Cover-Bild Audrey Hepburn und der Glanz der Sterne

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

11,00
inkl. MwSt
  • Verlag: Ullstein Taschenbuch Verlag
  • Themenbereich: Belletristik - Biografischer Roman
  • Genre: Romane & Erzählungen / Sonstige Romane & Erzählungen
  • Seitenzahl: 624
  • Ersterscheinung: 28.09.2020
  • ISBN: 9783548063928
Juliana Weinberg

Audrey Hepburn und der Glanz der Sterne

„Das Wichtigste ist, dein Leben zu genießen, glücklich zu sein, das ist alles, was zählt.“ Audrey Hepburn 

Niederlande 1944: Während der Zweite Weltkrieg Europa erschüttert, entdeckt die junge Audrey Hepburn ihre Liebe zum Tanz. Zwischen den Schrecken des Krieges und dem allgegenwärtigen Hunger träumt sie davon, Primballerina zu werden. Und obwohl dieser Traum bald platzt, lässt sie sich nicht entmutigen. Ihr neues Ziel: die Filmstudios von Amerika! Und tatsächlich bringt ihr Talent Audrey nach Hollywood. Schon bald spielt sie an der an der Seite von Größen wie Gregory Peck und Humphrey Bogart. Doch der strahlende Ort ihrer Träume verlangt ihr alles ab. Kann Audrey als Stern am Himmel Hollywoods glänzen, ohne sich selbst dabei zu verlieren?

Dieses Produkt bei deinem lokalen Buchhändler bestellen

Lesejury-Facts

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 26.12.2020

Total geflasht und fasziniert

0

Der Roman ,,Audrey Hepburn- und der Glanz der Sterne" erschien im Oktober 2020 im Ullstein Verlag. Er ist der zweite Band der Großen Ikonen nach Madame Curie.Hier ist die Autorin Juliane Weinberg.

Auf ...

Der Roman ,,Audrey Hepburn- und der Glanz der Sterne" erschien im Oktober 2020 im Ullstein Verlag. Er ist der zweite Band der Großen Ikonen nach Madame Curie.Hier ist die Autorin Juliane Weinberg.

Auf dem Cover ist eine schicke Dame ganz in schwarz gekleidet zu sehen. Sie trägt bequeme Schuhe,eine dreireihige Perlenkette und hält eine Zigarettenspitze in der Hand. Der Verdacht liegt nahe das es sich um Audrey handeln soll. Im Hintergrund sind die Hollywood hills zu erkennen.

Audrey musste als sechsjähriges Mädchen erleben wie ihr Vater nach einem heftigen Streit mit ihrer Mutter die Familie verlässt.Daraufhin und nach dem ausbrechen des Krieges zieht es die Familie nach Holland zu den Großeltern wo ,Edda, wie sich Audrey seiner Zeit nennen muss ,die Leidenschaft für das Ballett entdeckt.Es ist das einzige was sie während des Krieges aufrecht hält. Doch der große Traum der Prima Ballerina verwirklicht sich nicht. Stattdessen stolpert sie von Angebot zu Angebot, bis schließlich zu ihrem großen durchbruch.
Doch ist es das wirklich was sie sich von ihrem Leben erwartet hat???

Der Schreibstil der Autorin und das Leben von Audrey Hepburn hat mich vom ersten bis zum letzte Wort gefangen genommen. Ich konnte das Buch kaum aus der Hand legen und habe mit Audrey gelacht und gelitten. Wenn das Buch nur zur hälfte nicht fiktiv ist macht es mir Audry so sympathisch wie eine Freundin und lässt auch Hollywood hier und da in einem anderen Licht erscheinen.
Audrey ist das liebe nette Mädchen von neben an. Sie ist ehrlich,Bodenständig und bescheiden.
Nachdem ihre Ballettlehrerein in London ihr gesagt hat das sie durch die Mangelernährung im Krieg nicht die geringste Chance hat Prima Ballerina zu werden ist sie sehr enttäuscht,aber hadert nicht lange damit. Der weitere werdegang ist bekannt. Ich finde es nicht verwunderlich das sie als sehr diszipliniert und zuverlässig galt. Das alles hat sie ihrer Ballett ausbildung zu verdanken. Aber was die Lehrerein gesagt hat ,hat tiefe Selbstzweifel in ihr ausgelöst, die sich wie ein roter Faden durch ihr Leben ziehen. Den ihr wirklich größter Traum ist es die liebe ihres Lebens zu finden und Kinder zu bekommen. Durch die ,,lieblosigkeit" ihrer Mutter und das wegggehen ihres Vaters ist der Wunsch eigene Kinder mit liebe zu überschütten, fast übermächtig.Die Autorin schafft es hier wirklich gut die balance zwischen ihrer Filmkarierre und dem Privaten hin und her zu halten. Auch zwischen den wenigen guten Menschen und denen die sie nur ausnutzen wollen gibt es eine balance. Während sich Gregory, Hubert Givenchy und Connie als sehr gute Freunde und enge Vertraute herauskristalliesieren ,möchte man Audrey doch einfach nur noch schütteln wenn man liest wie Mel sie tritzt immer neue Angebote anzunehmen. Auch wenn er sich stellenweis rührend um sie kümmert, hatte ich doch ommer das gefühl das er das nur tat um sie wieder fit für neu Angebote zu bekommen um sie weiter zu melken bzw auszunutzen. Als sie doch tatsächlich endlich den Absprung aus dieser toxischen Ehe schafft aus der zwar nach eine langen und schmerzahften Odyssee ihr erster Sohn, Sean , entstand konnte man als Leser nicht umhin mal auf zu Atmen. Doch dann gefühlt 5 Seiten weiter lernt sie wieder durch Zufall den schürzenjäger Andrea kennen. Sie verliebt sich Hals über Kopf, glaubt wieder die große liebe gefunden zu haben und heiratet ihn auch noch nach ,, 5 Minuten " kennen lernen. Alle haben ihr davon abgeraten, einschließlich die Kommentare der zukünftigen Schwiegermutter haben sie nicht stutzig werden lassen, auch aus dieser Verbindung entstand ein Sohn.Was ihr Glück nun fast komplett machte. Doch leider folgte auch diese Ehe dem roten Faden. Glück, der zweite Sohn, sie versucht sich erneut aus dem Filmgeschäft zurück zu ziehen und ist zufrieden. Pech ,auch in dieser Ehe drängt sie ihr Mann zurück zum Film zu gehen. Um ungestört seinen Affären nachgehen zu können?! Man weiß es nicht. Und auch hier muss Audrey es erst wieder mit eigenen Augen sehen bevor sie es schafft einen Schlußstrich zu ziehen.
Aber besser spät als nie lernt sie dann doch noch die Liebe ihres Lebens kennen. Mit Robert lässt sie es langsam angehen. Mit ihm setzt sie sich gegen Armut und Hunger in der Welt ein, und so kann sie mit ihrer bekanntheit doch noch ihren Frieden machen und ihn schlußendlich noch für was gutes einsetzten.
Das der ,Rest ihres Lebens mit Robert und das karitative engagement so kurz abgehandelt wurden fand ich sehr schade, aber wie die Autorin sagte hätte das vermutlich wirklich den Rahmen des Buches gesprengt. Insofern gibt es dafür keinen Punktabzug.

Das Leben der AudreyHepburn ist faszienierend. Sie stolpert unbedarft nach und durch Hollywood und wird ,trotz aller Selbstzweifel, eine Legende der Schauspielerei. Das Buch handelt von Freundschaft in guten wie in schlechten Zeiten, bis zum Ende.
Von den miesen Menschen die nichts gutes ohen Hintergedanken für sich selber machen.
Und auch von Lastern , der Schokolade, das kann glaube ich keiner nachvollziehen der nicht schon mal wirklich Hunger gelitten hat und dem rauchen, was sie letztendlich viel zu früh das Leben gekostete.
Aber auch von zusammenhalt und Liebe, falscher und richtiger.
Egal ob halb, ganz oder gar nicht fiktiv, ich fand es Authentisch und konnte es nicht aus der Hand legen . Klare Kaufempfehlung meinerseits.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 23.12.2020

eine würdige Fortsetzung

0

Mit „Audrey Hepburn und der Glanz der Sterne“ von Juliane Weinberg hat der Ullstein Verlag eine würdige Fortsetzung der Reihe Ikonen ihrer Zeit herausgebracht. Und noch schöner ist die Information, dass ...

Mit „Audrey Hepburn und der Glanz der Sterne“ von Juliane Weinberg hat der Ullstein Verlag eine würdige Fortsetzung der Reihe Ikonen ihrer Zeit herausgebracht. Und noch schöner ist die Information, dass die Reihe auch im nächsten Jahr noch weiter fortgeführt wird.

Die groben Fakten rund um das Leben von Audrey Hepburn ist vielen von uns sicher bekannt, aber viele Details und vor allem die Einbettung von Fakten in Fiktion ist auch hier wieder sehr gelungen. Der kurzweilige Schreibstil und die mir persönlich unbekannten Details, abseits ihres Schaffens als Filmstar in den 50er und 60er Jahren, haben dieses Buch so lesenswert für mich gemacht. Auch hier hat die Autorin einen kurzweiligen Schreibstil gefunden, der einen in die Geschichte eintauchen ließ. So flogen die 600 Seiten nur so dahin.

Nach dem Buch über Marie Curie hat mir dieses ebenfalls sehr gefallen und ich hoffe, dass die Reihe mit weiteren besonderen Frauen vervollständigt wird.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 22.12.2020

Gelungene Biographie

0

Audrey Hepburn ist eine der bekanntesten und charmantesten Schauspielerinnen, die ich jemals auf der Leinwand erlebt habe. Mit umso größerem Interesse bin ich in dieses Buch gestartet, in dem Audreys Leben ...

Audrey Hepburn ist eine der bekanntesten und charmantesten Schauspielerinnen, die ich jemals auf der Leinwand erlebt habe. Mit umso größerem Interesse bin ich in dieses Buch gestartet, in dem Audreys Leben in Romanform erzählt wird.
Wir steigen ein in ihr Leben während des Zweiten Weltkrieges. Audrey entdeckt ihre Liebe zum Tanzen und möchte Primaballerina werden. Doch wie es das Schicksal will, wurde aus der Tanzkarriere eine Schauspielkarriere in Hollywood.
In diesem wunderbaren, sehr gut recherchierten Buch folgen wir Audrey Hepburn durch ihr Leben. Wir erleben Höhen und Tiefen, gescheiterte Ehen und Begegnungen mit berühmten SchauspielerInnen. Geprägt durch ihre Erfahrungen während ihrer Kindheit im Krieg leistet sie später eine bedeutende Arbeit bei UNICEF. Aber wir erleben auch eine schwache Audrey Hepburn, die immer wieder um ihren Platz im Leben kämpfen musste. Ihre gescheiterten Ehen und ihre Wünsche für ein erfülltes Privatleben haben diese Frau gezeichnet und zu dem gemacht, was ihre Fans so sehr an ihr lieben.
Dieses Buch ist sehr gut recherchiert und wundervoll geschrieben. Es wird dieser tollen Frau in jedem Fall gerecht und hilft, dass sie in vielen Herzen weiterleben wird.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 19.12.2020

Habe leider nicht wirklich erfahren, wer Audrey Hepburn nun tatsächlich war ...

0

Durch die Augen der Autorin Juliana Weinberg dürfen wir die wunderbare Schauspielerin Audrey Hepburn kennenlernen, die 1929 in Belgien als Tochter des Briten Joseph Victor Anthony Ruston (1889–1980) und ...

Durch die Augen der Autorin Juliana Weinberg dürfen wir die wunderbare Schauspielerin Audrey Hepburn kennenlernen, die 1929 in Belgien als Tochter des Briten Joseph Victor Anthony Ruston (1889–1980) und seiner niederländischen Frau Ella Baroness van Heemstra das Licht der Welt erblickte. Leider stand die Ehe der Eltern unter keinem glücklichen Stern. Der Vater verließ die Familie als Audrey nur ein kleines Mädchen war. Doch Audrey ist ehrgeizig und will sich ihren Traum zur Prima Ballerina erkämpfe, komme was da wolle. Die Zeiten jedoch werden immer schwieriger und als schließlich der Zweite Weltkrieg ausbricht fehlt es bald an allen Ecken und Enden. Audreys Traum hat sich schließlich ausgeträumt, doch dem halbverhungerten Mädchen erfüllt sich bald ein neuer. Sie wird Schauspielerin und zu dem Star, den wir alle kennen …
Als großer Fan der berühmten Schauspielerin, eine Leidenschaft, die ich mir schon mit meiner Mutter teilte, hatte ich vorab schon so einiges über Audrey gelesen. Meine Hoffnung, durch diesen Roman vielleicht neue Kenntnisse zu erlangen, hat sich leider nicht wirklich erfüllt. Mir kam das Buch eher wie eine Art leicht kitschiger Liebesroman vor. Hierzu hätte man eigentlich nicht unbedingt Ms. Hepburn als Vorlage nehmen müssen. Dennoch war das Buch sehr flüssig und illustrativ geschrieben, so dass das Lesen Freude machte. Von mir gibt es für diesen auf Tatsachen basierenden Roman drei von fünf Sternen.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 14.12.2020

Von zerplatzten Träumen, neuen Chancen, einer beispiellosen Karriere und der immerwährenden Suche nach Liebe

0

„Ich wurde mit einem enormen Bedürfnis nach Liebe und einem grauenvollen Bedürfnis danach, Liebe zu geben, geboren“. Audrey Hepburn

Während ihrer Kindheit und Jugend träumt Audrey Hepburn, Tochter eines ...

„Ich wurde mit einem enormen Bedürfnis nach Liebe und einem grauenvollen Bedürfnis danach, Liebe zu geben, geboren“. Audrey Hepburn

Während ihrer Kindheit und Jugend träumt Audrey Hepburn, Tochter eines Briten und einer Niederländerin nur davon, einmal Primaballerina zu werden. Doch das Hungern und die Entbehrungen während und nach dem zweiten Weltkrieg fordern ihr Tribut, Audrey erfüllt die körperlichen Voraussetzung nicht, sich ihren Traum zu erfüllen. Doch bald schon bietet sich eine andere Gelegenheit, Audrey wird eine erste Filmrolle angeboten. Sie ergreift ihre Chance und wird Schauspielerin, eine weltberühmte Ikone ihrer Zeit....

Juliana Weinberg erzählt auf leichte, angenehme Art und Weise von wichtigen Etappen im Leben der Audrey Hepburn, entscheidende Begegnungen und Gespräche werden dabei authentisch und interessant geschildert. Weinbergs klarer und einfacher Sprachstil macht es den Lesern leicht, dem Geschehen zu folgen. Audreys Geschichte fließt dahin wie ein ruhiger Fluß mit abwechslungsreicher, beeindruckender Landschaft am Ufer.

Wer kennt sie nicht Audrey Hepburns weltberühmte Rehaugen? Doch wer ist die Frau hinter diesen außergewöhnlichen Augen? In ihren Filmen wirkt die zarte Schauspielerin oft so zerbrechlich und verloren. Auch im realen Leben zeigt sich Audrey verletzlich und sensibel, aber auch sehr leidenschaftlich. Sie sehnt sich nach Liebe, nach einer Familie: „Ich denke, das ist es, worum es im Leben tatsächlich geht, um Kinder und Blumen“. Doch immer wieder muss sie auf ihrem Weg auch große Enttäuschungen und Zurückweisungen verkraften. Zum Glück stehen ihr in schwierigen Situationen stets ihre Mutter und ihre treue Freundin Connie bei. Zu einigen anderen Prominenten wie Gregory Peck, Cary Grant oder Modedesigner Hubert Givenchy, dessen Muse sie war, entwickelte Audrey ebenso tiefere freundschaftliche Beziehungen. Für mich waren gerade die Episoden mit anderen Prominenten sehr interessant zu lesen.

Auch der zweite Band der Ullstein-Reihe „Ikonen ihrer Zeit“ konnte mich genauso wie der erste „Marie Curie und die Kraft zu träumen“ überzeugen.
Mir hat Juliana Weinberg mit ihrem Roman „Audrey Hepburn und der Glanz der Sterne“ diese empfindsame, faszinierende Schauspielerin nahe gebracht. Gut gefallen haben mir die auch die aufschlussreichen Zitate Audrey Hepburns, die den jeweiligen Teilen des Romans vorangestellt waren. Hepburn ist zweifelsohne eine sehr beeindruckende Persönlichkeit, die später ihre Popularität einsetzte, um gegen Hunger und Armut auf der Welt zu kämpfen und die hoffentlich nicht vergessen wird. Nach dieser leichten, kurzweiligen, gelungenen Romanbiografie kann ich es kaum erwarten, mir noch einmal „Frühstück bei Tiffany“ „Krieg und Frieden“ oder „Ein Herz und ein Krone“ anzuschauen, diesmal mit einem ganz neuen Blick auf die Hauptdarstellerin.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere