Cover-Bild Blinde Rache
(15)
  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
9,99
inkl. MwSt
  • Verlag: beTHRILLED
  • Themenbereich: Belletristik - Thriller / Spannung
  • Genre: Krimis & Thriller / Krimis & Thriller
  • Ersterscheinung: 01.10.2017
  • ISBN: 9783732542888
  • Empfohlenes Alter: ab 16 Jahren
Leo Born

Blinde Rache

Ein Mara Billinsky Thriller

Auf der Jagd nach einem Racheengel

Tattoos, schwarze Kleidung, raue Schale: Mara Billinsky eckt an. Auch bei ihren neuen Kollegen in der Frankfurter Mordkommission, von denen sie nur "die Krähe" genannt wird. Niemand traut Mara den Job wirklich zu, schon gar nicht ihr Chef, der sie lieber auf Wohnungseinbrüche ansetzt. Aber dann erschüttert eine brutale Mordserie die Mainmetropole. Mara sieht ihre Chance gekommen. Sie will beweisen, was in ihr steckt. Auf eigene Faust beginnt sie zu ermitteln - und kommt dem Täter dabei tödlich nah ...

Abgründig, vielschichtig und unglaublich spannend. Die "Krähe" Mara Billinsky in ihrem ersten Fall!

eBooks von beTHRILLED - mörderisch gute Unterhaltung!

LESERSTIMMEN

"Der Beginn einer neuen Serie mit der eigenwilligen Ermittlerin Mara Billinsky. Ein sehr spannender, realistischer Thriller zu aktuellen Themen, den man nicht aus der Hand legen kann, bis die letzte Zeile gelesen ist." (MAGICSUNSET, LESEJURY)

"Leo Born hat mit seinem Thriller "Blinde Rache - Die Ermittlerin" einen super spannendes Buch mit außergewöhnlichen Darstellern geschrieben. Ein Spannungsbogen von der ersten bis zur letzten Seite." (LESERATTE77, LESEJURY)

"Bereits im ersten Drittel des Buches wird man von dem flüssigen sowie fesselnden Schreibstil und den authentisch wirkenden Dialogen mitgenommen." (WUSCHEL, LESEJURY)

"Blinde Rache ist ein hervorragender Thriller mit einer tollen Ermittlerin: Kommissarin Mara Billinsky, genannt die Krähe. Sie ist schlagfertig, unkonventionell, einfach sehr besonders." (Lilia, LovelyBooks)



Weitere Formate

Lesejury-Facts

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 08.03.2023

„Sie haben dich von Anfang an aufs Abstellkreis geschoben. Allein gelassen. Sie pfeifen hier auf dich.“

0

Kommissarin Mara Billinsky kehrt zurück nach Frankfurt. Sie ist anders als ihre Kollegen, denn sie sticht aus der Menge heraus. Tätowiert, gepierct und immer in schwarz gekleidet. Dazu noch eine raue Schale ...

Kommissarin Mara Billinsky kehrt zurück nach Frankfurt. Sie ist anders als ihre Kollegen, denn sie sticht aus der Menge heraus. Tätowiert, gepierct und immer in schwarz gekleidet. Dazu noch eine raue Schale und ein freches Mundwerk. Ihr Chef in der Mordkommission, Rainer Klimmt und auch ihre Kollegen, beachten sie herablassend, aber das perlt scheinbar an ihr ab. Klimmt übergibt ihr einen unaufgeklärten Mordfall, an dem er sich die Zähne ausgebissen hat. Ihr zugeteilt ist Kollege Jan Rosen, aber er ist wie ein Chamäleon, nicht sichtbar unscheinbar und immer den Kopf tief tragend.

Mara, wühlt sich durch Berge von Akten und ermittelt dann eigenständig, denn Hilfe kann sie nicht erwarten. Doch es bleibt nicht bei diesem einen Mord. Die Krähe, so wird Mara von ihren Kollegen genannt, dringt tiefer und tiefer in die Unterwelt Frankfurts ein und deckt dort Dinge auf, die brutaler und schlimmer nicht sein könnten. Keiner glaubt ihr und dann bringt sich Mara in Lebensgefahr, nur einer scheint ihr zu helfen, aber wer ist es?

Fazit: Der Autor Leo Born nimmt mich in seinem Thriller „Blinde Rache“, den 1. Fall für die Kommissarin Mara Billinsky, mit nach Frankfurt und in die Welt brutaler Mörder. Durch seinen bildhaften und schnörkellosen Schreibstil habe ich gleich Bilder vor Augen, mein Kopfkino läuft auf Hochtouren. Die Beschreibung Frankfurts High Society und der Unterwelt sind klar strukturiert und ich kann ihm gelassen durch die Straßen und Gassen folgen. Ich lerne die Charaktere kennen und sie sind vielschichtig angelegt und prima in Szene gesetzt. Kommisssarin Mara Billinsky muss man tatsächlich kennen lernen um sie lieben zu können. Sie hat Ecken und Kanten, lässt sich nichts gefallen und kann auch sehr störrisch sein, lächeln tut sie selten, aber sie hat das Gewisse etwas, was eine Hauptfigur eben braucht.

Der Spannungsbogen ist gut gewählt. Die kurzen Kapitel und die schnellen Szenenwechsel haben bei mir aber einen Sog entstehen lassen, dem ich mich einfach nicht entziehen konnte. Die gut gelegten falschen Fährten des Autors haben mich überzeugt. Ich konnte der Person, die hier so brutal mordet, nicht auf die Spur kommen. Das gutdurchdachte Ende hätte ich so nie erwartet, denn ich war völlig überrumpelt mit der Aufklärung der brutalen Morde. Der Autor setzt alle losen Puzzleteile zusammen und lässt mich letztendlich schwer beeindruckt zurück.

Mir hat dieser Thriller ausgesprochen gut gefallen. Daher vergebe ich hier eine ganz klare Leseempfehlung und verdiente 5 Sterne. Aber lest selbst, denn dies hier ist ganz allein meine Meinung.

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 21.12.2020

Die Krähe ermittelt in Frankfurt und lässt sich nichts sagen!!

0

Ein spannender und nervenzerreißender Auftakt der Reihe um die eigenwillige Ermittlerin, Mara Billinsky - die Krähe. Mara kommt als Kriminalkommissarin von Düsseldorf wieder in ihre Heimatstadt Frankfurt ...

Ein spannender und nervenzerreißender Auftakt der Reihe um die eigenwillige Ermittlerin, Mara Billinsky - die Krähe. Mara kommt als Kriminalkommissarin von Düsseldorf wieder in ihre Heimatstadt Frankfurt zurück. Ihr neuer (und alter)Chef, Kommissar Klimt, und die Kollegen machen es ihr sehr schwer. Doch dann hält eine Mordserie Frankfurt in Atem. Die Brutalität und Grausamkeit, mit der die Opfer gefoltert werden, ist erschütternd. Mara versucht sich als Kriminalkommissarin zu profilieren und geht viele Risiken ein, die sie Kopf und Kragen kosten werden. Hängen die Mordfälle wirklich zusammen? Handelt es sich um Bandenkriminalität?

Der Fall ist durchgehend spannend und undurchsichtig. Mir hat es imponiert, dass Mara immer weiter kämpft und sich nicht einschüchtern lässt, um die Wahrheit ans Licht zu bringen. Ein sehr faszinierender und gelungenen Thriller.

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 30.03.2020

Wieder eine tolle Reihe entdeckt...

0

Mara Billinsky ist nicht gerade das, was man sich unter einer Polizistin vorstellt. Sie hat Piercings und Tattoos und wird "die Krähe" genannt. Bei ihren Kollegen in Frankfurt hat sie es nicht gerade leicht... ...

Mara Billinsky ist nicht gerade das, was man sich unter einer Polizistin vorstellt. Sie hat Piercings und Tattoos und wird "die Krähe" genannt. Bei ihren Kollegen in Frankfurt hat sie es nicht gerade leicht... Der Fall an sich ist wirklich sehr spannend aufgebaut, man kann sich bis knapp vor Schluss nicht vorstellen- wie der Fall nun sich auflösen wird. Ich war gefangen von der Story von Anfang an und man kann fast nicht mehr aufhören zu lesen, weil man so schnell wie möglich wissen will- wie es weitergeht.
Sehr interessant finde ich Mara auf jeden Fall, denn ich mochte immer schon Leute- die nicht so sind wie die anderen und wo man vieles entdeckt, wenn man hinter die Fassade schaut. Ich bin auf jeden Fall sehr neugierig geworden auf die weiteren Fälle, die Billinsky noch aufzuklären hat und freu mich jetzt schon auf die Fortsetzung....

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 17.03.2020

Hochspannender, etwas düsterer Thriller - ein Reihenauftakt nach Maß

0

Einen kurzen Blick auf das Geschehen kann der interessierte Leser hier auf der Buchseite werfen. Ich ergänze lediglich noch meine persönliche Meinung:

Das Buch ist in drei Hauptteile unterteilt und dazu ...

Einen kurzen Blick auf das Geschehen kann der interessierte Leser hier auf der Buchseite werfen. Ich ergänze lediglich noch meine persönliche Meinung:

Das Buch ist in drei Hauptteile unterteilt und dazu in 65 knackige, kurze Kapitel. Das gibt dem Buch - unabhängig vom Geschehen - ein ordentliches Tempo. Hinzu kommen die immer wieder geschickt eingeflochtenen Perspektivwechsel, die dem Lesevergnügen sehr zuträglich sind.

Ein gutes Augenmerk hat der Autor darauf gelegt, dass der Leser sich in die wichtigsten Figuren einfühlen kann. Die Hauptfigur hat natürlich - wie könnte es anders sein - ein erhebliches Päckchen eigener Probleme zu tragen. Soweit wie gehabt, aber darüber hinaus ist sie doch eine sehr eigenwillig gezeichnete Figur. Das gibt der Geschichte einen besonderen "Pfiff".

Der Spannungsbogen ist zwar nicht durchgängig, der Spannungsanteil aber doch sehr hoch. Die Handlung ist gut aufgebaut und beeindruckt stellenweise durch ziemlich harte, brutale Morde. Das ist nicht unbedingt etwas für sehr zart besaitete Gemüter!

Für meinen Geschmack kam das Finale etwas zu unaufgeregt und kurz daher - da hätte ich mir etwas mehr "Feuer" gewünscht. Insgesamt aber ein toller, sehr spannender Reihenauftakt der Appetit auf mehr macht.....!

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 25.01.2020

Mara Billinsky zum 1.

0

Mara Billinsky ist anders und eckt an. So auch bei ihren neuen Kollegen in der Frankfurter Mordkommission. Niemand traut ihr den Job wirklich zu. Doch das hält Mara nicht davon ab als eine brutale Mordserie ...

Mara Billinsky ist anders und eckt an. So auch bei ihren neuen Kollegen in der Frankfurter Mordkommission. Niemand traut ihr den Job wirklich zu. Doch das hält Mara nicht davon ab als eine brutale Mordserie Frankfurt/Main erschüttert auf eigene Faust zu ermitteln...

Mara Billinsky unterscheidet sich schon optisch von ihren Kollegen – sie trägt nur Schwarz ist gepierct und tätowiert. Auch agiert sie lieber allein, als im Team zu arbeiten. Ausgerechnet ein eher stiller und vorsichtig zu Werke gehender Ermittler wird ihr zur Seite gestellt. Diesen rüttelt Mara jedoch langsam wach und sie werden doch noch zu etwas, was einem Team nahe kommt.

Das Buch ist ein sehr spannender, realistischer Thriller mit aktuellen Themen – kriminelle Jugendliche, Gewalt gegen Frauen.

Für mich ein gelungener Serienstart mit einer tollen Ermittlerin., den man nicht aus der Hand legen kann, bis die letzte Zeile gelesen ist. Von mir 2-DAUMEN-HOCH und eine Leseempfehlung.

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere