Cover-Bild Kisses & Lies
(12)
  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

14,00
inkl. MwSt
  • Verlag: Ravensburger Verlag GmbH
  • Genre: Kinder & Jugend / Jugendbücher
  • Seitenzahl: 480
  • Ersterscheinung: 14.02.2018
  • ISBN: 9783473585175
Julie Cross

Kisses & Lies

Franziska Jaekel (Übersetzer)

Atemloser Thriller trifft auf knisternde Lovestory: unwiderstehlich und spannend

»Miles?«
Er zieht mich sanft zu sich heran, bis ich zwischen seinen Beinen stehe.
»Ja?«
Ich bin kurz davor, ihm zu erzählen, was mir durch den Kopf geht. Doch dann wird mir klar, dass ich nicht will, dass es vorbei ist. Ich will nicht, dass er mich hasst. Also sage ich stattdessen: »Mache ich dich immer noch verrückt?« Ich öffne gerade noch rechtzeitig die Augen, um seine Reaktion mitzubekommen. Ich spüre, wie sich seine Finger fester um meine Taille legen.
Er drückt seine Stirn an meine. »Jede. Verdammte. Sekunde.«

Weitere Formate

Dieses Produkt bei deinem lokalen Buchhändler bestellen

Lesejury-Facts

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 08.07.2020

Lesen!

0

Ein wunderschönes Buch, mit einem tollen Schreibstil und einer Handlung die es so bisher noch nicht gab.
Eine Tolle Liebesgeschichte zwischen zwei Jugendlichen Trifft auf einen spannenden, tollen Thriller.
Gebt ...

Ein wunderschönes Buch, mit einem tollen Schreibstil und einer Handlung die es so bisher noch nicht gab.
Eine Tolle Liebesgeschichte zwischen zwei Jugendlichen Trifft auf einen spannenden, tollen Thriller.
Gebt dem Buch eine Chance und mehr aufsehen.
Es hat es verdient!!!

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 24.05.2018

Schöne Mischung aus Krimi und Lovestory

0

"Jenseits dieser Mission werden er und ich uns nie im selben Umfeld bewegen. Niemals. Wir leben nicht in derselben Welt. Er weiß es noch nicht, aber er hasst alles an mir."

Inhalt:
If loving you is bad
I ...

"Jenseits dieser Mission werden er und ich uns nie im selben Umfeld bewegen. Niemals. Wir leben nicht in derselben Welt. Er weiß es noch nicht, aber er hasst alles an mir."

Inhalt:
If loving you is bad
I don’t want to be good

Eleanor Ames weiß fünf Dinge ganz sicher:
1. Ihr bester Freund Simon hat sich nicht selbst umgebracht, wie die Polizei behauptet.
2. An ihrer Elite-Schule ist etwas faul.
3. Um die Wahrheit herauszufinden, braucht sie die Hilfe ihres unerträglichen, aber leider unwiderstehlichen neuen Nachbarn Miles Beckett. Miles ist sexy, mysteriös, arrogant … und er stellt genau die richtigen Fragen.
4. Zwischen Miles und ihr knistert es bei jedem Blick und jeder Berührung, aber er darf nie erfahren, wer sie wirklich ist.
5. Miles sagt ihr nicht die Wahrheit über sich
(Quelle: Verlag)

Cover:
Eigentlich gefällt mir das Cover mit dem goldenen Schimmer sehr gut. Allerdings stört mich das Foto von dem Jungen, der sehr merkwürdig guckt.

Meine Meinung:
Ich hatte das Buch einige Male in der Buchhandlung in der Hand, bevor ich es dann schlussendlich mitgenommen habe. Der Klappentext hat mich total angesprochen. Die Geschichte klingt so spannend und das war sie auch.

Ellie hat eine sehr interessante, gefährliche und geheimnisvolle Hintergrundgeschichte und sie versucht, sich von ihrer Vergangenheit zu distanzieren um sich ein neues Leben aufzubauen. Ihr Charakter hat mir sehr gut gefallen. Sie ist klug, taff, furchtlos und manipulativ. Ausnahmsweise ist hier mal das Mädchen das "Bad-Girl". Sie hat aber auch eine weiche und liebevolle Seite und tut alles dafür, um ihre Liebsten zu beschützen.
Deswegen versucht sie auch herauszufinden, was mit ihrem Freund Simon passiert ist. Denn er war ihr einziger Freund auf der Schule und man spürt den Schmerz des Verlustes, den sie fühlt, sehr deutlich.

"Ich bin es gewohnt, auf der kriminellen Seite zu stehen, wenn ich in die Privatsphäre anderer eindringe, ihre Schwächen herausfinde, wo sie verwundbar oder angreifbar sind. Aber ich lasse nie zu, dass sie meine Schwachstellen finden."

Dabei hilft ihr der neue Nachbar Miles, der das genaue Gegenteil von ihr darstellt. Ellie ist bereit, Risiken einzugehen und auch mal illegal zu handeln und Miles möchte alles nach Vorschrift erledigen. Trotzdem harmonieren die beiden sehr gut als Team, auch wenn es mal Schwierigkeiten gibt. Miles fand ich als Charakter sehr interessant, er ist geheimnisvoll und man weiß nicht so genau, was für ein Typ er ist und was er zu verbergen hat. Zwischen den beiden entwickelt sich eine Liebesgeschichte, aber Ellie kann und darf sich ihm nicht komplett öffnen und auch Miles hat einige Geheimnisse, was das Ganze sehr spannend gemacht hat.

""Du bist unmöglich." Ich grinse ihn an. "Unmöglich oder unglaublich?" "Du bist auf mindestens hundert verschiedene Arten unmöglich.""

Auch die Nebenfiguren wie Harper (die Schwester von Ellie), ihr Freund Aiden und die Technikexpertin Connie, die einige Male ausgeholfen hat, haben mir sehr gefallen.

Die Story um den Tod von Simon ist extrem mysteriös. Man rätselt die ganze Zeit mit, was passiert sein könnte. Die Nebenfiguren sind allesamt recht undurchschaubar und jeder hätte eine Rolle darin spielen können. Das Finale war dann sehr überwältigend und hat mich sprachlos zurückgelassen.
An manchen Stellen war die Geschichte allerdings etwas unrealistisch und übertrieben.

Der Schreibstil lässt sich schön flüssig lesen. Was mich leider etwas gestört hat, waren die extrem dünnen Seiten. Dadurch ist es mir öfters mal passiert, dass ich eine Seite zu viel umgeblättert habe, was den Lesefluss etwas gestört hat.

Fazit:
"Kisses&Lies" ist mal ein anderes New-Adult Buch. Hier wird eine Liebesgeschichte mit der Aufklärung eines Mordes gepaart, was mich sehr fesseln konnte. Es ist von der ersten bis zur letzten Seite spannend. Ich kann es auf jeden Fall empfehlen und freue mich auf den nächsten Band!

Veröffentlicht am 27.04.2021

Tolle Geschichte zum miträtseln

0

Handlung:
Eleanor Ames weiß fünf Dinge ganz sicher:
1. Ihr bester Freund Simon hat sich nicht selbst umgebracht, wie die Polizei behauptet.
2. An ihrer Elite-Schule ist etwas faul.
3. Um die Wahrheit herauszufinden, ...

Handlung:
Eleanor Ames weiß fünf Dinge ganz sicher:
1. Ihr bester Freund Simon hat sich nicht selbst umgebracht, wie die Polizei behauptet.
2. An ihrer Elite-Schule ist etwas faul.
3. Um die Wahrheit herauszufinden, braucht sie die Hilfe ihres unerträglichen, aber leider unwiderstehlichen neuen Nachbarn Miles Beckett. Miles ist sexy, mysteriös, arrogant … und er stellt genau die richtigen Fragen.
4. Zwischen Miles und ihr knistert es bei jedem Blick und jeder Berührung, aber er darf nie erfahren, wer sie wirklich ist.
5. Miles sagt ihr nicht die Wahrheit über sich.

Meinung:
Zu Beginn des Buches habe ich mich nicht wirklich in die Geschichte einfühlen können, jedoch hat sich dass dann nach ein paar Kapiteln auch gelegt und ich konnte das Buch fast nicht mehr aus der Hand legen. Was mir besonders an Eleanor gefallen hat, war ihr Sarkasmus und ihre Geschicklichkeit. Was ich allerdings schade fand, war, dass man nicht noch etwas mehr über ihre Vergangenheit erfahren hat. Auch Miles hat mir ziemlich gut gefallen und auch seine Vorgeschichte war ziemlich spannend gewesen. Ich hatte viele Verdächtigte, was den Tod an Simon anging, jedoch wurden diese mit der Zeit wieder weniger und da ich wirklich alles mitgerätselt habe und jedes winzige Detail beachtet und hinterfragt habe, hatte ich dann auch meine Hauptverdächtige Person, welche sich schließlich auch als die Tatverantwortliche Person herausstellte. Generell hat mir die Handlung des Buches sehr gefallen und auch das Cover ist meiner Meinung nach schön gestaltet, wenn man bedenkt, dass mir Buchcover mit Personen auf dem Bild eigentlich nicht so gut gefallen.

Fazit:
Das Buch habe ich selbst von einer Freundin empfohlen bekommen und ich kann nur sagen, dass es sich sehr gelohnt hat. Besonders da es Thriller gemischt mit Liebe war, hat es mir sehr gut gefallen, weshalb auch ich es nur strengstens weiterempfehlen kann!

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 20.04.2021

Eine Thriller Lovestory, die mich positiv überrascht hat

0

Elli ist als Kind von Trickbetrügern aufgewachsen. Bis vor kurzem war es ihr einziger Lebensinhalt Menschen zu täuschen und somit mit ihrer Familie Geld zu verdienen.
Aber nach einem einschneidenden Erlebnis ...

Elli ist als Kind von Trickbetrügern aufgewachsen. Bis vor kurzem war es ihr einziger Lebensinhalt Menschen zu täuschen und somit mit ihrer Familie Geld zu verdienen.
Aber nach einem einschneidenden Erlebnis ist sie zu ihrer Schwester geflüchtet und versucht sich an einem normalen Leben. Doch kurz darauf wird ihr bester Freund Simon getötet und bald darauf taucht Miles auf, der Elli verdächtigt und ihr bei ihren eigenen Ermittlungen immer einen Schritt voraus zu sein scheint.

Der Schreibstil von Julie Cross ist angenehm flüssig und gut zu lesen.

Elli hat eine zwielichtige Vergangenheit, die sie immer wieder einzuholen droht. Sie ist ein interessanter und authentische Charakter. Man merkt, wie sehr sie sich ändern möchte, trotzdem gibt es immer wieder Rückschläge und sie stellt fest, dass sie nicht durchweg schlecht ist.
Miles ist das komplette Gegenteil von ihr. Er hält sich immer genauestens an die Regeln und hat sehr klare Moralvorstellungen.
Als die beiden einander begegnen treffen Welten aufeinander. Sie könnten gegensätzlicher nicht sein und harmonieren doch auf vielen Ebenen.

Die Geschichte hat mir insgesamt sehr gut gefallen. Sie war interessant und abwechslungsreich, ich habe das Buch geradezu verschlungen. Allerdings hatte ich ein paar mal leider das Gefühl, das ein bisschen Inhalt fehlt. Dann wurden Schlüsse gezogen, die ich nicht nachvollziehen konnte. Insgesamt hat das die Geschichte aber nicht weniger spannend gemacht.

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 12.06.2019

*Hat mich absolut überrascht*

0

Nachdem ich den Klappentext als interessant befunden habe, war ich auf den Inhalt gespannt und fing an zu lesen. Nachdem ich dann in nur 2 Tagen fertig war, klappte ich das Buch mit einem Gefühl der Überraschung ...

Nachdem ich den Klappentext als interessant befunden habe, war ich auf den Inhalt gespannt und fing an zu lesen. Nachdem ich dann in nur 2 Tagen fertig war, klappte ich das Buch mit einem Gefühl der Überraschung zu. Das Buch hat mich durchaus positiv überraschen können.

Es geht darin um Ellie. Sie versucht mit ihrer Schwester und deren Freund ein neues Leben aufzubauen, so wurde sie doch in einer Täuscherfamilie groß und will doch eigentlich nur "gut" sein. Als sich dann ihr bester Freund an der neuen Schule das Leben genommen hat und sie das nicht glaubt, fängt sie selbst an Beweise für einen Mord zu finden. Zeitgleich zieht nebenan der hübsch, aber nervige Miles Beckett ein. Als sich beide immer wieder in die Quere kommen, fangen Sie an gemeinsam zu ermitteln.

Man ahnt also schon was kommt: etwas Liebesromantik, Higschool Drama, Intrigen, Beschattungen und Krimihafte Züge. Konnte mir gar nicht vorstellen das diese Kombination funktionieren könnte, doch sie tut es!

Ellie als Charakter ist wirklich interessant und mal anders als der derzeit beliebte Einheitsbrei. Sie hat es echt drauf und trat sich auch was. Die Kabbeleien zwischen Miles und ihr habe ich sehr genossen- die beiden passen einfach zueinander. Ich mochte es dass das Krimihafte mitunter in den Vordergrund gerückt wurde. So blieb es ungemein spannend bis zum Ende hin. Man kann als Leser selbst seine Spekulationen betreiben und ich ließ mich bis zum Ende geschickt durch die Autorin täuschen, da ich damit nicht gerechnet hätte.

Fazit: sehr gelungenes Buch- ich werde garantiert auch den zweiten Band lesen!