Cover-Bild Marriage on Madison Avenue

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

10,00
inkl. MwSt
  • Verlag: Goldmann
  • Themenbereich: Belletristik - Liebesroman: Zeitgenössisch
  • Genre: Romane & Erzählungen / Sonstige Romane & Erzählungen
  • Seitenzahl: 320
  • Ersterscheinung: 20.07.2020
  • ISBN: 9783442490431
Lauren Layne

Marriage on Madison Avenue

Central Park Trilogie 3 - Roman
Nicole Hölsken (Übersetzer)

Audrey Tate weiß, was die New Yorker Gesellschaft in ihr sieht: die verwöhnte Tochter einer der reichsten Familien des Landes. Zum Glück gibt es Menschen, die Audrey wirklich kennen. Darunter Clarke West. Seit der Grundschule ist der charmante Frauenheld ihr bester Freund. Und so zögert sie nicht, Clarkes Verlobte zu spielen, um ihren besten Freund vor den aufdringlichen Bemühungen seiner Mutter zu bewahren, die ihn erneut mit der attraktiven Elizabeth verkuppeln möchte. Doch je intensiver die vorgetäuschten Küsse werden und je näher die falsche Hochzeit rückt, desto richtiger fühlt sich das Zusammensein mit Clarke an …

Weitere Formate

Dieses Produkt bei deinem lokalen Buchhändler bestellen

Lesejury-Facts

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 05.08.2020

Gelungener Abschlussband

1

Der Abschlussband der Central-Park-Trilogie von Lauren Layne beendet eine tolle Ära.

Während Naomi und Claire ihren Traummann erst noch finden müssen, hat Audrey ihn die ganze Zeit direkt vor der Nase ...

Der Abschlussband der Central-Park-Trilogie von Lauren Layne beendet eine tolle Ära.

Während Naomi und Claire ihren Traummann erst noch finden müssen, hat Audrey ihn die ganze Zeit direkt vor der Nase und sieht ihn doch nicht.

Als Influencerin wurde hier auf jeden Fall ein ungewöhnlicher Job ins Rampenlicht gerückt und es hat mir besonders viel Spaß gemacht, über eben diese Dinge mehr zu erfahren. Doch Audrey Tate ist nicht nur eine Tochter aus reichem Hause, die ihr Geld auf Instagram verdient. Sie ist genauso eine junge Frau mit Unsicherheiten, geplatzten Träumen, verpassten Chancen und einer Menge Humor.
Clarke West ist schon seit Kindesbeinen an ihr bester Freund, doch hinter der Fassade des notorischen Playboys brodelt es.

Eine vorgetäuschte Verlobung ist vielleicht kein neuer Ansatz für ein Buch, doch ich muss gestehen, dass er hier wirklich sehr toll umgesetzt wurde, da die Mutter des zukünftigen Bräutigams es wirklich weit treibt. Ich mochte allerdings besonders den Aspekt, dass beide sich schon so lange kennen und lieben, aber ihnen erst durch ihr verändertes Verhalten auffällt, dass sie auch verliebt ineinander sind.

Vor allem die kleinen Besuche von den vorherigen Protagonisten Naomi und Claire, sowie ihren Anhängseln haben mich immer wieder zum strahlen gebracht und zeichnen ein tolles Bild von Freundschaft und Unterstützung.

Nur ein einzelnes, kleines Manko habe ich mit dem Buch. Es wurde so ein Geheimnis um die Identität von @ScandalBoyNYC gemacht (welcher wirklich eine tolle Idee und Anlehnung an Gossip Girl ist und der mir als Addition zu der Geschichte wirklich viel Spaß gemacht hat) und woher er seine Informationen bezieht. Doch letztendlich wurde weder seine Identität noch seine Quellen aufgedeckt, dabei fände ich es interessant wenn er eine interne Quelle in Audrey oder Clarkes Kreis hätte. Woher sonst hätten diese privaten Informationen über die beiden durchsickern können?

Letztendlich aber ist auch dieser Abschluss der Reihe wirklich gelungen und es hat wirklich Spaß gemacht dieses Abstecher nach New York zu haben. Die Bücher sind locker, luftig und vor allem eine leichte Lektüre für seichte Abende. Mich hat die Reihe wirklich toll unterhalten und ich hoffe in Zukunft noch mehr von der Autorin lesen zu dürfen.

Fazit:
Ein lebhafter, humorvoller Schreibstil, sympathische Charaktere und eine wirklich interessante Hintergrundgeschichte. Ein Wohlfühlbuch, dass einem konstant ein gutes Gefühl vermittelt.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 19.11.2020

Ein toller Abschluss

0


Klappentext

Audrey Tate weiß, was die New Yorker Gesellschaft in ihr sieht: die verwöhnte Tochter einer der reichsten Familien des Landes. Zum Glück gibt es Menschen, die Audrey wirklich kennen. Darunter ...


Klappentext

Audrey Tate weiß, was die New Yorker Gesellschaft in ihr sieht: die verwöhnte Tochter einer der reichsten Familien des Landes. Zum Glück gibt es Menschen, die Audrey wirklich kennen. Darunter Clarke West. Seit der Grundschule ist der charmante Frauenheld ihr bester Freund. Und so zögert sie nicht, Clarke Verlobte zu spielen, um ihren besten Freund vor den aufdringlichen Bemühungen seiner Mutter zu bewahren, die ihn erneut mit der attraktiven Elizabeth verkuppeln möchte. Doch je intensiver die vorgetäuschten Küsse werden und je näher die Flasche Hochzeit rückt, desto richtiger fühlt sich das Zusammensein mit Clarke an ...

Meine Meinung

Auf Mariage on Madison Avenue, habe ich mich von Anfang an am meisten gefreut, denn der Klappentext hat sich schon so toll angehört. Beim lesen von Passion on Park Avenue, wie auch bei Love on Lexington Avenue habe ich mich in die Charaktere Audrey und Clarke verliebt. So sehr ich Claire und Naomie's Geschichten mochte, hatten sie mich nicht so sehr interessiert wie Audrey's.
Dies lag vor allem daran, dass Clarke sich ganz schnell in mein Herz, während der ersten beiden Teile geschlichen und ich hatte mir immer mehr Szenen mit ihm gewünscht hatte und dieser Wunsch ist Gott sei Dank war geworden.

Audrey mochte ich schon von Anfang an, denn sie ist ein Herzensguter Mensch und es ist immer verlass auf sie. Vor allem für ihre Freunde würde sie alles tun, was man schon in Passion on Park Avenue, wie auch in Love on Lexington Avenue erfährt, denn dort steht sie ihren beiden Freundinnen immer zur Seite, weshalb ich ihr, ihr Glück gönne. Auch in Mariage on Madison Avenue zeigt sie dies wieder, zwar profitiert sie auch von der Scheinverlobung, aber größtenteils macht sie es um Clarke zu helfen.
Man merkt Audrey an, wie sie in ihrem Job als Influencerin aufgeht und mit was für einer großen Leidenschaft sie jeden Tag aufs neue ihren Follower das neuste aus ihrem Leben berichtet.
Außerdem merkt man, dass Audrey immer noch schwer mit dem Tot von Brayden Hayes zu kämpfen hat. Vor allem aber kämpft sie damit, dass dieser eigentlich noch mit Claire verheiratet war, was sie aber nicht wusste.

Clarke hatte ich ja schon in Passion on Park Avenue in mein Herz geschlichen und Mariage on Madison Avenue hat es nur noch schlimmer gemacht. Man lernt ihn in diesem Teil besser kennen, denn er kam in den anderen beiden Teilen immer Recht kurz vor.
Man merkt, dass er ein sehr liebenswerter Mensch ist. Außerdem erfährt man, dass er sehr ehrgeizig ist. Er möchte die Firma seines Vaters sich zum Beispiel lieber erarbeiten, anstatt sie Geschenk zu bekommen. Auch er würde alles für Audrey tun.

Während des Lesens merkt man schnell, dass beide mehr als nur Freundschaft füreinander empfinden, was Audrey und Clarke aber noch nicht klar ist. Generell pflegen die beiden eine tolle Freundschaft. Sie stehen einander immer zur Seite, wissen alles übereinander und halten sich gegenseitig immer den Rücken frei.

Der Schreibstil von Lauren Layne hat mir besser gefallen, als in den vorherigen Büchern und man merkt wie er sich weiterentwickelt hat. Auch wenn das Buch aus der dritten Person geschrieben wurde, was ich normalerweise gar nicht mag, hatte ich damit beim lesen kaum Probleme.
Das Cover gefällt mir ebenfalls sehr gut, es passt perfekt zu den anderen beiden Teile und zusammen sehen die Bücher echt schön aus. Auch die Aufmachung von inne gefällt mir wieder einmal sehr gut. Besonders die schönen Skyline Bilder haben es mir stark angetan.

Fazit

Ein gelungenes Buch, welches meiner Meinung nach eine tolle Lektüre für den Sommer ist. Die Charaktere sind alle sehr liebenswert und man schließt sie alle sehr schnell ins Herz. Man trifft ebenfalls wieder auf die Protagonisten der vorherigen Teile.
Insgesamt hat mir das Buch am besten aus der Reihe gefallen. Die Reihe hat sich mit jedem Teil gesteigert und ist sehr empfehlenswert. Die Freundschaft von Audrey, Claire und Naomi ist eine ganz besondere und ich fand es echt toll über diese zu lesen. Alle drei haben sich toll weiterentwickelt und sind über sich hinausgewachsen

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 20.09.2020

Eine Liebesgeschichte für zwischendurch

0

Marriage on Madison Avenue

Handlung:
Audrey Tate weiß, was die New Yorker Gesellschaft in ihr sieht: die verwöhnte Tochter einer der reichsten Familien des Landes. Zum Glück gibt es Menschen, die Audrey ...

Marriage on Madison Avenue

Handlung:
Audrey Tate weiß, was die New Yorker Gesellschaft in ihr sieht: die verwöhnte Tochter einer der reichsten Familien des Landes. Zum Glück gibt es Menschen, die Audrey wirklich kennen. Darunter Clarke West. Seit der Grundschule ist der charmante Frauenheld ihr bester Freund. Und so zögert sie nicht, Clarkes Verlobte zu spielen, um ihren besten Freund vor den aufdringlichen Bemühungen seiner Mutter zu bewahren, die ihn erneut mit der attraktiven Elizabeth verkuppeln möchte. Doch je intensiver die vorgetäuschten Küsse werden und je näher die falsche Hochzeit rückt, desto richtiger fühlt sich das Zusammensein mit Clarke an …

Schreibstil:
Wie in den vorherigen Bänden wurde dieses Buch in einer Erzählerpespektive geschrieben. Ich hatte leider wieder meine kleinen Probleme mit dem Schreibstil und es hat mir immer wieder die Spannung aus dem Buch genommen.

Meine Meinung:
Das Cover des dritten Band passt perfekt zu den zwei vorherigen Bänden. Das Cover und die gesamte Reihe erinnert einen an Sex and the City und macht neugierig auf die Geschichte dahinter.
Diese Bücher können unabhängig voneinander gelesen werden, aber ich empfehle jedoch immer die Reihenfolge zu beachten da dennoch Spoiler auftreten.
Bisher war dieser Band meiner Meinung der beste der gesamten Trilogie und ich fande die Idee dahinter auch viel besser als bei Band eins und zwei.
In diesem Buch geht es um Audrey und ihren besten Freund Clarke die eine Fake - Verlobung eingehen um seine Ex Freundin loszuwerden aber dies hilft auch Audrey in ihrem Job. Da aus dieser vorgetäuschten Liebe sich auch schnell Gefühle entwickeln, hat mir diese Idee mir den gewissen Reiz gegeben dieses Buch zu lesen.
Audrey war mir von Anfang an Sympathisch und ist mir sofort ans Herz gewachsen und Clarke hat mit seiner humorvollen Art mein Herz erwärmt.
Ich fande dieses Buch von Anfang bis Ende sehr authentisch dargestellt und es hat mit ganz gut gefallen.
Dieses Buch ist perfekt für zwischendurch und der beste der gesamten Reihe.
Das Ende kam mir jedoch zu schnell vor und das fande ich sehr schade da ich mir ein schönes Finale der Reihe gewünscht hätte.
Es gab dennoch einige Stelle die ich als langatmig empfunden habe.
Ich hatte zwar meine kleinen Probleme mit den Schreibstil, aber ich kann es jedoch jeden Sex and the City Fan empfehlen.

Fazit:
Mir hat dieses Buch am besten von allen drein gefallen. Ich fande die Geschichte von Clarke und Audrey sehr authentisch und beide waren mir sehr sympathisch.
Da mir der Schreibstil wie bereits in den ersten beiden Bänden nicht so gut gefallen hat und ich manche Stellen als etwas langatmig empfunden habe gebe ich diesem Buch 3,5/5 Sternen.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 07.09.2020

Ein gelungener Abschluss der Reihe!!

0

In „Marriage on Madison Avenue“ geht es diesmal um Audrey und Clarke, zwei beste Freunde, bei denen, aufgrund einer Fake-Verlobung, plötzlich tiefere Gefühle zum Vorschein kommen ...

Obwohl ich ja auch ...

In „Marriage on Madison Avenue“ geht es diesmal um Audrey und Clarke, zwei beste Freunde, bei denen, aufgrund einer Fake-Verlobung, plötzlich tiefere Gefühle zum Vorschein kommen ...

Obwohl ich ja auch Band 1 & 2 der Reihe sehr mochte, muss ich sagen, dass Band 3 zu meinem liebsten Band geworden ist! Ich hatte Audreys und Clarkes freundschaftliche Beziehung schon in den Vorgängerbänden wirklich beneidet und fand ihre Geschichte deshalb einfach zuckersüß!
Audrey ist eine so sympathische junge Frau, die eigentlich an die große Liebe glaubt, aber durch ihre Erfahrungen und Erlebnisse sich nicht für einen Prinz Charming würdig hält! Deshalb fand ich es so spannend zu lesen, wie sie und Clarke, ein Aufreißer und Herzensbrecher, zueinander finden werden! Sie waren mir beide so sympathisch, so dass ich das Buch wirklich nicht weglegen wollte!

Auch dir Grundidee mit den Freundinnen wurde ich wieder nicht Leid! Ich liebe die Freundschaft zwischen Audrey, Claire und Naomi mittlerweile sehr und wäre gerne ein Teil der Clique!

Deshalb kriegt die Geschichte insgesamt von mir auch ⭐️4,5/5⭐️ Sternen, da die Autorin, mit ihrem tollen Schreibstil, einen gelungenen Abschluss für die Reihe erschaffen hat! Ich kann euch die ganze Reihe wirklich sehr empfehlen und werde Naomi, Claire und Audrey herzlichst vermissen !

Veröffentlicht am 29.08.2020

Ich habe mir mehr versprochen

0

Ich habe mich sehr auf den letzten Teil der Reihe gefreut. Ich konnte die Geschichte von Audrey und Clarke kaum abwarten. Ich liebe Friends to lovers Geschichten und habe wirklich gehofft, dass dieser ...

Ich habe mich sehr auf den letzten Teil der Reihe gefreut. Ich konnte die Geschichte von Audrey und Clarke kaum abwarten. Ich liebe Friends to lovers Geschichten und habe wirklich gehofft, dass dieser Teil, ein Highlight wird. Ich wurde nicht enttäuscht, aber es konnte mich auch nicht umhauen.
Der Schreibstil war wie auch zuvor sehr flüssig und leicht, ich bin nur so durch die Seiten geflogen und habe das Buch an einem Tag durchgelesen. Die Kapitel sind relativ lang und werden meist aus der Sicht von Audrey erzählt, aber manchmal auch aus der Sicht von Clarke.
Ich mochte Audrey schon in den anderen Teilen sehr und auch hier ist sie eine sehr romantische und quirlige Person. Sie versteckt jedoch ihre Einsamkeit hinter einer Fassade und der Einzige, der hinter diese Fassade schauen kann ist Clark.
Clarke mochte ich auch ganz gerne, nur war sein Charakter leider ein absolutes Klischee. Er war dieser typische Charakter der viel zu spät erkannt hat, was die ganze Zeit vor seiner Nase war. Was ich wirklich sehr schade fand.
Was mir leider überhaupt nicht gefallen hat ist, dass hier die Vorbildfunktion von Audrey als sehr harmlos dargestellt wird. Außerdem rückt die Scheinwelt von Instagram hier sehr in den Vordergrund und auch die Tatsache, dass Audrey sich auf das Niveau eines Menschen herablässt, der irgendwelche Gerüchte über sie verbreitet fand ich sehr enttäuschend.
Im Allgemeinen konnte ich leider keine richtige Beziehung zu Audrey oder Clarke aufbauen, sie konnten mich als Charaktere nicht richtig bewegen oder berühren. Die beiden haben sich mehr wie Teenager benommen und alles wirkte nur so gespielt. Ich meine die beiden sind beste Freunde, aber wann sie sich verliebt haben, habe ich leider nicht mitbekommen. Das Ende ist viel zu schnell gekommen und ich hatte das Gefühl es wurde versucht so schnell wie möglich zu einem Happy End zu kommen. Die Geschichte war leider sehr Oberflächlich und hat mich enttäuscht. Meine Erwartungen an den dritten Band waren definitiv zu hoch, dabei hatten Audrey und Clarke so viel potenzial. Leider ist Marriage on Madison Avenue der schlechteste Band der Reihe und ich kann nur 2,5 Sterne geben.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere