Cover-Bild Ein ganz neues Leben

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

12,00
inkl. MwSt
  • Verlag: ROWOHLT Taschenbuch
  • Genre: Romane & Erzählungen / Sonstige Romane & Erzählungen
  • Seitenzahl: 528
  • Ersterscheinung: 20.07.2017
  • ISBN: 9783499291395
Jojo Moyes

Ein ganz neues Leben

Karolina Fell (Übersetzer)

Die Fortsetzung des Welterfolgs «Ein ganzes halbes Jahr». Millionen Leserinnen haben bei der Liebesgeschichte von Will und Lou mitgelacht und mitgeweint – nun geht Lous Geschichte weiter!«Du hast mich mitten ins Herz getroffen, Clark. Vom ersten Tag an, an dem du mit deinen lächerlichen Klamotten hereingestapft bist. Du hast mein Leben verändert.» Sechs Monate hatten Louisa Clark und Will Traynor zusammen. Ein ganzes halbes Jahr. Und diese sechs Monate haben beide verändert. Lou ist nicht mehr das Mädchen aus der Kleinstadt, das Angst vor seinen eigenen Träumen hat. Aber sie führt auch nicht das unerschrockene Leben, das Will sich für sie gewünscht hat. Denn wie lebt man weiter, wenn man den Menschen verliert, den man am meisten liebt? Eine Welt ohne Will, das ist für Lou immer noch schwer zu ertragen. Ein einsames Apartment, ein trister Job am Flughafen – Lou existiert, aber ein Leben ist das nicht. Bis es eines Tages an der Tür klingelt – und sich eine Verbindung zu Will auftut, von der niemand geahnt hat. Endlich schöpft Lou wieder Hoffnung. Hoffnung auf ein ganz neues Leben.

Weitere Formate

Dieses Produkt bei deinem lokalen Buchhändler bestellen

Lesejury-Facts

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 06.01.2018

Ach Lou....

1

Titel: "Ein ganz neues Leben"
Autor: Jojo Moyes
Verlag: Rowohlt
Seitenzahl: 528

Cover:
Das Softcover wurde wunderschön verträumt gestaltet…ein Mädchen was über eine Blumenwiese läuft…achja das lässt ...

Titel: "Ein ganz neues Leben"
Autor: Jojo Moyes
Verlag: Rowohlt
Seitenzahl: 528

Cover:
Das Softcover wurde wunderschön verträumt gestaltet…ein Mädchen was über eine Blumenwiese läuft…achja das lässt natürlich jede Menge Spielraum zu träumen und interpretieren…

Schreibstil:
Frau Moyes schreibt gewohnt leicht, flüssig und romantisch. Von der 1. Seite an ist man an Lous Seite und in der Geschichte drinnen. Gegenstände, Personen, Orte usw. sind sehr gut beschrieben, so dass man ab und zu an Realitätsverlust leidet…huch ich bin doch nicht in London, sondern nur zu Hause auf der Couch…

Inhalt:
«Du hast mich mitten ins Herz getroffen, Clark. Vom ersten Tag an, an dem du mit deinen lächerlichen Klamotten hereingestapft bist. Du hast mein Leben verändert.»

Sechs Monate hatten Louisa Clark und Will Traynor zusammen. Ein ganzes halbes Jahr. Und diese sechs Monate haben beide verändert. Lou ist nicht mehr das Mädchen aus der Kleinstadt, das Angst vor seinen eigenen Träumen hat. Aber sie führt auch nicht das unerschrockene Leben, das Will sich für sie gewünscht hat. Denn wie lebt man weiter, wenn man den Menschen verliert, den man am meisten liebt? Eine Welt ohne Will, das ist für Lou immer noch schwer zu ertragen. Ein einsames Apartment, ein trister Job am Flughafen – Lou existiert, aber ein Leben ist das nicht. Bis es eines Tages an der Tür klingelt – und sich eine Verbindung zu Will auftut, von der niemand geahnt hat. Endlich schöpft Lou wieder Hoffnung. Hoffnung auf ein ganz neues Leben.

Meinung:
Ja eine Fortsetzung ist immer ein Wagnis! Gerade dann, wenn der 1. Teil ein Welterfolg war und Verfilmt wurde. Ich musste es unbedingt lesen, und bin in absolut nicht enttäuscht wurden. Ganz im Gegenteil.
Diese Geschichte ist zwar eine völlig andere, aber mit den selben Charakteren…was es ein bisschen „heimisch“ macht. Man hat auch gleich die Schauspieler im Kopf, man sieht förmlich wie Lou alias Emelie Clark vom Dach fällt oder wie ihr „Vater“ vor sich her schimpft.
Aber, es gibt auch neue Charaktere die super mit in Lous leben passen, da habe ich mir dann Wunsch Schauspieler ausgedacht…
Ich habe gelacht, geweint und war zwischendurch total empört! Ich war hin und hergerissen und wurde irregeführt, denn noch freue ich mich auf Januar, wenn der 3. Teil erscheint.

Diese kleine Lovestory bietet jede Menge Lou Humor, Schreckens Momente, Momente des Nachdenkens und vergesst die Taschentücher nicht…ihr werdet sich benötigen.

Veröffentlicht am 17.02.2020

Ein wenig schwächer als der erste Band

0

Inhalt:
Sechs Monate hatten Louisa Clark und Will Traynor zusammen. Ein ganzes halbes Jahr. Und diese sechs Monate haben beide verändert. Lou ist nicht mehr das Mädchen aus der Kleinstadt, das Angst vor ...

Inhalt:
Sechs Monate hatten Louisa Clark und Will Traynor zusammen. Ein ganzes halbes Jahr. Und diese sechs Monate haben beide verändert. Lou ist nicht mehr das Mädchen aus der Kleinstadt, das Angst vor seinen eigenen Träumen hat. Aber sie führt auch nicht das unerschrockene Leben, das Will sich für sie gewünscht hat. Denn wie lebt man weiter, wenn man den Menschen verliert, den man am meisten liebt? Eine Welt ohne Will, das ist für Lou immer noch schwer zu ertragen. Ein einsames Apartment, ein trister Job am Flughafen – Lou existiert, aber ein Leben ist das nicht. Bis es eines Tages an der Tür klingelt – und sich eine Verbindung zu Will auftut, von der niemand geahnt hat. Endlich schöpft Lou wieder Hoffnung. Hoffnung auf ein ganz neues Leben.

Meine Meinung:
Nach dem der erste Teil sehr ernst gewesen ist und mich sehr berührt hatte, war ich wirklich auf den zweiten Band gespannt gewesen. Ich wollte unbedingt wissen, wie Lou’s Geschichte weitergeht. Ehrlich gesagt hatte ich auch etwas anderes erwartet, als ich das Buch begonnen hatte. Meiner Meinung nach ist dieser Band nicht so stark, wie der erste. Allerdings konnte man auch eine klare Entwicklung zwischen der Lou im ersten Band und der im zweiten feststellen. Vieles fand ich auch ein wenig lang gezogen, weswegen mir manchmal doch der Spaß am lesen verloren gegangen ist. Dennoch fand ich, dass auch dieser Teil wieder ein wichtige Lektion gezeigt hat: Manchmal hast du einfach keine andere Wahl als weiterzumachen.
Den 3. Band habe ich bisher noch nicht gelesen, habe es mir aber bereits schon fest vorgenommen und bin auch auf diesen schon sehr gespannt.

Veröffentlicht am 01.12.2019

Emotionaler Nachfolger

0

Du hast mich mitten ins Herz getroffen, Clark. Vom ersten Tag an, an dem du mit deinen lächerlichen Klamotten hereingestapft bist. Du hast mein Leben verändert.
Sechs Monate hatten Louisa Clark und Will ...

Du hast mich mitten ins Herz getroffen, Clark. Vom ersten Tag an, an dem du mit deinen lächerlichen Klamotten hereingestapft bist. Du hast mein Leben verändert.
Sechs Monate hatten Louisa Clark und Will Traynor zusammen. Ein ganzes halbes Jahr. Und diese sechs Monate haben beide verändert. Lou ist nicht mehr das Mädchen aus der Kleinstadt, das Angst vor seinen eigenen Träumen hat. Aber sie führt auch nicht das unerschrockene Leben, das Will sich für sie gewünscht hat. Denn wie lebt man weiter, wenn man den Menschen verliert, den man am meisten liebt? Eine Welt ohne Will, das ist für Lou immer noch schwer zu ertragen. Ein einsames Apartment, ein trister Job am Flughafen – Lou existiert, aber ein Leben ist das nicht. Bis es eines Tages an der Tür klingelt – und sich eine Verbindung zu Will auftut, von der niemand geahnt hat. Endlich schöpft Lou wieder Hoffnung. Hoffnung auf ein ganz neues Leben.

Nach Band 1 habe ich mir sofort den zweiten Teil zur gemüte geführt, der schon in meinem Bücherregal geschlummert hatte. Fortsetzungen eines Welterfolgsbuches, sind immer eine schwierige Angelegenheit. Einerseits habe ich mich total gefreut auf den Nachfolgeband, andererseits kann soetwas auch nach hinten losgehen.
Aber mit diesem 2. Teil hat es Jojo Moyes geschafft die Herzen wieder zu erweichen, wenn auch nicht ganz so wie Band 1, der so extrem emotional war. Für mich ist es dennoch ein würdiger Nachfolger.
Das Cover passt perfekt zu Band 1 und ich finde es wunderschön.

Veröffentlicht am 26.09.2019

Wirklich eine miese Fortsetzung von einem wunderschönen 1 Buch

0

Ich muss sagen ich wusste eine ganze Weile gar nicht das die Autorin weitergeschrieben hat mit Louisa Clark. Nicht bis ich dieses Jahr den dritten Teil im Bücherregal habe stehen sehen. Doch erst jetzt ...

Ich muss sagen ich wusste eine ganze Weile gar nicht das die Autorin weitergeschrieben hat mit Louisa Clark. Nicht bis ich dieses Jahr den dritten Teil im Bücherregal habe stehen sehen. Doch erst jetzt bin ich dazu gekommen Band 2 zu lesen. Nun habe ich es gelesen und ganz ehrlich. Ich fand es schrecklich. Mir hat die Geschichte nicht gefallen, es hat sich gezogen wie Kaugummi und ich musste mehrmals unterbrechen. Die Geschichte mit Lilly ging mir einfach nur noch auf die Nerven. Ich hätte sie schon mehr wie einmal vor die Türe gesetzt. Doch genau das konnte Louisa nicht und genau das hat mich schrecklich genervt. Die Geschichte mit Will und Lou hat mich gefesselt, mich mitgerissen und zum Heulen gebracht. Dieses Buch hat mich einfach nur gelangweilt und genervt. Für mich hätte es kein weiteres Band geben müssen. Jetzt aber gibt es 3 Bände und ich werde auch das 3 Buch lesen, wenn es irgendwann als Taschenbuch kommt, möchte ja wissen ob Louisa jetzt endlich was gelernt hat und wieder richtig Lebt. Es gibt sicher Fans von diesem Buch aber ich bin es nicht. Es fehlt an Magie, die im ersten Teil vorhanden war. Selbst die Story war einfach nur fade. Damit hatte man zwar nicht gerechnet aber leider ist sie einfach nur langweilig und total übertrieben geschrieben.

Veröffentlicht am 27.07.2019

Schwacher Nachfolger

0

Meine Meinung:
Eine Fortsetzung von "Ein ganzes halbes Jahr"? Welches ich verschlungen habe und dabei gelacht habe und jede Menge Tränen vergossen habe? Was mich so sehr berührt hat? Klar, wollte ich wissen, ...

Meine Meinung:
Eine Fortsetzung von "Ein ganzes halbes Jahr"? Welches ich verschlungen habe und dabei gelacht habe und jede Menge Tränen vergossen habe? Was mich so sehr berührt hat? Klar, wollte ich wissen, was die Fortsetzung kann! Aber ich wurde ziemlich enttäuscht... das 1. Buch hat so eine hohe Latte angelegt, dass es sehr schwer ist, diese zu toppen.
Ich konnte mich beim Lesen schon recht gut in Lou hinein fühlen und nachvollziehen, wie sie nach Wills Tod versucht einfach weiter zu machen. Doch dann tritt jemand in Lou Leben, der sie mit Will verbindet. Allerdings finde ich diese Person und ihre Herkunft etwas unglaubwürdig und dieser Charakter war mir einfach nicht besonders sympatisch. Ich wurde mit diesem Charakter das ganze Buch über nicht wirklich richtig warm und ich habe es nur bedingt verstanden, warum sich Lou so in dessen Leben reinhängt. Dafür fand ich immerhin die Verbindung toll, die Lou zu einem Mann aufbaut und das Leben für sie eben doch weitergeht. Auch dass sie sich erlaubt wieder etwas glücklich zu sein, was nach so einem Schicksalsschlag einfach nicht leicht ist.
Der Schreibstil ist typisch Moyes und lässt sich an sich gut weglesen, aber mich hat die Geschichte einfach nicht gepackt, so dass ich zwischendurch einfach mal kleine Pausen brauchte.

Fazit:
Da es noch einen 3. Teil gibt, sollte man diesen 2. Teil wohl gelesen haben, aber eben keine allzu großen Erwartungen dran haben. Einfach die Messlatte vom 1. Band so extrem hochliegt.