Cover-Bild Izara 2: Stille Wasser

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

3,99
inkl. MwSt
  • Verlag: Planet! in der Thienemann-Esslinger Verlag GmbH
  • Genre: Kinder & Jugend / Jugendbücher
  • Ersterscheinung: 18.05.2018
  • ISBN: 9783522653978
Julia Dippel

Izara 2: Stille Wasser

Der zweite Teil der packenden Romantasy-Reihe von Julia Dippel.

Die gesamte unsterbliche Welt weiß nun von Izara, und während ihr Vater im Kerker der Phalanx schmort, wird Ari von der Liga vorgeladen. Dort muss sie sich nicht nur dem hohen Rat stellen, sondern auch Lucians Familie …

Weitere Formate

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 13.07.2018

Diese Reihe hat definitiv großes Verdient!

1 0

Izara – Stille Wasser
Julia Dippel


Diese Reihe hat definitiv großes Verdient!

Nachdem ich von Teil 1 begeistert war, und es verschlungen habe, sogar zweimal, ging ich mit großen Erwartungen an Teil ...

Izara – Stille Wasser
Julia Dippel


Diese Reihe hat definitiv großes Verdient!

Nachdem ich von Teil 1 begeistert war, und es verschlungen habe, sogar zweimal, ging ich mit großen Erwartungen an Teil 2.
Dieser Teil schloss fast Nahtlos an den vorherigen Teil an. Ziemlich schnell schlug dann auch schon wieder eine Spannung und Dramatik ein, die sich durch das gesamte Werk hindurchzog. Aber auch emotional stießen das Buch, die Protagonisten und ich allzu oft an grenzen! Das Buch spülte mich mit einer gewaltigen Flutwende bis ans Ende, mit weiteren Zwischenstopps aus Freundschaft, Zusammenhalt, Feindschaft, Cleverness, Entdeckungen, Hinterhältigkeit und vor allem Rätseln. Mysteriöse Ereignissen kreuzten meinen Weg immer wieder. Fragen die aufkamen, wurden weitestgehend aufgeklärt, aber auch viele verblieben mit sehr viel Potenzial zum Folgeband.
Auch hier durften die Protagonisten wieder aufblühen, sich weiterhin entwickeln und schlossen sich immer weiter in das Herz des Lesers. Einige Nebencharaktere lernte man deutlich besser kennen, auch diese ließen sich leicht ins Herz schließen. Einigen mochte man manchmal lieber selbst ganz schnell den gar ausmachen.
Die Kulisse wurde stets sehr bildlich dargestellt, sodass es keine Schwierigkeiten gab, sich ein imaginäres Bild machen zu können.
An all der Bewertung des Buches darf natürlich der Schreibstiel nicht fehlen. Dieser legte so viel dazu bei, dass das Buch einen stetigen Lesefluss besaß, den man vollkommen ohne weiteres durchfließen konnte.
Meinerseits gab es keine einzige Stelle, die Langweiligkeit oder Langatmigkeit besaß. Ganz im Gegenteil! Julia Dippel ist eine großartige Autorin, die es weiß, wie sie ihre Leser bei Laune behält!
Meine Vorfreude auf die Fortsetzung ist einfach megagigantisch riesig, am liebsten würde ich sofort weiterlesen wollen!

Fazit:
Diese Reihe gehört gelesen und weiterzuempfehlen, damit es sich in der riesigen Welt da draußen verbreiten kann. Bitte lesen!

5 Sterne und wiedermal ein Jahreshighlight 2018! (Wobei Teil eins ziemlich weit oben in meiner Rangliste für die Highlights 2017 stand)

Veröffentlicht am 11.12.2018

Spannender zweiter Teil

0 0

Ari, weiß das sie Izara, das ewige Feuer ist, und damit auf der Abschussliste von allen steht. Hexen, Dämonen, und die Liga, sowie ihr Vater wollen Ari´s Tod.

Auch hier wieder spannend beschrieben, wie ...

Ari, weiß das sie Izara, das ewige Feuer ist, und damit auf der Abschussliste von allen steht. Hexen, Dämonen, und die Liga, sowie ihr Vater wollen Ari´s Tod.

Auch hier wieder spannend beschrieben, wie Ari versucht allen Wiedrigkeiten zu trotzen.
Sie muss sich gegen die Liga behaupten, die in ihr einen Feind sieht und sie vernichten will. Ihr Liebe zu Lucian scheint in Gefahr, als sich Lucians Vater an Ari wendet, sie erpresst und Ari scheinbar keine Wahl hat als die Beziehung zu Lcian zu beenden.

Ari hat sich mit ihrer Rolle als ewiges Feuer abgefunden, und sie angenommen und versucht sich und ihre Freunde zu schützen. Dabei wird ihre Beziehung zu Lucian öffentlich und Ari muss sich ihren Freunden erklären, werden sie sich von ihr abwenden?

Ari ist eine Kämpferin, auch wenn die Situation aussichtslos scheint, versucht sie eineLösung zu finden.
Als ihrem Vater zur Flucht verholfen wird, ist Ari Vogelfrei und muss sich verstecken. Ihr Vater hat Rache an ihr geschworen, und Ari weiß das sie nur eine Chance hat, ihren Vater zu töten, doch das könnnte ihr Leben fordern, wird sie dieses Risiko eingehen?

Ari gefällt mir immer mehr, auch wenn sie nicht immer sofort eine Lösung hat, und oft Angst hat so zeigt sie doch Kampfwillen.
Auch Lucian zeigt sich wie immer in seiner frechen, arroganten Art, und ist dabei doch liebenswert. Er würde alles für Ari tun, auch wenn er ihr dabei gefählrich wird.
Lizzy, Aris beste Freundin ist wie immer an ihrer Seite, auch wenn die Freundschafte ebenso auf eine harte Probe gestellt wird. Mit ihrer quirligen Art ist sie immer für Ari da.
Auch Gideon,Toby,Ryan und alle anderen Jäger der Phalanx stehen hinter Ari und sind immer für sie da.

Selbst Tristan, dessen Rolle nicht ganz klar ist, als Vertreter von Thanatos, Aris Vater. Ich mag ihn trotzdem, nach außen hin der unnahbare, manipulierende Dämon. Dennoch zeigt er sich Ari gegenüber meist merkwürdig nachsichtig und scheint Ari helfen zu wollen, dies macht ihn mir sympathisch.

Die Geschichte nimmt immer wieder unerwatete Wendungen, und endet mit einem fiesen Cliffhanger. Ich kann es kaum erwarten bis der dritte Band raus kommt.

Absolut empfehlenswert!

Veröffentlicht am 28.11.2018

Absolut spannend und fesselnd

0 0

Ari und ihr haben es geschafft. Ihr Vater sitzt im Gefängnis. Doch schon bald brauchen sie eine Lösung für ihr Netz aus Lügen. Denn keiner weiss dass eigentlich Thantos im Kerker sitzt und Ari ihm seine ...

Ari und ihr haben es geschafft. Ihr Vater sitzt im Gefängnis. Doch schon bald brauchen sie eine Lösung für ihr Netz aus Lügen. Denn keiner weiss dass eigentlich Thantos im Kerker sitzt und Ari ihm seine Unsterblichkeit genommen hat. Doch das ist nur eins ihrer Probleme die Ari und Lucian haben. Ari muss sich der Liga stellen und dabei würde man ihre Kennzeichnung sehen, dafür müssen beide sich mit jemand Verbünden, der sehr mächtig ist.

Band 2 hat mich von der ersten bis zur letzten Seite in ihren bann genommen. Das Ari nicht aus dem Schneider war, hat man sich schon gedacht, doch die Wege sie beide gehen müssen beschert ungewöhnliche Verbündete.
Ich musst sehr oft Lachen gerade Victorius ist eine sehr schillernde Persönlichkeit hier. Genervt hat mich die Mutter, es gibt zwar gegen Ende eine Erklärung warum sie teils so ist, aber sie ist sehr verbohrt.
Die Dynamik zwischen den Freunden finde ich einfach Klasse und ich liebe die Dialoge die zustande kommen genauso wie die Situationen in denen sie so hereinschlittern. Auch wenn die Liebesgeschichte der beiden ein teil der Handlung ist macht sie nicht den Hauptteil aus.
Ari und Lucian gefallen mir beide, ich kann nicht sagen dass mir einer von ihnen unsympathisch ist. Ihr Verhalten ist jeweils nachvollziehbar.
Der Schreib- und Sprachstil der Autorin schafft es mich komplett für die Geschichte zu begeistern und ich freue mich schon sehr auf den nächsten Teil, zumal dieser Band einen wirklich grausamen Cliffhänger hat, der einen die Haare zu Berge stehen lässt.

Absolute Leseempfehlung

Veröffentlicht am 26.11.2018

Die Legende von Izara

0 0

Inhalt:
(Klappentext)
Die gesamte unsterbliche Welt weiß nun von Izara, und während ihr Vater im Kerker der Phalanx schmort, wird Ari von der Liga vorgeladen. Dort muss sie sich nicht nur dem hohen Rat ...

Inhalt:
(Klappentext)

Die gesamte unsterbliche Welt weiß nun von Izara, und während ihr Vater im Kerker der Phalanx schmort, wird Ari von der Liga vorgeladen. Dort muss sie sich nicht nur dem hohen Rat stellen, sondern auch Lucians Familie …

Mein Kommentar:
Dies ist der zweite Teil der Reihe. Man muss den ersten Teil gelesen haben, um der Handlung folgen zu können, da die Bücher aufeinander aufbauen. Mit diesem Buch ist die Reihe abgeschlossen, aber es gäbe noch genug offene Fragen für einen weiteren Teil.

Ich hatte am Anfang Probleme wieder ins Buch bzw. in die Geschichte zu finden. Deswegen habe ich mich dazu entschlossen, das erste Buch erneut zu lesen. Nachdem ich mir wieder alles in Erinnerung geholt hatte, war es für mich kein Problem mehr der Handlung zu folgen. Das zweite Buch schließt nahezu nahtlos ans erste an. Es sind zwischen den Büchern knapp zwei Wochen vergangen. Unbekannte Begriffe, die man bereits aus Teil eins kennt, werden hier nicht mehr erklärt.

Die meisten Charaktere aus Band 1 konnte man in diesem Buch wieder treffen und manchmal auch besser kennen lernen. Luciens Familie kommt in diesem Buch etwas häufiger vor. Elias, Lucians Bruder, spielt eine wichtige Rolle. Mel(isande) spielte in Band 1 eine wichtige Rolle, kam in diesem Buch jedoch nur einmal kurz vor. Der Rat tritt in diesem Band endlich in Erscheinung, auch wenn ich gedacht hätte, dass die Ratsmitglieder öfter vorkommen werden.

Ich hätte mir jedoch gewünscht, dass man mehr über die Charakter erfährt. Wenn ich daran denke, dass die Autorin knapp 1000 Seiten über Ari, Lucian und Co. schrieb, blieben die Charaktere sehr, sehr flach und oberflächlich. Im Nachhinein betrachtet erfährt man eigentlich nur, wie sie aussehen, ein paar Charakterzüge und manchmal einen kleinen Einblick in eine Geschichte ihrer Vergangenheit. Schade.

Die Beziehung von Ari und Lucian entwickelt sich stetig weiter. Sie haben ihre Höhen und vor allem auch ihre Tiefen, die sie meistens zusammen meistern. Mir gibt es in diesem Buch zu viel Drama um ihre Beziehung. Manche Tiefen in ihrer Beziehung wirken sehr künstlich und waren eigentlich unnötig.

Die Handlung hat sehr viele actiongeladene Szenen. Diese sind sehr gut und detailreich beschrieben. Man hatte meistens das Gefühl mitten dabei zu sein.

Mit dem Ende der Geschichte kann ich mich absolut nicht anfreunden. Ich hätte mir einen anderen Abschluss der Reihe gewünscht. Mehr kann ich nicht dazu sagen, um nicht zu spoilern.

Meiner Meinung nach blieben viel zu viele Fragen offen, wenn man bedenkt, dass die Reihe hiernach abgeschlossen ist. Ich bin gespannt, ob die Autorin plant die Fragen noch zu beantworten, in welcher Art und Weise auch immer, oder nicht.

Mein Fazit:
Ich bin mit hohen Erwartungen in dieses Buch gestartet, die nur zum Teil erfüllt wurden. Man hätte noch einiges mehr aus der Geschichte rausholen können.

Ganz liebe Grüße,
Niknak

Veröffentlicht am 31.10.2018

Ein sehr guter zweiter Teil, der dem Auftaktband der Reihe um nichts nachsteht

0 0

Izara – Stille Wasser ist der zweite Band der Izara Reihe. Da die Handlung aufbauend ist, sollten die Bücher unbedingt in der richtigen Reihenfolge gelesen werden. Bei der Covergestaltung ist der Wiedererkennungseffekt ...

Izara – Stille Wasser ist der zweite Band der Izara Reihe. Da die Handlung aufbauend ist, sollten die Bücher unbedingt in der richtigen Reihenfolge gelesen werden. Bei der Covergestaltung ist der Wiedererkennungseffekt vorhanden, auch der zweite Band ist wunderschön gestaltet, jedoch in kälteren Farben, was auch besser zum Titel passt.

Wie in Teil eins auch schon ist der Schreibstil flüssig, es gibt zahlreiche direkte Reden, die dabei helfen, sich in die Charaktere hinein zu fühlen. Die im Buch verwendete Sprache ist einfach und bildhaft, so dass die Seiten beim Lesen nur so dahinfliegen.

Die Handlung beginnt genau dort, wo der erste Band aufgehört hat. Ari und Lucian sind ein heimliches Paar, das die Beziehung vor allen versucht, geheim zu halten, um schrecklichen Sanktionen zu entgehen. Aris Mutter tritt in diesem Band mehr in Aktion, bleibt jedoch nach wie vor ein flacher Charakter in der Handlung, der Fokus liegt eindeutig auf Ari und ihren Freunden, was auch gut zu einer jugendlichen Zielgruppe passt.
Die Welt in Patria ist unglaublich gut beschrieben, so dass ich beim Lesen sofort Bilder im Kopf hatte und gefühlt bei der Handlung mittendrin war. Ganz besonders angetan haben es mir die Stillen Wasser, die auch im Titel vorkommen. Was für eine geniale Idee!
Zusätzliche Spannung brachte auch die Prophezeihung der Hexen, durch die auch die gesamte Hexenschaft hinter Ari her war.
Bel ist und bleibt einer meiner Lieblingscharaktere in der Serie, wobei ich mich immer noch frage, wie er tatsächlich zu Ari steht. Hat er tiefere Gefühle für sie? Wäre sie nur ein netter Zeitvertreib für ihn? Er beschäftigt mich mehr als Lucian, der tatsächlich in einer schwierigen Beziehung an Aris Seite steht.
Ari selbst macht auch in diesem Band wieder eine große persönliche Entwicklung durch und ich gehe mal davon aus, dass die Reihe noch nicht abgeschlossen ist und freue mich schon auf Folgebände.

Fazit: Ein sehr guter zweiter Teil, der dem Auftaktband der Reihe um nichts nachsteht.