Cover-Bild Als ich dich suchte

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

19,99
inkl. MwSt
  • Verlag: Carlsen
  • Genre: Kinder & Jugend / Jugendbücher
  • Seitenzahl: 368
  • Ersterscheinung: 01.02.2017
  • ISBN: 9783551583512
Lauren Oliver

Als ich dich suchte

Katharina Diestelmeier (Übersetzer)

Die beiden Schwestern Nick und Dara sind grundverschieden und doch unzertrennlich. Bis Dara Nicks besten Freund Parker küsst. Bis zu dem Autounfall, bei dem Dara im Gesicht verletzt wird. Seitdem sprechen die Schwestern nicht mehr miteinander. Als Dara an ihrem Geburtstag spurlos verschwindet, glaubt Nick zuerst an einen dummen Scherz. Doch Dara ist schon das zweite Mädchen, das in der Gegend verschwunden ist. Nick spürt, dass ihre Schwester in großer Gefahr ist und dass sie sie finden muss – bevor es zu spät ist.

Weitere Formate

Dieses Produkt bei deinem lokalen Buchhändler bestellen

Lesejury-Facts

  • Dieses Buch befindet sich in 23 Regalen.
  • 11 Mitglieder haben dieses Buch gelesen.
  • Dieser Titel ist das Lieblingsbuch von 2 Mitgliedern.

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 23.08.2019

Familietragödie

0

Ich bin begeistert von diesem Buch. Die Geschichte ist recht neu für mich und konnte mich, gleich von der erste Seite an, fesseln. Darin geht es um Verlust, Liebe, Freundschaft und Trauer. Die Protagonistin ...

Ich bin begeistert von diesem Buch. Die Geschichte ist recht neu für mich und konnte mich, gleich von der erste Seite an, fesseln. Darin geht es um Verlust, Liebe, Freundschaft und Trauer. Die Protagonistin Nick macht sich auf die Suche nach ihrer Schwester Dara, die verschwunden ist. Die Atmosphäre der Geschichte wechselt sich immer wieder. Kindheitserinnerungen wechselt sich mit dem Alltag ab.
Ich finde auch das der Klappentext eine wirklich in die Irre führt, den die hauptsächliche suche findet am Ende des Buches statt. Die hauptsächliche Geschichte besteht aus Nick und Dara und das verschwundene Mädchen. Dabei besteht der Mittelpunkt die meiste Zeit bei Nick, die versucht ihre Beziehung zu Dara wieder aufrecht zu bringen. Da sich die Kapitel abwechseln, liest man auch ab und an mal aus Daras Sicht, die sich z.B. raus schleicht oder auf eine Party geht.
Zwischen den einzelnen Kapitel sind kurze Tagebucheinträge oder Posts geschrieben, in dem kurz aufgefasst wird, wie der Vorfall weiter geht, wie z.B. das verschwundene Mädchen. Man sollte bei jedem neuen Kapitel genau auf die Überschrift achten, den da ändert sich jedesmal die Zeitangabe. Es gibt da jeweils Vorher und Nachher Kapitel, die aus Nicks Sicht sowohl als auch aus Daras Sicht spielt. Man erfährt, wie unterschiedlich die zwei bestimmte Gegebenheiten wahrgenommen haben. Neben ihre Wünschen und Zielen, erfährt man auch deren Sehnsüchte und Träume.
Der Autorin ist es in der Geschichte gelungen, die Emotionen autentisch und einprägsam darzustellen. Alte Kindheitserinnerungen bleiben an einem hängen und man hofft, das es so wird wie damals. Es wurde immer wieder Spannung aufgebaut, die sich hielten und am Ende eines Kapitels abfallen. Dennoch kam die Spannung öfters und man will einfach nur mehr von der Geschichte.
Man hat jede Menge Fragen im Kopf, die zum Ende der Geschichte hin, alle beantwortet werden. Das Ende hat mir am besten gefallen, den da wurde die Spannung in der Geschichte dauerhaft gehalten und man konnte nicht aufhören zu lesen. Mich hat das Ende echt aus der Bahn geworfen und ich musste die ganze Geschichte nochmals überdenken. Es laufen dabei alle Fäden zusammen und man ist ganz überrascht.
Das Cover hat mich ganz neugierig gemacht. Anfangs dachte ich, das es eine Liebesgeschichte ist, was auch kurzzeitig darin vorkommt, dennoch war es in dem Sinne eine Familietragödie.

Veröffentlicht am 24.09.2018

Eine nette Jugendgeschichte mit Schwächen

0

Erst einmal der klappentext:
Die beiden Schwestern Nick und Dara sind grundverschieden und doch unzertrennlich. Bis Dara Nicks besten Freund Parker küsst. Bis zu dem Autounfall, bei dem Dara im Gesicht ...

Erst einmal der klappentext:
Die beiden Schwestern Nick und Dara sind grundverschieden und doch unzertrennlich. Bis Dara Nicks besten Freund Parker küsst. Bis zu dem Autounfall, bei dem Dara im Gesicht verletzt wird. Seitdem sprechen die Schwestern nicht mehr miteinander. Als Dara an ihrem Geburtstag spurlos verschwindet, glaubt Nick zuerst an einen dummen Scherz. Doch Dara ist schon das zweite Mädchen, das in der Gegend verschwunden ist. Nick spürt, dass ihre Schwester in großer Gefahr ist und dass sie sie finden muss – bevor es zu spät ist

Als ich das Buch angefangen habe zu lesen, dachte ich erstmal so vielleicht bin ich einfach zu alt dafür. Die ersten 200 Seiten waren einfach voll mit Teeniedrama mit dem ich mich nicht anfreunden konnte. Das einzig spannende dazwischen der Fall Madelane Snow. Die zwischen Kommentare haben mich etwas an Infernale erinner , die mochte ich dort nämlich auch sehr gern.
Die Protagonisten fande ich wirkl ich sympatisch.
Nick war mein Liebling man konnte ihr so zu folgen.
Parker hingegen mochte ich bis einem gewissen Zeitpunkt nicht.
Und dieser Zeitpunkt war Daras verschwinden.
Der Zeitpunkt ab dem ich das Buch nur noch feiern konnte.
Es würde so spannend, man hat mit gerätselt und man hat sich gefragt wie das noch auf gelöst wird.
Die Auflösung war mind blow- Ich saß da und wusste nicht ob ich das gerade richtig gelesen habe. Ich hab absolut nicht damit gerechnet!
Am Schluss hätte ich mir noch ein "paar Jahre später " gewünscht um zu sehen wie es Nick dann geht. Aber ansonsten bin ich sehr zufrieden mit dem Ende.
Allein für das Ende würde ich 5 sterne geben weil es mich so aus den Socken gehauen hat , aber da es den Anfang gibt,der mich nicht packen konnte kann ich nur 3,5 Sterne geben leider.
Vielleicht ist es wirklich ehr für jüngeres Publikum gedacht

Veröffentlicht am 18.05.2018

Einprägsam wie kein Buch zuvor.

0

Die Story
Nick und Dara, zwei Schwestern wie Tag und Nacht und doch unzertrennlich. Nach einem Autounfall, bei dem Dara im Gesicht verletzt wird, sprechen die beiden Schwestern nicht mehr miteinander. ...

Die Story
Nick und Dara, zwei Schwestern wie Tag und Nacht und doch unzertrennlich. Nach einem Autounfall, bei dem Dara im Gesicht verletzt wird, sprechen die beiden Schwestern nicht mehr miteinander. Doch als Dara plötzlich verschwindet, spürt Nick, dass etwas nicht in Ordnung ist und begibt sich auf die Suche nach ihr.

Das Cover
Das Cover ist in rosa- und lilatönen gehalten und sieht einfach nur wunderschön aus. Durch das Mädchen, welches dem Leser abgewandt ist, macht es einen sehr geheimnisvollen Eindruck. Am liebsten würde ich sie stoppen und zu mir umdrehen, damit ich sie sehen kann. Auch die Schrift ist sehr gut gewählt, da sie nur in Bruchstücken vorhanden ist. Es fehlt ein Teil von ihr. Genau dieses Gefühl vermittelt Nick nachdem Dara verschwunden ist.

Der Schreibstil
Das ganze Buch ist abwechselnd aus der Sicht von Dara und Nick, zu der Zeit vor und nach dem Unfall geschrieben. Hört sich kompliziert an, ist es aber gar nicht. Die Autorin schafft es diese vielen Perspektiven super in den Lesefluss einzuarbeiten, sodass man voll und ganz in der Story bleibt. Ab und zu hatte ich mal das Gefühl das in der Story kleine Ungereimtheiten vorkommen, aber nach beenden des Buches habe ich gemerkt warum es so ist und finde es fantastisch, dass sie diese eingebaut hat. Ich möchte nicht zu viel verraten aber dieser Wendepunkt in dem Buch war so unvorhergesehen, so unglaublich, so einprägend, dass ich das ganze Buch nach beenden der Story gleich nochmal lesen musste, um es wirklich zu glauben. WOW. Durch diese Meisterleistung ist dieses Buch zu meinem Lieblingsbuch geworden. Großes Lob an Lauren Oliver.

Die Charaktere
Dara ist ein sehr aufgeweckter und risikobereiter Typ. Sie ist diejenige der beiden Schwestern, welche oftmals in Schwierigkeiten steckt. Sie lässt sich keine Gelegenheit entgehen ihren Spaß zu haben und das wird in ihren Sprech- und Denkweise fantastisch rübergebracht. Dagegen ist Nick viel ruhiger und besonnener, die ältere Schwester eben. Allerdings ändert sich das nachdem dem Unfall.

Fazit
Als ich das Buch in die Hand genommen habe, habe ich alles erwartet ABER nicht diese Geschichte. Sie hat mich unglaublich berührt und zum Nachdenken gebracht. Die ganze Story ist so unglaublich geschickt verpackt, dass man den Wendepunkt gar nicht erwartet und es einen dann komplett umhaut. Ein weiteres fantastisches Buch von Lauren Oliver.

Veröffentlicht am 04.05.2018

Mein Lieblingsbuch der Autorin!

0

Meine Meinung
Nick und Dara sind Schwestern, die zwar keine Zwillinge sind, aber dennoch eine ganz besondere Verbindung haben. Zumindest bis zu dem Autounfall, in dem beide Mädchen schwer verletzt werden ...

Meine Meinung
Nick und Dara sind Schwestern, die zwar keine Zwillinge sind, aber dennoch eine ganz besondere Verbindung haben. Zumindest bis zu dem Autounfall, in dem beide Mädchen schwer verletzt werden und Dara beschließt, nicht mehr mit ihrer großen Schwester zu sprechen. Nick nimmt das zwar nicht an, lässt Dara aber ihren Freiraum, bis diese auf einmal verschwindet. In Verbindung mit einem anderen Vermissten-Fall in der Stadt beginnt Nick, sich Sorgen zu machen und nach ihrer Schwester zu suchen, wobei sie auf Dinge stößt, die sie am liebsten gar nicht wissen wollen würde.

Der Roman ist sehr schön und emotional in der Ich-Form aus den wechselnden Perspektiven von Dara und Nick verfasst worden. Teilweise gibt es auch Tagebucheinträge am Anfang der Kapitel, die sich aber eher kurz halten. Außerdem gibt es noch einen Zeit-Wechsel zwischen "vorher" und "nachher", was sich auf den Unfall bezieht. Der Schreibstil ist wider Erwarten total schön und wie gesagt auch emotional.

Ich hatte das Buch schon lange im Blick, vor allem weil ich das Cover so schön finde. Als ich dann den Klappentext gelesen habe, war ich eher wenig begeistert: das klang nicht nach etwas, das mir gefallen könnte. Zusätzlich hatte ich mit Büchern der Autorin schon öfter Schwierigkeiten, weswegen ich das Buch aus den Augen verlor, bis ich es in Bibliothek entdeckt habe. Als ich es dann zu Hause hatte, habe ich noch mal laaaange gebraucht, bis ich es auch gelesen habe, aber jetzt wurde ich komplett umgehauen!

Hin und wieder haben sich zwar kleine, langatmige Szenen eingeschlichen, aber wirklich nur sehr kurze Passagen, über die ich schnell hinweg gucken konnte. Ansonsten ist es total spannend und interessant umgesetzt worden. Das Ende war super aufregend, ich saß nur noch mit offenem Mund und Gänsehaut dort und wollte einfach nicht, dass das Buch endet.
Einziger Kritikpunkt von mir ist, dass die Geschichte mit dem verschwundenen Mädchen vor allem am Ende sehr in den Hintergrund geraten ist, auch was die Auflösung und alles angeht.

Fazit
Ich bin überrascht, wie gut mir das Buch gefallen hat, weil ich mit den Büchern der Autorin zuvor weniger zurecht gekommen bin. Die zwei Mädchen sind super liebe Charaktere, aus deren Sicht ich total gerne gelesen habe. Der Schreibstil war einfach zu verstehen, aber sehr emotional und die Handlung war der Hammer!

Veröffentlicht am 08.01.2018

Als ich dich suchte - Rezension

0

Inhalt:

Nicki und Dara sind nicht nur Schwestern, sondern auch beste Freunde. Auch wenn die beiden total unterschiedliche Personen sind. Dara ist die jüngere und das Partygirl der beiden. Nicki ist die ...

Inhalt:

Nicki und Dara sind nicht nur Schwestern, sondern auch beste Freunde. Auch wenn die beiden total unterschiedliche Personen sind. Dara ist die jüngere und das Partygirl der beiden. Nicki ist die ältere und eher "Normale". Jedenfalls solange bis Dara mit Nickis besten Freund eine On-off Beziehung anfängt. Auch wenn die Schwestern nicht direkt darüber sprechen, ist von diesem Moment an nichts mehr so wie es war. Denn nach einem Streit geraten die beiden Schwestern in einen Unfall, bei dem Nicki den Wagen gegen eine Felswand fährt. Daras Gesicht wird dabei völlig verunstaltet. Nicki zieht nach diesen Ereignissen zu ihrem Vater, der nach der Scheidung eine neue Frau gefunden hat, und die Schwestern haben überhaupt keinen Kontakt mehr. Am Anfang des Sommers ändert sich das aber. Nicki wird wegen Nacktbaden verhaftet und muss zu ihrer Mutter und Dara ziehen, denn ihr Vater hält das für das beste. Doch noch immer reden Nicki und Dara nicht, sie haben es scheinbar perfektioniert immer dann den Raum zu verlassen, wenn die andere ihn betritt. Beide Schwestern müssen lernen mit der neuen Situation umzugehen, denn seit dem Unfall hat Dara nicht einmal das Haus verlassen. An Daras Geburtstag können die Schwestern ein Treffen nicht mehr weiter hinauszögern, denn es ist ein Familienessen angesagt, jedenfalls denkt Nicki das.

Bewertung:

Ich glaube die aller treffenste Beschreibung für dieses Buch ist, dass es ein typisches Lauren Oliver Buch ist (Panic jetzt mal ausgenommen, irgendwie hat sich mir der tiefere Sinn hinter diesem Buch nicht so ganz erschlossen. Hier könnt ihr das mal in meiner Rezi zu diesem Buch genauer nachlesen :). Erst wirkt es wie eine "normale" Geschichte, doch dann gibt es eine Wendung die so unerwartet und special ist, das ich dieses Buch wohl niemals in meinem Leben vergessen werde. Genau dafür liebe ich diese Autorin. Die Grundstory fand ich auch ohne den Twist am Ende echt spannend. Die Charaktere sind lebendig und realistisch beschrieben wurden und man kann sich gut mit beiden Schwestern identifizieren. Das Setting ist Standard würde ich jetzt mal sagen, nichts aussergewöhnliches, aber auch nichts allzu langweiliges (Kleinstadt halt). Am Anfang hat mich alles eher an einen ganz normalen Jugendroman erinnert (Probleme mit der Familie, mit der Liebe und Langeweile im Sommer). Später wurde es eher zu einer zweiten "Margos Spuren" Geschichte (nur um das klar zu stellen, ich liebe "Margos Spuren"). Jetzt kommen wir mal zum Kern der Geschichte, dem Plottwist am Ende. Ehrlich, das hätte ich NIE IM LEBEN erwartet. Ich war richtig überrumpelt und als ich dieses Buch dann ausgelesen hatte, brauchte ich erst einmal ein bisschen Zeit um zu realisieren was zur Hölle da jetzt genau passiert ist. Alles was ich im Nachhinein noch dazu sagen kann ist ,dass das wirklich ein Geniestreich war.

Ich gebe für dieses Buch 5 von 5 Sternen, da ich es zwar am Anfang sehr 0-8-15 fand, aber das Ende einfach gewürdigt werden muss. Eine absolute Lese Empfehlung von mir.