Cover-Bild Offline ist es nass, wenn's regnet

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

14,95
inkl. MwSt
  • Verlag: Loewe
  • Genre: Kinder & Jugend / Jugendbücher
  • Seitenzahl: 336
  • Ersterscheinung: 14.01.2019
  • ISBN: 9783743203778
  • Empfohlenes Alter: ab 14 Jahren
Jessi Kirby

Offline ist es nass, wenn's regnet

"Digital-Detox"-Roman
Anne Brauner (Übersetzer), Imke Sönnichsen (Illustrator)

Stell dir vor, du öffnest an deinem 18. Geburtstag die Haustür und dort liegt ein Geschenk: ein riesiger Wanderrucksack, ein Paar Wanderschuhe und ein Trailtagebuch für den Yosemite Nationalpark. Würdest du loslaufen?

Mari entscheidet sich genau dafür, obwohl sie noch nie mehr als zehn Schritte zu Fuß getan hat. Von heute auf morgen tauscht sie Smartphone und Social Media gegen schneebedeckte Berge, reißende Flüsse und Blasen an den Füßen, aber auch gegen Sonnenaufgänge wie aus dem Bilderbuch, warmherzige Begegnungen und mutige Entscheidungen – denn der Yosemite verändert jeden.

Girl Online meets Der große Trip: Jessi Kirby s neuer Jugendroman ist eine kluge und emotionale Geschichte über ein Mädchen, das ihr Leben als erfolgreiche Influencerin gegen die raue Wildnis des Yosemite Nationalparks eintauscht – und dabei das Leben wieder lieben lernt.

Weitere Formate

Dieses Produkt bei deinem lokalen Buchhändler bestellen

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 12.03.2019

Ein Buch von dem wir noch lernen können

0 0

Inhalt:

Mari verbringt ihren Tag damit die besten Fotos für ihre Social Media Profile zu knipsen und sich dabei am besten darzustellen. Ihr Leben soll gesund, sportlich und einfach nur toll wirken, sodass ...

Inhalt:

Mari verbringt ihren Tag damit die besten Fotos für ihre Social Media Profile zu knipsen und sich dabei am besten darzustellen. Ihr Leben soll gesund, sportlich und einfach nur toll wirken, sodass ihre Follower sie beneiden. Doch an ihrem 18ten Geburstag merkt sie, dass das Leben so einfach nicht sein sollte. Nachdem sie mit ihren Profilen abgeschlossen hat findet sie aufeinmal den Wanderrucksack ihrer verstorbenen Cousine vor der Tür stehen, und sie macht sich auf zu eine Reise, um sich selbst wieder zufinden.


Meine Meinung:

Dieses Buch ist einfach so wundervoll ehrlich. Die Situation mit dem instagram Profil wird sehr realistisch und nachvollziehbar dargstellt. Die Protagonistin wurde einem immer sympathischer und man hat ständig mit gefühlt. Die Verbindung zu ihrer verstorbenen Cousine hat einen sehr bewegt. Der Wandertrip war super beschrieben und man hatte das Gefühl mit ihr zu reisen. Eine 100%ige Leseempfehlung!

Veröffentlicht am 04.03.2019

Empfehlenswert

0 0

Stell dir vor, du öffnest an deinem 18. Geburtstag die Haustür und dort liegt ein Geschenk: ein riesiger Wanderrucksack, ein Paar Wanderschuhe und ein Trailtagebuch für den Yosemite Nationalpark. Würdest ...

Stell dir vor, du öffnest an deinem 18. Geburtstag die Haustür und dort liegt ein Geschenk: ein riesiger Wanderrucksack, ein Paar Wanderschuhe und ein Trailtagebuch für den Yosemite Nationalpark. Würdest du loslaufen? (Inhaltsangabe © Loewe Verlag) Mari eine bekannte Influencerin, gepolt auf Selbstinzenierung und Perfektion lässt uns schnell Einblick auf das wahre Bild hinter ihrem Online auftritt gewähren. Arrangierte Momente werden zu gehypten Bildern und lassen ihren Followern den Eindruck sie würde ein wunderbar spannendes Leben führen. Doch recht am Anfang wird einem klar das sie hinter dieser Fassade einsam ist. Besonders an ihrem 18 Geburtstag, der auch der Geburtstag ihrer entfremdeten Besten Freundin (Cousine) Bri wäre. Sie nimmt sich dem Geschenk an, entdeckt einen Brief ihrer Tante, der ihr einiges offenbart. Das Geburtstagsgeschenk enthält unter anderen auch ein Trailtagebuch ihrer Cousine. Welches sie vorab mit allen Infos zum John Muir Trip im Yosemite Nationalpark und mit Motivationssprüchen gefüllt hat. Hier erreicht die Geschichte ihren Höhepunkt und Mari beschließt ihr gefaktes Leben gegen einen Selbsttrip zu tauschen. Sie löscht jegliche Socialmedia Accounts, schnappt sich den Wanderrucksack und beginnt ihre Reise mit Bri`s Trailtagebuch im Gepäck. Sie beginnt diesen 211 Meilen Trip mit jeder menge Selbstzweifel, angst und Unsicherheit. Doch mit jeder Meile die sie hinter sich legt, wächst sie und nimmt uns in Gedanken mit auf ihrer Reise zu sich selbst. Dieses Buch hat mich persönlich motiviert einiges in meinem Leben umzuschmeißen und vielleicht weniger wert auf die Inszenierung meines eigenen Lebens auf Instagram und co. Ein sehr Empfehlenswertes Jugendbuch.

Veröffentlicht am 27.02.2019

Ich liebe dieses Buch <3 Mein Highlight 2019 <3 <3 <3

0 0

Mari ist eine bekannte Instagram Influencerin. Sie plant und drapiert jeden gesamten Tag um ihre Bilder herum. Aber heute ist ein besonderer Tag, sie wird 18 und auch ihren Geburtstag plant sie nach ihrem ...

Mari ist eine bekannte Instagram Influencerin. Sie plant und drapiert jeden gesamten Tag um ihre Bilder herum. Aber heute ist ein besonderer Tag, sie wird 18 und auch ihren Geburtstag plant sie nach ihrem Instagram Account. Sie kann ihren über 100.000 Followern schließlich nicht unspektakuläre Bilder liefern, man wird nur einmal 18 und dieser Tag muss der Wahnsinn sein. Natürlich ist dieser gesamte Tag, wie auch viele andere,  mal wieder nur gestellt. Aber an diesem Abend ihres 18. Geburtstags wird ihr schlagartig bewusst das sie den ganzen Tag alleine verbracht hat, außer als sie sich mit ihrem Fake Freund zum Mittag essen (oder wie man es auch nennen kann: Fake Fotos machen) verabredet hat. Ihre Mutter ist zu Mari's Tante gefahren die vor kurzem und auf tragische Weise ihre Tochter verloren hat. Mari und ihre Cousine waren unzertrennlich, gingen jahrelang durch dick und dünn, bis Mari sich für dieses oberflächliche Leben entschieden hat. Ihre Cousine Bri, die ein naturliebhaber und Abenteuer-Mädchen ist, konnte dieses Leben nicht nachvollziehen. Der Kontakt bricht ab, denn auf ihrem Weg an die Blogger-Spitze, hat sie das reale Leben und die wichtigen Personen total vernachlässigt. Das wird ihr nun bewusst und sie sehnt sich wieder nach dem echten Leben und nach Bri.
Sie beschließt dem ganzen Fake Leben ein Ende zu setzen....
Als sie am nächsten Tag ihre Haustür öffnet, findet sie ein riesiges Geburtstagspaket von ihrer Tante , in dem ein Brief von Bri, ein riesiger gepackter Rucksack, Wanderschuhe und ein Tagebuch enthalten sind. Allesamt Sachen von ihrer Cousine Bri die gemeinsam mit ihr diesen Trip durch den Yosemite Nationalpark antreten wollte. Das ist ihre Chance auf ein neues Leben welches sie sich wünscht und zu einem richtigen Abenteuer ohne Social Media.

Mein Fazit:
<3 <3 Ich liebe liebe liebe dieses Buch <3 <3
Als erstes muss ich den wunderbaren Schreibstil loben So leichtfüßig, wunderbar flüssig, ganz sehr detailliert und bildhaft.
Die Beschreibungen der Natur, der Landschaft und ihrer Gefühle wurden so gut ausgedrückt und beschrieben das man sich als Leser sehr gut in Mari reinversetzen kann
Man begleitet sie durch die wunderschöne Natur mit all ihren Facetten: angsteinflößende Schluchten, Stürme & Gewitter, riesige felsige Berge, traumhafte Blumenwiesen, dunkle Wälder, atemberaubende Sonnen Auf-und Untergänge, reißende Flüsse, kristallklare Seen und traumhafte Ausblicke. Alles wunderschön und zugleich auch gefährlich, so wie die Natur sein kann. Trotz der anfänglichen Ängste und der Anstrengungen bleibt Mari tapfer und stellt sich den neuen Herausforderungen, die sie in ihrer Persönlichen und Charakterlichen Entwicklung enorm weiterbringen.
Anfangs ist sie alleine Unterwegs, bis sie dann auf eine 5 köpfige Truppe trifft, die sie mit offenen Armen aufnehmen. Schnell wird aus diesem Grüppchen wie eine kleine Familie und Mari findet durch die Gruppe noch mehr zu sich selbst.
Das Buch regt total an, sein Leben zu reflektieren ud zu überdenken
Dieses Buch behandelt ein so aktuelles Thema, das ganz ganz viele Menschen betrifft. Social Media ist nicht mehr wegzudenken und gerade als Blogger kann das unschöne Folgen haben. Ich als Blogger kann sagen: man verbringt selber total viel Zeit damit, neue Fotos zu machen, zu bearbeiten, den Text passend zu formulieren, nur um anschließend zu schauen, wer geliked und kommentiert hat :O Aber man verpasst dadurch so viele tolle Momente, tolle Stunden mit lieben Menschen, wunderbare Augenblicke in der Natur, und genau das verdeutlicht die Autorin  mit ihrer fabelhaften Geschichte.
Ich habe dieses Buch verschlungen und bin Jessi Kirby unheimlich dankbar für dieses grandios Augen öffnende Buch und die vielen wunderbaren und spannenden Lesestunden Ihre Geschichte hat mir gezeigt wie viel Zeit ich manchmal vergeude und mich daran erinnert wie viel schöner es ist wenn man wenn man mal Offline geht und außerhalb des Bildschirms das Leben genießt.
Es hat wahnsinnig viel Spaß gemacht Mari auf ihrer Reise zu begleiten
Für mich ist das Buch mein absolutes Jahreshighlight <3

Veröffentlicht am 23.02.2019

Die schönsten Momente erlebt man Offline

0 0

Mari steht kurz vor ihrem 18. Geburtstag. Da man diesen ja nicht jeden Tag feiert, muss es schon ein etwas dekadenteres Fest sein. Schließlich darf sie ihre Follower im Social Media nicht mit billigen ...

Mari steht kurz vor ihrem 18. Geburtstag. Da man diesen ja nicht jeden Tag feiert, muss es schon ein etwas dekadenteres Fest sein. Schließlich darf sie ihre Follower im Social Media nicht mit billigen Szenen abspeisen. Kurzerhand entschließt Mari sich, mit ihrem (Fake) Freund schick essen zu gehen. Nachdem die Fotos samt rührenden Szenen aufgenommen sind, begibt Mari sich zurück in ihr echtes Leben. Und für dieses Leben würde wohl niemand einen Like hinterlassen, weil es sehr einsam ist. Man könnte sagen, dass Mari in einer Scheinwelt lebt und alles dafür tut, neue Follower und Kooperationen zu bekommen. Auf ihrem Weg in den Himmel des Social Media hat sie jedoch vieles zurückgelassen. Dies wird Mari an ihrem Geburtstag schmerzlich bewusst und sie sehnt sich nach dem echten Leben.

Von passenden Geschenken und der Sehnsucht nach dem echten Leben

Als Mari ihre Haustür öffnet, findet sie ein riesiges Paket, in dem ein großer Wanderrucksack, ein Paar Wanderschuhe und ein Trailtagebuch für den Yosemite-Nationalpark enthalten sind. Lange überlegen muss Mari nicht. Das ist ihre Chance auf ein echtes Abenteuer ohne Social Media und dem damit verbundenen Druck. Obwohl sie noch nie mehr als zehn Schritte zu Fuß gegangen ist, macht sie sich auf den Weg.

Wir Leser begleiten die gefallene Social Media Queen über schneebedeckte Berge, durch reißende Flüsse und erleben, wie regenerierend so ein Trail durch die wunderschöne und zugleich gefährliche Natur sein kann. Trotz aller Strapazen stellt Mari sich tapfer, neuen Herausforderungen, die sie in ihrer Persönlichkeitsentwicklung wachsen lassen. Obgleich sie schon nach den ersten Kilometern einen großen Drang verspürt hat aufzugeben, wächst ihr Verlangen den gesamten Trail zu gehen. Wir Leser werden von Maris Reiselust angesteckt.

Wenn man mit einem Trail wie diesen beginnt, hat man viel Zeit über sein Leben und seine Taten zu reflektieren. Gerade das fand ich neben der interessanten Reise am besten. Mari hat wichtige Menschen in ihrem Leben durch ihr Hobby verloren und irgendwie auch sich selbst. Diese Reise bringt sie wieder ein Stück näher an den Menschen, der sie eigentlich immer sein wollte. Sie lässt ihre künstlich erschaffene Welt hinter sich und erkämpft sich ihr Leben zurück. Die Natur und die abenteuerliche Wanderung zeigen ihr deutlich, worauf es ankommt.

Jessi Kirby hat für ihr neues Jugendbuch „Offline ist es nass, wenn`s regnet“ ein sehr aktuelles Thema gewählt, das nicht nur Jugendliche betrifft. Social Media ist allgegenwärtig und für viele ist es zur Sucht geworden. Gerade in Bloggerkreisen kommt man nicht mehr ohne eigene Kanäle aus. Oft verbringt man, genau wie die literarische Hauptfigur dieses Buches, viele Stunden damit, neue Fotos für den nächsten Post zu machen. Nur um anschließend zu schauen, ob man ausreichend Follower und Likes damit generieren konnte. Doch das „echte“ Leben da draußen wartet nicht. Und genau das verdeutlicht Jessy Kirby mit ihrer so lebendigen Geschichte.

Offline ist es nass, wenn’s regnet

Ich habe viele schöne und aufregende Lesestunden mit Mari verbracht. Ihre Geschichte hat auch mir verdeutlicht, wie viel Zeit ich eigentlich manchmal verschenke und mich daran erinnert, was wirklich wichtig ist im Leben. Auch wenn das Social Media viele Vorteile in der heutigen Zeit bietet, kann es nicht die echten Freunde und wunderschönen Momente ersetzen, die man nur erlebt, wenn man mal Offline geht…

https://kathrineverdeen.de/

Veröffentlicht am 18.02.2019

Tolle Aussage

0 0

Meine Meinung:

Bei diesem Buch muss ich wirklich auf dieses gelungen gestaltete Cover eingehen. Den Titel finde ich richtig klasse. Die Regentropfen sind mit einer Art Goldfolie auf das Cover geprägt. ...

Meine Meinung:

Bei diesem Buch muss ich wirklich auf dieses gelungen gestaltete Cover eingehen. Den Titel finde ich richtig klasse. Die Regentropfen sind mit einer Art Goldfolie auf das Cover geprägt. Das sieht richtig klasse aus. Irgendwie hat die ganze Gestaltung etwas Befreiendes was wiederum sehr gut zum Inhalt passt.

Das Thema des Romans ist wohl etwas, was heutzutage beinahe jeden betreffen dürfte. Er hinterfragt unseren Umgang mit sozialen Medien und dem Smartphone allgemein und unseren Umgang mit der Realität vs. dem Internet.

Super gefallen hat mir, dass wir eine junge 18-Jährige begleiten. Sie ist zunächst so wie die meisten Teenager. Lebt ihr Leben als Influencer. Doch dann kommt die Wende und sie stellt ihr Leben von heute auf morgen auf den Kopf. Ich finde, dass sie genau das richtige Alter hat, um ihr ihren abenteuerlichen Trip abzukaufen. Auch legt sie die richtige Reife an den Tag, um verständlich zu machen, was das Buch ausmacht. Ich denke, dass ihr gerade jüngere oder gleichaltrige bzw. junge Erwachsene gut folgen können. Sie spricht deren Sprache und vermittelt die Thematik über eine emotionale Komponente und nicht wie der typische Erwachsene mit dem ausgestreckten Zeigefinger. Diese Herangehensweise der Autorin halte ich für vielversprechend und zielführend. Noch dazu war sie mir auf Anhieb sympathisch. Sie ist nicht perfekt, auch wenn sie das ihren Follower auf Instagram und co. stets vermitteln möchte. Man erfährt hier die ungeschulte Wahrheit hinter diesen so genannten „Influencern“, eben dass sie auch nur normale Menschen mit Problemen sind. Die innigen und berührenden Gedanken der Protagonistin machen einen bedeutenden Teil des Buches aus. Hier hat mir die Entwicklung gefallen. Diese ist auffällig und eingängig.

Das Buch gibt dem Leser sehr viel. Sowohl eine spannende und abenteuerliche Geschichte, als auch echte Emotionen (offline ;) ) und einen fundierten Denkanstoß! Die Mischung zwischen Ernst und Spaß hat mir gut gefallen. Es ist keinesfalls ein Buch, dass nur schwerfällig ein Thema vertieft. Vielmehr ist es eine Hommage daran das Leben zu genießen – und das bewusst. Es hat viel Spaß gemacht das Buch zu lesen. Der Schreibstil, welcher sehr flüssig lesbar ist, hat dazu beigetragen. Das Setting im amerikanischen Nationalpark ist atemberaubend beschrieben.

Ich finde, dass es das perfekte Buch für unsere Jugend ist. Es sollten mehr junge Leute dieses Buch lesen. Mich hat es zum Nachdenken gebracht, auch wenn ich meiner Meinung nach nicht zu viel am Smartphone bin und wohl auch ein paar Jährchen älter bin als die Protagonistin. Das würde auch den vielen jungen Leuten helfen, die die Finger nicht vom Smartphone lassen können. Nur ist Lesen bei diesen Personen oftmals auch nicht das, was sie tun würden, wenn sie dann mal eine smartphonefreie Minute haben. Das sollte sich ändern. Vielleicht stoßen ja mal einflussreiche Eltern oder Lehrer auf dieses Buch und können so ihren Teil dazu beitragen das Bewusstsein für den (Miss-)Gebrauch von sozialen Medien zu ändern. Absolut empfehlenswert und wachrüttelnd!