Cover-Bild Promised
(30)
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

9,99
inkl. MwSt
  • Verlag: FISCHER Kinder- und Jugendbuch E-Book
  • Genre: Kinder & Jugend / Jugendbücher
  • Ersterscheinung: 07.05.2020
  • ISBN: 9783733600389
Kiera Cass

Promised

Angela Stein (Übersetzer)

Nach »Selection« die neue große Liebesgeschichte von Kiera Cass

Wie jedes Mädchen am Hofe hofft Hollis, dass sie diejenige ist, die König Jamesons Herz erobert. Als sie auf einem Ball stolpert und ihm buchstäblich in die Arme fällt, verliebt Jameson sich Hals über Kopf in sie. Er beginnt, ihr mit extravaganten Geschenken den Hof zu machen, und Hollis kann ihr Glück kaum fassen.

Doch ist das wirklich das Happy End? Der mysteriöse Fremde Silas bringt Hollis‘ Welt ins Wanken. Silas ist kein König. Luxus und Macht kann er ihr nicht versprechen. Aber jeder Blick von ihm trifft sie mitten ins Herz.

Die Augen des ganzen Volkes sind auf die zukünftige Königin gerichtet. Und niemand ahnt, welche Stürme in ihr toben, während sie lächelt.

Band 1 von 2. Der zweite Band erscheint voraussichtlich im Frühjahr 2021.
Das Hörbuch erscheint bei Argon.

Weitere Formate

Lesejury-Facts

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 21.06.2020

Ein unterhaltsames Buch für Zwischendrin, das neugierig auf die Fortsetzung macht.

1

Wie ich auf das Buch aufmerksam wurde:

Miris.momente hat sich auf ihrem Account so sehr auf das Buch gefreut, dass ich neugierig geworden bin und das E-Book in der Netgalley als Rezensionsexemplar angefragt ...

Wie ich auf das Buch aufmerksam wurde:

Miris.momente hat sich auf ihrem Account so sehr auf das Buch gefreut, dass ich neugierig geworden bin und das E-Book in der Netgalley als Rezensionsexemplar angefragt habe.

Handlungsüberblick:

Hollis stolpert bei einem Ball und wird von König Jameson aufgefangen. Seitdem gilt sie als Favoritin des Königs und es wird gemunkelt, dass er sie heiraten wird. Ein Traum, den so viele Mädchen am Hof hegen, könnte wahr werden. Aber ist das wirklich Hollis Happy End?

Mein E-Book-Eindruck:

Das auf dem Cover abgebildete goldene Kleid versprüht glitzernde Funken und stimmt damit schon perfekt auf die glanzvolle, höfische Welt ein. Da die Heldin auch mit Vorliebe goldene Kleider trägt, passt das Cover einfach perfekt zum Inhalt des E-Books.

Mein Leseeindruck:

Die kurzen Kapitel lesen sich flott. Insgesamt nimmt die Handlung rasch an Fahrt auf. Das Buch ist sehr unterhaltsam und kurzweilig.
Leider kam mir die Inneneinsicht in die Protagonistin etwas zu kurz. Oft wirkte sie durch die fehlenden Gefühlsbeschreibungen etwas teilnahmslos und gefühlskalt und blieb daher für mich bis zum Ende des Buches etwas ungreifbar. Auch konnte ich ihre Handlungen und Reaktionen nicht immer ganz nachvollziehen. Bei der Lektüre wurden aber in mir Gefühle wach, die ich dann nutzte, um die Leerstellen zu füllen, was irgendwie auch mal eine ganz andere Leseerfahrung war.

Das Ende wartet mit einem riesigen Cliff-Hanger auf, der neugierig auf den zweiten Band macht. Durch die Geschehnisse am Ende des Buches stelle ich mir die Handlung des zweiten Bandes sogar spannender vor, als die im ersten Band. Rückblickend betrachtet wirkt die Handlung des ersten Bandes eher wie eine Hinführung zu der eigentlichen Geschichte. Ich werde mit Sicherheit auch die Fortsetzung lesen.

Mein Eindruck vom Schreibstil:

Der Schreibstil ist flüssig, war mir allerdings manchmal etwas zu modern, dafür, dass wir uns in einer höfischen Gesellschaft befanden.

Mein Abschlussfazit:

Ein unterhaltsames Buch für Zwischendrin, das neugierig auf die Fortsetzung macht.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 15.05.2020

Mehr Schein als sein ...

1

Kurzbeschreibung



Wie jedes Mädchen am Hofe hofft Hollis, dass sie diejenige ist, die König Jamesons Herz erobert. Als sie auf einem Ball stolpert und ihm buchstäblich in die Arme fällt, verliebt Jameson ...

Kurzbeschreibung



Wie jedes Mädchen am Hofe hofft Hollis, dass sie diejenige ist, die König Jamesons Herz erobert. Als sie auf einem Ball stolpert und ihm buchstäblich in die Arme fällt, verliebt Jameson sich Hals über Kopf in sie. Er beginnt, ihr mit extravaganten Geschenken den Hof zu machen, und Hollis kann ihr Glück kaum fassen. Doch ist das wirklich das Happy End? Der mysteriöse Fremde Silas bringt Hollis‘ Welt ins Wanken. Silas ist kein König. Luxus und Macht kann er ihr nicht versprechen. Aber jeder Blick von ihm trifft sie mitten ins Herz. Die Augen des ganzen Volkes sind auf die zukünftige Königin gerichtet. Und niemand ahnt, welche Stürme in ihr toben, während sie lächelt.



Meinung



"Promised" ist der erste Band einer Dilogie von Kiera Cass. Das Buch ist am 7. Mai 2020 im Fischer Sauerländer Verlag erschienen, umfasst 368 Seiten, ist als gebundene Ausgabe, ebook sowie Hörbuch erhältlich und ab 14 Jahren empfohlen. Mit ihrer Selection Reihe hat es Kiera Cass weltweit auf die Bestseller Listen geschafft. Die Geschichte rund um das einfache Mädchen America, die eines von 35 Mädchen ist, welche um die Gunst des Thronfolgers Prinz Maxon buhlen, hat eine breite Leserschaft begeistert. Ich mochte die Geschichte, habe sie aber nur bis Band drei verfolgt. Damit hatte die Erzählung rund um America, Maxon und Aspen ein Ende. Welches junge Mädchen träumt nicht von einem edlen Ritter, der es rettet, von einem furchtlosen Helden, der es aus der Höhle des Löwen befreit oder von einem gerechten König, der es zu seiner Königin macht. Für Hollis ist dieser Wunsch in greifbarer Nähe, denn sie hat die Aufmerksamkeit König Jamesons auf sich gezogen. All ihre Bemühungen scheinen Früchte zu tragen, doch dann trifft Hollis auf Silas.



Ich war neugierig auf das neue Buch der Autorin. Geschichten an Königshöfen sprechen mich an. Frau Cass bewegt sich in bekannten Welten, denn schon Selection führte den Leser in einen Herrscherpalast. Die Kurzbeschreibung ließ darauf schließen, dass sich die Handlung hier genau gegenteilig zu Selection entwickeln würde. Außerdem versprach sie Gefühlschaos und Gewissensbisse. Darauf habe ich mich gefreut und interessiert begann ich zu lesen. Der Zugang geschieht ohne großartiges Vorgeplänkel. Der Bücherliebhaber trifft auf Hollis Brite auf welche König Jameson Barclay bereits ein Auge geworfen hat. Der Einstieg in die Geschichte fiel mir nicht schwer. Der Schreibstil der Autorin begünstigte dies auf jeden Fall. Es dauert nicht lange bis Silas Eastoffe in Hollis Leben tritt und recht bald durcheinander wirbelt. Mit den Charakteren konnte Frau Cass diesmal nicht bei mir punkten. Zum Einen sprachen sie mich wenig an und zum Anderen waren sie sehr blass angelegt und für mich nicht greifbar. Sie hatten nichts Besonderes oder Lebendiges an sich.



Auch die Dialoge enttäuschten mich. Zumeist erschienen sie mir als unwichtiges Geplauder oder notwendige Konversation. Tiefgreifende Gespräche und packende Aussprachen gab es für mich kaum. Schade fand ich, dass die Gefühle die vermittelt werden wollten, nur selten bei mir ankamen. Insgesamt empfand ich die Geschichte recht oberflächlich und flach. Die ersehnte Tiefgründigkeit, Emotionalität und Spannung blieben für mich auf der Strecke. Ich mag ja eigentlich keine Liebesgeschichten die mehr als zwei Personen umfassen. Hier stellt die Dreiecksgeschichte einen Hauptteil dar und ich habe mich bewusst dafür entschieden. Doch diese war ziemlich enttäuschend. Keiner der beiden Love Interests konnte mein Herz auch nur ansatzweise erobern. Für mich fehlte hier die Entwicklung und das Ganze wirkte unglaubwürdig. So plätschert die Geschichte dahin bis es zum Ende hin einen Paukenschlag gibt, welcher den Leser doch einmal aufhorchen lässt. Dieser zeigt in welche Richtung es in Band 2 weitergehen wird.



Erzählt wird aus der Sicht von Hollis. Dies half mir leider nicht über ihre naive, kindliche und oberflächliche Art hinweg zu sehen. Den Schreibstil der Autorin mochte ich gerne. Leicht, klar und flüssig führt sie durch die Zeilen. Generell passt die Sprache zur Geschichte, nur zwischendurch sind mir zu moderne Einwürfe aufgefallen.



Fazit: "Promised" ist der erste Band einer Dilogie von Kiera Cass. Welches junge Mädchen träumt nicht von einem gerechten König, der es zu seiner Königin macht. Leider hatte ich so meine Probleme mit dem Buch. Ich empfand es insgesamt zu oberflächlich und flach. Mit den Charakteren konnte Frau Cass diesmal nicht bei mir punkten. Zum Einen sprachen sie mich wenig an und zum Anderen waren sie sehr blass angelegt. Auch die Dialoge frustrierten mich. Zu viel inhaltsleeres Geplauder - zu wenig tiefsinnige Konversation. Schade fand ich, dass die Emotionen so gar nicht bei mir ankamen. Die Liebesgeschichte war enttäuschend. Manches bessert sich im Verlauf der Erzählung, aber trotzdem kann ich hier nur ** Sterne vergeben.



Zitat



"Vorher hatte ich geglaubt, nichts sei so aufregend, wie das Herz eines Königs im Sturm zu erobern. Doch ich merkte, dass ich es noch viel schöner fand, die Herzen ganz vieler Menschen zu gewinnen."

(Pos. 528)



Reihe



Band 1: Promised

Band 2: (voraussichtlich Frühjahr 2021)

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 22.10.2020

Promised

0

Ich habe bereits die Selections Reihe der Autorin gelesen und geliebt. Nun war ich neugierig, was sie bei Promised gezaubert hat. Es wird definitiv im nächsten Jahr noch einen zweiten Teil geben und darauf ...

Ich habe bereits die Selections Reihe der Autorin gelesen und geliebt. Nun war ich neugierig, was sie bei Promised gezaubert hat. Es wird definitiv im nächsten Jahr noch einen zweiten Teil geben und darauf bin ich schon sehr gespannt. Das Ende verspricht eine richtig interessante Story.

Der Schreibstil von Kiera Cass liest sich super angenehm und flüssig. Ich konnte mich richtig in der Handlung fallen lassen. Was ich nicht nachvollziehen kann ist, das Buchreihen immer bis ins Detail verglichen werden. Sicherlich gibt es Unterschiede zur Selections-Reihe, aber dennoch liebe ich Promised sehr. Die Handlung ist gespickt mit unglaublich viel Spannung, Verwirrungen, Intrigen, Überraschungen und Ungereimtheiten. Natürlich werden nicht alle im Laufe des Buches geklärt. Deswegen ist meine Neugier auf Teil Zwei sehr gross.

Hier geht es schlagartig los mit der Handlung und man erfährt viele Hintergründe und Gegebenheiten beim lesen. Was ich unglaublich interessant finde. Hollis ist eine tolle Protagonistin. Sie ist wirklich das ganze Gegenteil ihrer Eltern. Sie hört auf ihr Herz und ist sich nicht zu schade auch ihre Meinung kund zu tun. Natürlich ist sie nicht desinteressiert am König, welche junge Frau wäre das schon. Aber irgendwie hatte ich von Anfang an die Befürchtung, dass dieses Leben nichts für sie ist. Dieses vorgeschriebene, eingeengte und doch sehr vorgestrickte Leben erscheint mir einfach nicht der Lebensweise von Holli zu entsprechen.
Da kommt eine Familie zu Hofe und der Sohn Silas strahlt eine enorme Anziehungskraft auf Holli aus. Nur sie hat sich doch dem König versprochen.
Außerdem ist Hollis Freundin für mich echt ein Biest. Ich weiß nicht, ob man so jemanden an der Seite benötigt?!
Dafür ist Valentina eine sehr treue und einsame Seele. Ich könnte mir gut vorstellen, dass bezüglich dieser Freundschaft im zweiten Teil noch mehr kommt. Ich bespüre da Frauenpower.

Das Ende bringt so viel Schrecken mit sich. Wo man denkt Ja so kann es jetzt bitte Enden, kommt noch ein riesiger Knall daher. Mit dem habe ich im Leben nicht gerechnet und irgendwie werde ich das Gefühl nicht los das die angeblich beste Freundin vielleicht ihre Finger da im Spiel hatte. Aber für die Auflösung meiner Gedanken muss ich mich bis zum Folgeband gedulden.

Ich freue mich sehr Promised gelesen zu haben. Obwohl gelesen das falsche Wort ist, ich habe es inhaliert trifft es wirklich eher.

Für mich absolut gerne 5 von 5 Sterne

Veröffentlicht am 22.10.2020

Nein, danke.

0

Von Kiera Cass habe ich bisher nur Gutes gehört, zumindest über ihre Selection Reihe. Dann kam Promised und die Aufschreie gingen durch ganz Social Media, das Buch sei schlecht, nicht lesenswert, was sie ...

Von Kiera Cass habe ich bisher nur Gutes gehört, zumindest über ihre Selection Reihe. Dann kam Promised und die Aufschreie gingen durch ganz Social Media, das Buch sei schlecht, nicht lesenswert, was sie denn da geschrieben hätte, fragte man sich. Ich wollte mir mein eigenes Bild machen und das bereue ich langsam etwas, denn ich kann klar vermelden, dass ich auch zur nicht begeisterten Fraktion gehöre.

Mir wurde schon von mehreren Seiten zugetragen, dass man eiskalt in die Geschichte geworfen wird, und das unterschreibe ich zu 100%. Es gibt gleich NULL Einführung, weder über die Protagonistin, noch über ihren vermeintlichen Love Interest, noch über die Umstände, unter denen die beiden sich überhaupt begegnen, in Vergangenheit begegnet sind oder in Zukunft noch begegnen sollen, noch über das große Ganze der Welt an sich. Man weiß eigentlich gar nichts und muss sich mühsam alle Details selbst zusammensuchen, die Leserführung ist in diesem Buch einfach nicht vorhanden.

Angesichts dieses schlechten Starts in das Buch habe ich mich auch mit keiner der Figuren anfreunden können. Die Protagonistin blieb blass und ohne viel Charakter, selbst wenn sie aus ihrer Ich-Perspektive berichtet und man dadurch normalerweise einen recht guten Draht zu den Figuren bekommt. Hat in diesem Fall leider nicht funktioniert. Und alle anderen Beteiligten haben mich entsprechend noch weniger tangiert, noch schlimmer, sie haben mich genervt. Besonders die anderen royalen Mädels, die um Hollis herumgeturnt sind, sind alle extrem sprunghaft und für mich undurchschaubar.

Mein Fazit:
Ich musste das Buch abbrechen. Der Start, den die Geschichte und ich hatten, hätte schlechter kaum laufen können und mir ist jeglicher Lesespaß abhanden gekommen.
Es reicht leider nur für 2 von 5 Sternen.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 19.10.2020

Sehr enttäuschend

0

Klappentext: Wie jedes Mädchen am Hofe hofft Hollis, dass sie diejenige ist, die König Jamesons Herz erobert. Als sie auf einem Ball stolpert und ihm buchstäblich in die Arme fällt, verliebt Jameson sich ...

Klappentext: Wie jedes Mädchen am Hofe hofft Hollis, dass sie diejenige ist, die König Jamesons Herz erobert. Als sie auf einem Ball stolpert und ihm buchstäblich in die Arme fällt, verliebt Jameson sich Hals über Kopf in sie. Er beginnt, ihr mit extravaganten Geschenken den Hof zu machen, und Hollis kann ihr Glück kaum fassen.

Doch ist das wirklich das Happy End? Der mysteriöse Fremde Silas bringt Hollis‘ Welt ins Wanken. Silas ist kein König. Luxus und Macht kann er ihr nicht versprechen. Aber jeder Blick von ihm trifft sie mitten ins Herz.

Die Augen des ganzen Volkes sind auf die zukünftige Königin gerichtet. Und niemand ahnt, welche Stürme in ihr toben, während sie lächelt.

Meine Meinung:

Nach Kiera Cass erster, echt toller Buchreihe „Selection“ konnte ich natürlich auch an ihrem neuesten Werk nicht vorbei. Der Schreibstil der Autorin ist leicht verständlich und lässt sich flüssig lesen.

Erzählt wird die Geschichte dabei aus der Sicht der Hauptprotagonistin, wodurch man sie zwar etwas besser kennenlernen kann, jedoch kam sie mir dadurch kein Stück näher. So verhielt es sich ebenfalls mit den anderen Charakteren.

Die Grundidee an sich klang durchaus interessant, doch schon die ersten Kapitel des Buches haben mich regelrecht enttäuscht. Für mich klangen diese Welt mit ihren Regeln, die Figuren darin und das ganze drum herum einfach ziemlich merkwürdig und verwirrend. Ich kann gar nicht genau in Worten ausdrücken, wie ich mich beim Lesen gefühlt habe. So oft habe ich nur selten mit dem Kopf geschüttelt.

Fazit:

Ein sehr enttäuschender Auftakt der neuen Reihe von Kiera Cass, von dem ich deutlich mehr erwartet habe. Leider leider kann ich hier nur gut gemeinte 2 Sterne vergeben.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere