Cover-Bild Rokesby - Tollkühne Lügen, sinnliche Leidenschaft
(29)
  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

10,99
inkl. MwSt
  • Verlag: MIRA Taschenbuch
  • Genre: Romane & Erzählungen / Historische Romane
  • Seitenzahl: 400
  • Ersterscheinung: 23.03.2021
  • ISBN: 9783745701128
Julia Quinn

Rokesby - Tollkühne Lügen, sinnliche Leidenschaft

Petra Lingsminat (Übersetzer)

Während er schlief

Derbyshire, 1779. In den britischen Kolonien wurde Cecilias Bruder im Kampf verletzt. Mutig tritt sie die Schiffspassage nach Nordamerika an. Doch in Manhattan angekommen, entdeckt Cecilia, dass eine Verwechslung vorliegt. Statt ihres Bruders findet sie den attraktiven Captain Edward Rokesby bewusstlos im Lazarett vor. Einen innigen Briefwechsel hatte sie mit ihm und dabei ihr Herz verloren. Jetzt will sie ihm helfen, obwohl das eigentlich nur Anverwandten gestattet ist. Cecilia greift zu einer tollkühnen Lüge: Sie gibt sich als Edwards Gattin aus. Und erwartet bang den Moment, in dem ihr »Mann« die Augen aufschlägt.

Von der Autorin der erfolgreichen Bridgerton-Serie

Dieses Produkt bei deinem lokalen Buchhändler bestellen

Lesejury-Facts

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 24.09.2021

Schmachten ohne Ende

0

Stell dir vor, du wurdest im Kampf verwundet und wachst im Lazarett nach einigen Monaten wieder auf....verheiratet.. und das obwohl du dich an rein gar nichts mehr erinnern kannst. Genauso ergeht es Edward ...

Stell dir vor, du wurdest im Kampf verwundet und wachst im Lazarett nach einigen Monaten wieder auf....verheiratet.. und das obwohl du dich an rein gar nichts mehr erinnern kannst. Genauso ergeht es Edward Rokesby. Das seltsame daran ist nur, das er die junge Dame sehr wohl kennt, die sich da als seine Ehefrau ausgibt. Es ist die Schwester seines guten Freundes Thomas, der seit einiger Zeit als vermisst gilt.

-----------------

Der zweite Band der Rokesby Reihe erzählt also die Geschichte von Edward Rokesby, dem jüngerem Bruders von George, den wir im ersten Band schon, zusammen mit Billie Bridgerton, kennen und lieben lernen durften. Als Leser begleiten wir die mutige Cecilia auf ihrem Weg der Lügen, auf dem sie versucht ihren Bruder wiederzufinden. Dabei kann man Cecilia aber nie Böse sein, denn schon auf den ersten paar Seiten wird klar, das sie diese Lüge nicht aus Boshaftigkeit wählt, sondern sogar um Edwards Willen so handelt. Die beiden "kennen" sich schon ein wenig durch den Briefwechsel den Cecilia mit ihrem Bruder Thomas immer geführt hat und so fällt es ihnen auch nicht schwer sich miteinander verbunden zu fühlen.

Beim lesen kommen eine Menge Gefühle und Emotionen hoch, denn sowohl Cecilias Zweispalt mit ihrer Lüge Edwards Frau zu sein und dem Unwissen, ob ihr Bruder noch lebt, lassen das Leserherz höher schlagen und mitfiebern. Doch was wäre ein Roman ohne Liebesszenen? Richtig, eben keiner. Deshalb gibt es auch diesmal wie schon im ersten Band eine Menge Sinnlichkeiten und "höchst verruchte" Szenen (zwinker).

Ich habe das Lesen wieder einmal sehr genießen können und war mit Cecilia und Edward als Protagonisten sehr zufrieden, die beiden geben wirklich ein wundervolles Paar ab. Der Schluss verspricht im nächsten Band dann eine "wirklich unglaubliche Geschichte" über einen weiteren Sohn der Rokesby Familie - Andrew.

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 21.04.2021

Ganz große Liebe für dieses Buch!

0

Seit es die Bridgerton-Serie auf Netflix gibt, kriege ich einfach nicht genug von der Bridgerton-Familie und deren Umgebung. Als ich gesehen habe, dass es ein Prequel dazu gibt, musste ich dieses unbedingt ...

Seit es die Bridgerton-Serie auf Netflix gibt, kriege ich einfach nicht genug von der Bridgerton-Familie und deren Umgebung. Als ich gesehen habe, dass es ein Prequel dazu gibt, musste ich dieses unbedingt lesen. An dieser Stelle möchte ich mich ganz herzlich beim Verlag für die Zusendung des Rezensionsexemplars bedanken. Meine ehrliche Meinung zu diesem Buch wurde dadurch in keinster Weise beeinflusst.
In diesem Buch geht es hauptsächlich um die Rokesby-Familie bzw. um den Sohn Captain Edward Rokesby. Er ist wahrlich ein Gentleman, der mein Herz zum Schmelzen gebracht hat. So liebenswürdig, charmant und rücksichtsvoll. Definitiv ein Mann zum Verlieben.
Cecilia, die ihn im Lazarett gefunden hat, kümmert sich rührend um ihn, obwohl sie ursprünglich nur auf der Suche nach ihrem Bruder war, welcher zugleich der beste Freund von Edward ist. Aus diesem Grund kennt sie Edward schon aus dem Briefwechsel mit ihrem Bruder – die Briefe zwischen ihnen fand ich übrigens besonders toll und halfen mir, die etwas zurückhaltende Beziehung besser zu verstehen.
Cecilia ist eine hilfsbereite, mutige, junge Dame. Ich fand es erstaunlich, dass sie einen so weiten Weg auf sich genommen hat, nur um ihren verletzten Bruder zu finden. Doch als sie Edward Rokesby durch Zufall entdeckt, verwickelt sie sich in ein tollkühnes Lügennetz und damit nimmt die Handlung an Fahrt auf.
Man begleitet die beiden auf der Suche nach Cecilias Bruder, erlebt dabei die gesundheitliche Besserung des Captains und erfreut sich einer romantisch schönen Liebesgeschichte. Mit einer etwas ruhigeren Handlung erlebt man ein äußerst interessantes Setting: New York während des Unabhängigkeit-Krieges.
Ich habe zunächst einen etwas veralteten bzw. einen zeitgemäßen Schreibstil erwartet, wurde dennoch überrascht. Julia Quinn hat einen recht modernen Schreibstil beibehalten, sodass sich die Handlung leicht und ohne weitere Probleme lesen ließ.
Wer die Bridgertons liebt, wird ohne Zweifel auch Gefallen an den Rokesbys finden! Ich hoffe, dass eines Tages auch diese Reihe verfilmt wird, denn ich habe mich sehr in Edward und Cecilia verliebt. Daher bin ich schon sehr gespannt auf die Fortsetzung und freue mich auf den ersten Teil dieser Reihe. Ich wusste ehrlich gesagt nicht einmal, dass es bei dem Buch um den zweiten Teil einer Reihe handelte. Umso mehr freut es mich jetzt, den ersten bald nachholen zu dürfen – die Bände lassen sich wohl unabhängig voneinander lesen.
Gaaaanz große Liebe für dieses Buch. 5/5 Sterne.

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 21.04.2021

Der zweite Teil der Rokesby Familie

0

Julia Quinn ist einfach die Meisterin, wenn es um historische Liebesromane geht.
Ein großer Pluspunkt ist, das ihre weiblichen Figuren stets stark, eigensinnig und nicht unterzukriegen sind.
Es ist nicht ...

Julia Quinn ist einfach die Meisterin, wenn es um historische Liebesromane geht.
Ein großer Pluspunkt ist, das ihre weiblichen Figuren stets stark, eigensinnig und nicht unterzukriegen sind.
Es ist nicht das gängige Frauenbild aus dieser Zeit und dennoch sind ihre Geschichten großartig.

Was sich hier als unüberlegte Notlüge hin zu einer tiefen Liebe entwickelt, ist einfach herzerwärmend.
Warum bloß sind die Bücher von Julia Quinn immer so kurz?

Die junge Cecilia besteigt das Schiff gen Westen, um ihren verwundeten Bruder zu suchen. In New York angekommen findet sie aber nicht ihren Bruder, sondern dessen Freund, Captain Edward Rokesby. Dieser ist seit Monaten nicht ansprechbar und kurzer Hand ernennt sie sich zu Mrs. Rokesby um an weitere Informationen zukommen.

Doch alles ist nicht einfach. Edward erwacht, nur fehlen ihm die letzten Monate. Sein Gedächtnis ist verschwunden und so nutzt Cecilia weiterhin die vorgetäuschte Heirat, um sich wenigstens um Edward kümmern zu können.
Selbstredend verlieben sich die beiden Protagonisten im Laufe des Buches ineinander. Keimte doch schon durch einen vorherigen Briefwechsel eine Freundschaft zwischen den beiden.

Cecilia ist eine willensstarke und mutige Frau. Sie stellt ihre eigenen Bedürfnisse hinten an und will für Edward nur das beste, auch wenn es ihr selbst das Herz bricht.

Die Geschichte der beiden war wie gewohnt wunderschön geschrieben, alles passte nahtlos ineinander wie Puzzleteile. Ich bewundere Julia Quinns Werke sehr und freue mich über weitere.

Veröffentlicht am 18.04.2021

Sind Lügen aus guter Absicht trotzdem Lügen?

0

Cecilia verschwindet nach dem Tod ihres Vaters von ihrem Anwesen um ihren verletzten Bruder in Übersee zu suchen. Doch anstelle ihres Bruders trifft sie auf den Schwerverletzten Edward, der der beste Freund ...

Cecilia verschwindet nach dem Tod ihres Vaters von ihrem Anwesen um ihren verletzten Bruder in Übersee zu suchen. Doch anstelle ihres Bruders trifft sie auf den Schwerverletzten Edward, der der beste Freund ihres Bruders war. Dieser wacht in einem Lazarett auf und kann sich nicht mehr an die letzten 3 Monate erinnern. Bei seinem Erwachen blickt er sofort auf Cecilia. Zwar hat er sie noch nie gesehen, aber er erkennt sie sofort. Dabei stellt sich heraus, dass Cecilia und er anscheinend verheiratet sind. Allerdings erinnert sich Edward an keine Hochzeit. Doch insgeheim ist er schon länger von ihr fasziniert, sodass er ihr glaubt. Doch Cecilia hat das nur behauptet, damit sie zu ihm kann und dann stellt sich auch noch heraus, dass sie als Mrs. Rokesby anscheinend viel mehr Möglichkeiten hat ihren vermissten Bruder zu finden. Während sie und Edward sich immer näher kommen, bekommt sie ein immer schlechteres Gewissen...

Das Cover gefällt mir ziemlich gut. Auch der Titel passt sehr gut zum Inhalt des Buches. Gut gefällt mir besonders, dass die Geschichte aus beiden Perspektiven, also von Cecilia und Edward, erzählt wird. Dadurch kann man sich gut mit den Charakteren identifizieren.

Alles in allem ein tolles Buch, dass mich nicht enttäuscht hat. Ich liebe die Charaktere der Autorin und wie deren Verbindung einen in den Bann ziehen.

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 06.04.2021

…raffiniert, voller bemerkenswerter weiblicher Protagonistin, die unglaubliches schafft...

0

Ich habe den ersten Teil der Reihe verschlungen, mich in die Persönlichkeiten vernarrt und konnte nur schweren Herzens Abschied nehmen, daher ist es kein Wunder dass ich sofort zum zweiten Teil der Reihe ...

Ich habe den ersten Teil der Reihe verschlungen, mich in die Persönlichkeiten vernarrt und konnte nur schweren Herzens Abschied nehmen, daher ist es kein Wunder dass ich sofort zum zweiten Teil der Reihe gegriffen habe.

Schon das Cover ist ein Hingucker, bemerkenswert, zieht die Aufmerksamkeit auf sich, es ist verträumt und macht Lust auf das Lesevergnügen.

Das Buch bietet direkt Einblicke in eine starke, geniale Persönlichkeit, Cecilia ist bemerkenswert, die reißt um die halbe Welt damit sie ihren Bruder finden kann. In mitten des Versuches eine Spur zu finden, erblickt sie seinen treuen Freund, Edward, der krank im Lazarett liegt.
In ihrer misslichen Lage trotz sie allen guter Erziehung und gibt sich als seine Frau aus, pflegt ihn und bleibt hilfreich an seiner Seite.

Ob dies auch gut ausgeht, wenn Edward erwacht und sich nicht mehr erinnert ?
Wie lange geht das Lügenspiel weiter und welche Konsequenzen nach sich ziehen ?

Ein herrliches Ehepaar wurde erschaffen, voller lieblicher voran gegangener Briefe, die soviel Sehnsucht vermittelten, zärtlichen Begebenheiten schaffen und herrliche fürsorgliche Momente kreieren. Ich war vollkommen in Geschehen, konnte voll und ganz nachvollziehen welche Beweggründe Cecilias zu ihren Taten führte.
Herausstechend aber auch die Zuneigung die Edward für sie empfindet, überaus seine Gentleman Manieren als auch sein Einsatz für ihren Bruder.

Das Werk bietet einen eine tollkühne Protagonistin, die eine sinnliche Leidenschaft erzeugen und eine perfekte Chemie bieten, die erste durch Lügen aber doch die wahren Emotionen erschafft wurden.
Besonders die unglaublichen Briefe die vorher ausgetauscht wurden, die Sorgen, das alltägliche Leben als auch bewegende Momente als auch schreckliche Begebenheiten.

Diese Briefe haben mir das Werk mit jeden neuen Kapitel versüßt, die Auszüge daraus vermitteln die Schwärmerei als auch die tieferen Gefühle, die ohne dass sie sich je gesehen haben verinnerlicht wurden.

Ich habe mich mit Vorfreude auf das Werk gestürzt und muss gestehen, es war wieder wunderbar in der Welt einzutauchen.
Was natürlich am hervorragenden Schreibtisch liegt, der locker und leicht als auch packend, emotionsgeladene und Humorvoll zugleich ist.
Der Perspektivwechsel steigert den mitreißenden Lesefluss, der einen noch tiefere Einblicke in die Gedanken und dem Gefühlschaos der Charaktere bietet. Herausstechend auch der Briefverkehr, der mit jedem Kapitel voran geht und die Emotionen ins Chaos zieht.

Eine genialer zweiter Band, den man auch unabhängig von den vorherigen lesen könnt, jedoch dann das idyllische Familienbild verpasst sowie herrliches hin und her zwischen George und Billie.

Ich kann euch die Reihe, den Band nur ans Herz legen, es hat mich mitgerissen, emotionsgeladen entzückt als auch von dem innigen Briefverkehr vollkommen begeistert.

Ich bleibe daher zutiefst zufrieden, köstlich amüsiert als beflügelt mit einen seufzen zurück. Schon wieder hat mich die Autorin komplett überzeugt und Ich freue mich auf das nächste Werk, besonders da Andrew mich schon in den ersten Teil vollkommen eingenommen hat sowie mein Herz schneller schlagen ließ.

Vielen Dank für das Rezensionsexemplar an den Verlag.
Trotz der Bereitstellung hat dies in keiner Weise meine ehrliche Meinung zum Buch beeinträchtigt.

Rokesby

TollkühneLügen,sinnlicheLeidenschaft

Bridgerton

JuliaQuinn

Netflix

MiraTaschenbuch

HarperCollins

Rezension

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere