Cover-Bild Splitter aus Silber und Eis

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

4,99
inkl. MwSt
  • Verlag: Carlsen
  • Themenbereich: Belletristik - Fantasy: Romance
  • Genre: Fantasy & Science Fiction / Fantasy
  • Ersterscheinung: 01.10.2020
  • ISBN: 9783646605914
Laura Cardea

Splitter aus Silber und Eis

**Wie weit wirst du gehen, um ein gefrorenes Herz zum Schmelzen zu bringen?**
Veris ist die Prinzessin des Ewigen Frühlings – und die Schönste im ganzen Reich. Doch als solche trägt sie eine schwere Last: Sie allein soll ihr Volk vor dem Prinzen des Winters schützen, der mit eisigen Splittern die Herzen der Menschen vergiftet. Der Preis aber ist hoch. Als Auserwählte muss sie in den Palast der Winter-Elfen, aus dem keines der geopferten Mädchen je zurückgekehrt ist. Dort trifft sie auf den grausamen Prinzen. Und trotz der unendlichen Kälte, die er ausstrahlt, fragt sie sich, ob tief in seinem Inneren nicht doch ein warmes Herz schlägt.

Weitere Formate

Lesejury-Facts

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 13.03.2021

Ein Winterreich voller Magie und Gefahren

0

Veris ist die Prinzessin des Ewigen Frühlings – und die Schönste im ganzen Reich. Doch als solche trägt sie eine schwere Last: Sie allein soll ihr Volk vor dem Prinzen des Winters schützen, der mit eisigen ...

Veris ist die Prinzessin des Ewigen Frühlings – und die Schönste im ganzen Reich. Doch als solche trägt sie eine schwere Last: Sie allein soll ihr Volk vor dem Prinzen des Winters schützen, der mit eisigen Splittern die Herzen der Menschen vergiftet. Der Preis aber ist hoch. Als Auserwählte muss sie in den Palast der Winter-Fae, aus dem keines der geopferten Mädchen je zurückgekehrt ist. Dort trifft sie auf den grausamen Prinzen. Und trotz der unendlichen Kälte, die er ausstrahlt, fragt sie sich, ob tief in seinem Inneren nicht doch ein warmes Herz schlägt.

Meine Meinung:

Der Schreibstil der Autorin ist leicht verständlich und angenehm zu lesen. Erzählt wird die Geschichte dabei aus der Sicht der beiden Hauptfiguren Veris und Nevan, so dass ich sie ausreichend kennenlernen und mich in ihre Situation reinversetzen konnte. Jedoch ganz besonders in die Situation von Veris, zu der ich mehr Nähe aufbauen konnte.

Die Grundidee allein fand ich schon großartig und der Klappentext samt Buchtitel und Cover haben mich unheimlich neugierig gemacht. Die Umsetzung ist der Autorin auch durchaus gelungen.
Der Einstieg in die Geschichte fiel mir zwar schon ein wenig schwer, genauso, irgendwelche Sympathie ganz besonders für Nevan zu entwickeln. Doch je weiter ich las, desto mehr wurde ich in den Bann der Handlung gezogen und das Buch konnte mich von Seite zu Seite immer mehr fesseln.
Teilweise hatte ich das Gefühl, als wäre die Geschichte in die Länge gezogen, jedoch ohne dass bei mir Langeweile aufkam.
Der Weltenaufbau hat mir sehr gefallen und ich konnte mir alles problemlos vorstellen. Ich liebe den Winter und fand es unheimlich interessant, aus einem Winterreich zu lesen. Somit war es das perfekte Buch für diese Jahreszeit.
Was das Ende angeht, so hätte ich mir vielleicht noch ein wenig mehr gewünscht. Dennoch war es zufriedenstellend und passte einfach.

Fazit:

Eine fantastische Grundidee, die durchaus gekonnt umgesetzt wurde und mich nach den ersten Kapiteln fesseln und überzeugen konnte. Von mir gibt es daher 4,5 bis 5 Sterne.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 11.01.2021

Ein Highlight für mich

0

Eine Aufmachung, die begeistert
Ich war und bin so happy, dass ich das Softcover in meinen Händen halten darf. Das Buch ist so wunderschön aufgemacht … mit dem Glitzerlook und dem genialen Coverbild. Aber ...

Eine Aufmachung, die begeistert
Ich war und bin so happy, dass ich das Softcover in meinen Händen halten darf. Das Buch ist so wunderschön aufgemacht … mit dem Glitzerlook und dem genialen Coverbild. Aber auch das Klappbroschur , mit Karte vom Setting und den liebevollen Kapitelverzierungen, hat mein Herz gleich höher schlagen lassen. Ein so tolles Buch, das nicht nur äußerlich, sondern auch inhaltlich besticht und mich total in seinen Bann ziehen konnte.

Ein kaltes faszinierendes Winterreich
Die Autorin Laura Cardea hat mich hier regelrecht entführt … in eine bezaubernde, faszinierende und ja – wunderschöne Winterwelt. Genauer gesagt, in das Winterreich, in das Veris, die Prinzessin des Ewigen Frühlings mit einer schweren Aufgabe, sich begeben muss.

Ich bin sehr gerne mit Veris in die Welt des Winterreichst gereist. Auch wenn hier gewisse Gefahren bevorstanden, hab ich mich im Winterreich sauwohl gefühlt. Es war trotz der gefühlten Kälte, einfach ein Traum. So bildgewaltig und stimmungsvoll hat Laura Cardea diese wunderschöne, wilde Landschaft beschrieben und mir die Schönheit des Eises hier direkt vor Augen geführt… .das war PHÄNOMENAL. Es hätte nicht viel gefehlt und ich hätte mir Schal und Mütze geholt und aufgesetzt – so wirkungsvoll kam das alles rüber.

Charaktere, die umhauen
Ich bin immer noch total im Rausch – mit frostigen Fingern und einem warmen Herzen. Es war ein so geniales und überwältigendes Lesefeeling, mit absolut genialen Charakteren. Hier wurden wundervolle Wesen und Charaktere geschaffen, die mit ihren Macken und Kanten, mich sowas von abgeholt haben. Sie waren so bildhaft, authentisch und überzeugend hier aufgeführt … ich hatte es regelrecht wie einen Film vor mir.
Hier ist keiner perfekt… im Gegenteil … und vieles ist lange nicht so, wie es zu Anfang scheint. DAs hat mich besonders mitgenommen und gebannt an den Seiten kleben lassen. Viel zu schnell war aber auch alles schon wieder vorbei … und ich möchte am liebsten sofort wieder zurück nach Wenturien.

Faszinierend und Überraschend zugleich
Ich weiß gar nicht, wie ich das alles beschreiben und hier aufführen soll, und dabei nicht zu viel verrate.
Es war klar zu Beginn, dass es hier eine große Aufgabe für Veris zu meistern gibt. … doch dass hier die Romantik so aufschlägt… und mich so wegbeamt… und im nächsten Moment auf den Hintern befördert, weil ich so überrascht, geschockt und ja – fasziniert zu gleich bin. Damit hätte ich so nicht gerechnet.
Sehr ruhig beginnt es … aber dafür nimmt alles ganz schön rasant an Tempo auf und es kommt alles ganz anders als erwartet. Da hat mich Laura Carbea total überrascht und gespannt am Lesen gehalten … und ich bin soooo traurig, dass es nun schon vorbei ist.
ICH WILL ZURÜCK … ich will noch mehr erfahren, erleben und ja – einige oder sogar fast alle Charaktere und Wesen wieder treffen.
WAS EINE GENIALE STORY ….

SPLITTER. Aus Silber und Eis
Ich kann gar nicht anders, wie einfach nur schwärmen. Die Story “SPLITTER. Aus Silber und Eis” zählt absolut zu einem Highlight für mich – und ich kann es jedem Fantasy-Liebhaber und Romance-Fans nur wärmstens empfehlen. Es geht hier in kalte Welten, mit absolut spannenden, faszinierenden, fantasievollen und abenteuerlichen Eindrücken und Ereignissen , die regelrecht begeistern und faszinieren zugleich. Doch auch die Liebe – die kommt hier so tiefgründig und wunderschön zum Einsatz. Ich bekomme jetzt noch Herzrasen, wenn ich daran denke.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 05.01.2021

Ein echtes Highlight

0

Inhalt:

Veris trägt eine schwere Bürde: Früh schon wurde sie darauf vorbereitet, dass sie als Prinzessin nicht den Thron des Ewigen Frühlings erben, sondern als Opfergabe ins Reich des ewigen Winters ...

Inhalt:

Veris trägt eine schwere Bürde: Früh schon wurde sie darauf vorbereitet, dass sie als Prinzessin nicht den Thron des Ewigen Frühlings erben, sondern als Opfergabe ins Reich des ewigen Winters geschickt werden würde.

Um den brüchigen Frieden mit den Fae zu bewahren muss nämlich das schönste Mädchen im Reich geopfert werden. Doch obwohl Veris für diesen Fall trainiert wurde, ist das Zusammentreffen mit dem Prinzen ganz anders, als erwartet. Kann das Mädchen das kalte Herz des Herrschers erwärmen oder wird man von ihr, wie von all den Opfern vor ihr, nie wieder etwas hören … .

Meine Meinung:

Der Klappentext klang für mich ein bisschen wie eine Mischung aus Eiskönigin und Die Schöne und das Biest, deswegen musste ich dieses Buch unbedingt haben.

Zu Beginn lernt man Veris kennen und erfährt von ihrer schweren Aufgabe und den Umständen, mit denen ihr Reich zu kämpfen hat. Die Hintergründe blieben mir jedoch erst einmal verborgen, was ich jedoch nicht schlimm fand, denn schnell begeben wir uns gemeinsam mit Veris ins Reich der Fae und treffen dort auf Nevan. Und diese erste Begegnung kann man nur als frostig bezeichnen, denn Nevan weiß längst, dass die Sakrale (Opfer) des Frühlingsreiches etwas im Schilde führen und ist Veris gegenüber sehr feindselig. Veris tat mir wirklich total leid. Sie muss alles hinter sich lassen, was sie kennt und ist in ihrer neuen Heimat auch noch alles andere als willkommen. Trotz allem lässt sich die junge Frau nicht unterkriegen, was sicher auch mit ihrer Erziehung zu tun hat. Ich war sehr gespannt, wie sich die Situation im Eisreich entwickeln würde.

Sehr gut gefielen mir auch die Dialoge zwischen Veris und Nevan. Man merkt, dass beide versuchen, das Beste für sich aus der Situation herauszuschlagen und deshalb schleichen die beiden etwas umeinander herum. Das führt zu tollen Wortgefechten, die mir viel Freude beim Lesen bereitet haben.

Auch die Umgebung wird von Laura Cardea so bildhaft und liebevoll geschildert, dass ich mir alles sehr gut vorstellen konnte. Das Land aus Silber und Eis wurde vor meinem Auge lebendig und ich wünschte mir, diese Pracht tatsächlich sehen zu können. Ich könnte mir auch sehr gut vorstellen, dass dieses Buch verfilmt werden würde, bildgewaltig genug wäre es auf jeden Fall.

Doch die Geschichte lebt nicht nur vom Setting und den Wortgefechten zwischen den beiden Protagonisten, sondern überhaupt von den Charakteren. Neben Veris und Nevan gibt es nämlich noch viele, andere interessante Figuren in dieser Geschichte. Allen voran meine persönliche Favoritin Sif, die Kurtisane Elyria und Nevans ersten Ritter Rowan. Auch sie machen die Geschichte lebendig und bringen eine besondere Atmosphäre hinein und ich könnte mir gut vorstellen, dass sie ihr eigenes Buch bekommen.

Zu Beginn des Buches nimmt vor allem das Kennenlernen zwischen Veris und Nevan den größten Stellenwert ein und gerade als ich dachte, hm, jetzt dürfte mal was passieren, lässt die Autorin eine Bombe platzen, die der Geschichte noch einmal eine ganz andere Richtung gibt und die ich nie erwartet hätte. Umso überraschter war ich und total begeistert. Doch das ist nicht die einzige Wendung, die es in dieser Geschichte gibt. Sie ist voller spannender Überraschungen, manche lassen sich vielleicht ahnen, andere kamen für mich aus heiterem Himmel. Aber ich liebe es, wenn Geschichten nicht so geradlinig verlaufen, wie man das anfangs vielleicht denken könnte und da hält dieses Buch auf jeden Fall einiges bereit.

Auch die Liebesgeschichte konnte mich absolut überzeugen. Die Gefühle entwickeln sich nämlich schleichend und die Protagonisten werfen nicht sofort jahrelange Erziehung über Board für ein wenig Kribbeln im Bauch. Das fand ich großartig, denn auch, wenn es Liebe auf den ersten Blick gibt, schmeißt man sich nicht plötzlich sofort seinem Todfeind an den Hals.

Selbst das Ende gefiel mir richtig gut, da ich eigentlich mit einer ganz anderen Auflösung gerechnet habe, hat mich auch hier die Autorin wieder richtig positiv überrascht.

Fazit:

Dieses Buch ist ganz klar ein Highlight. Die Protagonisten sind interessant und vielschichtig. Sie lassen sich nicht sofort durchschauen, aber auch die Geschichte selbst hält so manch spannende Überraschung bereit. Ich konnte mich kaum davon lösen, so sehr rissen mich die Ereignisse und die Wendungen mit und hielten mich in Atem. Selbst die Liebesgeschichte hat mich vollkommen überzeugt, was bei mir selten der Fall ist. Am Ende blieb ich völlig begeistert zurück und wollte diese faszinierende Welt gar nicht mehr verlassen. In meinen Augen ein richtiges Meisterwerk.

Von mir bekommt das Buch 5 Punkte von 5.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 04.01.2021

Eine gelungene zauberhafte Story die mich in ihren Bann ziehen konnte.

0

Eine Bestimmung die es zu erfüllen gilt …

Genau das steht Veris, die Prinzessin des Frühlingsvolkes bevor.
Sie muss als Sakrale ins Land der Winter-Faes reisen.
An sich interessant, wäre die Tatsache ...

Eine Bestimmung die es zu erfüllen gilt …

Genau das steht Veris, die Prinzessin des Frühlingsvolkes bevor.
Sie muss als Sakrale ins Land der Winter-Faes reisen.
An sich interessant, wäre die Tatsache nicht, das keiner der vor ihr geopferten Sakrale jemals wieder zurückgekehrt wäre.
Denn die Opferung muss vollzogen werden, da sonst der Prinz des Winters seine grausamen Splitter, die die Herzen der Menschen vergiften auf dass Frühlingsvolk loslässt. Dabei scheint das erste Zusammentreffen anders zu sein als sich Veris vorgestellt hat.

Meine Meinung

Ich bin hin und weg von dieser faszinierenden Welt der Winter-Fae.
Hier lernt man Veris kennen, die gut behütet im Palast iher Eltern aufwuchs und lernt, dass sie mit zwanzig Jahren als eine der schönsten im ganzen Land an den Winter Prinzen geopfert werden würde.

Ihre Aufgabe den Prinzen zu töten, egal wie.
Dabei ist Veris von den Schauergeschichten auf der einen Seite eingeschüchtert, auf der anderen Seite bereit ihr Leben zu opfern für ihr Volk, die mit den grausamen Eis-splittern ihr Wesen verändern und bösartig werden. Sie stellt sich allein dem Winter Prinzen und ist überrascht.
Denn nicht alle Geschichten entsprechen immer der Wahrheit.

Sehr cool wie die beiden sich annähern und auskundschaften welches Spiel der andere mit ihnen treibt.
Denn der Prinz will endlich wissen, wie sie ihn umbringen wollen, und ob sie etwas verheimlichen, das ihm wirklich gefährlich werden könnte.
Dann Veris die mir gefällt und trotz Angst den Mund nicht halten kann.
Mit ihrer Herzerwärmenden Art macht sie sich viele Freunde, aber auch Feinde und selbst der Prinz bleibt bei ihr irgendwann nicht mehr kühl.

Ich liebe Storys die mich in ihren Bann ziehen können mit sehr gut ausgearbeiteten Protagonisten die Lust auf mehr machen. Ich habe das Buch durchgesuchtet, da ich immer wissen wollte wie es jetzt weitergeht.
Dann die Szenerie die Traumhaft schön, aber auch beängstigend für ein Frühlingskind wie Veris ist, sind ist absolut nachvollziehbar.
Wenn man sich aber auf diese zauberhafte Landschaft einlässt sieht man sehr viel mehr.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 17.12.2020

Wow-was für eine Geschichte

0

Veris ist die Prinzessin des Ewigen Frühlings – und die Schönste im ganzen Reich. Doch als solche trägt sie eine schwere Last: Sie allein soll ihr Volk vor dem Prinzen des Winters schützen, der mit eisigen ...

Veris ist die Prinzessin des Ewigen Frühlings – und die Schönste im ganzen Reich. Doch als solche trägt sie eine schwere Last: Sie allein soll ihr Volk vor dem Prinzen des Winters schützen, der mit eisigen Splittern die Herzen der Menschen vergiftet. Der Preis aber ist hoch. Als Auserwählte muss sie in den Palast der Winter-Fae, aus dem keines der geopferten Mädchen je zurückgekehrt ist. Dort trifft sie auf den grausamen Prinzen. Und trotz der unendlichen Kälte, die er ausstrahlt, fragt sie sich, ob tief in seinem Inneren nicht doch ein warmes Herz schlägt. (Klappentext)

Die Autorin hat hier eine wirklich wunderschöne Winterlandschaft erschaffen, ich habe mich dort sehr wohl gefühlt, trotzdem es sehr kalt an manchen Stellen war. Die Geschichte zwischen Prinzessin Veris und dem Prinzen Nevan hat mich sofort abgeholt, man konnte gar nicht anders als mit den beiden durch Wenturien zu gehen. Was ich wirklich toll fand waren die Charaktere, eine Prinzessin, die unglaublich stark ist. Sie als Frau geht ihren Weg mit allen Hindernissen, hingegen Nevan erst seinen Platz im Leben finden muss.

Mir hat die Geschichte unglaublich gut gefallen. Ich freue mich auf weitere von der Autorin.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere