Cover-Bild Gefährtin der Schatten

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

9,95
inkl. MwSt
  • Verlag: LYX
  • Genre: Fantasy & Science Fiction / Fantasy
  • Seitenzahl: 396
  • Ersterscheinung: 18.05.2009
  • ISBN: 9783802581854
Lara Adrian

Gefährtin der Schatten

Katrin Kremmler (Übersetzer)

Ob Schwerter oder Schusswaffen, es gibt niemanden, der es im Kampf mit Renata aufnehmen kann - egal, ob Mensch oder Vampir. Nur einer ist ihr ebenbürtig: Nikolai, der blonde Vampir. Er stellt Renatas schwer erkämpfte Unabhängigkeit auf eine harte Probe und weckt Gefühle in ihr, die sie noch nie zuvor erlebt hat. Soll sie ihm vertrauen und sich einer Leidenschaft hingeben, die für sie beide Rettung oder Verderben bedeuten kann?

Fünfter Roman der begeistert aufgenommenen Romantic Fantasy-Reihe "Midnight Breed" von Bestseller-Autorin Lara Adrian.

"Tauchen Sie ein in Lara Adrians Welt der Vampire und lassen Sie sich verzaubern!" J. R. Ward

Weitere Formate

Dieses Produkt bei deinem lokalen Buchhändler bestellen

Lesejury-Facts

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 13.11.2019

Nikolai und Renata

0

Gefährtin der Schatten ist der fünfte Teil der Midnight-Breed-Reihe. Zum besseren Verständnis sollten erst die vorherigen Teile gelesen werden.


Zum Buch


Klappentext
Ob Schwerter oder Schusswaffen, ...

Gefährtin der Schatten ist der fünfte Teil der Midnight-Breed-Reihe. Zum besseren Verständnis sollten erst die vorherigen Teile gelesen werden.


Zum Buch


Klappentext
Ob Schwerter oder Schusswaffen, es gibt niemanden, der es im Kampf mit Renata aufnehmen kann – egal, ob Mensch oder Vampir. Nur einer ist ihr ebenbürtig: Nikolai, der blonde Vampir. Er stellt Renatas schwer erkämpfte Unabhängigkeit auf eine harte Probe und weckt Gefühle in ihr, die sie noch nie zuvor erlebt hat. Soll sie ihm vertrauen und sich einer Leidenschaft hingeben, die für sie beide Rettung oder Verderben bedeuten kann? Fünfter Roman der begeistert aufgenommenen Fantasy-Romance-Serie. Tauchen Sie ein in Lara Adrians Welt der Vampire und lassen Sie sich verzaubern!

Cover
Das Cover reiht sich perfekt bei den anderen ein. Ein halb verdecktes Gesicht, diesesmal von einem Mann, das im Himmel über einer nächtlichen Skyline schwebt. Die schwarzen Fledermäuse sind auch wieder abgebildet.

Meine Meinung
Nikolai der bisher eine untergeordnete Rolle gespielt hat ist in diesem Teil die Hauptperson. Er reist nach Montreal um einen Gen-Eins Krieger vor den Morden zu warnen. Dabei trifft er auf Renata, eine taffe Kämpferin. Renata gehört zu dem Gen-Eins Krieger Jakut und damit ist die Liebesgeschichte zwischen Nikolai und Renata nicht so vorhersehbar wie man erst denkt. In diesem Teil geht es mehr um den Kampf gegen Dragos und wie weit seine Verschwörung schon fortgeschritten ist und das bis in die höchsten Kreise. Selbst bereits liebgewonnene Charaktere bleiben vor Dragos Anhängern nicht verschont.

Mein Fazit
Lara Adrian bleibt bei Gefährtin der Schatten ihren Stil treu, allerdings ist die Liebesgeschichte zwischen Krieger und Stammesgefährtin nicht mehr das Hauptthema, sondern nur noch ein Teil einer großen Geschichte und damit bleiben die Midnight Breed-Romane weiterhin sehr interessant für mich. Ich gebe dem Buch 5 Sterne.

Veröffentlicht am 09.08.2017

Action und Spannung pur!

0

Dieses Buch ist der fünfte Teil der Midnight-Breed-Serie von Lara Adrian. Und ich finde ihn super. Er hat alles, was ich von einem guten Buch erwarte. Spannung, Leidenschaft, unerwartete Wendungen. Niko ...

Dieses Buch ist der fünfte Teil der Midnight-Breed-Serie von Lara Adrian. Und ich finde ihn super. Er hat alles, was ich von einem guten Buch erwarte. Spannung, Leidenschaft, unerwartete Wendungen. Niko will immer allen Menschen helfen. Als er dann auf Renate trifft, die seine Hilfe wirklich dringend benötigt, kann er nicht widerstehen. Er macht sich mit ihr auf die Suche nach Mira, dem kleinen Mädchen, dass Renata finden muss. Ich mochte die Annäherung zwischen den beiden Figuren sehr gerne. Renatas Gabe finde ich persönlich einfach super. Renata ist eine Person, die immer erst an andere denkt und sich um sie kümmert, bevor sie an sich selbst denkt. Vielleicht ist das der eigentliche Grund, warum es zwischen ihr und Nikolai funkt.

Veröffentlicht am 26.05.2017

Mal wieder ein Volltreffer..

0

"Gefährtin der Schatten" ist der 5. Teil der Midnight Breed Reihe von Lara Adrian.

Das Cover passt zum Titel, es wirkt Mysteriös und etwas gefährlich.

Inhalt:
In diesem Buch geht es um die Kriegerin ...

"Gefährtin der Schatten" ist der 5. Teil der Midnight Breed Reihe von Lara Adrian.

Das Cover passt zum Titel, es wirkt Mysteriös und etwas gefährlich.

Inhalt:
In diesem Buch geht es um die Kriegerin Renata und dem Krieger Niko, der wegen eines Mordes nach Montreal gekommen ist. Renata ist ein Waisenkind, wie die meisten anderen Stammesgefährtinnen. Sie hat ein kleines Kind, Namens Mira bei sich. Niko und Renata haben vieles gemeinsam, sie müssen unfreiwillig zusammenhalten. Renatas Beziehung aus der Vergangenheit stört das Vertrauen der beiden. Sie hält zudem alle Vampire für Monster.

Fazit:
Wieder sehr spannend geschrieben, man lässt sich schnell in die Handlung hineinziehen und fiebert richtig mit. Spannend und ein Wechsel finde ich, das ein Kind mit ins Geschehen gezogen wird, das gibt dem Buch nochmal zusätzlich einen besonderen Kick. Zudem ist die Gabe des Kindes äußerst aufregend.

Veröffentlicht am 02.01.2017

Es war wieder ein Genuss mit dem Orden auf Mission zu gehen

0

Endlich konnte ich wieder in die Welt von Lara Adrian eintauchen.
Die Midnight Breeds besuchen im 5. Band Montreal. Oder eher einer besucht den Ort. Dieses Mal geht es um den Krieger Nikolai, der sich ...

Endlich konnte ich wieder in die Welt von Lara Adrian eintauchen.
Die Midnight Breeds besuchen im 5. Band Montreal. Oder eher einer besucht den Ort. Dieses Mal geht es um den Krieger Nikolai, der sich aufmacht, um einen Gen Eins zu warnen und um ihn für eine Kriegssitzung mit zum Orden zu nehmen. Nur läuft das alles anders, als er sich das vorgestellt hat. Nikolai hat mit einem sturen, sadistischem und ekelerregendem Gen Eins zu tun. Sergej Jakut.

Niko kennt man aus den anderen Bänden als waffenvernarrter Krieger, der nicht genug davon bekommt zu kämpfen. Der Adrenalinrausch ist sein Ding. Dass und das er ab und an gern mal einen Witz reist, sind die einzigen Dinge, die man von ihm bisher erfahren hat. Jetzt geht alles tiefer. Wir erfahren endlich mehr über ihn. Er lässt diesmal nicht so den Adrenalinjunkie heraushängen, sondern seine loyale, nette und gerechte Seite ist im Vordergrund. Niko kann gar nichts dagegen unternehmen, denn ab dem ersten Augenblick ist er der schönen und gefährlichen Renata verfallen.



Renata ist anders als die Stammesgefährtinnen aus den letzten Bänden. Kämpferischer und durch ihre Gabe gefährlicher. Sie musste in ihrem Leben schon viele Grausamkeiten mitmachen. Sie hat ein schlechtes Bild von den Vampiren, doch Nikolai zeigt ihr, dass es auch andere seiner Sorte gibt. Männer mit Ehre. Renata zeigt aber auch eine sehr weibliche und fürsorgliche Seite, indem sie sich um das kleine Mädchen Mira kümmert. Es ist schön mal eine Stammesgefährtin dabei zu haben, die den Kriegern ebenbürtig ist. Natürlich kann man das nicht vergleichen aber im Gegensatz zu den anderen, kann sie sich verteidigen.

Die Handlung ist ab der ersten Seite spannend. Auch nach Ewigkeiten konnte ich leicht wieder in die Welt eintauchen und mitfiebern. Die Geschichte hat eine perfekte Mischung aus Spannung, Leidenschaft, Intrigen und Liebe, sodass immer irgendetwas passierte. Es wird nie langweilig. Außerdem gibt es am Ende eine sehr erstaunliche aber auch süße Wendung, die den Kriegern helfen, könnte die Bedrohung zu besiegen. Es war wieder ein Genuss mit dem Orden auf Mission zu gehen.

Veröffentlicht am 18.09.2016

ganz okay

0

Nikolai wird beauftragt, den Gen-Eins zu warnen und kommt dadurch mit der Stammesgefährtin Renata in Kontakt, die für ihn arbeitet, obwohl es ihr zuwider ist. Sie ist verzweifelt und will das kleine Mädchen ...

Nikolai wird beauftragt, den Gen-Eins zu warnen und kommt dadurch mit der Stammesgefährtin Renata in Kontakt, die für ihn arbeitet, obwohl es ihr zuwider ist. Sie ist verzweifelt und will das kleine Mädchen beschützen, das mit ihr dort mehr oder weniger freiwillig lebt. Der Gen-Eins wird schließlich doch ermordet von Dragos
Lakaien und so muss Nikolai sich mit Renata näher
beschäftigen. Es ist ganz nett, die Geschichte zu lesen, dabei bleibt es aber auch. Der Schreibstil macht es einfach, sich hineinzuversetzen, und der Handlung zu folgen. Dafür unentschlossene vier Sterne.