Cover-Bild ONE OF US IS LYING

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

11,00
inkl. MwSt
  • Verlag: cbt
  • Genre: Kinder & Jugend / Jugendbücher
  • Seitenzahl: 496
  • Ersterscheinung: 13.01.2020
  • ISBN: 9783570311653
Karen M. McManus

ONE OF US IS LYING

Nominiert für den Deutschen Jugendliteraturpreis 2019 - Mit exklusivem Bonusmaterial
Anja Galić (Übersetzer)

Eine Highschool. Ein Toter. Vier Verdächtige.

An einem Nachmittag sind fünf Schüler in der Bayview High zum Nachsitzen versammelt. Bronwyn, das Superhirn auf dem Weg nach Yale, bricht niemals die Regeln. Klassenschönheit Addy ist die perfekte Homecoming-Queen. Nate hat seinen Ruf als Drogendealer weg. Cooper glänzt als Baseball-Spieler. Und Simon hat die berüchtigte Gossip-App der Schule unter seiner Kontrolle. Als Simon plötzlich zusammenbricht und kurz darauf im Krankenhaus stirbt, ermittelt die Polizei wegen Mordes. Simon wollte am Folgetag einen Skandalpost absetzen. Im Schlaglicht: Bronwyn, Addy, Nate und Cooper. Jeder der vier hat etwas zu verbergen – und damit ein Motiv...

Mit einem exklusiven Bonuskapitel!

Weitere Formate

Dieses Produkt bei deinem lokalen Buchhändler bestellen

Lesejury-Facts

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 27.11.2019

Ich bin positiv überrascht...

0


Klappentext:

Eine Highschool. Ein Toter. Vier Verdächtige.

An einem Nachmittag sind fünf Schüler in der Bayview High zum Nachsitzen versammelt. Bronwyn, das Superhirn auf dem Weg nach Yale, bricht ...


Klappentext:

Eine Highschool. Ein Toter. Vier Verdächtige.

An einem Nachmittag sind fünf Schüler in der Bayview High zum Nachsitzen versammelt. Bronwyn, das Superhirn auf dem Weg nach Yale, bricht niemals die Regeln. Klassenschönheit Addy ist die perfekte Homecoming-Queen. Nate hat seinen Ruf als Drogendealer weg. Cooper glänzt als Baseball-Spieler. Und Simon hat die berüchtigte Gossip-App der Schule unter seiner Kontrolle. Als Simon plötzlich zusammenbricht und kurz darauf im Krankenhaus stirbt, ermittelt die Polizei wegen Mordes. Simon wollte am Folgetag einen Skandalpost absetzen. Im Schlaglicht: Bronwyn, Addy, Nate und Cooper. Jeder der vier hat etwas zu verbergen – und damit ein Motiv...

Meine Meinung:
Mir war klar, dass ich diesem Buch unbedingt eine Chance geben musste, nachdem eine Freundin nur so von dem davon geschwärmt hat!
Im ersten Moment fand ich den Klappentext etwas zu klischeehaft aber davon wollte ich mich nicht abhalten lassen. Der Schreibstil der Autorin ist zwar etwas gewöhnungsbedürftig und ich war nie so ganz überzeugt von diesem aber trotzenden ließ sich das Buch gut lesen.
Im großen und habt nicht sehr positiv doch es hat nicht viele Seiten gebraucht, da war ich ohne es zu merken komplett im Buch versunken!
Die Charaktere sind alle wundervoll ausgearbeitet und haben wirklich Tiefe. Eigentlich mag ich viele Perspektivenwechsel nicht so gerne aber in diesem Fall hat es super gepasst!
Man hat das Geschehen aus allen Perspektiven der vier Highschool Schüler miterlebet und konnte ihre Gefühle, Gedanken und Handlungen vielbesser nachvollziehen. Meine zwei Favoriten waren dabei am allermeisten Bronwyn und Nate!
Ich konnte das Buch oft nicht aus der Hand legen und war so gefesselt. Das Geschehen wurde nie langweilig und es war mehr als spannend herauszufinden was es mit dem Tod von Simon auf sich hat. Ich kann das Buch auf jeden Fall für jung und alt empfehlen!

Fazit:
Ich bin so positiv überrascht worden! Ein fesselndes Jugendbuch, welches sie mich nicht losgelassen hat. Es wird nicht mein letztes Buch der Autorin sein!

Veröffentlicht am 28.10.2019

Ein atemberaubendes Buch!

0

Eigentlich bin ich nicht der große Thriller Fan, aber nachdem so viele von diesem Buch geschwärmt hatten, musste ich es auch unbedingt lesen und ich wurde absolut nicht enttäuscht und kann diesen Hype ...

Eigentlich bin ich nicht der große Thriller Fan, aber nachdem so viele von diesem Buch geschwärmt hatten, musste ich es auch unbedingt lesen und ich wurde absolut nicht enttäuscht und kann diesen Hype zu 100% nachvollziehen! Schon zu Beginn war ich gefesselt von dem Buch. Der Schreibstil der Autorin ist angenehm zu lesen und führt flüssig durch die Geschichte. Die Hauptprotagonisten wurden mir mit der Zeit immer weiter sympathisch, sie waren Individuen, die alle Geheimnisse verbargen, die mich teils wirklich sprachlos zurück gelassen haben. Es war ein Abenteuer dieses Buch zu lesen, die Spannung war immerzu beständig, die Geschichte an sich war ebenfalls komplex aufgebaut! Das Ende wurde mir persönlich ein wenig zu schnell abgehandelt, doch was mir wiederum auch sehr gut gefallen hat war, dass es auch eine Liebesgeschichte in dem Buch gab! 4,5 Sterne für besten Thriller, den ich je gelesen habe!

Veröffentlicht am 14.10.2019

Gossip Girl as a YA thriller?

0

Dear Daisy,

do you remember when we were watching Gossip Girl together? And Pretty Little Liars? The book I just finished felt like a literary mixture between those two shows. It is One of Us is Lying ...

Dear Daisy,

do you remember when we were watching Gossip Girl together? And Pretty Little Liars? The book I just finished felt like a literary mixture between those two shows. It is One of Us is Lying by Karen M. McManus which was released by Penguin in 2017.


This story is about a murder investigation. A very strange one, that is. Five high school students (though, I had real difficulties to keep their names apart and had to use a mind map to help me remember them through most of the book; this already speaks for the writing style … or my memory?) are sentenced to detention. But only four come out alive. The boy who was killed was the very boy who kept writing a blog similar to Gossip Girl. The only difference being, that everyone new he was the author. You can imagine how unpopular he was. As a result of the murder, all of the other four students are treated as suspects as they were the only people in the room at the time of the murder. Hence, the jock, the bad-boy, the girl everyone thinks is perfect, and the one everyone knows to be a nerd have to work together to find out what actually happened. If only they didn’t each have secrets of their own…


Karen M. McManus uses a first person narrative to tell this gripping story. She keeps changing back and fourth between the four students, always giving you detailed information about the time things are happening. This was probably meant to make you feel the pressure of the noose pulling tight; but apart from a handful of times, it didn’t necessarily achieve this but was just additional information. Anyway, my actual point was the ever-changing narrators, which I immensely enjoyed. As a reader, you’re most likely to trust the first-person narrator. So knowing that (at least) one of the four was unreliable was an interesting experience. You never knew who to trust. And just when you thought you’d figured out what’s true and what isn’t everything is turned upside down again.


The characters are built in just that spirit. They appear to be stereotypes at first (hence, my issue with remembering their names) but it turns out that they are actually multi-dimensional. They weren’t perfectly rounded or anything but interesting enough to keep you reading as you want to figure out their secrets. Also, I felt like some of them developed interestingly over the course of the book and are therefore good role models for younger readers. I’d probably recommend it to middle school children and upwards. As there is equal potential for male and female identification I’d recommend this book to boys and girls alike.


As a more experienced reader (and having seen the two series I mentioned in the beginning) I had a strong feeling for what the solution to the mystery would be early on. (It actually proved to be correct.) So, no big surprise there for me. But, as I just said, especially younger readers will most certainly enjoy this book and will certainly be shocked over some of the plot-twists it has to offer. Let me just say that much: nothing is as it seems.


Are you curious, yet? I’d love to hear your opinion on this YA thriller.

Cheers,

Daffy

Veröffentlicht am 12.10.2019

Intrigen Vertrauen Verrat

0

One of us is lying - von Karen M, Mc Manus. erschienen im cbj Verlag mit 444 Seiten
4/5

Cover: Das Cover hat mir persönlich sehr gut gefallen und ich finde , es spiegelt den Inhalt des Buches sehr gut ...

One of us is lying - von Karen M, Mc Manus. erschienen im cbj Verlag mit 444 Seiten
4/5

Cover: Das Cover hat mir persönlich sehr gut gefallen und ich finde , es spiegelt den Inhalt des Buches sehr gut wieder und ist passend ausgewählt.
Inhalt des Buches / passierend auf eigener Meinung:
Das Buch beinhaltet verschiedene Charaktere
Browyn: das Superhirn - mit ihr konnte ich mich sehr gut auseinandersetzten sie wirkt am sympatischsten von allen beteiligten und ich mochte die Entwicklung die sie in den Buch durchmacht ich finde sie wächst mit ihren Erfahrungen im Buch gut in ihre Rolle hinein und aus einen schüchternen Mädchen wird eine kluge eigenständige Frau die Witz,Charm und Mut hat.
Addy: die klassische Homecoming - Queen, die sich von einen Typen abhängig macht und zu Anfang ein dummes Naivchen spielt ohne eigene Meinung auch sie hat sich in Buch sehr zum Positiven verändert auch wenn sie am Ende fast dafür mit ihren Leben bezahlt. Was ich als sehr schade empfunden hätte so konnte ich sie am Anfang gar nicht leiden und mit den Verlauf des Buches habe ich sie als stark empfunden , ein Mädchen das langsam zu sich findet und ihren Weg geht.
Nate der Drogendealer: Er hat kein leichtes Leben gehabt seine Rolle hat auch gut in das Buch sich integriert und hat den Charakter somit seine ganz eigene Note gegeben, ich habe ihn total gerne gemocht und man konnte ihn gut leiden von den männlichen Prothagonisten fande ich ihn am Besten mit den schönsten Charaktereigenschaften und ich finde es toll das die Autorin auch hier für ihn eine schöne Geschichte gefunden hat so verliebt er sich später auch in eine der oben genannten Prothagonistinnen. Das zusammenspiel der beiden empfand ich als sehr schön und sie gaben ein gutes Paar ab. Dennoch hätte ich mir hier eine Portion mehr Tiefgang , mehr Gefühl und mehr Leidenschaft gewünscht, für ein Jugendbuch ist es dennoch ausreichend.
Cooper der Baseballstar: Er kam mit einer tollen Überraschung um die Ecke , ich finde hier hat die Autorin ein Thema angesprochen , das Zeitlos ist und gut gewählt und in der heutigen Gesellschaft eine wichtige Rolle spielt auch hier hätte ich mir aber mehr Tiefgang und Aufklärung gewünscht vor allem seitens der Familie / dem Vater.
Simon: Urheber der App die eine sehr wichtigen Part in den Buch übernimmt hat mir in den Roman auch zugesagt. Er ist bis zum Schluss immer für eine Überraschung gut auch wenn ich finde das er ein Arschloch ist und überheblich troz seiner Erkrankung die er hat.
Fazit: alles in einem ein gelungenes Spannendes Jugendbuch. Das zum weiterlesen animiert , Zeitweise habe ich mir weitaus mehr Tiefgang gewünscht und Reaktionen von den Außenstehenden wie zb den Vater von Cooper. Ein gelungener Auftakt der Autorin für den ersten Teil eines erfolgreichen Romans.
Der Schreibstil der Autroin war flüssig und gut zu lesen. Zeitweise fand ich das Buch ein wenig langatmig. Konnte mich aber dann auch wieder gut einfinden. Ich gebe den ganzen 4Sterne von 5. wegen der oben genannten Kriterien

Veröffentlicht am 05.10.2019

Mir dann doch etwas zu Teenie

0

Meine Meinung:

Dieses Buch stand ewig lange auf meiner Wunschliste und endlich konnte ich es über eine liebe Wichtelmama in einem Wichtelpaket ergattern. Ich hatte einfach viel von dem Buch gehört. Zusätzlich ...

Meine Meinung:



Dieses Buch stand ewig lange auf meiner Wunschliste und endlich konnte ich es über eine liebe Wichtelmama in einem Wichtelpaket ergattern. Ich hatte einfach viel von dem Buch gehört. Zusätzlich mag ich Highschool-Jugendbücher und Intrigen. Daher klang dies wie die perfekte Urlaubslektüre für mich. Ich hatte das Buch dann auch -trotz Hardcover - mit im Urlaub, weil ich unbedingt wissen wollte, ob der Hype gerechtfertigt ist.

Mal vorweg - ich gebe dem Buch lediglich solide 3 Sterne. Das hat unterschiedliche Gründe. Den Lesefluss und den Inhalt der Story an sich mochte ich sehr gerne. Die Kapitel sind jeweils aus der Sicht eines Jugendlichen geschrieben. So lernt man alle sehr gut kennen, die Seiten fliegen nur so dahin, weil man sich immer wieder auf einen neuen Charakter einlassen muss und man durchschaut schnell die Eigenheiten und Geheimnisse der jeweiligen Person. Das hat mir sehr gut gefallen. Wiederum nicht gefallen hat mir dann doch die sehr teenielastige Auslegung. Ja, es ist ein Jugendbuch und das war mir auch sehr bewusst. Dennoch war es mir persönlich dann irgendwie dann doch zuuuu jugendlich. Vielleicht bin ich wirklich einfach zu alt für die Geschichte, aber ich möchte mal ein Beispiel nennen, ohne zu viel zu verraten: Am Ende passiert noch einmal etwas in der Geschichte, was eine kurze, kleine Wendung reinbringt. Diese wird aber ganz ganz schnell wieder aufgelöst und ist mir persönlich dann einfach zu viel Teenie-Drama. Jeder weiß, dass sich dieses kleine Problem innerhalb weniger Seiten noch lösen wird und so ist es dann auch. Diesen kleinen Umweg hätte ich dann einfach nicht gebraucht und an solchen Kleinigkeiten habe ich einfach gemerkt, dass mir vieles dann doch einfach zu jugendlich und irgendwie zu flapsig ist.



Fazit:



Man darf hier glaube ich einfach kein Buch erwarten, welches einen gedanklich und emotional wirklich fordert und anstrengt. Für den Urlaub war dieses Buch perfekt. Wenn man Highschool-Intrigen-Mobbing-Dramen mag, dann ist es auch sicherlich das Richtige. Für mich war es eine gute Urlaubslektüre, aber einfach keine Geschichte, die mir im Gedächtnis bleibt. Daher lande ich bei sehr guten 3 Sternen!