Cover-Bild Der Salon
Band 2 der Reihe "Salon-Saga"
(33)
  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
  • Atmosphäre
15,00
inkl. MwSt
  • Verlag: Lübbe
  • Themenbereich: Belletristik - Belletristik: Generationenroman
  • Genre: Romane & Erzählungen / Sonstige Romane & Erzählungen
  • Seitenzahl: 512
  • Ersterscheinung: 25.11.2022
  • ISBN: 9783785728109
  • Empfohlenes Alter: ab 16 Jahren
Julia Fischer

Der Salon

Ein hoffnungsvoller Aufbruch

Zwei junge Frauen

Die Swinging Sixties

Ein Gefühl von Freiheit

München, 1963. Für die junge Leni wird ein Traum wahr: Sie wurde für einen der begehrten Praktikumsplätze bei Starfriseur Vidal Sassoon in London ausgewählt. Das erste Mal in ihrem Leben verlässt sie ihre Heimat und entdeckt in der pulsierenden Metropole das Lebensgefühl der Swinging Sixties - bis ein Versprechen, das Leni ihrer Mutter gab, ihre neu gewonnene Freiheit überschattet. Ihre Schwägerin Charlotte tritt unterdessen eine Stelle im Münchner Modehaus Bogner an, wo sie den charismatischen Fotografen Walter kennenlernt. Sein leidenschaftliches Temperament fasziniert sie, doch ein Geheimnis aus seiner Vergangenheit führt schon bald zu Konflikten ...

Z wei junge Frauen und ihre Suche nach dem Glück im Aufbruchsgeist der Wirtschaftswunderjahre - der zweite Band der berührenden Familiensaga


Weitere Formate

Dieses Produkt bei deinem lokalen Buchhändler bestellen

Lesejury-Facts

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 06.09.2023

Wunderbar erzählter Charme der Sixties mit Lebensgefühl und Einblicken ins Friseurhandwerk

0

"Der Salon - Ein hoffnungsvoller Aufbruch" von Julia Fischer erscheint im Lübbe Verlag, es ist der zweite Band der Salon-Dilogie.

München 1963: Leni, Mutter Käthe und Schwägerin Charlotte haben schwierige ...

"Der Salon - Ein hoffnungsvoller Aufbruch" von Julia Fischer erscheint im Lübbe Verlag, es ist der zweite Band der Salon-Dilogie.

München 1963: Leni, Mutter Käthe und Schwägerin Charlotte haben schwierige Zeiten hinter sich, nun eröffnen sich ihnen neue Möglichkeiten. Leni bekommt einen der begehrten Praktikumsplätze bei Starfriseur Vidal Sassoon in London, dort bekommt sie neue und moderne Einblicke in den Friseurberuf. Für Charlotte bietet sich die Chance als Assistentin bei der Modefirma Bogner, Käthe führt weiterhin ihren kleinen Friseursalon und alle drei Frauen kümmern sich liebevoll um Charlottes Sohn Peter. Charlotte lernt den Fotografen Walter kennen, Leni trifft Karl wieder, beiden Frauen fällt die Entscheidung für einen Mann schwer, denn die Verantwortung für die Familie ist ihr Hauptaugenmerk.

Der zweite Band beginnt im Jahr 1963 und Julia Fischer lässt auf anschauliche Weise den Charme der Zeit bildhaft werden. Mit dem Wirtschaftswunder haben die Menschen wieder neuen Lebensmut und wollen die Mode und Frisuren der Zeit mitmachen.

Leni ist eine starke junge Frau, die sich von den Unwegbarkeiten des Lebens nicht von ihrem großen Ziel, einem eigenen Friseursalon abhalten lässt. Das Wohl ihrer Familie steht aber über diesem Ziel. Gemeinsam mit Charlotte stellt sie sich den Herausforderungen und lässt sich von den gesellschaftlichen Veränderungen mitreißen. Ihre Mutter Käthe ist von den modischen Neuerungen der kurzen Rocklänge nicht überzeugt, doch durchsetzen kann sie sich nicht.


Die lebendig angelegten Charaktere hat Julia Fischer facettenreich mit eigenen Wünschen und Träumen ausgestattet und lässt ihr Leben vor dem Hintergrund des Zeitgeschehens ablaufen. Dabei lässt sie die politischen und wirtschaftlichen Veränderungen der Zeit einfühlsam in die Geschichte einfließen und behält trotzdem die persönlichen Ziele von Leni und Charlotte im Vordergrund.

Die Lebenswege junger Frauen waren in den 60er Jahren nicht auf Karriere und beruflichen Erfolg ausgerichtet, doch Leni und Charlotte bekamen Schützenhilfe ihrer Mutter und haben die sich ihnen bietenden Chancen ergriffen. Ich fand es sehr interessant, wie Leni erfolgreich ihr Praktikum bei Vidal Sassoon absolviert und sich dadurch zu einer selbstbewussten Frau weiter entwickelt. Und auch den Lebensweg der sympathischen Charlotte habe ich gerne begleitet und miterlebt, welche Schwierigkeiten sie als allein erziehende Mutter zu bewältigen hat. Als junge Frauen erleben sie auch einige romantische Erlebnisse, die ihr Leben aufmischen, wie sie sich am Ende entscheiden, sorgt für den interessanten Ausgang der Geschichte.
Julia Fischers authentisch und einfühlsam erzählter Roman bietet eine wunderbar stimmige Zeitreise, die die Sixties authentisch miterleben lässt und insbesondere die Frisuren und Mode der Zeit bildhaft darstellt. Ein Roman für schöne Lesestunden über eine Aufbruchstimmung mit Emotionen, wirtschaftlichen Veränderungen und persönlichen Zielen.


Toller Roman mit einem Mix aus Lebensart, Zeitgeist und Klatsch, bei der die gesellschaftlichen Veränderungen, sowie Frisuren und Mode besonders im Fokus stehen. Gut geschrieben!

Veröffentlicht am 18.06.2023

Aufbruch in eine neue Zeit

0

München 1963 – Leni und ihre Schwägerin Charlotte haben schwierige Zeiten überstanden, doch nun geht es mit neuem Mut aufwärts. Leni arbeitet im Salon Keller am Hofgarten und bekommt die Chance auf einen ...

München 1963 – Leni und ihre Schwägerin Charlotte haben schwierige Zeiten überstanden, doch nun geht es mit neuem Mut aufwärts. Leni arbeitet im Salon Keller am Hofgarten und bekommt die Chance auf einen begehrten Praktikumsplatz bei dem Starfriseur Vidal Sassoon in London. Auch Charlotte erhält ein Angebot wieder bei der Firma Bogner anzufangen. Die neuen Herausforderungen verändern die beiden Frauen. Leni hat ihrer Mutter ein Versprechen gegeben, doch wird sie dieses einhalten? Bei ihrer Arbeit lernt Charlotte den Fotografen Walter kennen, der ein Geheimnis vor ihr verbirgt. Beide Frauen müssen weitreichende Entscheidungen fällen.

Nach dem der erste Band im Jahr 1956 spielt, führt die Handlung der Fortsetzung ins Jahr 1963. Julia Fischer hat einen sehr anschaulichen lebendigen Erzählstil. Der damalige Zeitgeist ist sehr gut eingefangen. Das Wirtschaftswunder beginnt und Träume werden wahr. Die Wünsche und das Lebensgefühl sind hautnah spürbar. Viele Themen werden angesprochen und damalige Ereignisse mit der Geschichte verwoben. Mir hat diese wunderbare Zeitreise ausgesprochen gut gefallen und spannende Lesestunden bereitet.

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 18.01.2023

Ein neuer Anfang

0

Nach dem Tod ihres Bruders Hans fallen sowohl Leni und ihre Mutter, als auch Charlotte in ein tiefes Loch der Trauer.
Charlotte und Käthe kümmern sich rührend um (Enkel)sohn Peter und auch Leni freut ...

Nach dem Tod ihres Bruders Hans fallen sowohl Leni und ihre Mutter, als auch Charlotte in ein tiefes Loch der Trauer.
Charlotte und Käthe kümmern sich rührend um (Enkel)sohn Peter und auch Leni freut sich jeden Tag ihn zu sehen. Doch selbst das kann sie nicht wirklich aufmuntern.
Für Charlotte ergibt sich ein neuer Weg, sie bewirbt sich als Assistentin bei Bogner und lernt dort den abenteuerlustigen Fotografen Walter kennen. Und auch für Leni öffnen sich plötzlich neue Wege, als ihr Chef ihr ein Praktikum bei dem berühmten Vidal Sassoon in London ermöglicht hat.
Dieser zweite Band der Geschichte um Leni, Schorsch, Charlotte und die anderen ist wieder großartig gelungen. Die wunderbaren Beschreibungen der Landschaft und die liebevoll herausgearbeiteten Figuren ließen mich direkt wieder in das München der 60er Jahre eintauchen.

Fazit: Eine große Leseempfehlung für alle, die gerne in der Zeit zurück reisen und starke Frauen und ihre Lebensgeschichten mögen.

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 25.12.2022

Eine junge Frau nimmt ihr Schicksal in die Hand

0

München, Anfang der 60er Jahre: Für Marlene bzw. Leni und Charlotte, die Mutter von Lenis Neffen Peter, noch von dem Unfalltod Ihres Bruders bzw. Freundes traumatisiert sind, ergeben sich neue Möglichkeiten ...

München, Anfang der 60er Jahre: Für Marlene bzw. Leni und Charlotte, die Mutter von Lenis Neffen Peter, noch von dem Unfalltod Ihres Bruders bzw. Freundes traumatisiert sind, ergeben sich neue Möglichkeiten ihr Leben in die Hand zu nehmen und eine neue Richtung einzuschlagen. Während Leni die Chance erhält, ein Praktikum beim Starfriseur Vidal Sassoon zu machen findet Charlotte eine Anstellung beim Modelabel Bogner. Leni möchte nicht den mütterlichen Frisiersalon in einen Vorort von München übernehmen, sondern sich in München etablieren. Ein erster Plan dazu scheitert, dann aber ergibt sich eine unerwartete Lösung. Charlotte kommt durch Ihre neue Anstellung viel herum und lernt dabei den Fotografen Walter kennen, den ein Geheimnis umgibt. Schorsch, ein Freund des verstorbenen Hans, steht den beiden jungen Frauen selbstlos zur Seite und hofft darauf das Herz Lenis gewinnen zu können.

Auch ohne den ersten Band des Romanes von Julia Fischer zu kennen, ist es der Autorin gelungen mich an die Hand zunehmen und in die Welt der frühen 60er Jahre zu entführen. Ein großartig recherchierter Roman erlaubt den Leser sich in die Lebenssituation der damaligen Zeit hineinzuversetzen. Alles scheint so realistisch und nachvollziehbar, dass man annehmen könnte, eine Biografie zu lesen.

Vielen Dank Julia Fischer, ich kann diesen Roman nur weiterempfehlen.

  • Einzelne Kategorien
  • Handlung
  • Erzählstil
  • Charaktere
  • Cover
  • Atmosphäre
Veröffentlicht am 24.12.2022

Erneut eine mitreißende, berührende und gefühlvolle Zeitreise

1

Inhalt siehe Klappentext.


Content Note:
Erinnerungen an Kriegsgräuel, PTBS, toxische Beziehung in der Vergangenheit, Verlust


Meinung:
Das ist der 2. Teil der Reihe. Die Autorin hat die wichtigsten ...

Inhalt siehe Klappentext.


Content Note:
Erinnerungen an Kriegsgräuel, PTBS, toxische Beziehung in der Vergangenheit, Verlust


Meinung:
Das ist der 2. Teil der Reihe. Die Autorin hat die wichtigsten Ereignisse aus dem ersten Band fließend in die Geschichte eingebaut, trotzdem würde ich für das volle Verständnis empfehlen, zuvor den ersten Band zu lesen.
Der bildhafte und fesselnde Schreibstil liest sich leicht und flüssig, die Seiten fliegen nur so dahin. Das Buch ist aus der dritten Erzähl-Perspektive von Leni, ihrer Mutter Käthe und ihrer Schwägerin Charlotte geschrieben, so dass man ihre Gedanken und Gefühle hautnah miterleben kann. Zudem kommen einige Nebencharaktere zu Wort.
Die authentischen und sympathischen Charaktere sind mit ihren Stärken und Schwächen sowie Gefühlen sehr gut dargestellt und beschrieben worden, so dass ich nicht anders konnte, als mit ihnen mitzufühlen, mitzufiebern und mitzuleiden. Die Nebencharaktere sind sehr gut dargestellt worden, vor allem Lenis Neffe Peter hat sich schnell in mein Herz geschlichen und ich habe mich sehr gefreut mehr über Lenis Chef, Alexander Keller, zu erfahren.

Die Autorin schreibt authentische, berührende, gefühlvolle und bittersüße Geschichten, die ein wahrer Lesegenuss sind. Dies schafft sie auch wieder bei ihrem zweiten historischen Roman und lässt uns ins München der 1960er eintauchen, mit einem kleinen Abstecher nach London. Wir begleiten verschiedene Charaktere und erhalten Einblick in ihre Leben. Jede der Personen hat mich, wie bereits beim ersten Band, mit ihrer Geschichte berührt und ich habe mit ihnen mitgefühlt. Die Nebencharaktere runden die Geschichte perfekt ab.
Die Autorin befasst sich mit unterschiedlichen, auch ernsten Themen wie z.B. (fehlender) Vergangenheitsbewältigung. Zudem gewährt sie interessante Einblicke beispielsweise in die Arbeit im Friseursalon, aber wir begleiten Leni auch beim Ausbau ihrer Naturkosmetik-Firma oder Charlotte bei ihrer Arbeit für das Modehaus Bogner. Die intensive Recherche der Autorin ist erkennbar und lässt die damalige Zeit vor meinem inneren Auge aufleben, auch weil sie damaliges Zeitgeschehen, wie z.B. den Besuch der Queen in München, in die Geschichte einbaut. All dies und vieles mehr verwebt sie mehr als gekonnt zu einem Lesegenuss und einer emotionalen Achterbahnfahrt.

Mir fehlen einfach die Worte um dem Buch und seinen Charakteren gerecht werden zu können. Es ist eine Zeitreise ins München der 1960er Jahre, mit einem kleinen Abstecher nach London. Der Roman berührt sehr, denn es geht um die Liebe, das Leben, Familie, Freundschaft, Selbstfindung, aber auch ernstere Themen. Ein wahrhaftiger Lesegenuss, so dass es ganz klar 5 von 5 Sternen gibt und eine Leseempfehlung für Fans von historischen Romanen. Das Buch kommt zu einem sehr guten Ende, auch wenn ich weiterhin auf ein Wiedersehen mit den liebgewonnen Charakteren hoffe.

Fazit:
Die Autorin schreibt authentische, berührende, gefühlvolle und bittersüße Geschichten, die ein wahrer Lesegenuss sind und einen förmlich im Leben der Charaktere versinken lassen. Eine ganz klare Leseempfehlung für Fans von historischen Romanen.

  • Einzelne Kategorien
  • Handlung
  • Erzählstil
  • Charaktere
  • Cover
  • Atmosphäre