Cover-Bild Dreams of Yesterday
(71)
  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
  • Gefühl

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

12,90
inkl. MwSt
  • Verlag: LYX
  • Themenbereich: Belletristik - Liebesroman: Zeitgenössisch
  • Genre: Romane & Erzählungen / Sonstige Romane & Erzählungen
  • Seitenzahl: 288
  • Ersterscheinung: 28.07.2020
  • ISBN: 9783736311299
L. H. Cosway

Dreams of Yesterday

Maike Hallmann (Übersetzer)

Am klarsten sehe ich meine Träume, wenn ich in deine Augen blicke

Als Evelyn den geheimnisvollen Dylan kennenlernt, scheint sie ihren Seelenverwandten gefunden zu haben. Der attraktivste Junge der Schule und sie möchten nicht nur beide weg aus Dublin, sie haben auch einen gemeinsamen Traum: Eines Tages wollen sie ihr eigenes Unternehmen in New York gründen! Doch während Dylan alles dafür tut, ihren Plan in die Tat umzusetzen, fehlt Evelyn der Mut, ihre Vergangenheit hinter sich zu lassen. Aber als ein tragischer Unfall geschieht muss sie sich entscheiden: für ihre Familie oder ihre Zukunft mit Dylan in New York.

"Brillant und unglaublich poetisch erzählt!" THE GOOD THE BAD AND THE UNREAD

Band 1 der CRACKS-Reihe von Bestseller-Autorin L. H. Cosway


Weitere Formate

Dieses Produkt bei deinem lokalen Buchhändler bestellen

Lesejury-Facts

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 26.08.2020

Ich bin sprachlos. Wer hätte DAS erwartet?

0

Ich gebe es zu, als ich DREAMS OF YESTERDAY begonnen habe, dachte ich: es ist gut, ganz nett, aber nicht sagenhaft. Trotzdem gefiel mir der Schreibstil, die Figuren (vorallem Dylan - ein wahrer Traumtyp ...

Ich gebe es zu, als ich DREAMS OF YESTERDAY begonnen habe, dachte ich: es ist gut, ganz nett, aber nicht sagenhaft. Trotzdem gefiel mir der Schreibstil, die Figuren (vorallem Dylan - ein wahrer Traumtyp und so ganz anders als die anderen 0815 Männer in den Romanen. Er ist gefühlvoll, romantisch und tiefgründig.) und die Geschichte an sich wollte ich nicht einfach zur Seite legen. Ich las weiter und konnte nicht mal ansatzweise ahnen, in welche Richtung diese Geschichte mich führen würde. Natürlich sah ich die Triggerwahnung am Anfang, dachte aber nicht, dass es in SOLCH eine Richtung gehen würde (hab mir die Warnung auch nicht durchgelesen). Ich bin geschockt von diesem Ende und kann es nicht fassen.

SPOILERWARNUNG AB HIER


Einer der liebenswürdigsten Charaktere wurde ermordet. Es ist unglaublich tragisch und ich kann es nicht fassen, dass ein eigentlich "kleiner Streit" in der Schule dies hervorgebracht hat. Eine Tat aus Rache. Ich kann es nicht glauben. Ich mochte Sam sehr gern.

Zudem gibt es am Ende dieses Buches kein happy end. Nach dem Tod von Sam hoffte ich auf ein Happyend zwischen Ev und Dylan, bzw dass sie beide das Land verlassen und glücklich woanders werden, aber auch das passiert nicht. Ev geht sehr schwarzmalerisch an ein Comeback heran. Das ist traurig, aber auch sehr realistisch leider. Ich kann es aber nicht so einfach hinnehmen und fiebere dem zweiten Band (der im September erscheint) entgegen. Ich brauche ein Happyend!!!!


Große Empfehlung meinerseits! Es begann seht seicht, aber es wurde eine mega unerwartete interessante Geschichte, voller spannender Figuren daraus! Keine 0815 Story!

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 20.08.2020

Was war das?!?!?!

0

Puh okay.. ich muss erst mal meine Gedanken sammeln. Und dann versuche ich meine Leseeindrücke in Worte zu fassen. Aber eines kann ich euch schon jetzt sagen; WAS WAR DAS?!?!?!

Dieses Buch war komplett ...

Puh okay.. ich muss erst mal meine Gedanken sammeln. Und dann versuche ich meine Leseeindrücke in Worte zu fassen. Aber eines kann ich euch schon jetzt sagen; WAS WAR DAS?!?!?!

Dieses Buch war komplett anders als ich erwartet habe.

„Er war viel zu jung und begabt, um ständig so nieder geschlagen zu sein und so eine schwere Last zu tragen“
Evelyn über Dylan ( S.188 im ebook). Es fiel mir schwer ein Zitat auszuwählen, denn dieses Buch hat so viele schöne, traurige, tiefgründige Szenen zu bieten. Ich habe mich für dieses entschieden, weil ich finde, dass es sehr gut zum Buch passt.

Der Einstieg ist perfekt gelungen. Er ist spannend und man will als Leser sofort wissen wie es weitergeht. Zwar habe ich am Anfang noch nicht verstanden worum es geht und was passiert, aber ich war allemal sofort gefesselt.
Bevor man den Anfang liest ist eine Bemerkung bezüglich Triggerwarnung und ich muss sagen, es ist wirklich nichts für zerbrechliche Nerven. Dieses Buch hat mich auf so viele Arten aufgewühlt, verzweifeln lassen und ein paar Tränen kamen mir auch hoch. Spoiler bezüglich Triggerwarnung: Ja, das Buch behandelt das Thema Gewalt. Das hat mich eigentlich nicht gestört, ich fand es nur verwirrend. Wir habe eigentlich nichts über die Vergangenheit unserer Protagonisten erfahren. Ich hoffe, dass im zweiten Teil mehr aufgeklärt wird.
Ich habe gemerkt, was ich doch für ein behütetes Leben führe. Die Armut der Charaktere ist schon krass, genauso wie ihre Lebensverhältnisse. Nichtsdestotrotz finde ich, dass das Buch mal was Neues ist. So etwas liest man gewiss nicht alle Tage, und ich bin mir sicher, es wird mir noch länger im Gedächtnis bleiben.
An Humor fehlt es dem Buch auch nicht. Gerade in den ersten Kapiteln gibt es einige humorvolle Szenen.
Auch werden sehr viele ernste Themen aufgegriffen. Zum Beispiel Bienen und Umweltschutz. Ich persönlich setzte mich sehr für Bienen ein und fand es sehr schön, dass einmal die Wichtigkeit von Bienen in einem Buch angesprochen wurden.
Zwischen den Hauptrotagonisten geht es relativ rasch zu, man hat keine langen Kennenlernphasen. Daher hat es mich etwas gestört, dass wir nichts über ihre Vergangenheit erfahren hat. Das hat mir die Verbindung zu Evelyn und Dylan erschwert. Trotzdem konnte ich sie in mein Herz schließen und habe absolut mitgefiebert und mitgelitten. Denn dieses Buch ist teilweise schon bedrückend. Meiner Meinung nach kommt das einfach davon her, dass es eine ärmere Gegend ist und sie sich mit realen Problemen herumschlagen müssen.
Das Ende hat mich dann noch mal umgehauen. Es war so spannend! Ich konnte nicht aufhören zu lesen.

Der Schreibstil ist wunderbar flüssig. Ich mag es sehr, dass aus der Ich-Perspektive geschrieben wird. Die Autorin verwebt die Wörter einzigartig, sodass die Personen und Momente perfekt beschrieben werden. Dies sorgt zudem für eine spannende, aufgeladene, teils humorvolle und vor allem mysteriöse Stimmung. Am Anfang schreibt die Autorin sehr geschickt, denn als Leser wird man von der rasanten Handlung zwischen Evelyn und Dylan von den spannenden Ereignissen abgelenkt. Und ehe man sich’s versieht fühlt man sich mit den Charakteren verbunden.

Das Cover finde ich sehr schön, auch wenn es meiner Meinung nach nicht zur Geschichte passt und etwas ganz anderes vermuten lässt, als wie die Geschichte wirklich ist.
Der Titel wiederrum ist ausgezeichnet gewählt und ist der Geschichte auf den Leib geschneidert.

Spoiler Ich persönlich konnte sehr viel mit den Charakteren anfangen. Evelyn setzt sich sehr für die Natur und Umwelt ein was ich wie vorher schon erwähnt, klasse finde. Dylan kann Gerüche genau beschreiben, was ich sehr interessant und neuartig finde. Sam ist schwul und ihr bester Freund was ich auch super finde. Es müssen ja nicht immer Mädchen eines Mädchens beste Freunde sein. Shane hat irgendwie seinen Reiz. Die Geschichte von Sam und Shane würde ich liebend gerne lesen. Alle Charaktere sind sehr gut ausgearbeitet und ich finde jede Person besonders. Sehr schön finde ich es auch, dass Evelyn und Dylan beide Jungrau sind. Das finde ich wirklich schön, da sie es gemeinsam zum ersten Mal erleben und der Spannung zwischen den beiden auch einen zusätzlichen Touch gibt.

Mein Fazit:
Dieses Buch ist ganz anders als man denkt. Umso schwerer macht es es mir eine Meinung beziehungsweise ein Fazit dafür zu finden.
In dem Buch ist so viel passiert. So vieles ist neuartig und besonders. Es gibt zahlreiche, tiefgründige Momente, die einen sein eigenes Leben überdenken lassen. Die Autorin hat ein Buch erschaffen, dass einen von der ersten Seite an fasziniert und in seinen Bann zieht. Meiner Meinung nach ist dieses Buch etwas ganz Besonderes und unterscheidet sich von anderen Büchern durch seine rasche Handlung. Ich kann es nicht erwarten Band 2 zu lesen.
5/5 Sternen, auch wenn mich die traurige, negative Atmosphäre gestört hat. Ich glaube einfach, dass dieses Buch für mich so neuartig war, dass ich von diesen Lebensverhältnissen (vor allem das diese in einem Buch diesmal so sind!) ein bisschen überrascht und überrumpelt war. Dieses Buch ist definitiv eine Leseempfehlung und ein Herzensbuch.

(Dieses Rezension basiert auf einem ebook Rezensionsexemplar, das mir freundlicherweise vom Verlag überlassen wurde. Meine Meinung ist hiervon nicht beeinflusst.)

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 14.08.2020

Ein tiefgründiger und herzzerreißender Roman, absolute Leseempfehlung!

1

Dieses Buch hat mich komplett umgehauen! Es wird definitiv eines meiner Jahreshighlights sein. Die Geschichte von Evelyn und ihren Freunden hat mich unglaublich berührt und mitgerissen. „Dreams of Yesterday“ ...

Dieses Buch hat mich komplett umgehauen! Es wird definitiv eines meiner Jahreshighlights sein. Die Geschichte von Evelyn und ihren Freunden hat mich unglaublich berührt und mitgerissen. „Dreams of Yesterday“ ist für mich nicht der typische Young Adult-Roman, in dem die Protagonistin mit Problemen rund um die erste große Liebe zu kämpfen hat. Das spielt natürlich auch eine Rolle, aber dieser Roman greift noch ganz andere Dinge auf.

Die handelnden Personen wohnen in einem Viertel, dass durch Kriminalität und Armut geprägt ist und eher weniger in den anderen Teilen der Stadt anerkannt ist. Das Setting und die Schwierigkeiten, die damit zusammenhängen, fand ich sehr spannend. Die Autorin hat einige Stereotypen so geschickt in die Handlung eingebaut, dass der Alltag der Jugendlichen sehr authentisch wirkte.

Ein weiterer Pluspunkt des Buches war für mich die Gestaltung der Charaktere. Evelyn, ihre Freunde und ihre Tante waren für mich so lebendig beschrieben, dass ich zu allen ein konkretes Bild im Kopf hatte. Das gelingt mir nicht bei jedem Roman. Die Konstellation der Freundesgruppe hat mir sehr gefallen. Sie waren alle komplett unterschiedlich, aber jeder auf seine Art liebenswert. Auch die Gegenspieler hat die Autorin gut ausgearbeitet.

Ich habe es sehr genossen, Evelyn und Dylan in ihrem Alltag zu begleiten. Die Gespräche zwischen ihnen haben mich immer wieder zum Nachdenken angeregt.
Der Verlauf der Handlung hat mich ziemlich überrascht und mir auch ein bisschen das Herz gebrochen. Ich habe in letzter Zeit so viele Klappentexte gelesen, dass ich diesen hier (glücklicherweise) nicht mehr ganz im Kopf hatte. Er verrät meines Erachtens schon ziemlich viel.

Die Autorin hat einen tollen Schreibstil und ich habe das Buch fast schon eingeatmet, so bin ich durch die Seiten geflogen. Ich frage mich gerade, warum ich von ihr bisher noch nichts gelesen habe. Ich sollte mir dringend ihre anderen Bücher ansehen. Euch lege ich in der Zeit wärmstens „Dreams of Yesterday“ ans Herz. Lest unbedingt mal rein, es lohnt sich meiner Meinung nach. Ich warte jetzt sehnsüchtig auf den 30.9.20, da erscheint der zweite Band.

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 10.08.2020

Traumhaft schön

0

Dreams of Yesterday
von L. H. Cosway

Dies ist der erste Band einer Dilogie, wobei Dilogie ja nicht ganz richtig ist, denn dieser Band ist kein abgeschlossener Roman sondern endet mit einem Heißhunger ...

Dreams of Yesterday
von L. H. Cosway

Dies ist der erste Band einer Dilogie, wobei Dilogie ja nicht ganz richtig ist, denn dieser Band ist kein abgeschlossener Roman sondern endet mit einem Heißhunger auf den Folgeband!
Die beiden Protagonisten Evelyn und Dylan sind so unterschiedlich wie Tag und Nacht, Sonne und Mond oder Engel und Teufel. Das trifft es auch ganz gut, denn Evelyn ist ein wahrer Engel und Dylan ein heißer Teufel. Der bisherige Inhalt der vielschichtig ist und immer wieder in der Spannung steigt hat mir unglaublich gut gefallen. Zudem legte er Drama, Dynamik und Tiefe dar. Der Schreibstil ist durchgehend geschmeidig, poetisch und hat seinen ganz besonderen Reiz. Ich war fasziniert und definitiv positiv überrascht. Natürlich brenne ich nun förmlich darauf zu erfahren wie es mit den beiden weitergeht und freue mich auf die Fortsetzung!

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 04.08.2020

Gehört zu meinen Jahreshighlights

1

„Dreams of Yesterday (Cracks Duet 1)“ von L.H. Cosway
Verfasser der Rezension: Silvana
Preis TB: € 12,90
Preis eBook: € 9,99 (Stand 04.08.2020)
Seitenanzahl: 275 Seiten lt. Verlagsangabe
ISBN: 978-3-7363-1129-9
Erscheint ...

„Dreams of Yesterday (Cracks Duet 1)“ von L.H. Cosway
Verfasser der Rezension: Silvana
Preis TB: € 12,90
Preis eBook: € 9,99 (Stand 04.08.2020)
Seitenanzahl: 275 Seiten lt. Verlagsangabe
ISBN: 978-3-7363-1129-9
Erscheint am: 28.07.2020 im LYX digital by Bastei Lübbe
====================

Klappentext:

Am klarsten sehe ich meine Träume, wenn ich in deine Augen blicke


Als Evelyn den geheimnisvollen Dylan kennenlernt, scheint sie ihren Seelenverwandten gefunden zu haben. Der attraktivste Junge der Schule und sie möchten nicht nur beide weg aus Dublin, sie haben auch einen gemeinsamen Traum: Eines Tages wollen sie ihr eigenes Unternehmen in New York gründen! Doch während Dylan alles dafür tut, ihren Plan in die Tat umzusetzen, fehlt Evelyn der Mut, ihre Vergangenheit hinter sich zu lassen. Aber als ein tragischer Unfall geschieht muss sie sich entscheiden: für ihre Familie oder ihre Zukunft mit Dylan in New York. 

====================

Achtung Spoilergefahr!!!

====================

Mein Fazit:

Vorweg sei gesagt, dass es sich bei jeder Rezension um meine persönliche Meinung handelt. Ich durfte dieses Buch in einer Leserunde lesen, was meine Meinung jedoch in keiner Weise beeinflusst hat. Das Cover ist wunderschön und definitiv ein Hingucker in jedem Bücherregal. Ich habe schon einige Bücher dieser Autorin gelesen die mir ganz gut gefallen haben. Der Klappentext hat mich neugierig gemacht. Der Schreibstil ist flüssig und packend. Ich hatte früh die Vermutung dass Dylan und Evelyn das Zeug dazu haben zu meinen Jahreshighlights zu gehören. Und ich kann voller Stolz sagen dass die Autorin das auch geschafft hat. Ich werde gar nicht weiter versuchen auf den Inhalt einzugehen, da der Klappentext eigentlich schon viel aussagt. Für mich hätte dieser etwas geheimnisvoller sein dürfen. Evelyn und Dylan waren mir wahnsinnig sympathisch. Auch Sam mochte ich auf Anhieb. Ich habe die drei sofort in mein Herz geschlossen. Sam ist einfach toll. Mit seiner sarkastischen und humorvollen Art hat er mich in jeder Konversation in seinen Bann gezogen. Es gibt noch den ein oder anderen Charakter den ihr im Verlauf des Buches vielleicht mit anderen Augen sehen werdet. Wer das sein wird, müsst ihr aber selbst herausfinden. Ich habe jede einzelne Seite dieses Buches genossen. Und auch wenn manches vorhersehbar war, habe ich mit dem Ende, so wie es war, absolut nicht gerechnet. Das hat mich echt kalt erwischt. Wer nah am Wasser gebaut ist, sollte auf jeden Fall Taschentücher bereithalten. Ich bedanke mich für eine schöne Leserunde und bin schon wahnsinnig gespannt auf Band zwei. Ein Buch das ans Herz geht und mich sehr berührt hat. Von mir gibt es eine ganz klare Leseempfehlung.

5 von 5

  • Einzelne Kategorien
  • Handlung
  • Erzählstil
  • Charaktere
  • Cover
  • Gefühl