Cover-Bild Words I Keep
(44)
  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

13,00
inkl. MwSt
  • Verlag: Heyne
  • Themenbereich: Belletristik - Liebesroman: Zeitgenössisch
  • Genre: Romane & Erzählungen / Erzählende Literatur
  • Seitenzahl: 400
  • Ersterscheinung: 10.01.2022
  • ISBN: 9783453425200
Josi Wismar

Words I Keep

Roman
Es gibt Worte, an die man sich für immer erinnern möchte

Die schüchterne Studentin und Buchbloggerin Emely lebt zusammen mit ihrer älteren Schwester Cassidy im wunderschönen Amber Falls in den Rocky Mountains. Cas, ihre Bookstagram-Community und ihre besten Freunde Lexie und Will sind für Em das Wichtigste im Leben. Als sie dem attraktiven, aber undurchschaubaren David begegnet, fühlt sie es sofort: die Aufregung des Neuen, das Knistern des ersten Verliebtseins. Jedes Mal, wenn sie sich begegnen, sprühen die Funken. Doch die Beziehung mit ihm verändert Em und treibt einen Keil zwischen sie und Cas. Kann er der Richtige sein, wenn er ihr Leben so durcheinanderbringt? Em muss sich entscheiden, oder sie verliert alles. Gibt es Happy Ends doch nur in Büchern und nicht im echten Leben?

Weitere Formate

Dieses Produkt bei deinem lokalen Buchhändler bestellen

Lesejury-Facts

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 27.03.2022

Toller Auftakt!

0

Zum Cover/Stil:

Mir hat das Cover sehr gut gefallen, denn es passt zum Titel und zum Inhalt. Den Schreibstil fand ich ganz gut, auch wenn es mich nicht so sehr vom Hocker gehauen hat (Sorry Josi Wismar). ...

Zum Cover/Stil:

Mir hat das Cover sehr gut gefallen, denn es passt zum Titel und zum Inhalt. Den Schreibstil fand ich ganz gut, auch wenn es mich nicht so sehr vom Hocker gehauen hat (Sorry Josi Wismar). Die Spannung war konstant. Auch die meisten Charaktere waren mir sympathisch.

Zum Inhalt des Buches: LEICHTE SPOILER

In dem Buch geht es um Emely die Buchblogerin die zusammen mit Ihrer älteren Schwester Cassidy in Amber Falls wohnt. Sie war eine ganze Weile lang sehr schüchtern und zurückhaltend. Und ich wusste nicht ob ich den Charakter nun mag oder eher nicht, denn sie mag keine zuviele Menschen auf einmal, denn sie mag es nicht gern im Mittelpunkt zu stehen. Das kann ich ihr noch nachempfinden, denn das mag ich auch nicht immer, aber nur manchmal, es sei denn ich will meine Ruhe. Und nun zu David Sinclair, ich fragte mich wie kann sie sich in den Typen verlieben? Wenn doch die ganze Zeit ihr bester Freund Will in sie verliebt ist. Und sie merkt das noch nicht einmal. Denn er kennt sie besser als sie sich selbst. Das hat mir an Will sehr gut gefallen. Emely möchte das Semester pausieren um mehr bloggen zu können und um mit dem Verlag Peak Press zusammen zu arbeiten und um Erfahrungen zu sammeln.

Andererseits konnte ich auch Cas verstehen, denn sie hatte nach dem Tod ihres gemeinsamen Vaters ihre Träume auf Pause gestellt um sich um Emely zu kümmern, denn Cas will nicht das sie ein Urlaubssemester einlegt. Aber als Emely dann auch noch den Mut aufbrachte ihrer Mutter zu schreiben und auch eine Antwort von ihr bekam, von der sie aber rein gar nichts wusste, denn Cas hatte die Antwort an sich genommen! Und nun ratet mal wie Emely nun drauf ist!

Mehr werde ich nicht verraten was da passiert ist! Denn lest es am besten selbst! Es geht um Zusammenhalt zwischen Geschwistern, um die erste Liebe, die erste Arbeit.

Mein Fazit:

Im Großen und Ganzen hat mir das Buch dann doch noch gefallen, auch wenn ich viele Seiten brauchte um Emely zu mögen, aber was ich schade fand das es nicht aus einer weiteren Sicht geschrieben wurde! Zum Beispiel noch aus Will´s Blickwinkel! Aber ich empfehle das Buch dennoch weiter!

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 26.01.2022

für mich ein gelungener Debütroman über das Erwachsenwerden und die erste Liebe

0

Wenn der erste Gedanke nach dem Beenden eines Buches WTF ist, wurde einiges richtig gemacht.
In den letzten Wochen gab es kaum Bücher, die mich zu 100% von dort abholen konnten, wo ich stand als ich Queen ...

Wenn der erste Gedanke nach dem Beenden eines Buches WTF ist, wurde einiges richtig gemacht.
In den letzten Wochen gab es kaum Bücher, die mich zu 100% von dort abholen konnten, wo ich stand als ich Queen of Air and Darkness beendet habe.

Und nun stehe seit einigen Tagen bereits vor diesem riesigen schwarzen Loch, das sich bildet wenn du ein verdammt gutes Buch beendet hast. Ein Buch, dass dir was gezeigt hat und dich hat nachdenken lassen. Ein Buch, dass mit dem 'Auf der Stelle stehen bleiben' beginnt und einem 'I'm not crying, everything is okay' endet. Ein Buch, das einem Träume wiedergibt, zarte Freundschaften knüpfen lässt und das ich euch so was von unter die Nase halten werde, bis ihr es gekauft und gelesen habt! So jetzt ist es raus👀 Davor kommt aber meine Rezension zu diesem Schatz❤️

Die meisten meiner Rezensionen fangen damit an, dass ich die Leser*innen meiner Beiträge vorwarne, dass es lang wird. Wer allerdings meine After Finishing Live Reaction gesehen hat, weiß dass ich wieder über die Stränge schlagen werde. Dass ich jede einzelne Facette, jedes Gefühl und jedes Wort geliebt habe. Und liebe. Und immer weiter lieben werde.

Em ist großartig und sie hat sich in meinem Kopf und in meinem Herzen ein Plätzchen gesucht, um sich da einzunisten. Sie fühlt zu Beginn dieses Stehenbleiben, nicht weiterkommen viel zu sehr und wenn man weiterliest, weiß man auch irgendwann wieso. Während sie anfangs noch ein schwarz-weiß Bild war, wurde sie im Verlauf zu einem sepiafarbenen und zum Schluss zu einer Explosion aus Farben. Entwicklungen sind gut, Weiterentwicklungen noch besser. Über manches muss man sich selbst erst klar werden und es gibt immer wieder diese Stolpersteine im Leben. Man fällt auf die Schnauze, aber das ist notwendig um zu kapieren, dass es mehr im Leben gibt. Menschen, die einem den Halt geben und Menschen, die schon immer da waren.
.
Dass Familie, Freundschaft und vor allem Zusammenhalt unglaublich wichtig sind. Dass dies die Werte sind, die uns als Menschen ausmachen sollten. Und dass diese Bindungen unglaublich wichtig sind, um sich selbst nicht zu verlieren. Und manchmal verliert man sich dennoch ein kleines Stückchen selbst, auf der Suche nach seinen Worten und der eigenen Sinnhaftigkeit, nur um sich als Ganzes wahrzunehmen und um stärker und sicherer aus dieser Situation herauszugehen und weitere zu meistern.

David steht genauso an diesem Wendepunkt in seinem Leben, als er auf Em trifft. Denn eigentlich will der kunstbegeisterte David nur eines: die Kunst ausleben und auf gar keinen Fall ins Familienunternehmen einsteigen. Doch er müsste, um der Erwartungshaltung seines Vaters gerecht zu werden. Da steht eine Menge Druck dahinter, der dazu führt, dass er für mich das Gefühl verkörperte, zwei Gesichter zu haben. Da ist der smarte, mitfühlende Teil in ihm und dann dieser widersprüchliche Teil in ihm. Wenn ihr das Buch lest, versteht ihr vielleicht, was ich meine. Denn das würde hier Spoilern. Dennoch ist auch David nachvollziehbar in seinem Handeln und seiner Art.

Lexie und Will sind keine Nebencharaktere, sondern für mich genauso Hauptcharaktere in diesem Buch (und was für welche! Ich liebe die beiden so so sehr und ich könnte und wollte mich nicht zwischen den beiden entscheiden🤯💔😭) Sie bilden mit Em eine Einheit, die sie ganz besonders macht. Das ist die Art von Freundschaft, die ich gerne erleben wollen würde. Die ich teilweise auch schon erleben darf, größtenteils auch durch Bookstagram.

Denn: kommen wir zum Thema Leute. Bookstagram. Em ist dieser schüchterne Bücherwurm, der nicht gern auf Partys geht und generell einen Abend auf der Couch allem anderen vorziehen würde. Ein sehr großer Punkt, mit dem ich mich identifizieren konnte. Denn genauso wie in Ems Leben ist Bookstagram ein großer Teil meines Lebens, den ich auf gar keinen Fall vermissen wollen würde. Auch wenn nicht alles immer friedlich hier ist, ich bin hier angekommen. Und ich habe genauso wie Em Spaß daran, Bilder zu machen und Rezensionen zu schreiben. Denn irgendwie bildet Em diese Hommage an die Bookstagramcommunity.

Aber auch Cas als Ems Schwester ist unglaublich wichtig, vor allem aber für die Geschichte für sich. Sie symbolisiert für mich all das, was die älteren sich für uns wünschen und erhoffen. Dass wir es besser machen und besser haben, aber dennoch treu zu uns selbst sind.

Mit den Wendungen innerhalb des Buches habe ich absolut nicht gerechnet, aber irgendwo tief in meinem Inneren gehofft. Denn das was passiert, wird einen sehr sehr glücklich machen, es lohnt sich also umso mehr weiterzulesen❤️

Last but not least: Suchtmodus an und durch Josis Buch rutschen. So könnte man den Schreibstil nennen. Man fliegt über die Seiten und merkt gar nicht, wieviel Zeit eigentlich schon vergangen ist. (Ich hab dafür sogar riskiert, mit viel zu wenig Schlaf zur Arbeit zu gehen😅) Außerdem kann Josi mit Wörtern umgehen und wie sie das kann. So viele Markierungen und Zitate in einem Buch hatte ich schon länger nicht und auch das Bedürfnis nach einem Stift zu greifen und die liebsten Sätze und Passagen anzustreichen. Da steckt so viel Weisheit in ein paar winzig kleinen großen Worten drin. Und ich habe alles daran geliebt

Und jetzt? Worauf wartet ihr noch? Zum Release heißt es dann: Ab in die Buchhandlung eures Vertrauens und Josis Buch kaufen oder es sich ganz bequem im lokalen Handel vorbestellen❤️ Es lohnt sich, I promise❤️

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 15.01.2022

ich habe es so sehr geliebt

0

EIGENE MEINUNG und FAZIT


Von Anfang an war für mich klar dass ich das Buch von @josiwismar lesen werde die Covergestaltung des Buchs ist sehr schlicht gehalten was mich aber nicht weiter gestört hat, ...

EIGENE MEINUNG und FAZIT


Von Anfang an war für mich klar dass ich das Buch von @josiwismar lesen werde die Covergestaltung des Buchs ist sehr schlicht gehalten was mich aber nicht weiter gestört hat, denn ich mag schlichte Farben auf Buchcover. Der Titel des Romans ist Programm. Ich konnte mich gut in die Lage von EM versetzen.
Ich finde es schön dass das Buch nur aus einer Sicht geschrieben ist. So konnte mich in jeder Hinsicht die Handlungen von Em überzeugen. Man lernt in dem Buch viele verschiedene Charaktere kennen, die unterschiedlicher nicht sein könnten. Die Freunde der Protagonistin sind gut ausgewählt ~> so spielt die Rolle der Freundschaft oder auch die Rolle der Familie in der Geschichte eine große Komponente. Aber auch Liebe findet hier ihren Platz - sowie große Gefühle. Ebenso das Vertrauen den falschen Menschen zu schenken oder aber sich in Menschen zu täuschen sind wichtige Baussteine. Hier ist Em auch gut nachzuvollziehen in ihren Handlungen durch das dass man ihre gefühlswelt richtig gut versteht und eintauchen kann. Die Kulisse, der Universität wurde auch gut geschildert. Ich bin froh dass die Protagonistin sich hier und da einmal besser durchgesetzt hat. Sie hat gelernt in dem Verlauf des Buches zu sich selbst zu finden, aber auch Gefühle zuzulassen. Ich möchte nicht allzu viel über diesen Roman erzählen, sonst nehme ich dem Buch seinen Glanz. Für mich war die Wandlung an einem bestimmten Teil etwas vorhersehbar. Dies hat mich aber nicht weiter gestört da es sich um einen

newadult Roman handelt. Hier und da haben sich kleinere Längen eingeschlichen, was aber durch den authentischen und sehr flüssigen Schreibstil der Autorin nicht sonderlich gestört hat. Ich hatte das Buch bzw eBook innerhalb von 24 Stunden durchgelesen. Es ist lange her dass ich mich so an einen Roman halten konnte und ihn einfach nur lesen wollte. Auch die Untermauerungen seitens der

schriftstellerin durch verschiedene alltägliche Handlungen fand ich schön beschrieben, dass machte es für mich nahbar. Leider ist das Buch schon zu Ende und ich freue mich auf den 2 Band , da ich noch so viel mehr über Lexie erfahren möchte und mich auf ein Wiedersehen mit den Protagonisten freue. Ein klar zu empfehlemder Reihenauftakt

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 07.01.2022

Hervorragendes Debut einer meiner liebsten Buchbloggerinnen

0

Das erste Buch von Josi Wismar ist da und ihr dürft es auf keinen Fall verpassen, denn es ist mehr, als ich mir jemals gewünscht habe.
»Words I keep« ist ein wunderschöner Buchschatz, der jedes Herz der ...

Das erste Buch von Josi Wismar ist da und ihr dürft es auf keinen Fall verpassen, denn es ist mehr, als ich mir jemals gewünscht habe.
»Words I keep« ist ein wunderschöner Buchschatz, der jedes Herz der Bookstagram Community höherschlagen lässt. Emelys Geschichte ist unfassbar gefühlvoll und einfach wahnsinnig schön. Ich möchte gar nicht viel verraten, denn mich hat das Buch so sehr überrascht und mit jeder Seite mehr und mehr in seinen Bann gezogen.
Amber Falls ist ein wunderbarer Ort, um so eine tolle Geschichte zu erzählen. Die Charaktere sind allesamt zum verlieben und die Atmosphäre des Buchs ist absolut zum Wohlfühlen. Darüber hinaus gibt es jedoch einen Punkt, der mich besonders positiv überrascht hat: der Handlungsaufbau. Liebe Josi, das hast du perfekt gemacht. Die Erzählweise der Geschichte ist besonders genial und schafft meiner Meinung nach etwas, was bisher wenigen Geschichten gelungen ist. Josi Wismar zeigt mit ihrem Debut, dass New Adult überraschend und aufregend sein kann und das lediglich durch das Drama, dass sich das Leben nennt. Große Empfehlung für diese Lovebirds und den wundervollen Ort Amber Falls.

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 13.12.2021

Buchjahreshighlight!

0

Worum geht es?

Emely, auch Em genannt, ist eine schüchterne Buchbloggerin. In ihrer Freizeit unternimmt sie sehr viel mit ihren besten Freunden Lexie und Will. Als sie sich auf den Weg zu ihrer Vorlesung ...

Worum geht es?

Emely, auch Em genannt, ist eine schüchterne Buchbloggerin. In ihrer Freizeit unternimmt sie sehr viel mit ihren besten Freunden Lexie und Will. Als sie sich auf den Weg zu ihrer Vorlesung macht, lernt sie David kennen. Einer der begehrtesten Typen in Amber Falls. Irgendwie funkt es zwischen den beiden, doch je näher Em und David sich kommen, desto weiter entfernen Em und ihre Schwester Cas sich....


Meine Meinung:

O-M-G! Dieses Buch ist einfach ein absolutes Meisterwerk. Ich habe es gerade erst beendet und muss meine Rezension dazu jetzt einmal zusammenfassen (ich versuche die richtigen Worte dafür zu finden). Ich habe es innerhalb eines knappen Tages durchgelesen und konnte es nicht mehr aus der Hand legen. Josi Wismar konnte mich mit ihrem Debüt für die ganze Reihe und sich als Autorin komplett überzeugen. Ihr Schreibstil ist so so schön - spannend und emotional zugleich. Das Buch hat so viele überraschende Momente, dass man gar nicht mehr aufhören kann zu lesen...man wollte es auch einfach nicht, weil es zu gut ist. Die Protagonisten des Buches haben mir auch sehr gefallen.
Em, mit ihrer Leidenschaft zu Büchern und Bookstagram - diese Themen wurden auch toll thematisiert, aber auch Will und Lexie, ihre besten Freunde.
Will ist ein sehr wichtiger und führsorglicher Freund für Em und man wurde superschnell warm mit ihm. Lexie ist einfach genial und superlustig mit ihrem triefenden Sarkasmus.
Ich bin schon super gespannt auf ihren eigenen Band.
Ach, und das Cover, muss ich dazu überhaupt noch etwas sagen? Das Buch bekommt einen ganz besonderen Platz in meinem Bücherregal.

Fazit:

Bitte lest dieses Buch, wenn ihr gerade diese Rezension lest und überlegt, ob ihr es tun solltet. Ich liebe es!! <3

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere