Cover-Bild Hard Love - Ich kann dir nicht widerstehen!
(17)
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

10,99
inkl. MwSt
  • Verlag: MIRA Taschenbuch
  • Genre: Romane & Erzählungen / Sonstige Romane & Erzählungen
  • Seitenzahl: 256
  • Ersterscheinung: 31.01.2020
  • ISBN: 9783745700589
Lauren Blakely

Hard Love - Ich kann dir nicht widerstehen!

Frauen sagen oft, dass es hart sei, einen guten Mann zu finden. Und ein harter Mann ist natürlich noch besser.
Deshalb bin ich ein echter Traumtyp - gut und hart. Ich warte nur noch auf die Richtige. Klar, da gibt es eine, aber Mia lebt nicht nur in der entgegengesetzten Ecke des Landes, sie ist auch noch meine beste Freundin. Absolut tabu also. Doch leider ist sie jetzt eine Woche in der Stadt, und wir werden uns jeden Tag sehen, denn ihre Firma hat eine meiner Outdoor-Touren gebucht. Ich würde sie auch gerne jede Nacht sehen, aber ich trenne Geschäftliches und Privates grundsätzlich immer. Obwohl es wirklich verflucht hart ist, muss ich ihr auf jeden Fall widerstehen …

»Sexy, köstlich, dieser Roman macht einfach Spaß!«
SPIEGEL-Bestsellerautorin Marie Force

»Hard Love« ist die perfekte Liebesgeschichte, bei der man Herzklopfen bekommt, die ganze Zeit mitfiebert und auch öfter mal rot wird.«
Red Cheeks Reads

Dieses Produkt bei deinem lokalen Buchhändler bestellen

Lesejury-Facts

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 27.02.2020

Witzig-spritziges und heißes Lesevergnügen

1

Inhalt (dem Klappentext entnommen):
Frauen sagen oft, dass es hart sei, einen guten Mann zu finden. Und ein harter Mann ist natürlich noch besser.
Deshalb bin ich ein echter Traumtyp - gut und hart. Ich ...

Inhalt (dem Klappentext entnommen):
Frauen sagen oft, dass es hart sei, einen guten Mann zu finden. Und ein harter Mann ist natürlich noch besser.
Deshalb bin ich ein echter Traumtyp - gut und hart. Ich warte nur noch auf die Richtige. Klar, da gibt es eine, aber Mia lebt nicht nur in der entgegengesetzten Ecke des Landes, sie ist auch noch meine beste Freundin. Absolut tabu also. Doch leider ist sie jetzt eine Woche in der Stadt und wir werden uns jeden Tag sehen, denn ihre Firma hat eine meiner Outdoor-Touren gebucht. Ich würde sie auch gerne jede Nacht sehen, wenn ihr wisst, was ich meine, aber jetzt kommt noch dazu, dass ich Geschäftliches und Privates immer trenne. Obwohl es wirklich verflucht hart ist, muss ich ihr auf jeden Fall widerstehen…

Meinung:
Dies ist der 6. Teil der Reihe, mit dem ich auch gestartet habe. Ich hatte keine Verständnisprobleme, da vor allem das Pärchen im Fokus steht, aber man erfährt auch (und spoilert sich so), wie es den Paaren aus den vorherigen Bänden ergangen ist.

Der bildhafte Schreibstil liest sich locker-leicht und flüssig, die Seiten fliegen nur so dahin. Das Buch ist aus der Ich-Perspektive von Patrick geschrieben, so dass man seine Gedanken und Gefühle hautnah miterleben kann. Ab und zu gibt es auch Einblicke in Zeus Gedankenwelt und diese Idee der Autorin hat mir sehr gut gefallen.
Die authentischen und sympathischen Charaktere sind mit ihren Stärken und Schwächen sowie Gefühlen für die Kürze der Geschichte sehr gut dargestellt und beschrieben worden, so dass ich nicht anders konnte, als mit ihnen mitzufühlen und mitzufiebern. Auch die Nebencharaktere sind gut dargestellt worden, vor allem natürlich Zeus, Patricks Kater, aber auch die Pärchen aus den Vorgängerbänden machen mich auf ihre Geschichte neugierig.

Die Chemie zwischen Mia und Patrick stimmt und die Funken zwischen sprühen nur so. Die erotischen Szenen sind heiß und ansprechend geschrieben. Neben den Gefühlen kommt auch der Humor nicht zu kurz, sei es in den Schlagabtäuschen und Gesprächen der beiden oder wenn die gesamte Clique zusammen ist. Tiefgang kann man bei der eher locker-leichten Geschichte für zwischendurch nicht erwarten, aber wenn man etwas zur Entspannung und Schmunzeln sucht, ist man hier genau richtig.

Das einzige Manko ist, dass es mir teilweise zu schnell voranging, was aber bei der Kürze der Geschichte mit ca. 250 Seiten zu erwarten war, so dass es wunderbare 4,5 von 5 Sternen gibt (bei Portalen ohne halbe Sterne auf 5 aufgerundet) für ein witzig-spritziges und heißes Lesevergnügen sowie eine Leseempfehlung, wenn man es knackig-kurz, heiß und humorvoll mag.

Fazit:
Witzig-spritziges und heißes Lesevergnügen, dass man für Zwischendurch nur empfehlen kann.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 26.02.2020

Kurzweilige Liebesgeschichte

0

Ich liebe dieses schlichte Cover und ich bin froh, dass man bei dieser Reihe auf Männern darauf verzichtet hat.

Der Untertitel „Ich kann dir nicht verstehen“ passt wie die Faust aufs Auge, denn der Protagonist ...

Ich liebe dieses schlichte Cover und ich bin froh, dass man bei dieser Reihe auf Männern darauf verzichtet hat.

Der Untertitel „Ich kann dir nicht verstehen“ passt wie die Faust aufs Auge, denn der Protagonist Patrick ist von Mia komplett eingenommen.

Dieses Buch ist aus Patricks Ich-Perspektive geschrieben, was etwas besonderes ist, weil die meisten Liebesgeschichte zumindest teilweise immer aus der weiblichen Sicht geschrieben sind. Dabei hatte ich das Gefühl, dass es wirklich von einem Mann geschrieben wurde. Der Schreibstil war an manchen Stellen etwas derber, ohne niveaulos zu sein oder unter die Gürtellinie zu gehen. Insgesamt ist es lockerleicht geschrieben, sodass ich nur durch die Seiten geflogen bin und das Buch fast am Stück gelesen habe.

Patrick ist ein Protagonist, der weiß, was er will und gute Absichten hatte. Es war schön von einem Naturburschen zu lesen, der seine Katze liebt und keine Lust auf Spielchen hat, sondern offen mit seiner Angebeteten Mia über seine Absichten spricht. Mia ist auch ganz natürlicher Mensch, die ihre Familie, insbesondere ihre Brüder, liebt. Beide Charaktere stehen mitten im Leben.

Die beiden sind echt süß zusammen und haben eine schöne Chemie. Es war schön, mal eine Geschichte zu lesen, in der beide Protagonisten direkt dasselbe von einer Beziehung wollen. Für mich war es ein entspannter Liebesroman zum Abschalten. Da ich zuvor nur den ersten Band der Reihe gelesen habe, weiß ich daher nicht, wie die Liebesgeschichte zwischen Patrick und Mia bereits in den vorherigen Bänden vielleicht eingeleitet wurde. Aber für mich persönlich ging es dann doch leider vieles zu schnell in der Beziehung der beiden und die tiefen Gefühle der beiden waren für mich nicht greifbar. Obwohl ich es erfrischend finde, wenn in New Adult Romanen auf künstliches Drama verzichtet wird, fehlte mir in „Hard Love“ doch der Spannungsbogen.

Dahingegen war der Umgang von Patrick und Mia mit den Nebencharaktere schön. Mein Herz hat direkt Patricks eigenwilliger Kater Zeus erobert. Es gibt sogar ein paar Kapitel aus Zeus‘ Sicht, die mich zum Schmunzeln brachte. Auch das Verhältnis zwischen Mia und ihren Brüder, die zugleich Patricks Freunde sind, gefällt mir. Der gesamte Freundeskreis gefällt mir gut, weil sie füreinander da sind und es keine unnötigen Streitereien gibt.

Insgesamt ist dieser finale Band der „Big Rock“-Reihe ist ein würdiger Abschluss für die gesamte Freundesclique, die nun alle die Liebe gefunden habe und bereits geheiratet haben oder sogar schon Kinder haben.

Fazit: 3/5⭐️
Eine seichte Liebesgeschichte aus der Sicht eines liebevollen Mannes, die perfekt zum Abschalten ist, aber nicht im Gedächtnis bleibt.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 10.02.2020

viel Drama um nichts

0

„Hard Love“ gehört zwar zu einer Reihe von Büchern, die im gleichen Kreise spielt, jedoch getrost als Einzelbuch gelesen werden kann. So habe ich auch den sechsten Band als erstes und wahrscheinlich einzigstes ...

„Hard Love“ gehört zwar zu einer Reihe von Büchern, die im gleichen Kreise spielt, jedoch getrost als Einzelbuch gelesen werden kann. So habe ich auch den sechsten Band als erstes und wahrscheinlich einzigstes gelesen.

Der Anfang war noch relativ interessant, ich dachte mir, dass mir als Alpenbewohner so eine Geschichte durchaus gefallen könnte. Leider war die Idee schlecht umgesetzt und worum es anfänglich ging, ist später kaum mehr zu erkennen. Irgendwie verlor das Buch total den roten Faden..
Wo wir jetzt von Handlung sprechen: Die war eher mehr Drama um nichts. Zwei Menschen die sich offenbar lieben, sich aber einreden, dass der andere nicht dasselbe empfindet aufgrund fehlender Offenheit.

Wer eine seichte Story für Zwischendrin sucht und nicht viel Wert auf Handlungsgrund legt, dem dürfte dieses Buch ein paar Lesestunden Auszeit verschaffen.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 06.02.2020

Nette Liebesgeschichte - kurzweilig und lustig - aber auch ohne große Spannung

0

Patrick Milligan ist ein süßer und warmherziger Typ, der genau weiß, was er will. Und er will Mia, schon seit er sie das erste Mal gesehen hat. Es gibt nur ein Problem: sie wohnt am anderen Ende des Landes ...

Patrick Milligan ist ein süßer und warmherziger Typ, der genau weiß, was er will. Und er will Mia, schon seit er sie das erste Mal gesehen hat. Es gibt nur ein Problem: sie wohnt am anderen Ende des Landes und sie beide trennen 5000 Kilometer. Außerdem weiß er nicht, ob sie ihm ähnliche Gefühle entgegenbringt. Und zusätzlich ist sie auch noch die Schwester seines besten Freundes Max. Das geht ja wohl gar nicht, oder?

Cover
Das Titelbild ist wieder wunderschön gestaltet, ganz anders als z.Z. üblich in diesem Genre. Es kommt wunderbar nur schon durch die tolle und elegante Farbgebung zur Geltung, und das alles ohne unnötiges Beiwerk. Die Blütenblätter geben dem Ganzen ein verspieltes Aussehen. Natürlich darf auch hier ein kleines Schmuckstück im Schriftzug nicht fehlen. Vom Stil her passt es genau zu den anderen Bänden.

Meine Meinung

Vorab
Leider ist dies schon der 6. Band und anscheinend auch der letzte in dieser Reihe. Ich hatte eigentlich mit einem Wahnsinns-Abschlussband gerechnet, und bin ein wenig enttäuscht, das dies nicht so ist. Ja, es ist eine wunderschöne Liebesgeschichte mit einem herrlich normalen Hauptprotagonisten und einer ebenso sympathischen Protagonistin, aber es hat mich nicht so überzeugen können, wie die anderen 5 Bände. Ich habe sogar ein paar Mal beim Lesen weitergeblättert, weil die Handlung an manchen Stellen etwas vor sich hin plätscherte.

Schreibstil und Erzähl-Perspektive
Alle Teile können unabhängig voneinander gelesen werden, es macht aber mehr Spaß, wenn man die Bücher in chronologischer Reihenfolge liest, weil immer wieder Charaktere aus vorangegangenen Teilen auftauchen - so auch hier. Die Autorin gibt einem wirklich das Gefühl, selber Teil dieser wunderbaren Freundesclique zu sein, wo jeder miteinander befreundet, verwandt oder verschwägert ist.

Sie bleibt ihrem lustigen, leicht-lockeren Schreibstil treu und wiedereinmal musste ich über ihre witzigen Textpassagen, die voller Humor und Schlagfertigkeit sind, kichern. Auch die Wortgefechte und Zweideutigkeiten zwischen Patrick und Mia sind wirklich unterhaltsam.

Die Autorin hält ebenfalls an ihrer bisherigen Erzähl-Perspektive fest, und berichtet durchgängig nur aus Sicht des männlichen Hauptprotagonisten und dazu aus der personellen Erzähl-Perspektive. Auch diesmal hat sie sich was ganz Besonderes einfallen lassen. Es kommt nämlich noch einer zu Wort, und das ist so eine tolle und ausgefallene Idee, da muss man erst mal drauf kommen. Zudem erfährt man dadurch ebenfalls einiges über Mia. Mehr verrate ich aber nicht.

Charaktere und Handlungen
Beide Hauptfiguren haben sich schon im 5. Teil kennengelernt. Patrick ist der beste Freund von Max und Mia ist dessen Schwester.

Patrick führt seine eigene erfolgreiche Firma, die sich auf Outdoor Touren spezialisiert hat. Er ist ein gut aussehender und durchtrainierten Mann mit dem Herz am richtigen Fleck und absolut sympathisch. Er ist entgegen so vieler Bad Boys endlich mal ein Sonnyboy mit Witz, Charme und altmodischen Ansichten über erste Dates. Da habe ich mich köstlich drüber amüsiert. Er will endlich eine Familie gründen und er hat sich von Anfang an in Mia verliebt. Nur will er keine Fernbeziehung mit ihr führen. Und außerdem ist sie auch noch die Schwester seines besten Freundes und überhaupt weiß er immer noch nicht, ob sie ähnlich für ihn empfindet.
Mia Summers ist klein aber oho, lässig – lustig und ein Wirbelwind sondergleichen. Sie ist eine kluge Geschäftsfrau mit eigenem Beauty Unternehmen.
Auch sie steht auf Patrick, und weiß nicht, ob es ihm genauso geht, und ihre subtilen Hinweise kann er nicht richtig deuten.
Beide haben Angst, dass diese neuen Gefühle ihre Freundschaft zerstören könnte.

Und dann ist da noch Zeus, seines Zeichens der persönliche Wanderkater von Patrick. Er begleitet ihn auf all seinen Touren und hat sogar schon eine eigene TV-Show. Zeus ist mein persönlicher Favorit, aber auch Mia ist ganz vernarrt in diesen außergewöhnlichen Kater.

Nach langem Hin und Her und vielen nicht ausgesprochenen Wahrheiten, sowie kleineren Missverständnissen, kommen Patrick und Mia auf der Hochzeit von Chase und Josie endlich zusammen.
Sie sprechen zwar viel miteinander, aber sie reden nicht über ihre tatsächlichen Gefühle. Ihre Beziehung wird erstmal nur von Sex bestimmt. Diese Sexszenen sind heiß und leidenschaftlich dargestellt, da springt sofort beim Lesen das Kopfkino an. Außerdem sind sie gut in die Handlung eingebunden, ohne zu sehr im Vordergrund zu stehen.

So langsam fangen sie an sich zu vertrauen und Mia überrascht Patrick mit der Nachricht, dass sie nach New York umziehen wird, samt ihrer kleinen Firma. Ferner verblüfft sie ihn, dass sie und ihre Mitarbeiter eine Tour bei ihm gebucht haben, mit ihm als Tourguide. Das ist auch eine nette Episode, vor allem, da er sich nun sehr bei Mia zurückhalten muss, weil er erst kürzlich ein Regelwerk mit verschärften Verhaltensvorschriften erlassen hat, an das seine Mitarbeiter und natürlich auch er, sich halten müssen.

Und die Aussprache mit seinem Freund Max steht ja auch noch an. Aber, was Patrick dann von Max erfährt, macht ihn unsicher, und er stellt sich wiederholt die Frage, ob Mia ihn überhaupt liebt.
Tja, das müsst ihr nun selber lesen um es herauszufinden.

Es ist ein schöner, stiller und eher unaufgeregter Liebesroman mit einigen erotischen Einlagen. Ein Roman, bei dem man abschalten und sich nicht vor Aufregung die Fingernägel abbeißen muss. Aber ein wenig mehr Spannung bzw. Komplikationen wären abwechslungsreicher gewesen und hätten die Handlung mit Sicherheit noch mehr bereichert.

Fazit: Leichte Liebesgeschichte für Zwischendurch
Das Buch konnte mich gut und kurzweilig unterhalten. Der Schreibstil ist ansprechend und locker. Ein schöne Mischung aus Liebes- und Erotikroman, daher ist es die ideale Lektüre für die Couch oder den Urlaub, oder einfach nur so zum entspannen. Tiefgang darf man nicht erwarten, aber das ist auch nicht immer nötig.

Es gibt in dieser Geschichte kein Drama, kaum Spannung und nur wenig Handlung. Trotz allem schafft es die Autorin mit ihrem lustigen und leichten Schreibstil und wirklich gut ausgearbeiteten Hauptcharakteren, eine unterhaltsame Liebesgeschichte zu zaubern.

Daher bekommt das Buch von mir 4 glänzende Sterne und eine Leseempfehlung.

Ferner möchte ich mich bei Netgalley sowie beim Mira Verlag sehr herzlich für das kostenlose Rezensionsexemplar bedanken. Meine ehrliche Meinung wurde dadurch aber nicht beeinflusst.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 01.02.2020

Diese Story ist verführerisch süß, wie Panna Cotta auf Himbeerspiegel

0

Um was es geht:
Patrick ist vom ersten Augenblick an in Mia, die Schwester seines Kumpels Max, verliebt. Sie lebt am anderen Ende von Amerika, ist seine beste Freundin und für ihn Tabu. Sein Kopf weiß ...

Um was es geht:
Patrick ist vom ersten Augenblick an in Mia, die Schwester seines Kumpels Max, verliebt. Sie lebt am anderen Ende von Amerika, ist seine beste Freundin und für ihn Tabu. Sein Kopf weiß das, doch sein Herz spricht eine andere Sprache. Eine Woche lang weilt sie bei ihm in Manhattan und er ist hin - und hergerissen. Wie lange kann Patrick seinen eigenen Gefühlen widerstehen? Und was sieht Mia in ihm?

Die Figuren:
Mia Summers ist eine natürliche sportive und tierliebe Frau. Sie trägt einen trockenen Humor in sich, an dem sie mich oft teilhaben lässt. Mia lebt in San Francisco, ist selbstständig und wünscht sich einen verlässlichen und ehrlichen Mann an ihre Seite. Eben etwas Normales.

Patrick Milligan ist 33 Jahre alt und ein vielseitig begabter Mann, der gut bei Frauen ankommt. Er hat in New York eine Agentur, die Treckingtouren anbietet. Mit ihm teilt

Kater Zeus sein Leben, der ihn auf vielen Touren begleitet. Dadurch ist er zum gefragten Internetstar mutiert. Patrick wünscht sich eine Frau zum Ankommen, heiraten und irgendwann eine Familie zu gründen. Patrick ist der wahrgewordene Frauen-Traum. Was für ein fantastischer Charakter.

Kater Zeus kommt immer wieder zu Wort, was mir persönlich wahnsinnig gut gefällt. Dieser außergewöhnliche Pelzträger erhält den Raum, den er verdient und schleicht auf seinen Samtpfoten blitzschnell in mein Herz.

Die Umsetzung:
Der flüssige Schreibstil ist großartig. Locker leicht fliege ich durch die Seiten und bin voll dabei, wie sich Patrick und Mia näher kommen. Der Romantiklevel schlägt voll aus und mein Herz kommt auf seine Kosten. Das heftige Prickeln und Knistern in den Seiten ist Genuss für meine Sinne.

Die expliziten Szenen sind ansprechend geschrieben und fügen sich hervorragend in die Story. Der Humor untermalt alles perfekt. Die Ich-Perspektive kommt überwiegend von Patrick und nimmt mich mit. Dieses Buch habe ich in einem Rutsch durchgelesen. Das grandiose Setting bei den Touren ist das Sahnehäubchen obendrauf.

Mein Fazit:
Hard Love – Ich kann dir nicht widerstehen, ist eine romantische Liebesgeschichte, die frei von konstruierten Dramen und erzwungenen Katastrophen ist. Sie zerfließt süß wie Honig im Mund und macht Lust auf mehr. Ein absolutes Wohlfühlbuch, mit sympathischen Charakteren, die voll Herz und Leidenschaft stecken. In den Seiten schlägt der Puls der Liebe und diesem Herzschlag lausche ich am liebsten.

Von mir bekommt Hard Love - Ich kann dir nicht widerstehen 5 romantische Sterne von 5 und eine unbedingte und absolute Leseempfehlung.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere