Cover-Bild Die Grisha-Trilogie
(14)
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

39,00
inkl. MwSt
  • Verlag: Knaur Taschenbuch
  • Genre: Fantasy & Science Fiction / Fantasy
  • Seitenzahl: 1232
  • Ersterscheinung: 01.10.2019
  • ISBN: 9783426525661
Leigh Bardugo

Die Grisha-Trilogie

Alle 3 Bände im Schuber: Goldene Flammen / Eisige Wellen / Lodernde Schwingen
Henning Ahrens (Übersetzer)

Bald als Fantasy-Serien-Highlight auf Netflix!

Das gesamte Fantasy-Abenteuer über die magische Armee der Grisha und den Krieg um Ravka von SPIEGEL-Bestseller-Autorin Leigh Bardugo (»Das Lied der Krähen«, »Das Gold der Krähen«) im edlen Schuber:

Alina ist eine einfache Kartografin in der Ersten Armee des Zaren von Ravka. Jemand, der entbehrlich ist – ganz anders als ihr Kindheitsfreund Malyen, der erfolgreiche Fährtenleser und Frauenschwarm. Doch als Alina Mal bei einem Überfall auf unerklärliche Weise das Leben rettet, ändert sich alles für sie, denn sie findet heraus, dass sie eine Grisha ist, die über große Macht verfügt.
Alina wird ins Trainingslager der Grisha versetzt, der magischen und militärischen Elite Ravkas. Dort findet sie einen ganz besonderen Mentor: Den ältesten und mächtigsten der Grisha, der nur der »Dunkle« genannt wird und der schon bald ganz eigene Pläne mit Alina verfolgt.


Als in Ravka ein blutiger Bürgerkrieg ausbricht, wird Alina darin zur Schlüsselfigur – ebenso wie ein anderer, der mehr ist, als er zu sein vorgibt: Nikolai Lantsov. Freibeuter, Soldat und Bastard eines mächtigen Mannes.

Mit dem vom Krieg zerrissenen Ravka, dem ausgeklügelten Magie-System der Grisha und ihren lebendigen, facettenreichen Charakteren hat Leigh Bardugo eine faszinierende, innovative Welt geschaffen, die weltweit Millionen Fans begeistert.

Das »Grishaverse« wird von Netflix zusammen mit den SPIEGEL-Bestsellern »Das Lied der Krähen« und »Das Gold der Krähen« als großes Serien-Event produziert.

Der Schuber enthält folgende Bände der Grisha-Trilogie:
• »Goldene Flammen«
• »Eisige Wellen«
• »Lodernde Schwingen«

Dieses Produkt bei deinem lokalen Buchhändler bestellen

Lesejury-Facts

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 16.04.2020

…erstaunliche spannungsgeladene Geschichte, die einen nicht mehr loslässt…

0


Wer sich in Bücher verlieben kann, wird dieses hier nicht mehr aus der Hand legen! Der wunderbare Schuber zieht sofort jede Aufmerksamkeit auf sich, er ist in dunklen und goldenen Tönen harmonisch gestaltet. ...


Wer sich in Bücher verlieben kann, wird dieses hier nicht mehr aus der Hand legen! Der wunderbare Schuber zieht sofort jede Aufmerksamkeit auf sich, er ist in dunklen und goldenen Tönen harmonisch gestaltet. Jedes Cover sticht einzeln hervor, ist perfekt passend zum Titel gestaltet.

Schon mit den ersten Zeilen taucht man in die Welt von Alina und macht neugierig auf mehr.
Das Konstrukt der Grisha, die Kämpfe und die einzelnen Charaktere sind atemberaubend und ziehen in eine geheimnisvolle, fantasievolle sondern auch gefährliche Welt, die voller Geheimnisse und ungeklärter Fragen steckt.

Der Leser geht mit Alina gemeinsam den fürchterlichen als auch sehr nervenzehrenden Weg und ist (Ich war es) in ihrer Welt gefangen, verliert sich in dieser, so dass man das man die Reihe verschlingt und auf ein hoffentlich gutes Ende entgegen fiebert.

Der Schreibstil von Leigh Bardugo ist locker und leicht, aber auch spannend, mitreißend und gefühlvoll, wobei dies noch mit der Priese von schlagfertigen Kommentaren und den ergreifenden und aufopferungsfähigen Taten gewürzt ist.

Der perfekte Mix den ich zum spannungsgeladenen Lesevergnügen brauche, wurde von der Dynamik und den unterschiedlichsten Charaktere beflügelt und hat mich in eine Welt gezogen, die von unterschiedlichsten Lebenslagen, Emotionen und auch schockierenden Begebenheiten erzeugt.
Viele verschiedensten komplexe Charakteren bietet und ihrer Vielfalt viel Platz lässt um sich nicht nur in einen der Protagonisten als Favoriten zu wählen.

Herausstechend die Kämpfe und das Leid, das mich vollkommen mit Alina leiden ließ und immer wieder erstaunt hat, wie doch jemand aus sich hinauswachsen kann, sich in einer neuen Welt zurecht findet und jeder Herausforderung und Kampf stellt.

Ich bin dem Werk verfallen, konnte es nicht aus der Hand legen und habe alle drei Bände nacheinander verschlungen und bleibe vollkommen begeistert und erstaunt zurück. Ich freue mich sehnsüchtig auf die nächsten Werk der Autorin und kann mich im Moment nur sehnsüchtig von der Welt der Grisha verabschieden und freue mich bald auf neues aus der Feder der begnadeten Autorin.

Vielen Dank für das Rezensionsexemplar an den Verlag.
Trotz der Bereitstellung hat dies in keiner Weise meine ehrliche Meinung zum Buch beeinträchtigt.

DieGrishaTrilogie

GrishaVerse

LeighBardugo

DroemerKnaur
#Werbung


  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 03.03.2020

Einfach genial

0

Einst waren Alina und Malyen, genannt Mal, Waisen, heute dienen sie der ersten Armee. Alina ist Kartografin, während Mal einer der besten Fährtenleser ist. Das Land Ravka, in dem sie leben und dem sie ...

Einst waren Alina und Malyen, genannt Mal, Waisen, heute dienen sie der ersten Armee. Alina ist Kartografin, während Mal einer der besten Fährtenleser ist. Das Land Ravka, in dem sie leben und dem sie dienen, wird von einer dunklen Macht geteilt, der Schattenflur. Beim Überueren eben dieser werden Alina, Mal und ihre Begleiter von den Volkra angegriffen, unheimliche Schattengestalten, die in der Schattenflur leben. Als Mal in tödlicher Gefahr schwebt, gelingt es Alina, ihn zu retten. Denn in Alina ruhen Kräfte, von denen sie selbst nichts geahnt hat. Sie ist eine Grisha und die Sonnenkriegerin, die einzige Grisha, die über die Gabe des Lichts verfügt. Sie wird an den Hof des Zaren gebracht, wo sie lernen soll, über ihre Macht zu verfügen. Doch der Dunkle, der älteste und mächtigste der Grisha, hat bereits seine Pläne mit Alina. Ein blutiger Bürgerkrieg bedroht Ravka und plötzlich wird Alina eine der wichtigsten Schlüsselfiguren.
Meine Meinung
Dieser Schuber ist absolut wunderschön gestaltet und ein wahres Highlight in jedem Bücherregal. Auch das nun endlich wieder alle Bände der Grisha Trilogie zu haben sind, hat mich, als großer Leigh Bardugo Fan, absolut erfreut.
Wie auch in ihren anderen Romanen erzählt die Autorin von der ersten Seite an fesselnd und mitreißend. Ihre Grisha Verse sind mir bereits bekannt und somit war es für mich sehr leicht, in diese Geschichte zu finden. Leigh Bardugo besitzt einen Einfallsreichtum, den ich absolut bewundere und der mich bisher immer wieder beeindrucken konnte.
Die Welt, die hier erschaffen wurde, ist eine völlig eigene, neue Welt und doch spürt man immer wieder, dass auf die einzelnen Länder der Grisha Verse, reale Länder ihren Einfluss haben. Trotzdem ist die gesamte Welt so durchdacht und vorstellbar, dass man das Gefühl hat, gemeinsam mit den Charakteren durch die Welt zu gehen.
Die Grisha sind ein magisches Volk und unterteilt in verschiedene Orden, bei denen die einzelnen Grisha über unterschiedliche Gaben verfügen. Doch Protagonistin Alina ist einzigartig unter ihnen mit ihrer Gabe als Sonnenkriegerin und steht somit in der Trilogie im Mittelpunkt. Mit ihrer Gabe soll es ihr gelingen, Ravka, ihre Heimat, vom Bürgerkrieg zu befreien. Für Alina heißt es nun, vielen Gefahren ins Auge zu blicken, denn nicht jeder meint es gut mit ihr. Für mich ist die gesamte Trilogie absolut spannend und ich war vom ersten Moment an an Alinas Seite. Ich habe die drei Bücher an einem Wochenende komplett durchgesuchtet und war so gefesselt von der Geschichte, dass ich hier regelrecht auftauchen musste, wenn ich von jemanden angesprochen wurde.
Alina Starkov, Protagonistin und Ich-Erzählerin der Geschichte, ist eine absolut authentische Figur. Vom ersten Moment an fühlte ich mich mit ihr verbunden und habe oft mit ihr mitgezittert und gebangt. Trotz ihrer zunächst ruhigen, unscheinbaren und zurückhaltenden Art wird sie immer stärker und mutiger und nimmt eine spannende Entwicklung. Von Kindesbeinen an ist Malyen, Mal, an ihrer Seite. Er ist ein begnadeter Fährtenleser und ein absoluter Frauenschwarm, der von Beginn an äußerst selbstbewusst auftritt. Seine Loyalität, aber auch seine Liebe gehört allerdings Alina.
Neben den beiden gibt es eine große Vielzahl an spannenden Charakteren, seien es die magischen Grisha mit ihren unterschiedlichen Talenten oder Nikolai. Sie alle machen das gesamte Grisha Verse lebendig und spannend. Doch auch der “Dunkle” wie er hier genannt wird, ist ein äußerst spannender Charakter. Jeder einzelne von ihnen macht das Grisha Verse noch lebendiger, noch spannender.
Mein Fazit
Leigh Bardugo hat mit ihren Grisha Verse eine wirklich großartige Welt erschaffen. Seien es die vielen, unterschiedlichen Länder, die magischen Wesen oder die Grisha, sie alle bilden eine großartige Welt, die voller Spannung und Abenteuer steckt. Protagonistin Alina und ihre Gefährten haben mich völlig abgeholt und mitgenommen. Für mich ist Leigh Bardugo mittlerweile meine Lieblingsautorin, deren Bücher ich bisher alle verschlungen habe. Ganz klare Leseempfehlung!

Veröffentlicht am 28.01.2020

Ich liebe das Grishaverse!

0

Kennt ihr schon Bücher von Leigh Bardugo? Diese Autorin ist einfach eine Meisterin im Charaktere und Welten erschaffen.

Diese drei Bücher spielen in der Welt der Grisha - Menschen mit außergewöhnlichen ...

Kennt ihr schon Bücher von Leigh Bardugo? Diese Autorin ist einfach eine Meisterin im Charaktere und Welten erschaffen.

Diese drei Bücher spielen in der Welt der Grisha - Menschen mit außergewöhnlichen Fähigkeiten. Einige von ihnen können Flammen kontrollieren oder Stürme heraufbeschwören, manche können dir den schönsten Schmuck aus den härtesten Metallen, ganz ohne Werkzeug herstellen, an andere könntest du im wahrsten Sinne des Wortes dein Herz verlieren und einige andere.. dann gibt es allerdings noch Grisha wie den Dunklen... Ich muss schon sagen, an ihn kann man zwar auch sein Herz verlieren lach, aber er besitzt auch eine weitere, einzigartige und mysteriöse Kraft, die nur ihm vorbehalten ist.
In seinem Auftrag soll unsere Protagonistin Alina, die eigentlich dachte sie wäre eine einfache Kartographin ohne jegliche Fähigkeit nun die Schattenflur bezwingen, eine Dunkelheit, die die Hauptstadt der Grisha zu verschlucken droht und in der es von grässlichen Ungeheuern nur so wimmelt.
Der Schreibstil wirkt tatsächlich etwas unerfahrener als in den aktuelleren Büchern wie das Lied der Krähen , trotzdem überzeugt lbardugo durch ihren Charme und ihre Wortgewandtheit.

Ich hab mich mehrfach erwischt, wie ich nach einem der zahlreichen Plottwists mit offenem Mund vor den Büchern saß.

Herzklopfen ist auch garantiert! Ein Kindheitsfreund, ein Prinz und der mysteriöse Dunkle... an Auswahl mangelt es Alina auf jeden Fall nicht!

Aber die Geschichte rund um die Grisha ist trotz der romantischen Elemente nicht nur interessant für weibliches Publikum. Die Spannung kommt durch eine wilde Jagd nach der anderen auch nicht zu kurz!

Ich bin sehr verliebt in all die tollen Charaktere und dieses Universum, von dem es zum Glück noch mehr Geschichten gibt! Auch das Ende hat mich nicht enttäuscht und ich werde in King of Scars erfahren wie es mit einigen Charakteren weitergeht.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 18.01.2020

Eine epische Reihe...

0


Klappentext (Band 1):

Alina ist einfache Kartografin in der Ersten Armee des Zaren. Dass sie heimlich in Maljen verliebt ist, ihren besten Freund seit Kindertagen, darf niemand wissen. Schon gar nicht ...


Klappentext (Band 1):

Alina ist einfache Kartografin in der Ersten Armee des Zaren. Dass sie heimlich in Maljen verliebt ist, ihren besten Freund seit Kindertagen, darf niemand wissen. Schon gar nicht Maljen selbst, der erfolgreiche Fährtenleser und Frauenschwarm.
Bei einem Überfall rettet Alina Maljen auf unbegreifliche Weise das Leben. Doch was sie da genau getan hat, kann sie selbst nicht sagen. Plötzlich steht sie im Mittelpunkt der Aufmerksamkeit und wird zum mächtigsten Grischa in die Lehre geschickt. Geheimnisvoll und undurchschaubar, wird er von allen der Dunkle genannt. Aber wieso fühlt sie sich von ihm so unwiderstehlich angezogen?
Und warum warnt Maljen sie so nachdrücklich vor dem Einfluss des Dunklen?
Dies ist der erste Band der Grischa-Trilogie von Leigh Bardugo.

Meine Meinung:
Ich muss sagen ich habe mich sehr gefreut, als ich erfahren habe, dass die berühmt berüchtigte Grisha Reihe als Schuber erscheinen wird. Ich wollte unbedingt erfahren, ob die Reihe den Hype wirklich wert ist und was es mit der allgemeinen Begeisterung auf sich hat.
Ich kann auf jeden Fall schon sagen, dass ich froh bin meiner Neugier gefolgt zu sein.
Kommen wir erstmal zu äußerlichen Gestaltung des Schubers. Ich war schon auf den Bildern super begeistert und habe mich sehr gefreut, dass sie den englischen Covern entsprechen. Die Aufmachung des Schubers ist auch wunderschön, erst recht mit den goldenen Details von Außen. Es sieht wirklich hochwertig aus und ist ein absoluter Eyecatcher. Ich bin wirklich begeistert und ich gebe auch zu, dass das Design mich teilweise wirklich dazu motiviert die Reihe zu lesen.

Jetzt kommen wir natürlich zum spannendsten Teil der Rezension! Nämlich, wie mir die Geschichte bzw. das inhaltliche Gefallen hat.
Wie ich in meiner Rezension zu Band 1 schon erwähnte, ist der Schreibstil der Autorin etwas anspruchsvoll. Es ist nichts was man so nebenbei lesen kann und man muss sich wirklich beim lesen konzentrieren damit der wundervolle Schreibstil der Autorin auch seine Wirkung entfaltet! Denn dann wird man in eine Welt hineingerissen, die einen gefangen nimmt und verzaubert. Ich konnte mir fast alles bildlich vorstellen, denn die Autorin schafft es mit ihren detailreichen Beschreibungen, diese Bilder entstehen zu lassen.
Alina mochte ich von Beginn an, mit ihrer starken Persönlichkeit. Der Dunkle konnte mich auch wirklich faszinieren und im Laufe der Trilogie habe ich immer mehr Charaktere ins Herz geschlossen und sogar Charaktere, die ich zu hassen glaubte, lieben gelernt!
Die Handlung aller drei Bände war voller fesselnder, mitreißender und eindrucksvoller Momente, die mich die Bücher nicht haben aus der Hand legen lassen. Es gab überraschende Wendungen, Rätsel, dessen Lösung auf komplizierte Weise zusammengefügt wurden und jede Menge Action!
Ich bin absolut begeistert von der Reihe und kann dem Hype auf jeden Fall nachvollziehen. Von mir gibt es eine klare Leseempfehlung für alle Fantasyfans!

Fazit:
Eine epische Reihe, die einen in ihren Bann zieht, von dem man sich gar nicht befreien möchte. Eine Trilogie voller Spannung, tollen Charakteren und wunderbaren Lesestunden, die wirklich süchtig macht.

Veröffentlicht am 18.01.2020

Solide Fantasy!

0

Humorvolle und fesselnde Fantasy vor russischer Kulisse, mit vielseitigen Charakteren, aufregenden Kämpfen, emotionalen Momenten und einigen Überraschungen. Abzüge nur für die unnötig verkomplizierte (Dreiecks-)Liebesgeschichte. ...

Humorvolle und fesselnde Fantasy vor russischer Kulisse, mit vielseitigen Charakteren, aufregenden Kämpfen, emotionalen Momenten und einigen Überraschungen. Abzüge nur für die unnötig verkomplizierte (Dreiecks-)Liebesgeschichte. Definitiv vor den Krähen lesen!



Nachdem mich die Glory or Grave-Dilogie so begeistern konnte, habe ich mir vorgenommen, endlich die Grisha-Trilogie zu lesen. Zu Weihnachten habe ich mir den Schuber also selbst geschenkt und mich im neuen Jahr ins Leseabenteuer gestürzt - und dabei festgestellt, dass ich den ersten Band nicht nur vor einiger Zeit, sondern vor FÜNF Jahren das erste Mal gelesen habe... wie die Zeit vergeht! xD

Definitiv kann ich sagen, dass ich die Krähen besser fand, als Alinas Erlebnisse - weil die Charaktere diverser, die Liebesgeschichten berührender und zugleich unkomplizierter und der Handlungsaufbau noch fesselnder ist. Dennoch ist die Grisha-Trilogie wendungs- und spannungsreiche, solide Fantasy!

Zudem ist die Reihe eine angenehme Abwechslung vom steten Setting in den Staaten oder Westeuropa - Alinas Welt ist durch das zaristische Russland inspiriert, was in Volksglauben, Essen, Kleidung und Landschaft immer wieder zum Tragen kommt. Hier eine offizielle Zusammenstellung von Inspirationen, Rezepten und Aussprachen; hier könnt ihr herausfinden, welchem Grisha-Orden ihr angehören würdet - ich wäre eine Alkemi :)

Viele sind ja überzeugte Fans von Nikolai, den ich ebenfalls mochte - mein Favorit ist und bleibt trotz der vielen großartig herausgearbeiteten Charaktere der Dunkle, mit dem Alina so vieles verbindet und der auf seine verquere Weise nie der Böse hat sein wollen... hach ♥ Ich liebe die Autorin dafür, einen so schillernden, facettenreichen und liebens-werten Antagonisten geschaffen zu haben, statt einem platten selbstsüchtigen und durch und durch korrumpierten Bösewichts. Gerade die Szenen, in denen ich den Sog zwischen Alina und dem Dunklen spüren konnte, diese zarten Momente der Verbundenheit, wie sie seines Namens gedenkt... Gänsehaut!

Verwundert war ich über die Namen - in der Droemer-Neuausgabe ist aus Alina Starkowa Alina Starkov und aus Malyen Mal geworden?! Letzteren habe ich zwar ins Herz geschlossen, war aber auch des Häufigeren von ihm genervt - erst sein Desinteresse und später sein Aufopferungsbedürfnis stehen der Liebesgeschichte immer wieder im Wege.

Leigh Bardugos Stärke ist definitiv ihr humorvoller Schreibstil, der einen durch die Seiten fliegen und die Zeit vergessen lässt - zudem sorgen immer wieder unerwartete Überraschungen für Spannung. Durch die Glory or Grave-Dilogie war ich für den Ausgang und einzelne Ereignisse bzw. Enthüllungen gespoilert (Sturmhond, Genja, das Ende...), was meinen Lesespaß allerdings nicht trübte! Nur noch selten schaffe ich es, so schnell durch ein Buch zu rasen, wie die Autorin das trotz der vielen Seiten ermöglicht!

Besonders gelungen war für mich das Ende, wofür ich jedoch in die Spoilerkiste greifen müsste.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere