Cover-Bild Dornenmädchen

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

9,99
inkl. MwSt
  • Verlag: Knaur Taschenbuch
  • Themenbereich: Belletristik - Thriller / Spannung
  • Genre: Krimis & Thriller / Krimis & Thriller
  • Seitenzahl: 896
  • Ersterscheinung: 02.11.2016
  • ISBN: 9783426516904
Karen Rose

Dornenmädchen

Thriller
Kerstin Winter (Übersetzer)

Ein Thriller mit Gänsehaut-Garantie rund um eine junge Frau, die von einem Alptraum in den nächsten gerät! Der SPIEGEL-Bestseller „Dornenmädchen“ ist der Auftakt einer neuen Serie aus der Feder der amerikanischen Autorin Karen Rose, die seit Jahren mit ihren Thrillern (wie „Todesstoß“, „Todeskleid“ und „Todesherz“) große Erfolge feiert.
Gnadenlos gejagt von einem Stalker, flieht die junge Psychotherapeutin Faith in das leerstehende Haus ihrer Familie in Cincinnati. Hier will sie einen Neuanfang wagen – doch ihre vermeintliche Zufluchtsstätte entpuppt sich als Ort des Schreckens. Im Keller der Villa werden Leichen gefunden, und Faith gerät ins Visier der Ermittler. Auch FBI-Agent Deacon Novak kann sie als Täterin nicht ausschließen, doch gleichzeitig fasziniert ihn die hübsche Zeugin. Gemeinsam betreten sie einen düsteren Pfad, der weit in Faith‘ Vergangenheit und auf die Spuren eines eiskalten Psychopathen und Killers führt.

Weitere Formate

Dieses Produkt bei deinem lokalen Buchhändler bestellen

Lesejury-Facts

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 09.09.2019

Mein Thriller Highlight

0

Faith ist Opfer eines Stalkers und hat beschlossen nicht nur ihren Namen sondern auch von Miami nach Cincinnati zu ziehen. Ihre Großmutter hat ihr das Familienhaus vermacht indem sie seit 23 Jahren nicht ...

Faith ist Opfer eines Stalkers und hat beschlossen nicht nur ihren Namen sondern auch von Miami nach Cincinnati zu ziehen. Ihre Großmutter hat ihr das Familienhaus vermacht indem sie seit 23 Jahren nicht mehr war, denn mittlerweile verbindet sie keine schönen Erinnerung mit dem Haus. Auf der abgelegenen Strasse muss Faith einer nackten Frau ausweichen, die plötzlich auf der Strasse steht. Ehe Faith merkt wie ihr geschieht ist sie eine Verdächtige der Polizei, doch nicht nur diese hat sie im Visier, denn ihr Stalker ist ihr gefolgt und versucht Faith mit allen Mitteln aus dem Weg zu räumen.

Anfangs hatte ich meine Bedenken das der Thriller so viele Seiten hatte, aber er hat mich bis zur letzten Seite gefesselt. Gut fand ich dass man immer Ort Tag und Uhrzeit bei einem Abschnitt hatte und so Schritt für Schritt alles mitverfolgt hat. Größtenteils wird das Ganze aus Faith und Deacons Sicht geschrieben.
Die Autorin hat ein sehr raffiniertes Versteckspiel nieder geschrieben. Anfangs tappt man noch sehr im Dunkeln und es werden verschiedenen Spuren ausgelegt. Nach und nach setzen sich die verschiedene Puzzelteile zusammen und man folgt einer sehr grausamen Spur, die zu einem der ältesten Motive der Welt führt.
Die Liebesbeziehung ging mir etwas zu rasch voran und bessere Liebesszenen habe ich zwar auch schon gelesen aber das hat mich jetzt nicht weiter gestört, da es den geringsten Teil ausgemacht hat.
Dies ist mein erster Roman der Autorin und bestimmt nicht mein letzter.

Veröffentlicht am 05.09.2019

Spannung pur auf jeder Seite

0

Die Story
Verfolgt. Immer wieder wird die Psychotherapeutin Faith von einem Stalker verfolgt. Als einzigen Ausweg sieht sie die Flucht in das leerstehende Haus ihrer Familie, mit dem sie nicht nur Gutes ...

Die Story
Verfolgt. Immer wieder wird die Psychotherapeutin Faith von einem Stalker verfolgt. Als einzigen Ausweg sieht sie die Flucht in das leerstehende Haus ihrer Familie, mit dem sie nicht nur Gutes verbindet. Kaum angekommen muss sie feststellen, dass sie die Vergangenheit, die sie jahrelang versucht hat zu verdrängen, immer wieder einholt. Doch damit nicht genug, findet man in dem Keller der Villa Leichen und Faith gerät ins Visier der Ermittler, während ein eiskalter Killer sich an ihre Spuren heftet.

Die Länge
Wenn man das Buch in die Hand nimmt, dann schätzt man, dass es um die 400-500 Seiten hat (Taschenbuchformat). Doch beim Blick in das Buch fällt auf, dass die Seiten sehr dünn sind, wodurch sich ein Blick auf die Seitenzahl lohnt, die mit stolzen 896 Seiten nicht ohne ist. Davon sollte man sich aber keineswegs abschrecken lassen. Denn es hat sich weggelesen wie nichts und wirkt nicht künstlich lang gezogen und gestreckt


Der Schreibstil
Das Buch hat einen unglaublich fesselnden und starken Schreibstil, der einen gar nicht mitbekommen lässt, wie die Seiten vorüber fliegen. Er ist erstaunlich leicht und passt trotzdem zu dem erschreckenden Thema. Auch dadurch, dass es ist von Anfang bis zum Ende spannend ist, merkt man nicht wie die Zeit vergeht. Man stolpert von einem Geschehen ins Nächste und will immer wissen was der Killer als nächstes macht. Durch die verschiedenen Sichtweisen hat man immer Minicliffhanger, die einen zusätzlich zum weiterlesen drängen und so wird man von dem Buch voll und ganz verschlungen. Und das Beste am Ganzen man ahnt absolut nichts. Trotz mehrerer Sichten und kleinen versteckten Hinweisen hat man bis ganz zum Schluss keine Ahnung wer es ist oder hat jeden der Charaktere schon fünfzigmal schuldig gesprochen.

Die Charaktere
Die Charaktere sind etwas ganz besonderes. Sie haben soviel Emotionen und wirken so real mit all ihren Ecken und Kanten, dass man vergisst, dass man hier nur ein Buch ließt.

Faith
Ob verfolgt oder in Lebensgefahr sie setzt immer das Leben anderer vor ihres und riskiert damit einiges. Ihr gutes Herz und ihre Fehler lassen sie sofort sympathisch erscheinen.

Deacon Novak
Der FBI-Agent ist einfach außergewöhnlich, von außen und innen. Er bringt durch seine Erfahrungen, Familie Geschehnisse und Handlungen das gewisse Etwas in das Buch. Es ist unglaublich, wie Karen Rose es schafft in dem ganzen Durcheinander auch noch romantische Gefühle mit einzubauen.

Der Killer
Um nicht zu viel zu verraten nur ein Wort: skrupellos.


Fazit
Ein atemberaubendes Buch von Anfang bis zum Ende. Es ist so stark, einfühlsam und skrupellos. Es schockiert zutiefst und gibt einem gleichzeitig Hoffnung. Ich bin einfach nur begeistert.
Es ist gut, dass das Buch fast 900 Seiten umfasst, denn mit weniger wäre es gar nicht ausgekommen.


Veröffentlicht am 24.04.2019

Spannend, liebevoll, verrückt....

0

Ich habe dieses Buch vor einigen Jahren schon einmal gelesen und hatte es immer als den besten Thriller überhaupt in Erinnerung.

Durch Zufall habe ich vor kurzem im Internet entdeckt, dass es drei weitere ...

Ich habe dieses Buch vor einigen Jahren schon einmal gelesen und hatte es immer als den besten Thriller überhaupt in Erinnerung.

Durch Zufall habe ich vor kurzem im Internet entdeckt, dass es drei weitere Teile davon gibt. Daraufhin habe ich mich entschlossen, den ersten Teil erneut zu lesen und dann die neuen drei Teile anschließend zu lesen.

Und ich wurde wieder nicht enttäuscht. Ich liebe den ersten Teil noch immer wie beim ersten Mal. Aus irgend einem Grund konnte ich mich einfach bis zur Auflösung absolut nicht daran erinnern wer der Serienmörder war. So war es auch für mich beim zweiten Mal lesen noch genau so spannend wie beim ersten Mal.

Ich liebe den Schreibstil der Autorin und es wird kaum langweilig. Man ist einfach immer gespannt wer es sein könnte und man erwartet das Ende auch nicht. Ich zumindest nicht. Ich liebe es wenn man nicht von Kapitel 1 weg weiß, wie es ausgehen wird.

Ich freue mich auf Teil 2 und hoffe dass es so gut weitergeht. Ist schon eine Meisterleistung bei knapp 900 Seiten keine Langeweile zu verbreiten.

Veröffentlicht am 08.05.2018

Crime at it’s best – Packender, rasanter, Romantic Suspense, der dem Leser kaum Luft zum Atmen lässt…

0

Dr. Faith Frye ist auf der Flucht vor einem gefährlichen Stalker, den sie einst wegen Kindesmissbrauch ins Gefängnis brachte, und ihr nun, nachdem er aus dem Gefängnis entlassen wurde, bereits mehrfach ...

Dr. Faith Frye ist auf der Flucht vor einem gefährlichen Stalker, den sie einst wegen Kindesmissbrauch ins Gefängnis brachte, und ihr nun, nachdem er aus dem Gefängnis entlassen wurde, bereits mehrfach nachgestellt hat. Doch Peter Combs hat mittlerweile mehr als das getan- Faith entging nur sehr knapp mehreren Mordanschlägen, ausgeführt von ihrem Peiniger, wie sie annimmt.
So ändert sie ihre Pläne, als sie das Anwesen ihrer verstorbenen Großmutter erbt, nimmt einen neuen Namen an und macht sich auf den Weg nach Ohio, wo sich der Familienbesitz der O’Bannions befindet. Doch als sie dort ankommt, schreckt sie, was sie zu diesem Zeitpunkt nicht ahnt, einen Serienkiller auf, der sich in dem leer stehenden Haus eine Folterkammer eingerichtet hat und gerade dabei ist, eines seiner Opfer zu foltern.

Ihm gelingt es jedoch unbemerkt zu bleiben, was einigen Handwerkern die vorab zum O’Bannion Anwesen bestellt wurden, bereits zum Verhängnis wurde.
Der Killer weiß nun, dass sein Rückzugsort in Gefahr ist und schmiedet Pläne. Besonders Faith ist ihm dabei ein Dorn im Auge, doch warum?

Eines seiner Opfer nutzt jedoch die Gelegenheit zur Flucht und läuft nur wenig später, als sich Faith auf dem Rückweg zum Hotel befindet, direkt in Faiths Auto hinein. Nur durch Faiths beherzten Einsatz gelingt es schließlich, die junge Frau zwar schwer verletzt, doch lebendig ins Krankenhaus zu schaffen.
Doch die am Ort des Geschehens auftauchenden Ermittler des FBI, allen voran Special Agent Deacon Novak, geben sich Faith gegenüber äußerst misstrauisch, vor allem, als Deacon erfährt, dass Faith einst sexuell motivierte Straftäter therapierte. Während Deacon seine vorgefasste Meinung schnell revidieren muss, nachdem er mehr über sie erfahren hat, zeigt sein Cousin, der ebenfalls bei der Polizei ist, seine Abneigung ganz offen. Vor allem, als man wenig später herausfindet, dass auf dem Anwesen, das nun Faith gehört, einige verbuddelte Leichen aufgetaucht sind. Kann es tatsächlich sein, dass Faiths Stalker zum Serienkiller geworden ist und nun auch weiterhin Faith das Leben schwer machen will, oder verbirgt Faith womöglich einige dunkle Geheimnisse vor den Ermittlern?

Ich habe mich bemüht, die Inhaltsangabe so knapp wie nur möglich zu verfassen, damit die Spannung gewahrt bleibt. Und Spannung darf man zuhauf in diesem aktuellen Romantic Suspense von Karen Rose erwarten, der atmosphärisch sehr dicht geschrieben ist. Und das, obwohl die Autorin ihre Story über 877 Seiten erzählt.
Was mir sehr gut gefallen hat, war aber auch, dass sie sich diesmal ein wenig zurückhält mit dem Erwähnen forensischer Ermittlungsmethoden in epischer Breite ausgewalzt und stattdessen den Fokus mehr auf die agierenden Figuren, ihre Beweggründe, ihre Beziehungen untereinander und die Ermittlungen an sich lenkt. Vor allem aber hat auch Faith Geheimnisse, die erst nach und nach, im Laufe der Geschichte gelüftet werden und deren Entdeckung mir doch einige Überraschungsmomente beschert haben.

Zugegeben, ich hatte in Bezug auf den Täter bereits sehr früh einen Verdacht, der sich dann, 877 Seiten später auch bestätigt hat, und dennoch hat es Karen Rose geschafft, mich zwischenzeitlich durch das Auslegen falscher Fährten, in die Irre zu führen.
Ich bin in letzter Zeit ein wenig lesemüde geworden, was US- Thriller angeht, weil die Agenten, Polizisten etc. stets so obercool daher kommen und sich einer recht lässigen Sprache bedienen. Aber, auch wenn Deacon allein von seiner Beschreibung her dieses Klischee bedient, konnte ich dennoch gut über diesen Punkt hinwegsehen, da er viel mehr als nur ein knallharter Cop ist, sondern man als Leser auch seinen familiären Hintergrund erfährt und dessen Familie kennenlernt, was ihm zusätzlich menschliche Züge verleiht. Ich für meinen Geschmack hätte zwar jetzt nicht unbedingt einen „X-Men“ Verschnitt gebraucht, fand diesen Einfall der Autorin aber ganz witzig.

Faith dagegen ist leider, trotz ihres toughen Auftretens ein wandelndes Klischee und zeigt nur positive Züge, wie mutig zu sein, tapfer, aufgeräumt und clever und ist dazu auch noch äußerst attraktiv. Gerade bei ihr hätte ich mir ein wenig mehr Ecken und Kanten gewünscht, doch das ist im Grunde nur ein minimaler Kritikpunkt meinerseits, da „Dornenmädchen“ so ein wahnsinnig spannender Psycho-Thriller ist, der mich drei Tage lang beschäftigt hat und mich beinahe ungeduldig hat weiterlesen lassen, weil ich unbedingt erfahren wollte, welche Geheimnisse Faith verbirgt und ob der Killer rechtzeitig gestoppt werden würde können.
Die Leichen, die seinen Weg pflastern, sind schon sehr zahlreich für einen Thriller zu nennen und es hätte der Dramaturgie auch nicht geschadet, wenn die Autorin sich hier ein wenig beschränkt hätte, doch abgesehen davon hat mich ihr aktuelle Story regelrecht fesseln können.

Die Liebesgeschichte entwickelt sich ziemlich rasant und ist gespickt mit vielen anzüglichen Dialogen zwischen dem Paar in spe und auch vielen sexy Liebesszenen, allerdings fand ich den Krimiplot diesmal so höllisch spannend, dass ich auf die Liebesgeschichte auch gut ganz hätte verzichten können.
Auch optisch, also rein vom Layout her, macht der neuen „Rose“ eine gute Figur, jedoch fand ich die Auswahl des Umschlags ein wenig ungünstig, da der Roman einfach zu dick ist, für ein so dünnes und flexibles Material. Hier wäre es besser gewesen, wenn man aus „Dornenmädchen“ gleich eine gebundene Ausgabe mit einem festen Deckel gemacht hätte.

Kurz gefasst: Crime at it’s best – Packender, rasanter, Romantic Suspense, der dem Leser kaum Luft zum Atmen lässt…

Veröffentlicht am 04.05.2018

Meine neue Lieblingsautorin

0

Zwölf Stufen steigt Faith in ihren allnächtlichen Alpträumen hinab.Zwölf Stufen, die sie als Kind in den Keller des Familienanwesens führten, wo sie ihre tote Mutter fand. Seitdem hat sie das alte Herrenhaus ...

Zwölf Stufen steigt Faith in ihren allnächtlichen Alpträumen hinab.Zwölf Stufen, die sie als Kind in den Keller des Familienanwesens führten, wo sie ihre tote Mutter fand. Seitdem hat sie das alte Herrenhaus nicht mehr betreten. Als sie nun, auf der verzweifelten Flucht vor einem Stalker, zurückkehrt, werden ihre schlimmsten Ängste übertroffen. Erst überfährt sie auf der Zufahrtsstraße beinahe eine verstümmelte junge Frau, dann stellt das FBI fest, dass diese aus der Familienvilla geflohen ist. Im Keller dieser Villa findet sich nicht nur eine Folterkammer, es werden auch Särge mit sorgfältig präparierten Leichen entdeckt. Faith gerät zunehmend unter Verdacht, darin verwickelt zu sein, zumal die entkommene junge Frau, nur halb bei Bewusstsein, Faith' Namen murmelt. Doch dann wird ein Anschlag auf Faith verübt…

Der Klappentext von „Dornenmädchen“ von Karen Rose klingt vielversprechend und verspricht eine grausige Reise in die Abgründe der menschlichen Seele. Und der Thriller hält was er verspricht. Vom Anfang bis zum Ende wird der Leser gepackt und in eine Welt gebracht, in der der Mensch wieder seine grausamste und brutalste Seite zeigt. In „Dornenmädchen“ erscheint das Böse in Gestalt eines Serienkillers, der es ausnahmslos auf junge Frauen abgesehen hat – und auf die Psychotherapeutin Faith, die sein Geheimnis kennt, ohne es selbst zu wissen.

Die Protagonisten in diesem Thriller haben das gewisse Etwas, sodass sie nur schwer zu vergessen sind. Faith Corcoran ist die selbstlose, missverstandene aber unglaublich sympathische Psychotherapeutin, die sich Tag für Tag mit Sexualstraftätern auseinander setzt. Und Deacon Novak ist der mysteriöse FBI-Agent, der durch sein Äußeres eher als ein Charakter der X-Men durchgehen könnte. Die Liebesgeschichte der beiden zieht sich durch die gesamte Handlung und ist ein netter Kontrast zu den grausamen Taten des Killers. Karen Rose verbindet geschickt zwei Genres miteinander und erzeugt eine authentische und gut gelungene Storyatmospähre.

Aber das, was an diesem Thriller besonders gut gelungen ist und ihn zu einem absolut lesenswerten Buch macht, sind nicht die Charaktere oder die ständig anhaltende Spannungskurve – nein, vielmehr machen die Perspektivsprünge die Handlung unglaublich fesselnd und verleihen „Dornenmädchen“ den Charme. Die wechselnde Erzählweise, mal aus der Sicht der noch lebenden Opfer, mal aus der Standardsicht von Faith oder Deacon, und mal aus der Perspektive des Killers – dieses Zusammenspiel sorgt dafür, dass der Leser das Buch kaum aus der Hand legen kann. Dazu kommen noch die ganzen falschen Fährten, die häppchenweise in die Geschichte geworfen werden, damit es ja bis zum Ende eine Überraschung bleibt, wer denn nun wirklich hinter den Morden steckt und was es mit den Familienanwesen und dem Tod von Faith' Mutter auf sich hat.

Ich kann „Dornenmädchen“ nur empfehlen. Es hat alles, was man sich von einem Psychothriller erhofft und auch die Liebesgeschichte ist ein schöner Kontrast, der die Handlung abrundet. Das durchaus überraschende Ende ist sehr gut gelungen und auch die falschen Pfade, die von der Autorin gelegt worden sind, damit man als Leser nicht sofort den eigentlichen Killer im Verdacht hat, sind unglaublich gut gemacht. Jeder, der gerne Thriller liest, aber auch jeder, der dieses Genre nicht zu seinen Favoriten zählen lässt, wird von der Handlung und der packenden Schreibweise der Autorin begeistert sein. Und durch diesen Thriller fällt es auch nicht schwer, schnell Fan von Karen Rose zu werden. „Dornenmädchen“ war das erste Buch der Autorin, das ich gelesen habe, aber die Handlung und Rose' Schreibstil haben mir Lust auf mehr gemacht. Dieser Thriller wird nicht der Einzige der Autorin sein, der in meinem Bücherregal stehen wird.