Cover-Bild Alle Farben des Regens
(50)
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

9,99
inkl. MwSt
  • Verlag: Tinte & Feder
  • Themenbereich: Belletristik - Belletristik: allgemein und literarisch
  • Genre: Romane & Erzählungen / Sonstige Romane & Erzählungen
  • Seitenzahl: 317
  • Ersterscheinung: 08.06.2021
  • ISBN: 9782496703313
Jessica Winter

Alle Farben des Regens

Der bewegende Roman von Kindle-#1-Bestsellerautorin Jessica Winter über das Glück einer wahren Freundschaft und die Entdeckung einer großen Liebe.

Eigentlich wollte Arya nicht mehr an ihn denken – Kasey, den Jungen mit den leuchtenden Augen und dem traurigen Lächeln. Nicht nachdem ihre erste große Liebe einfach gegangen ist und alles mitgenommen hat, was sie seit Ewigkeiten verbindet. Jahre später führt Arya ein Leben nach Plan. Und doch fühlt sich die junge Frau verlorener denn je. Als dann auch noch Kasey in ihrer Klasse wiederauftaucht – als alleinerziehender Vater zweier niedlicher Kinder – steht Aryas Welt Kopf. Gefühle und Geheimnisse, die beide für immer vergessen wollten, kommen ans Licht, und Arya steht plötzlich vor der Frage, ob sie bereit ist, ihr Herz noch einmal zu riskieren.

Dieses Produkt bei deinem lokalen Buchhändler bestellen

Lesejury-Facts

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 07.09.2021

Lieblingsautorin!

0

“Alle Farben des Regens” ist das neuste Buch von Jessica Winter. Wie viele von euch wissen, lese ich ausnahmslos alles von ihr und habe mich total gefreut, ein weiteres Werk von ihr zu in den Händen zu ...

“Alle Farben des Regens” ist das neuste Buch von Jessica Winter. Wie viele von euch wissen, lese ich ausnahmslos alles von ihr und habe mich total gefreut, ein weiteres Werk von ihr zu in den Händen zu halten. Ich habe das Buch innerhalb eines Tages beendet, was schon für sich spricht, oder? Dieses Buch hatte wieder alles, was für mich ein gutes Buch braucht. Aber ich möchte mit meiner Rezension erstmal vorne beginnen. Das Cover gehört nicht zu meinen liebsten. Menschen auf Covern und ich werden wahrscheinlich niemals warm miteinander. Dafür finde ich es aber toll, das die Personen super zu den Beschreibungen der Protagonisten passen. Ari und Kasey sind übrigens liebenswerte Protagonisten, man muss sie einfach mögen und ins Herz schließen. Ich liebe ihre Liebenswürdigkeiten, ihre Macken, ihre besonderen Züge, wodurch die beiden förmlich lebendig geworden sind. Jessicas Schreibstil ist wirklich fantastisch. Beim lesen werden ihre Worte lebendig und man wird als Leser ein Teil ihrer Geschichten. Die komplette Atmosphäre war förmlich greifbar und die Geschichte so authentisch und realistisch. Ganz viel liebe an dieser Stelle für dieses Buch!
Das Buch verbindet Tragik, Leidenschaft und Humor. Ich durfte lachen, musste weinen, habe gehofft und gebangt. Ich habe mich immer mehr in die beiden verliebt und so sehr gehofft, das alles wieder gut wird. Ich war voll und ganz in der Geschichte gefangen und war gar nicht bereit die beiden wieder gehen zu lassen, als ich es zu Ende gelesen habe. Wenn es nach mir ging, hätten Ari und Kasey noch 300 weitere Seiten bekommen können. Eine tolle Geschichte, die einen auf eine Achterbahnfahrt der Gefühle mitnimmt. Für mich war es ein rundum gelungenes Buch! Ich vergebe 5/5 Sterne ⭐️!

Klappentext: “Eigentlich wollte Arya nicht mehr an ihn denken – Kasey, den Jungen mit den leuchtenden Augen und dem traurigen Lächeln. Nicht nachdem ihre erste große Liebe einfach gegangen ist und alles mitgenommen hat, was sie seit Ewigkeiten verbindet. Jahre später führt Arya ein Leben nach Plan. Und doch fühlt sich die junge Frau verlorener denn je. Als dann auch noch Kasey in ihrer Klasse wiederauftaucht – als alleinerziehender Vater zweier niedlicher Kinder – steht Aryas Welt Kopf. Gefühle und Geheimnisse, die beide für immer vergessen wollten, kommen ans Licht, und Arya steht plötzlich vor der Frage, ob sie bereit ist, ihr Herz noch einmal zu riskieren.”

Veröffentlicht am 05.09.2021

…EINGETAUCHT, VERLOREN…EMOTIONSGELADEN, NERVENZEHREND & INTENSIV,…

0

Habt ihr genau wie ich wieder zu einem wundervollen Werk von Jessica Winter gegriffen ?
So dann warne ich euch direkt vorab, denn auch wenn es von schlagfertigen, amüsanten Schlagabtauchen und Gedanken ...

Habt ihr genau wie ich wieder zu einem wundervollen Werk von Jessica Winter gegriffen ?
So dann warne ich euch direkt vorab, denn auch wenn es von schlagfertigen, amüsanten Schlagabtauchen und Gedanken sprüht, ist es eine sehr emotionsgeladene und nervenzehrende Geschichte, die einen das Selbstbewusstsein stärkt und über sich hinaus wachsen lässt.

Schon vom ersten Moment war ich in die Kombination Ari und Kase verliebt.
Eine Freundschaft, die vom ersten Tag beeindruckt, beflügelt und sich nach Aufklärung der Zerrissenheit sehnt.

„Du weisst schon..weil Schmetterlinge bei Gewitter nicht fliegen.“

Was wohl passiert ist, dass die beiden getrennte Wege gegangen sind ?

Ich war schon mit den ersten Zeilen Feuer und Flamme und habe mich in das emotionsgeladene Lesevergnügen gestürzt, schon die erste Begegnungen nach so viel Zeit war nervenzehrend und doch leider nicht genug.

Was einen dann durch Jessicas Schreibstil gesteigert wird, so dass man durch die Zeilen fliegt, das Geschehen nicht mehr los lässt.
Dieser ist wieder locker und leicht, humorvolle, packend und nervenzehrende zugleich, fordert aber mit der Wortgewandtheit zu mehr Bedeutung heraus .

Was deutlich wird ist natürlich die wichtige tiefere Botschaft, die Selbstliebe und die Stärkung des Selbstbewusstsein, die Arten eines Missbrauch und wie man sich (falls es möglich ist) daraus selbst befreit.

„Du musst deine Flügel schützen.“

Lest selbst und taucht in das emotionale als auch atemberaubende Werk ein. Ich war beeindruckt von Ari, ihrer Leidenschaft in ihre Arbeit, ihre Aufopferung als auch ihre wundervollen Taten für ihre Schützlinge als auch von der frechen Art der komplexen Persönlichkeiten, der Dynamik und Chemie von Kase und ihr, den gefühlvollen Momenten als auch erschüttert von den Entwicklung der Vergangenheit sowie packend involviert von den Verlauf.

Ein herrliches Werk, voller Emotionen, tiefer Botschaft, dass durch die Kinder versüßt wird, das ich euch ans Herz legen kann.

Eine wundervolle Mischung, die einen köstliche Lesestunden bereitet und zutiefst begeistert.

Vielen Dank für das Rezensionsexemplar an die Autorin. Trotz der Bereitstellung hat dies in keiner Weise meine ehrliche Meinung zum Buch beeinträchtigt.

AlleFarbendesRegens

JessicaWinter

TinteFeder

amazon
#Rezension

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 27.08.2021

Gehört auf jeden Fall zu meinen Jahreshighlights!

0

Ari ist Anfang Zwanzig und arbeitet als Vorschullehrerin. Sie ist seit fünf Jahren mit Peter verlobt und eigentlich ganz zufrieden mit ihrem Leben. Eines Tages läuft ihr Kasey wieder über den Weg. Er hat ...

Ari ist Anfang Zwanzig und arbeitet als Vorschullehrerin. Sie ist seit fünf Jahren mit Peter verlobt und eigentlich ganz zufrieden mit ihrem Leben. Eines Tages läuft ihr Kasey wieder über den Weg. Er hat früher neben ihr gewohnt und war immer ihr bester Freund, bis sie gemerkt hat, dass da mehr als nur Freundschaft war. Doch damals ist er von heute auf morgen weggezogen und hat sich nie wieder bei ihr gemeldet. Kasey ist inzwischen Vater von zwei kleinen Kindern und seine Freundin ist kurz nach der Geburt seines Sohnes gestorben. Er ist in Aris Wohnort gezogen und renoviert dort das Haus, in dem Ari früher gelebt hat. Die beiden sehen sich wieder, als Kaseys Tochter bei Ari zur Vorschule geht.....

Ich habe schon einige Bücher von Jessica Winter gelesen und sie gehört auf jeden Fall zu meinen Lieblingsautorinnen. Mit diesem Buch hat sie mich von Anfang an gefesselt, fasziniert und mitten ins Herz getroffen. Es ist sehr berührend und gefühlvoll geschrieben und ich hätte am liebsten gar nicht mehr mit dem Lesen aufgehört. Genau so muss ein Buch geschrieben sein, es gehört auf jeden Fall zu meinen absoluten Highlights dieses Jahres! Die einzelnen Charaktere, aber auch die Renovierung des Hauses wurden wunderschön beschrieben, so dass ich mir alles richtig gut vorstellen konnte. Ari und Kasey waren mir sofort sympathisch und auch die beiden Kinder von Kasey habe ich gleich in mein Herz geschlossen. Insgesamt ein wunderschönes Wohlfühlbuch, das mich gefesselt, fasziniert, zu Tränen gerührt, aber auch zum Lachen gebracht hat!

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 20.08.2021

Jessica Winter schafft hier wieder was ganz wundervolles

0

Meine Meinung

Ein neues Buch von Jessica Winter und da wusste ich das musste ich haben. Das Cover und der Klappentext haben mich sofort angesprochen.

Cover

Obwohl ich ja nicht so der Fan von Menschen ...

Meine Meinung

Ein neues Buch von Jessica Winter und da wusste ich das musste ich haben. Das Cover und der Klappentext haben mich sofort angesprochen.

Cover

Obwohl ich ja nicht so der Fan von Menschen auf Covern bin, passt das hier so gut. Vor allem der Titel ist so wundervoll und sagt so viel mehr über die Geschichte aus.

Geschichte

Die Geschichte nimmt mich sofort ein, denn man wird direkt mitten in das Geschehen geworfen und war so am mitfühlen mit den Protas in den einzelnen Situationen. Kasey der nun alleine mit den kleinen da steht, wieder auf Arya trifft und es ist, als würden sie wieder in die Vergangenheit katapultiert werden. Man konnte gar nicht mehr aufhören zu lesen, weil man unbedingt wissen wollte wie es zwischen Arya und Kasey weitergeht.

Protagonisten

Kasey und Arya sind wirklich was besonderes und vor allem die beiden kleinen Evie und Timmy haben mein Herz erobert, aber das war bei den süßen auch nicht schwer.

Kasey und Arya haben eine schwere Vergangenheit die sie zeichnen. Mussten mit Schicksalsschlägen umgehen und haben sich irgendwann komplett aus den Augen verloren. Auch nach so vielen Jahren lässt sie das nicht los. Aber die beiden finden einen Weg in eine neue Zukunft. Ich fand es so schön zu lesen, wie sie sich wieder annähern, mit einander lachen können und zueinander finden.

Schreibstil

Jessica Winter hat einen ganz besonderen Schreibstil, sie kann mich direkt einnehmen und einen wirklich emotional zerstören, im positiven Sinne. Auch fühlt man sich total mit den Protagonisten verbunden. Ich freue mich schon auf viele weitere Bücher der Autorin.

Fazit

Ich bin ganz verliebt in dieses Buch. So eine wundervolle, berührende und schöne Geschichte, teilweise musste ich meine Tränen wirklich zurückhalten. Dieses Buch lässt einen gar nicht mehr los, man denkt sogar jetzt noch über das gelesene nach. Ich kann euch diese Geschichte wirklich nur empfehlen.

Bewertung 5/5 Sterne

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 08.08.2021

Ein Gefühl der Geborgenheit ….

0

Wenn das Leben nicht immer nach Plan verläuft …

Dann sind wir bei Kasey, der zurückkehrt dorthin wo er als Kind die meiste Zeit seines Lebens glücklich war.
Dorthin wo er Arya zurückließ.
Nun, Jahre später, ...

Wenn das Leben nicht immer nach Plan verläuft …

Dann sind wir bei Kasey, der zurückkehrt dorthin wo er als Kind die meiste Zeit seines Lebens glücklich war.
Dorthin wo er Arya zurückließ.
Nun, Jahre später, trifft er wieder auf sie. Arya die mittlerweile Lehrerin ist und die Kaseys Tochter Evie in ihre Klasse aufnimmt.

Denn Kasey, ist alleinerziehender Familenvater einer fünfjährigen Tochter und eines Säuglings.
Beide haben sich verändert und doch knistert es zwischen beiden immer wieder.
Nur können verletzte Gefühle und Ängste einfach vergessen werden und kann Arya von ihrem selbst erschaffenen Plan abweichen und sich auf jemanden einlassen, das ihr schon als Jugendliche das Herz herausgerissen hat?
Fragen über Fragen die das Leben zweier Personen verändern kann.

Meine Meinung

Ich liebe diese gefühlvolle Story die mich begeistern konnte von Anfang bis Ende.

Zuerst fiel mir das wunderschöne Cover auf und machte mich neugierig.
Die Kurzbeschreibung dazu hörte sich eindeutig nach mehr an und so tauchte ich ab in die gefühlvolle Story zweier Menschen die sich in der Jugend gefunden hatten, und die zueinander hielten bis …

Bis Kasey Arya verließ und ein Leben in Angriff nahm, ohne sie.

Jahr später und beide treffen sich wieder.
Denn Arya ist die neue Klassenlehrerin seiner Tochter.
Zaghafte Schemen der Vergangenheit und die alte Vertrautheit schleichen sich ein, aber auch die unbeantworteten Fragen und Ängste. Beide lernen sich wieder neu kennen.
Den Kasey hatte einen Schicksalsschlag und Arya muss lernen, dass ein Plan für die Zukunft nur Bedeutung hat, wenn die Gefühle dafür stark genug sind.

Ich liebe die bildhaft emotional geschriebene Story von Jessica Winter und bin begeistert über die Rückblenden zu Kasey und Aryas Vergangenheit, die die Situationen in der sich beide befinden noch besser nachvollziehen lassen.
Sehr gefühlvoll und absolut empfehlenswert.
Ich freu mich schon auf mehr aus der Feder der Autorin.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere