Cover-Bild Die Sternenleserin und das Geheimnis der Insel
(25)
  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

16,00
inkl. MwSt
  • Verlag: Insel Verlag
  • Genre: Kinder & Jugend / Jugendbücher
  • Seitenzahl: 272
  • Ersterscheinung: 26.09.2021
  • ISBN: 9783458179504
  • Empfohlenes Alter: ab 11 Jahren
Kiran Millwood Hargrave

Die Sternenleserin und das Geheimnis der Insel

Claudia Feldmann (Übersetzer)

Isabella träumt sich mit den Landkarten ihres Vaters in ferne Länder, denn sie darf nicht einmal ihr Dorf auf der abgelegenen Insel Joya verlassen. Außerhalb des Dorfes lauern finstere Mächte, alte Legenden sprechen sogar von einem Dämon. Doch als ihre beste Freundin Lupe in den Vergessenen Gebieten verschwindet, zögert Isabella keine Sekunde. Nur sie kann ihre Freundin retten, denn ihre Familie hütet einen wertvollen Besitz: die einzige vollständige Karte der Insel, die ein magisches Geheimnis birgt. Mit ihren Kenntnissen der Sternenkunde und des Kartenlesens macht sich Isabella auf die Suche. Und erkennt, dass nicht nur Lupes Leben, sondern das Schicksal der ganzen Insel auf dem Spiel steht.

Geleitet vom Polarstern und mit der Hilfe von Tinte und Papier navigiert Isabella durch alle Gefahren und kommt dabei einem uralten Bösen auf die Spur, das ein Jahrtausend lang verborgen war. Nur wenn sie das Rätsel der magischen Karte rechtzeitig entschlüsselt, wird sie ihre Freundin retten und den Untergang ihrer Insel abwenden können.

Empfohlen ab 10 Jahren

Weitere Formate

Dieses Produkt bei deinem lokalen Buchhändler bestellen

Lesejury-Facts

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 06.01.2022

Eine magische Freundschaftsgeschichte

0

Das Buch handelt von der 13 jährigen Isabella, die aus der Familie der Kartenleser stammt. Doch eines Tages verschwindet ihre beste Freundin Lupe und Isabella macht sich auf den Weg (mit ihrer magischen ...

Das Buch handelt von der 13 jährigen Isabella, die aus der Familie der Kartenleser stammt. Doch eines Tages verschwindet ihre beste Freundin Lupe und Isabella macht sich auf den Weg (mit ihrer magischen Karte), um sie zu suchen. Doch sie findet heraus, dass Lupes Verschwinden nur die Spitze des Eisberges ist 🤓📚

Das Buch hat mir sehr gut gefallen, weil es sich um eine magische Freundschaftsgeschichte mit einem roten Faden (der sich durch das ganze Buch zieht) handelt.
Die Protagonisten werden detailliert beschrieben, sodass man Gefühle und Handlungen gut nachvollziehen kann und hautnah am Geschehen teilnehmen kann
❤️❤️❤️

Ich kann das Buch allen Jugendlichen empfehlen, die gerne magische Freundschaftsgeschichten lesen. Ich konnte das Buch nicht mehr zur Seite legen, weil es mich ab der ersten Seite gefesselt hat.
Eine definitive Empfehlung!!!

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 22.12.2021

Mystisches Abenteuer

0

Lasst ihr euch gerne alte Legenden und Märchen erzählen? Verliert ihr euch in den Geschichten, die euch eure Eltern erzählen?

Isabella geht es genau so. Sie lebt mit ihrem Vater, einem Kartografen, auf ...

Lasst ihr euch gerne alte Legenden und Märchen erzählen? Verliert ihr euch in den Geschichten, die euch eure Eltern erzählen?

Isabella geht es genau so. Sie lebt mit ihrem Vater, einem Kartografen, auf der Insel Joya. Das Leben ist hart und voller Regeln, seit der Gouverneur die Regentschaft übernommen hat. Als seltsame Dinge geschehen, kann nur Isabella die Insel noch retten.

Dies ist das zweite Buch von Kiran Millwood Hargrave, welches mich ähnlich begeistern konnte wie ihr Debut. Sie hat eine ganz zauberhafte Art des Erzählens, schafft eine mystische, etwas düstere Atmosphäre. Ob das Buch wirklich schon für Elfjährige geeignet ist, abe ich mich an so manchen Stellen gefragt.

Dafür schafft sie starke Frauenfiguren und spannende Geschichten, die immer auch etwas außergewöhnliches an sich haben. Isabella ist klug und mutig, furchtlos und kreativ. Sie hat aber auch ein großes Herz und sorgt sich um ihre Freunde. Alles Eigenschaften, die man sich als Vorbild nehmen kann.

Nicht zu vergessen ist auch die wunderschöne Gestaltung des Buches. Auf jeder Seite steckt die Liebe zum Detail und macht das Buch damit zu etwas ganz Besonderem.

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 21.11.2021

Ein wunderschön geschriebenes Buch über Freundschaft und Tapferkeit

0

Diese wunderschön geschriebene Geschichte über Freundschaft und Tapferkeit ihabe ich yum Teil mit meiner Enkelin gelesen. Die Rezension basiert daher, mit Ausnahme des letzten Abschnitts, auf ihre Eindrücke.
Isabella ...

Diese wunderschön geschriebene Geschichte über Freundschaft und Tapferkeit ihabe ich yum Teil mit meiner Enkelin gelesen. Die Rezension basiert daher, mit Ausnahme des letzten Abschnitts, auf ihre Eindrücke.
Isabella lebt mit ihrem Vater, einer Kartografin und ihrer treuen Henne, Miss La, auf der Insel Joya. Isa entdeckt die Geschichte ihres Zuhauses und ist entschlossen, sich eines Tages über darüber hinaus zu wagen und die Geheimnisse der verbotenen Länder zu entdecken. Als ihre beste Freundin Lupe vermisst wird, nimmt Isa es auf sich, sie zu finden und bald verlässt sie ihre Heimat, und ihre Abenteuer beginnen wirklich.
Isabella ist ein sehr entschlossener Charakter! Obwohl sie sich als Junge verkleidet und auf mythische Bestien trifft, wird sie ihre Suche nach Lupe nicht aufgeben. Sie weiß, dass diese Abenteuer einfach die Karte ihres Lebens ergänzen und sie ermutigen, bei jeder schwierigen Begegnung zu wachsen und zu lernen. Das mythische Element ist zunächst subtil, entwickelt sich aber im Laufe der Geschichte wunderbar.
Lupes Charakterbogen ist auch eine Freude zu lesen. Als Tochter des Gouverneurs ist sie entschlossen, das „faule“ Etikett abzuwerfen, das ihr von Isa gegeben wurde. Ihr Charakter zeigt, wie selbstlos sie ist und wie wichtig die Freundschaft für sie ist. Die Beziehung zwischen den beiden Mädchen wärmt Herzen.
Es ist nicht schwer zu verstehen, warum diese Geschichte preisgekrönt ist. Teilen Sie Bücher wie diese mit Kindern, um ihnen neue Orte, neue Welten und vor allem aufregende neue Autoren vorzustellen. Einfach wunderbar.

Veröffentlicht am 06.11.2021

Der Polarstern leitet

0

Der Polarstern leitet
Kiran Millwood Hargrave´s Buch „Die Sternenleserin und das Geheimnis der Insel“ hat unser „Testlesekind“ (9 Jahre alt) und die Mutter gleichermaßen beeindruckt und gefesselt.
Das ...

Der Polarstern leitet
Kiran Millwood Hargrave´s Buch „Die Sternenleserin und das Geheimnis der Insel“ hat unser „Testlesekind“ (9 Jahre alt) und die Mutter gleichermaßen beeindruckt und gefesselt.
Das Cover ist sehr schön und passend zur Geschichte gestaltet.
Auch den Titel fanden wir absolut zutreffend und gut gewählt.
Das Buch ist eigentlich erst ab 11 Jahren empfohlen worden, doch meine Tochter hat es trotzdem sehr gut verstanden. Man muss allerdings auch dazu sagen, dass sie schon eine Zeitlang Bücher ab 10-12 Jahren liest, weil ihr die ab 8 oder 9 Jahren mittlerweile einfach zu langweilig oder „kindisch“ (ihr OT war „Das ist doch für Babies !“, grins) sind.
Auf 272 Seiten werden wir in die Welt von Isabella geführt, die eine im wahrsten Sinne des Wortes phantastische ist:
Sie lebt auf der Insel Joya, sehr dörflich und darf diesen geschützten Raum auch nicht verlassen aufgrund der vielen Gefahren außerhalb; alte Legenden sprechen sogar von einem Dämon...
Deswegen träumt sie sich mit den Landkarten ihres Vaters in fremde, ferne Länder.
Dann verschwindet ihre beste Freundin Lupe und nur Isabella kann sie mittels einer Karte retten... Das Abenteuer beginnt und Isabella muss das Schicksal der ganzen Insel retten, nicht nur Lupe´s...
Dabei kommt sie dem uralten Bösen auf die Spur...
Die Geschichte ist wahnsinnig spannend und fesselnd präsentiert, man kann gar nicht mehr aufhören zu lesen.
Isabella ist eine sehr eindrucksvolle Protagonistin, die man gerade als kleines Mädchen gut als „Vorbild“ nehmen kann, gerade auch im Bezug auf Mut und Freundschaft.
Und die Geschichte wird durch eine Spannung getragen, die sich durch das ganze Buch zieht wie ein roter Faden. Man kann kaum mehr die Augen von dem Buch wenden, es ist einfach so toll geschrieben. Vom Schreibstil her sehr gut zu lesen und gut verständlich.
Wir fanden das Buch einfach nur grandios !

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 01.11.2021

Ein Abenteuer, aus Freundschaft geboren, wunderbar poetisch, mit feiner Fantasie und enorm spannend

0

Isabella lebt mit ihrem Vater, einem Kartographen, auf der Insel Joya, einem Eiland, das so seine Geheimnisse und Besonderheiten hat. Das ist Isabella aber gar nicht so bewusst, denn sie hält sich an die ...

Isabella lebt mit ihrem Vater, einem Kartographen, auf der Insel Joya, einem Eiland, das so seine Geheimnisse und Besonderheiten hat. Das ist Isabella aber gar nicht so bewusst, denn sie hält sich an die Regel, das Dorf selbst niemals zu verlassen. Als jedoch ihre Freundin Lupe nach einem 'Zwischenfall' in den verbotenen Gebieten verschwindet, macht sie sich auf die Suche, um ihre Freundin wieder nach Hause zu holen. Und was dann passiert, dass entwickelt sich zu einem tollen spannenden Abenteuer, unheimlich, dämonisch, voller Magie und dazu umweht von einem feinen Hauch Poesie. Und lustig kann es auch mal werden, denn schließlich ist ja auch ein Huhn mit von der Partie.
Dieser Roman macht einfach viel Freude, obwohl die Reise, die Isabella da zu bewältigen hat, wirklich nicht lustig ist, sondern meistens ziemlich ernst und heftig und zartere Gemüter müssen dabei schon mal tief durchatmen. Aber Isabella macht das schon und die Sterne am Himmel helfen ihr dabei. Ein Ende gibt es natürlich auch und es ist ein gutes Ende, dieser besonderen Geschichte würdig.
Ein tolles Buch, auch für Erwachsene eine Lesereise wert.

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere