Cover-Bild Izara 2: Stille Wasser

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

3,99
inkl. MwSt
  • Verlag: Planet! in der Thienemann-Esslinger Verlag GmbH
  • Genre: Kinder & Jugend / Jugendbücher
  • Ersterscheinung: 18.05.2018
  • ISBN: 9783522653978
Julia Dippel

Izara 2: Stille Wasser

Der zweite Teil der packenden Romantasy-Reihe von Julia Dippel.

Die gesamte unsterbliche Welt weiß nun von Izara, und während ihr Vater im Kerker der Phalanx schmort, wird Ari von der Liga vorgeladen. Dort muss sie sich nicht nur dem hohen Rat stellen, sondern auch Lucians Familie …

Weitere Formate

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 10.08.2018

Es wird gemein

0 0

Stille Wasser heißt der zweite Band der Izara Reihe der Autorin Julia Dippel. Nachdem nun Arianas als Izara enthüllt ist, muss sie sich in diesem Band nicht nur dem hohen Rat stellen sondern auch der Familie ...

Stille Wasser heißt der zweite Band der Izara Reihe der Autorin Julia Dippel. Nachdem nun Arianas als Izara enthüllt ist, muss sie sich in diesem Band nicht nur dem hohen Rat stellen sondern auch der Familie von Lucian und das wird keine leichte Aufgabe. Gefühlt die gesamte Welt ist gegen eine Verbindung zwischen Ariana und Lucian und dann wird noch über Arianas weiteres Leben verhandelt. Immer neue Widrigkeiten legen sich Ariana und Lucian in den Weg.

Die Geschichte geht spannend weiter und der Schreibstil ist gekonnt und flüssig. Arianas Gedankenwelt ist vielschichtig und man merkt das sie an den Umständen reift. Wunderbar sind auch wieder die Nebendarsteller und Victorius und Belial laufen zu Höchstform auf.

Was genau nun die Hintergründe von Tristans handeln sind, wird immer noch nicht klar und Band zwei endet mit einem gemeinen Cliffhanger der viel Aufregung für den nächsten Band verspricht. Ich konnte das Buch auf jeden Fall nur schwer beiseite legen und nun warte ich sehnsüchtig auf Band drei. Hat mir Band eins schon gut gefallen konnte dieser Band noch mal etwas zulegen und das erzeugt hohe Erwartungen auf Band drei die hoffentlich erfüllt werden.

Veröffentlicht am 06.08.2018

Sehr gelungen, trotz Startschwierigkeiten

0 0

„Stille Wasser“ ist der zweite Teil der „Izara“-Reihe und auch hier konnte mich der Schreibstil wieder gut mitnehmen. Ich hätte mir aber ein wenig mehr im Bezug auf die Rückblicke auf „Das ewige Feuer“ ...

„Stille Wasser“ ist der zweite Teil der „Izara“-Reihe und auch hier konnte mich der Schreibstil wieder gut mitnehmen. Ich hätte mir aber ein wenig mehr im Bezug auf die Rückblicke auf „Das ewige Feuer“ gewünscht.

Zum Teil sind die Protagonisten bekannt und auch hier habe ich Ari und Lucian wieder sehr geliebt. Allerdings muss ich auch sagen das ich unglaublich mit gelitten habe bei dem was die beiden durchstehen.
Sehr interessant fand ich auch Bel der zum Teil echt gute Impulse gibt und zum anderen die Geschichte durch seine Art auch unglaublich auflockert.
Auch die neuen Protagonisten, wie Elias haben mir sehr gut gefallen auch wenn er mir Anfangs etwas eigenartig vorkam.

Die Idee und die Umsetzung haben mich fast gänzlich überzeugt. Nur der Einstieg fiel mich nicht ganz so leicht, hier hätte ich mir einen besseren Übergang, ein paar sinnvolle Rückblenden die das geschehene wieder ins Gedächtnis holen, gewünscht. Mir ist der Einstieg zwar auch so gelungen aber es hätte etwas runder sein dürfen.
Auch haben mich die Fehler, davon gab es leider einige, etwas gestört. Sie waren zwar nicht Weltbewegend brachten mich aber etwas aus dem Lesefluss und haben genervt.
Ansonsten hat mir die Geschichte sehr gefallen. Sie ist gut beschrieben und ich konnte mich auch recht gut hinein denken. Es wurde auch nie langweilig weil es kaum Gelegenheit gab sich auszuruhen. Ich mag es ja wenn in einem Buch auch etwas passiert daher bin ich hier absolut glücklich.
Nun warte ich geduldig auf Band Drei und den muss ich unbedingt lesen, vor allem bei diesem Ende.

Das Cover konnte mich sehr ansprechend und es passt hervorragend zu „Das ewige Feuer“ ich bin nun sehr gespannt wie das Cover von Band Drei aussehen wird. Den Klappentext finde ich zwar etwas kurz aber nach Band Eins war klar das ich „Stille Wasser“ auf jeden Fall lesen muss.



Fazit:
Leichte Startschwierigkeiten und einige Fehler, ansonsten ist „Stille Wasser“ sehr gelungen und konnte mich gut unterhalten. Nun warte ich geduldig auf Band Drei und an dem Buch komme ich, nach diesem Ende, nicht vorbei. Ich kann „Stille Wasser“ absolut empfehlen.

Veröffentlicht am 04.08.2018

…2. Teil Steigerung von 1 und noch so viel mehr ...

0 0

Ari trifft vor den Rat, noch mehr Herausforderungen und alles ohne die Unterstützung von Lucian, oder doch nicht?! Ein Schwur, Eine Prophezeiung, die jeden unerwartet in die Tiefe zieht und wieder ein ...

Ari trifft vor den Rat, noch mehr Herausforderungen und alles ohne die Unterstützung von Lucian, oder doch nicht?! Ein Schwur, Eine Prophezeiung, die jeden unerwartet in die Tiefe zieht und wieder ein Nervenaufreibendes Finale!

Spannungssteigernder Teil zwei der Reihe, es ist für das Verständnis wichtig den ersten Teil gelesen zu haben.

Das Cover ist wieder wunderschön und ähnlich zum ersten. Das Gesicht im Tausch auf der anderen Seite des Buches, mitten von Verzierungen und leuchtenden Erhebungen in Farbe blau (=Wasser). Das Modelle ist gut gewählt, zeigt eine zuversichtlichen Blick. Die Farbwahl ist gut gewählt und das Cover ist sehr verspielt.

Der Klapptext ist flüssig, spricht an und macht neugierig.

Der Schreibstil von Julia Dippel ist locker leicht, emotionell und einnehmend.
Die Autorin schafft eine phantasievolle und sehr mitreißende Welt, in die man sofort gefesselt wird und mit Ari, die neuen Herausforderungen antritt

Die Hauptprotagonisten sind Ari, Lucian und Ihre Freunde.

Ari ist bemerkenswert, Sie hat sich so gewandelt, ist voller Stärke und Mut. Besonders sticht Sie aber in diesem Band mit Ihrer Willensstärke als auch Ihre Cleverness hervor. Außerdem zeigt Sie wieder wie wichtig Ihre Freunde für Sie ist und diese will Sie um keinen Preis verlieren.

Lucian hat eine steinigen Weg vor sich, durch seine Liebe zu Ari gerät immer wieder aber auch sein Gemüt zum Schwanken. Er zeigt sich nicht mehr immer von seiner besten Seite, ist ab und an enttäuschend, jedoch ist Ari und Ihr Schutz immer noch seine oberste Priorität.

Außerdem bekommt man noch einen grandiosen Bell geboten, Er ist wundervoll, voller Esprit und Charme, aber auch liebevoll und an Aris Seite, wenn Sie Unterstützung benötigt.
Nicht zu vergessen Aris beste Freundin sowie natürlich auch Ihr Bruder oder auch die anderen der Gruppe, die einzeln hervortreten aber immer an Aris Seite Schutz und Geleit bieten.
Zusätzlich dann auch noch Lucians Bruder, den Ari schnell auf Ihrer Seite hat und natürlich einen Antiprotagonisten, der verwirrt aber auch immer wieder Stolpersteine legt.

Spannungshoch auf ganzer Linie. Der Teil nimmt den Leser mit auf eine Aktion und Spannungsgeladene Reise in eine fantasievolle Welt mit, aber zeigt auch die Form alltäglicher Situationen innerhalb einer Beziehung auf, eine Liebe mit vielen Facetten und familiären Zusammenhalt ( ohne Blutsverwandtschaft ).

Das Buch hat mich ins Lesefieber getrieben, auf ganzer Liebe gefesselt, sehr gut unterhalten, berührt, amüsiert, Nerven gekostet, mitgerissen und mitfühlen lassen.

Die Erzählweise ist emotionell, fantasievoll, erheiternd, fesselnd und bildlich.

Mitreißend, atemberaubend & Nervenaufreibend

Das Buch zeichnet sich durch die Prophezeiung über Aris und Ihren Kampf gegen diese aus.

Zum Fazit;
_______________
Bemerkenswerter Teil 1, der mich so viele Nerven gekostet hat und dann mit einen wundervollen Ausgang überwältigt hat.
Steigert sich im 2. Teil und lässt mich mit Lesefieber zurück! Übertrifft jede nur erachnten Erwartungen!
Teil 2 ist mit so vielen unerwarteten Wendepunkten besetzt, wo man doch im ganzen auf diese und den genialen roten Faden schließen kann. Atemberaubend und voller Action und Spannung! Eine Wendung nach der anderen, die das Herz still stehen lässt.
Besonders die Entwicklung der Charakter, der Zusammenschluss und Zusammenhalt innerhalb der Gruppe. Die Freunde, ins besonders herausstechend die Beziehung und Freundschaft von Ari zu Bell / der Teufel. In dieser sieht man wie Ari sich nach Außen präsentiert und was für ein wundervolles Talent Sie hat Freundschaften zu schließen, solche Verbündete hätte niemand erwartet und die Unterstützung ist im wahrsten Sinne Gold wert.
Mein Herz hat immer wieder geblutet, nicht nur wegen der verschiedenen Wendepunkte, Eingriffe aber auch der Missverständnisse zwischen Lucian und Ari. Sie haben nach den ganzen schrecklichen Ereignissen aus Teil 1 Ihr Happy End verdient, bekommen es auf so viele Arten dann leider nicht.
Der Schmerz und das Leiden geht über beim Lesen, man spürt Aris Schmerz und will so gerne, dass sich endlich alles zum Guten wendet.
Bemerkenswert war jedoch Airs Plan, das muss man sehr deutlich ausdrücken, die Autorin hat sich selbst übertroffen und auch Ari damit, die Kraft und Stärke gegeben, die zu Ihrer Entwicklung perfekt gepasst hat.
Diesen Plan kann man nie und nimmer erraten, somit offenbart Er
Ein genialer und nervenaufreibender Kampf zum Finale des zweiten Bandes brillant ausgehen lässt.
Zur Vorsicht für alle die Izara genauso verfallen sind, der zweite Teil endet mit einen schrecklichen Cliffhanger und lässt einen sehr verzweifelt zurück.

Ein genialer 2. Teil der Izara Reihe. Vielen Dank für das exzellenten Lesevergnügen.

Vielen Dank für das Lese Exemplar an die Autorin & Lovelybooks.
Trotz der Bereitstellung hat dies in keiner Weise meine ehrliche Meinung zum Buch beeinträchtigt.

Izara

StilleWasser

JuliaDippel

Werbung

Veröffentlicht am 31.07.2018

Ich kann Teil 3 dieser grandiosen Buchreihe kaum erwarten!

0 0

In Amsterdam konnte Ari ihren Vater Thanatos besiegen. Er wurde von ihr zu einem Menschen gemacht und sitzt nun im Kerker der Phalanx. Die Jäger halten ihn trotz seiner Beteuerungen für Wilson Harris. ...

In Amsterdam konnte Ari ihren Vater Thanatos besiegen. Er wurde von ihr zu einem Menschen gemacht und sitzt nun im Kerker der Phalanx. Die Jäger halten ihn trotz seiner Beteuerungen für Wilson Harris. Nur Aris engste Freunde wissen seine wahre Identität.

Der Amazon-Bestseller: Freut euch auf den zweiten Band der packenden Romantasy-Reihe. Die gesamte unsterbliche Welt weiß nun von Izara, und während ihr Vater im Kerker der Phalanx schmort, wird Ari von der Liga vorgeladen. Dort muss sie nicht nur dem hohen Rat stellen, sondern auch Lucians Familie…



Meine Meinung:

Ich habe schon so gespannt auf den zweiten Teil der Reihe gewartet, hat mir das erste Buch doch schon so gut gefallen! Und ich selbst ganz erstaunt darüber – aber der zweite Teil hat mir wirklich noch besser gefallen als der erste! Sowas ist bei mir echt selten, meiner Meinung können die Folgebände fast nie mit dem Erstband mithalten. Aber bei „Izara – stille Wasser“ wurde nochmal eine Schippe draufgelegt!

Die Protagonistin Ariana „Ari“ konnte mich ja schon im ersten Band vollends überzeugen, meine Sympathie für sie hielt auch in diesem Buch an. Ich mag ihre starke und gefühlvolle Art und bin der Meinung, dass sie auch um einiges erwachsener geworden ist. Ich konnte ihre Handlungen und Gedanken in den meisten Fällen immer sehr gut verstehen, ich hätte wohl an ihrer Stelle ähnlich gehandelt. Das einzige was mir an ihr nicht so sehr gefiel war die Art wie sie mit ihrer Mutter umging. Gegenüber ihrer Mutter verhielt sie sich immer wie ein trotziger Teenager und des Öfteren dachte ich mir, dass sie ein bisschen mehr Respekt vor ihrer Mutter haben sollte. Mir ist natürlich klar, dass ihr Verhältnis von Anfang an als nicht sehr gut dargestellt wurde, aber ihr Verhalten fand ich trotzdem nicht in Ordnung.

Auch Lucian lies mein Herz wieder höherschlagen! Im ersten Band hatte er ja noch ein bisschen was von einem Eiszapfen – im zweiten Teil ist aber nun komplett aufgetaut. Ich fand es so rührend, wie er zu seinen Gefühlen für Ari stand und bereit war alles zu tun, um diese verbotene Beziehung am Laufen zu halten. Ich bin ein ganz großer Fan dieser Liebesgeschichte, wirkt sie auf mich doch absolut authentisch und echt. Beide Protagonisten stehen zu ihren Gefühlen und verzichten auf Spielchen – die Ehrlichkeit zwischen beiden ist sehr erfrischend. Von anderen Büchern bin ich es ja gewohnt, dass mit unnötigen Geheimnissen oftmals die Geschichte künstlich dramatisiert wird, dies war hier Gott sei Dank nicht der Fall. Die Liebe zwischen Ari und ihrem unsterblichen Freund wird diesmal auf eine harte Probe gestellt. Verlustängste und Misstrauen machen ihrer Beziehung schwer zu schaffen und treiben sie bis an ihre Grenzen. Generell fand ich den Verlauf der Geschichte absolut spannend, ich habe dieses Buch in einem Rutsch durchgelesen, konnte ich es doch keinesfalls aus der Hand legen.

Auch die vielen Nebencharaktere sind mir zwischenzeitlich sehr ans Herz gewachsen – besonders der Teufel „Bel“ hat es mir total angetan! Ich kann mich nicht erinnern, wann ich mich zuletzt dermaßen in eine Nebenfigur verliebt habe ;-D. In „Izara – stille Wasser“ sind Begriffe wie „Freundschaft“ und „Liebe“ keine Selbstverständlichkeit, beides wird dermaßen liebevoll und gefühlsecht dargestellt, das dem Leser ganz warm ums Herz wird. Die wundervolle Fantasywelt welche von der Autorin geschaffen wurde, rückte daher fast in den Hintergrund für mich. Obwohl natürlich genau diese dieses Buch für mich auch zu etwas ganz Besonderem machte.



Fazit:

Ich kann Teil 3 gar nicht mehr erwarten – warum gibt es kein Erscheinungsdatum? Um Himmels willen, man kann doch ein Buch nicht mit einem SOLCHEN CLIFFHÄNGER beenden und dann nicht Nachschub in Aussicht stellen!!! Ich bin regelrecht verzweifelt, wann erfahre ich, wie es weitergeht??? Falls ihr es also noch nicht rausgelesen habt – ja ich bin absoluter Fan von diesem Buch und habe Teil 3 bereits ganz oben auf meiner Wunschliste stehen J


Liebe Grüße, lisamarie_94

Veröffentlicht am 29.07.2018

Besser als der 1. Teil

0 0

Ari ist Izara und das weiß in zwischen nun wirklich jeder in der unsterblichen Welt, ihr Vater sitzt immer noch im Kerker von Phalanx und er hohe Rat hat Izara bzw. Ari vorgeladen. Sie wollen entscheiden ...

Ari ist Izara und das weiß in zwischen nun wirklich jeder in der unsterblichen Welt, ihr Vater sitzt immer noch im Kerker von Phalanx und er hohe Rat hat Izara bzw. Ari vorgeladen. Sie wollen entscheiden wie es nun mit ihr weitergeht, aber das ist nicht ihr einziges Problem. Denn durch immer wieder aufkeimende Gefahr gerät auch ihre Liebe zu Lucian in großer Gefahr und die Hexen fühlen sich auch bedroht.

Ich war schon vom ersten Teil total begeistert, denn man wird förmlich in eine unglaublich phantastische und mystische Welt hineingezogen und fiebert mit Ari mit, Im ersten Teil muss Sie Sie selber erst kennenlernen bevor Sie dann hier im zweiten Teil ihrer Bestimmung folgen kann, aber auch hier wird Sie immer wieder von dem bösen verfolgt.

Der zweite Teil war lange ersehnt und als er dann rauskam, habe ich mich sehr gefreut das ich an der Leserunde wieder teilnehmen durfte. Persönlich kann ich nur sagen, das ist für mich eine Reihe die man bedenkenlos lesen kann, absolut lesenswert.