Cover-Bild Passion on Park Avenue

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

10,00
inkl. MwSt
  • Verlag: Goldmann
  • Genre: Romane & Erzählungen / Sonstige Romane & Erzählungen
  • Seitenzahl: 352
  • Ersterscheinung: 16.03.2020
  • ISBN: 9783442490417
Lauren Layne

Passion on Park Avenue

Central Park Trilogie 1 - Roman
Nicole Hölsken (Übersetzer)

Für die junge New Yorkerin Naomi Powell bricht mit dem Tod ihres Freundes, des Bankiers Brayden Hayes, eine Welt zusammen. Denn sie erfährt, dass er verheiratet war und ihn zwei weitere Frauen betrauern. Claire, Braydens Ehefrau – und Audrey, seine Geliebte. Kurzerhand lassen die drei Betrogenen die Beerdigung sausen und schließen Freundschaft fürs Leben. Und als Naomi in eines der altehrwürdigsten Häuser der Upper East Side zieht, kann sie jede Unterstützung gebrauchen. Denn ihr Nachbar ist Oliver Cunningham, der Albtraum ihrer Kindheit. Doch heute, als unverschämt attraktiver Mann, bereitet er Naomi aus ganz anderen Gründen schlaflose Nächte ...

Weitere Formate

Dieses Produkt bei deinem lokalen Buchhändler bestellen

Lesejury-Facts

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 08.04.2020

Wohlfühlbuch

1

Die Cover der Reihe sind süß, romantisch und gefallen mir ganz gut.

Handlung: Brayden Hayes. Der Mann, den 3 Frauen gemeinsam haben. Der Mann auf wessen Beerdigung sich diese kennenlernen. Diese Frauen ...

Die Cover der Reihe sind süß, romantisch und gefallen mir ganz gut.

Handlung: Brayden Hayes. Der Mann, den 3 Frauen gemeinsam haben. Der Mann auf wessen Beerdigung sich diese kennenlernen. Diese Frauen wurden von ein und dem selben Mann betrogen. Claire, seine (jetzt Ex)-Frau, Audrey seine Freundin und Naomi seine Affäre. Im ersten Band der Trilogie geht es um Naomi. Sie zieht in eine neue Wohnung auf der Park Avenue, direkt neben Oliver. Oliver der sie als Kind gepiesackt hat und ihr das Leben zur Hölle gemacht hat. Nicht nur das, Naomis Mutter war die Haushälterin von Olivers Familie und wurde sehr schlecht behandelt. Naomi will sich rächen. Blöd nur, dass Oliver sich gar nicht an sie erinnert. Oliver, der verdammt attraktiv ist.

Meinung: War das schön. Endlich mal wieder ein Buch um runterzukommen und abzuschalten. Nicht zu viel Drama, nicht zu wenig, witzig, charmant und romantisch. Ein Wohlfühlbuch eben.

Ich habe das Buch an einem Tag durchgelesen. Es war locker, leicht geschrieben und schön zu lesen. Die Atmosphäre war trotz Sorgen und Drama, doch leicht und hatte seinen Hollywood-Charme. Es war ein bisschen wie eine süße Liebeskomödie mit Hindernissen. Nichts besonders aufregendes, doch etwas was man ab und an mal braucht.

Die drei Frauen waren sehr unterschiedlich und wurden alle drei sympathisch dargestellt. Auch wie ihre Freundschaft dargestellt wurde, hat mir gefallen. Oliver war der perfekte Book-Boyfriend. Nett, witzig, fürsorglich und gutaussehend. Der Aspekt mit seinem Vater hat mir besonders gut gefallen und hat der Story Tiefe verleitet. Naomi macht im Laufe des Buches eine schöne Wandlug durch und hat mich wirklich überrascht.

Der Plot war gut geplant. Es hatte alles die richtige Länge. Immer spannend, doch nicht zu aufregend.

FAZIT: Großartiges Wohlfühlbuch zum Abschalten und sich unterhalten lassen. Ich freue mich unheimlich auf die nächsten Bände!

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 23.05.2020

Eine süße Geschichte mit Sex and the City Charme

0

Mir wurde das Buch freundlicher weise als Rezensionsexemplar zur Verfügung gestellt, was meine Meinung allerdings nicht beeinflusst hat.
Zu Beginn hatte ich bedenken, dass es in der Geschichte nur um Modemarken ...

Mir wurde das Buch freundlicher weise als Rezensionsexemplar zur Verfügung gestellt, was meine Meinung allerdings nicht beeinflusst hat.
Zu Beginn hatte ich bedenken, dass es in der Geschichte nur um Modemarken und Luxus gehen wird. Es gibt auch einen gewissen Sex and the City Charme, doch glücklicherweise nimmt das Thema weit aus weniger Raum ein als gedacht.
Naomi ist mit ihrem Start Up sehr erfolgreich, doch in ihrem Privatleben kann von ernsthaften Beziehungen keine rede sein. Bis sie auf der Beerdigung ihrer Affäre, seine Frau und seine Geliebte kennenlernt und sie Freundinnen werden. Als sie dann noch in die Wohnung neben dem Schrecken ihrer Kindheit einzieht und merkt das nicht alles so ist wie es scheint, steht ihr Leben komplett Kopf.
Bei Naomi dachte ich zu erst, dass sie oberflächlich und Marken fixiert wäre, aber ganz im Gegenteil, sie ist sarkastisch, selbstironisch und auf dem Boden geblieben. Trotz ihres Erfolgs hat sie nicht vergessen wo sie herkommt und nimmt ihr Leben nicht für selbstverständlich. Das Einzige was mich genervt hat, ist das sie Oliver so lange ihr Problem mit ihm verheimlich hat, das war echt unnötig.
Oliver ist sehr sympathisch. Er sorgt für seinem Vater, auch wenn er es nicht wirklich verdient hat und hat ein Herz aus Gold. Er hat es nicht wirklich leicht und da kommt ihm Naomi mit ihrer irritierend abweisenden Art gerade recht für etwas Ablenkung aus seinem Alltag. Im Gegensatz zu Naomis abweisenden Verhalten, ist er erfrischend offen und hartnäckig, was einen schönen Kontrast gebildet hat.
Die teils skurrile Geschichte, wie sich die Freundinnen kennenlernen und auch das zusammenkommen von Naomi und Oliver sind sehr amüsant und die Geschichte hat mir erstaunlich gut gefallen.
Leider ist bei mir der Funke nicht ganz übergesprungen, weshalb ich nicht so bei ihrer Liebesgeschichte mitfiebern konnte. Dennoch ein tolles Buch und ich freue mich auf die anderen Bücher der Frauen.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 15.05.2020

So ein grandioser Auftakt !

0

„Passion on Park Avenue“ ist der erste Teil einer Trilogie von Lauren Layne. Ich habe von diesem Buch eine locker, leichte Lektüre für zwischendurch erwartet. Bekommen habe ich aber etwas ganz anderes. ...

„Passion on Park Avenue“ ist der erste Teil einer Trilogie von Lauren Layne. Ich habe von diesem Buch eine locker, leichte Lektüre für zwischendurch erwartet. Bekommen habe ich aber etwas ganz anderes. Das Buch ist viel tiefsinniger und besonderer als erwartet. Wieso ich das so empfinde, erfahrt ihr wie immer nach dem Klappentext: „Für Naomi Powell bricht mit dem Tod ihres Freundes, des Bankiers Brayden Hayes, eine Welt zusammen. Denn sie erfährt, das er verheiratet war und ihn noch zwei weitere Frauen betrauern. Claire, Braydens Ehefrau - und Audrey, seine Geliebte. Kurzerhand lassen die drei Betrogenen die Beerdigung sausen und schließen Freundschaft fürs Leben. Und als Naomi in eines der altehrwürdigsten Häuser der Upper East Side zieht, kann sie jede Unterstützung gebrauchen. Denn ihr Nachbar ist Oliver Cunningham, der Albtraum ihrer Kindheit. Doch heute, als unverschämt attraktiver Mann, breitet er Naomi aus ganz anderen Gründen schlaflose Nächte ...“ Zuallererst möchte ich euch meine Meinung zu dem Cover geben: Ich liebe das Farbspiel und die bezaubernde Skyline. Auch der Schriftzug fügt sich darin perfekt ein.
Das ganze Buch wurde in der dritten Person geschrieben. Nicht meine Lieblingserzählart, aber durchaus lesenswert. Der Schreibstil der Autorin ist flüssig und extrem gut zu lesen. Ich hatte das Gefühl förmlich durch die Kapitel zu fliegen und das Buch ohne Probleme zu beenden. Der Start der Geschichte scheint sehr vielversprechend zu sein. Es geht Knall auf Fall direkt mit den Geschehnissen los, sodass ich sofort in der Geschichte gefangen war. So einen einzigartigen Einstieg habe ich schon lange nicht mehr in einem Buch gehabt. Ich fand die Story überaus humorvoll und anziehend. Ich hab mich gleich wohl gefühlt und konnte die Gedankengänge der Protagonisten sofort nachvollziehen. Ich fand’s echt authentisch. Es ist eine wunderbare Geschichte über Freundschaft und Liebe. Das besondere daran ist, ist das die Freundschaft der drei Frauen genauso im Vordergrund steht, wie die zu erwartende Lovestory. Es wird immer wieder dieser Zusammenhalt zwischen den dreien hervorgehoben, was mir ausgesprochen gut gefallen hat. Natürlich kam auch die Liebe und die Romantik in der Geschichte nicht zu kurz. Zudem war es wirklich spannend und überraschte mich mit unerwarteten Wendungen. Es ist eine Geschichte über Vergebung, Vertrauen und Wiederaufarbeitung. Eine Geschichte die so viel mehr zu verbergen hat, als der Cover und der Klappentext erahnen ließen. Der Tiefgang und die Message dahinter sind wirklich herzerweichend. Deshalb vergebe ich 4,5/5 Sterne ⭐️

Veröffentlicht am 12.05.2020

Ein unterhaltsames Buch für Zwischendurch

0

Ich fand das Buch sehr unterhaltsam und schön!
Der Schreibstil der Autorin ist locker, leicht und kreiert eine tolle Atmosphäre.
Das Setting und der Hintergrund von Naomi und ihren zwei Freundinnen ist ...

Ich fand das Buch sehr unterhaltsam und schön!
Der Schreibstil der Autorin ist locker, leicht und kreiert eine tolle Atmosphäre.
Das Setting und der Hintergrund von Naomi und ihren zwei Freundinnen ist komisch und irgendwie lustig.
Naomi als Charakter hat mir wirklich gut gefallen, weil sie eine positive Charakterentwicklung durchläuft. Sie ist leidenschaftlich und lässt sich nicht den Mund verbieten, was zu unterhaltsamen Situationen führt.
Die Spannung zwischen ihr und dem Nachbarn Oliver ist zuckersüß und herrlich anzusehen!
Zum Ende entstand ein Hin und Her, bei dem ich nicht mehr durchgeblickt habe...
Das wäre aber mein einziger Kritikpunkt an dem Buch.
Ich fand es wirklich unterhaltsam und schön für Zwischendurch.
Ich bin wirklich gespannt auf die weiteren Bände!

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 09.05.2020

Leichte Lektüre für zwischendurch

0

Meine Meinung

Auf das Buch wurde ich aufmerksam durch das schöne Cover. Es hat für mich was Beruhigendes an sich und daher habe ich mir gleich den Klappentext durchgelesen. Große Erwartungen hatte ich ...

Meine Meinung

Auf das Buch wurde ich aufmerksam durch das schöne Cover. Es hat für mich was Beruhigendes an sich und daher habe ich mir gleich den Klappentext durchgelesen. Große Erwartungen hatte ich nicht und war auf eine leichte, aber unterhaltsame Lektüre eingestellt. Meine Erwartungen wurden teilweise erfüllt. Leicht ja, Unterhaltsam nicht immer.

Der Schreibstil war leicht und flüssig zu lesen. Man kam schnell im Buch voran. Das Ganze ist aus der 3. Person geschrieben, was anfangs für mich gewöhnungsbedürftig war.
Die Hauptprotagonistin Naomi ist eine rothaarige Schönheit, die sich ein eignes Unternehmen aus dem nichts aufgebaut hat. Sie weiß was sie will, sagt ihre Meinung einen direkt ins Gesicht, ist witzig und kann sehr dickköpfig und streitlustig sein. Manchmal kommt sie auch auf sehr spontane Ideen, was zu einer ungewöhnlichen Freundschaft mit zwei Frauen führte. Denn sie alle hatten eins gemeinsam: Sie schliefen mit demselben Mann und fanden es bei seiner Beerdigung heraus.
Also eigentlich eine taffe Frau die man mögen kann. Eigentlich....

Claire und Aubrey mochte ich von Anfang an und ihre Gespräche waren immer sehr witzig und unterhaltsam. Außerdem geben Naomi Ratschläge zu Männern, aber diese ignoriert sie natürlich. Dabei war das der Pakt zwischen ihnen, dass so ein Desaster wie mit dem Ex nicht wiederpassiert. Aber wie schon erwähnt, sie kann sehr stur sein. Das führte dann mit der Zeit zu Problemen mir Ihr. Manchmal hat sie sich echt kindisch benommen und dabei hätten einfache Gespräche gereicht.

Oliver hingegen fand ich einfach toll. Er war nett, zuvorkommend und hat sich rührend um seinen dement kranken Vater gekümmert. Anfangs konnte ich Naomis Zorn ja noch verstehen, aber sie hätte schnell merken müssen das Oliver nicht mehr der ist, der er früher war.

Denn die beiden verbindet eine nicht ganz so tolle gemeinsame Vergangenheit, was zur Arbeitslosigkeit ihrer Mutter führte und somit zur Obdachlosigkeit.
Als ich den Klappentext gelesen hatte, dachte ich das Oliver weiß wer sie ist. Aber natürlich war das nicht der Fall und natürlich behält sie es für sich. Der arme wusste gar nicht wie ihm geschieht und konnte es einfach nicht verstehen warum sie ihn so hasst.

Im Großen und Ganzen hatte ich meine Lacher und wurde unterhalten, darum bekommt das Buch von mir noch 3/5⭐.
____________________________________________________

Fazit
Also ihr merkt das Buch hat mich leider nicht ganz vom Hocker gehauen. Klar es war unterhaltsam, aber mit der Zeit auch nervig und anstrengend. Das Drama am ende ganz zu schweigen.
Wer Leichte kost sucht, ist hier richtig. Aber wer zu viel erwartet wird enttäuscht.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere