausland einen vergleichbaren Ort in Deutschland zu finden. So wird auch der Urlaub in Deutschland etwas Besonders.

Diese Idee wurde sehr gut umgesetzt. Durch die gut gewählten Fotos wird die Ähnlichkeit vieler Orte auf den ersten Blick deutlich, auch ohne dass man die sehr informativen und gut geschriebenen Texte dazu lesen müsste. Eine schöne Ergänzung zu den einzelnen Kapiteln sind die kleine Karten, welche die Lage der angesprochenen Orte sowie deren Entfernung darstellen. So konnte ich ein sehr gutes Gefühl für die Orte entwickeln.

Insgesamt waren die gewählten Sehenswürdigkeiten für mich oft durchaus überraschend und nicht aus anderen Reiseführern bereits bekannt. Natürlich stolpert man auch hier immer mal wieder über bekannte Sehenswürdigkeiten, in Deutschland sowie im Ausland. Aber aufgrund der Vergleichsorte habe ich eine neue Sicht auf das Altbekannte bekommen. Das war sehr interessant. Über das Vergleichen von Orten hatte ich mir bisher auch nie Gedanken gemacht. Aber bereits während des Durchblättern und Stöberns sind mir weitere Beispiele eingefallen, die in diesem Buch nicht aufgeführt sind. Aber vielleicht wird ja irgendwann ein zweiter Band veröffentlicht. Freuen würde ich mich darüber auf jeden Fall.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 30.06.2020

So viel Unbekanntes liegt vor der Haustür

0

Bereits die erste Frage im Vorwort: “Kitzelt Sie die Reiselust?“ Konnte ich zu 100% mit ja beantworten. Und damit hatte mich das Buch gleich angesprochen.

Auch das Cover gefällt mir sehr gut, da es einen ...

Bereits die erste Frage im Vorwort: “Kitzelt Sie die Reiselust?“ Konnte ich zu 100% mit ja beantworten. Und damit hatte mich das Buch gleich angesprochen.

Auch das Cover gefällt mir sehr gut, da es einen für mich unbekannten Ort in Deutschland zeigt, über den ich gleich mehr erfahren wollte.

Mir gefällt die Übersichtlichkeit und die tolle Struktur des Buches. Auch finde ich den Schreibstil super ansprechend und angenehm zu lesen. Dazu unterstützen die Bilder das entstehende Urlaubsfeeling gepaart mit der Sehnsucht nach den beschriebenen Orten.

Insgesamt konnte mich das gesamte Buch überzeugen, weil ich sehr viele (mir bis dahin) unbekannte Orte in Deutschland kennen gelernt habe und immer wieder festgestellt habe, dass wir so viel Schönes vor der Haustür haben, und dafür gar nicht weit verreisen müssen.

Daher 5 von 5 Sternen von mir.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 26.06.2020

Deutschland anders

0

In diesem Buch werden 55 „beeindruckende“ Reiseziele in Deutschland vorgestellt, dabei werden diese mit weltbekannten Orten, Sehenswürdigkeiten oder Landschaften verglichen. Dazu gibt es Tipps zu den Zielen.
Meine ...

In diesem Buch werden 55 „beeindruckende“ Reiseziele in Deutschland vorgestellt, dabei werden diese mit weltbekannten Orten, Sehenswürdigkeiten oder Landschaften verglichen. Dazu gibt es Tipps zu den Zielen.
Meine Erwartungen an dieses Buch wurden nicht erfüllt. Zum einen fand ich die meisten der Bilder zu klein, die Informationen zum Ziel in Deutschland sind sehr spärlich und die meisten Tipps für Restaurants und Hotels sind im mittleren bzw. hohen Preisniveau angesiedelt – gerade für Familien nicht nutzbar. Ebenso kann ich mir nicht vorstellen, z.B. wegen einem schiefen Turm mehrere Stunden unterwegs zu sein (wobei der schiefste Turm in Ostfriesland steht). Des Weiteren finde ich die die meisten Vergleiche weit hergeholt, z.B. Walhalla mit Akropolis, Stadtbibliothek Ulm mit Louvre, Lüneburger Heide mit Provence …
Für mich ist dies ein Reiseführer, der einem zwar einige Inspirationen liefert, aber die Nebeneinanderstellung von zwei Reisezielen ist mir zu abstrakt.

Veröffentlicht am 25.06.2020

Fernweg-Therapie bei Deutschlandurlaub

0

Zu Hause ist es doch am schönsten", lautet ein Lieblingsspruch derjenigen, die nicht unbedingt in die Ferne schweifen mögen. Darüber kann man diskutieren. Eines ist aber klar: Ein Urlaub im Ausland, besonders ...

Zu Hause ist es doch am schönsten", lautet ein Lieblingsspruch derjenigen, die nicht unbedingt in die Ferne schweifen mögen. Darüber kann man diskutieren. Eines ist aber klar: Ein Urlaub im Ausland, besonders im außereuropäischen, das heißt im Sommer der Coronavirus Pandemie Regeln, Verbote, Einschränkungen. Alles so ganz anders, und hat möglicherweise gar nichts mehr von dem angestrebten Traumurlaub zu tun. Also doch in Deutschland bleiben und sehen, was sich innerhalb der Landesgrenzen an Attraktionen aufdrängt?

Mit "Hiergeblieben!" von Jens van Rooij hat das fast schon einen Befehlston. Der Leser erhält auf jeden Fall eine Reihe von Möglichkeiten zur Auswahl, unterteilt in die Nord- und die Südhälfte Deutschlands. Insgesamt 55 Reiseziele werden vorgestellt, mit Hotel- und Restauranttips, mit Attraktionen in der Umgebung und Besichtigungsvorschlägen. Das Besondere daran: Die Fotografien deutscher Reiseziele werden internationalen Sehenswürdigkeiten gegenübergestellt. Nach dem Motto: Ist genauso, nur näher.

Wenn etwa die alte Mainbrücke von Würzburg mit der Prager Karlsbrücke verglichen wird - doch, da hat der Autor schon einen Punkt. Es geht schließlich in beiden Fällen um alte Universitätsstädte in Mitteleuropa mit langer Geschichte. Mit dem Unterschied, dass die einen lieber ihren Schoppen Wein trinken und die anderen Bier vorziehen. Aber Ulm und Paris, weil sie beide eine gläserne Pyramide haben? Das ist dann doch ein etwas kühner Vergleich. Und auch wenn Frankfurt als einzige deutsche Großstadt eine Skyline zu bieten hat - ein Vergleich zu Manhattan drängt sich trotz der ebenfalls international zusammengesetzten Einwohnerschaft eher nicht auf.


Eine reizvolle Idee ist der Grundgedanke von "Hiergeblieben!" allemal. Und auch wenn sich ohne genaue Ortskenntnisse nicht sagen lässt, wie bemüht die Bildausschnitte gewählt sind, um an den berühmten Vergleich heran zu kommen. Da gelingt es tatsächlich, die Rheinbrücke bei Emmerich im Abendlicht erfolgreich an die Golden Gate Brücke in San Francisco erinnern zu lassen - und das, obwohl die Ähnlichkeiten zwischen Niederrhein und Kalifornien ansonsten begrenzt sind. Und die Schlösserpracht Ludwig des II. muss hinter dem französischen Sonnenkönig an Prunk nicht zurückstehen, auch wenn die Ausmaße dann doch etwas bescheidener sind. Wer hätte es gedacht, den "Kini" mal in Verbindung mit Bescheidenheit zu bringen!

An Vorschlägen mangelt es jedenfalls nicht: Lüneburger Heide statt Lavendelfelder der Provence, Hummerbuden auf Helgoland statt Muizenberg Beach in Kapstadt, die Felsformationen der Sächsischen Schweiz statt Zhangjiajie Forest National Park in China. Ja, es gibt schöne Reiseziele in Deutschland. Aber mein persönliches Fernweh wird deswegen trotzdem nicht geringer...

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung