Cover-Bild Sunset Beach - Liebe einen Sommer lang

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

9,99
inkl. MwSt
  • Verlag: cbt
  • Genre: Kinder & Jugend / Jugendbücher
  • Seitenzahl: 512
  • Ersterscheinung: 13.05.2019
  • ISBN: 9783570312827
Kira Licht

Sunset Beach - Liebe einen Sommer lang

Unter der Sonne Kaliforniens

Das wohlgeordnete Leben der 17-jährigen Abby, bestehend aus Schule, Freunden und kleineren Aushilfsjobs in der Filmproduktionsfirma ihrer Eltern, gerät aus dem Gleichgewicht, als der verschlossene Leo neu an ihre Highschool kommt. Ständig bringt er sie auf die Palme und seine leuchtend blauen Augen gehen ihr nicht mehr aus dem Kopf. Als die beiden ein gemeinsames Schulprojekt aufgebrummt bekommen, überrascht Leo Abby auf ganzer Linie ...

Weitere Formate

Dieses Produkt bei deinem lokalen Buchhändler bestellen

Lesejury-Facts

  • Dieses Buch befindet sich in 30 Regalen.
  • 1 Mitglied liest dieses Buch aktuell.
  • 17 Mitglieder haben dieses Buch gelesen.
  • Dieser Titel ist das Lieblingsbuch von 2 Mitgliedern.

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 12.07.2019

Zwischen großen Gefühlen, Lügen, Tiefgründigkeit und Sommerfeeling...

1

Ich habe bereits "Gold & Schatten" der Autorin gelesen und war deswegen sehr neugierig, wie sie Young Adult schreibt. Mein Fazit ist, sie kann ebenfalls sehr gut sommerliche Young Adult schreiben, aber ...

Ich habe bereits "Gold & Schatten" der Autorin gelesen und war deswegen sehr neugierig, wie sie Young Adult schreibt. Mein Fazit ist, sie kann ebenfalls sehr gut sommerliche Young Adult schreiben, aber mysteriöse Maéls liegen ihr noch mehr.
Abby und Leo sind sehr spezielle Charaktere, die ich sehr gerne im Lauf der Geschichte begleitet habe. Auf dem ersten Blick wirken Beide oberflächlich bzw. machohaft, aber ihre Charaktere sind viel tiefgründiger. Besonders Abbys Studium- und Berufswunsch war sehr faszinierend. Ich mag die Serie "Bones" ebenfalls sehr gerne und wollte als Kind genauso werden. Abbys Wünsche sind sehr authentisch dargestellt, genauso wie ihre Befürchtungen, Ängste und Probleme. Leo hat andere Probleme, die schwerwiegender erscheinen. In diesem Zusammenhang vermittelt Kira Licht eine sehr wichtige Message! Wenn man Hilfe braucht, soll man sich nicht schämen, sondern auch welche annehmen! Ebenso wichtig ist Vorurteile abzulegen und anderen Menschen eine Chance zu geben, damit sie die Möglichkeit haben sich zu beweisen. Die Autorin schafft es gekonnt die Leichtigkeit des Sommers, des Meeres und der Sonne einzufangen und mit Tiefgründigkeit zu verbinden, indem sie Themen wie Essstörungen, Depressionen, den Tod und Zukunftsängste integriert.
Zurückzukommen auf die Protagonisten möchte ich noch anmerken, dass ich ihre Sprunghaftigkeit teils ein wenig unrund fand. Zuerst will sid ihn ignorieren, dann kann sie sich ein Leben ohne ihn nicht mehr vorstellen und dann mag sie ihn doch nicht mehr oder doch?! Man kann es auf die Hormone schieben, aber nein so Dauersprunghaftigkeit ist anstregend! Ebenfalls die Liebesgeschichte ist zwar schön und süß, aber ich kann mit Liebe auf den ersten Blick Momenten nicht wirklich viel anfangen. Ich mag es lieber, wenn zwar ein Grundinteresse da ist, sich dies, jedoch erst nach und nach aufbaut!
Die Handlung war sommerlich, lockerleicht und die Seiten sind schnell verflogen. Das Drama könnte ein wenig unnötig sein, aber ich habe es trotzdem mit Interesse verfolgt und wollte die ganze Zeit wissen, wie es weitergeht. Die Kapitel sind vielleicht ein wenig lang, aber ansonsten hat mir die Geschichte gut gefallen und ich freue mich schon auf weitere Bücher von Kira Licht!

Veröffentlicht am 01.09.2019

Sunseat Beach ~ Für zwischendurch in Ordnung

0

Meine Meinung:
Ich habe die Autorin über Instagram kennengelernt und konnte dort verfolgen welche Bücher sie schon veröffentlich hat oder wird.
Wenn du dich erinnern kannst, habe ich sogar das Buch ...

Meine Meinung:
Ich habe die Autorin über Instagram kennengelernt und konnte dort verfolgen welche Bücher sie schon veröffentlich hat oder wird.
Wenn du dich erinnern kannst, habe ich sogar das Buch „Gold & Schatten“ von ihr rezensiert.
Daher war die Neugier groß, wie wohl „Sunset Beach“ sein wird, da ich von „Gold & Schatten“ sehr begeistert war.

Was mir zuerst aufgefallen ist, ist das Cover. Ich muss zugeben, dass es mir nicht so gefällt, denn der Titel „Sunset Beach – Liebe einen Sommer lang“ passt zwar aber ich hätte mir lieber zwei Personen unter einer Palme gewünscht als eine Sonnenbrille, wo sich viele Palmen wiederspiegeln.

Der Klappentext ist ok, es sagt nicht viel aus und erhöht daher die Lust auf dieses Buch.

In diesem Buch findest du einen Perspektivwechsel zwischen den beiden Protagonisten, Abby und Leo. Vorteil bei dieser Schreibart ist, dass man beide Seiten erlebt und verstehen lernt.
Anderseits kann es auch ermüdet wirken, da man selbst ja nicht mehr denkt, was ich persönlich gerne mache, wenn ich nicht weiß, was der andere Charakter denkt bzw. fühlt ;3
Der Schreibstil von Kira Licht kannte ich schon und dieser konnte mich wieder begeistern.

Die Charaktere konnten mich leider nicht überzeugen.
Beide Charaktere, Abby und Leo, sind tolle Charaktere aber sie konnten mich nicht in ihren Bann ziehen. Viele Handlungen konnte ich erahnen, die auch wirklich eingetroffen sind, wodurch ich ab und an gelangweilt war.

Fazit:
Das Buch „ Sunset Beach“ von Kira Licht ist nichts ausgewöhnliches, jedoch passt es perfekt in dem Sommer. Leider hat mir das gewisse etwas gefällt. Besonders die Emotionen.
Ich möchte mit den Charakteren mitfühlen, hineinversetzen oder sogar mitleiden können.
Keineswegs wurden bei mir Emotionen oder ähnliches ausgelöst, welche ich gerne beim Lesen erfahre. Gegen den Schreibstil der Autorin kann ich nichts Schlechtes sagen. Sehr angenehm und leicht zu lesen. Daher gebe ich „Sunset Beach“ 3 von 5 Sternen.

Veröffentlicht am 31.08.2019

Sommerfeeling pur

0

Ich habe das Buch heute beendet und ich fande das Buch einfach super. Die Charakter waren super und ich habe immer mit ihnen gefühlt, auch wenn das Buch ein Klischee Buch ist und man sich schon denken ...

Ich habe das Buch heute beendet und ich fande das Buch einfach super. Die Charakter waren super und ich habe immer mit ihnen gefühlt, auch wenn das Buch ein Klischee Buch ist und man sich schon denken konnte was so passiert, gab es doch Sachen, die man nicht bemerkt hat. Für mich war es ein schönes Buch zum Sommerabschluss und ich hoffe, dass es noch einen zweiten Teil geben wird.

Veröffentlicht am 08.08.2019

locker-leichte Sommerlektüre

0

das Buch handelt von Abby, die ihren Sommer im schönen Santa Barbara genießt. Doch plötzlich taucht der mysteriöse Leo an ihrer Schule auf, der ihr gehörig auf die Nerven geht! Dann wird den beiden zusammen ...

das Buch handelt von Abby, die ihren Sommer im schönen Santa Barbara genießt. Doch plötzlich taucht der mysteriöse Leo an ihrer Schule auf, der ihr gehörig auf die Nerven geht! Dann wird den beiden zusammen auch noch ein Schulprojekt aufgebrummt...

Da ich erst kürzlich im wunderschönen Santa Barbara war, war es noch einfacher sich die Kulisse vorzustellen. Und ich muss sagen, dass die Autorin einen wirklich schönen Ort ausgesucht hat. Abby und Leo waren mir auch total sympathisch und ich fand es toll, dass es aus zwei verschiedenen Sichten geschrieben wurde. Es gab ab und zu tolle Wendungen und allgemein war es eine schöne Geschichte, die auch eine Message bitgebracht hat. Ich hätte am Ende zwar gerne rausgefunden, wie es mit Abby Berufsweg weitergeht, aber trotzdem war das Ende schön. Das Buch war zwar nicht wirklich tiefgründig, was man aber auch nicht von so einer lockeren Sommerlektüre erwarten sollte. Mir hat das Buch total gut gefallen und es war ein schönes Buch, um richtig in Sommerstimmung zu kommen!

Veröffentlicht am 07.08.2019

schöne Sommerromanze

0

Meine Meinung:

Von Kira Licht hatte ich bereits „Gold & Schatten“ gelesen. Da ich so begeistert von diesem Buch war, konnte ich nicht umhin auch ihre anderen Bücher zu lesen. „Sunset Beach“ hat ein ansprechendes, ...

Meine Meinung:

Von Kira Licht hatte ich bereits „Gold & Schatten“ gelesen. Da ich so begeistert von diesem Buch war, konnte ich nicht umhin auch ihre anderen Bücher zu lesen. „Sunset Beach“ hat ein ansprechendes, sommerliches Cover und auch der Klappentext lädt zum gemütlichen schmökern ein. Kiras Schreibstil ist auch hier leicht zu lesen, flüssig und humorvoll. Allerdings kam „Sunset Beach“, vom Gesamtpaket, nicht an „Gold & Schatten“ ran.

Ich kam ein bisschen schwer in das Buch rein, da ich nicht genau wusste, was ich von Abby und Leo halten soll. Allerdings hat sich das recht schnell wieder gelegt und die beiden wurden mir richtig sympathisch. Abbey hat es nicht leicht, da ihre Eltern schon einen festen Plan für ihre Leben haben, sie soll in die Filmproduktionsfirma ihrer Eltern einsteigen. Das gefällt ihr allerdings gar nicht. Durch ihre Lieblingssendung „Bones“ möchte Abby forensische Anthropologin werden und tut alles dafür um einen Studienplatz zu bekommen. Sie ist immer pünktlich, macht ihre Hausaufgaben und ist beliebt. Doch als sie gezwungen ist an einem Schulprojekt mit, dem verschlossenen Leo, zu arbeiten gerät ihre kleine Welt aus den Fugen.

In „Sunset Beach“ geht es nicht nur um die Liebesgeschichte, sondern auch um das Erwachsen werden, Zukunftsträume, Verantwortung und auch ernsteren Themen wie Trauer und Druck von den Eltern.

Mir hat die Beziehung bzw die Entwicklung zwischen Abby und Leo, auch wenn mich das hin und her manchmal gestört hat, gut gefallen. Gerade Leos Spitznamen für Abby fand ich so süß.

Kira Licht hat es geschafft, eine süße Liebesgeschichte mit anspruchsvollen Themen für den Sommer zuschreiben. Von mir auf jeden Fall eine Empfehlung