Cover-Bild Lautlose Schreie

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

7,99
inkl. MwSt
  • Verlag: Bastei Lübbe
  • Genre: Krimis & Thriller / Krimis & Thriller
  • Ersterscheinung: 01.04.2018
  • ISBN: 9783732552757
Leo Born

Lautlose Schreie

Ein Mara-Billinsky-Thriller
Was ist der Preis für ein Leben?

An einem eiskalten Morgen auf einem Feld nahe Frankfurt macht die Polizei eine grausame Entdeckung: Die Leichen von sieben Kindern. Und die Opfer müssen vor ihrem Tod ein furchtbares Martyrium durchgemacht haben. Darauf deuten frische Operationsnarben an ihren Körpern hin. Mara Billinsky ist zutiefst erschüttert - und zugleich fest entschlossen. Sie will den Täter um jeden Preis fassen. Dabei verärgert sie mit ihren eigenwilligen Ermittlungsmethoden und ihrer sturen Art nicht nur ihren Chef - sondern auch den neuen Staatsanwalt. Doch die "Krähe", wie Mara von ihren Kollegen genannt wird, bleibt hartnäckig und kommt so einem Verbrechen auf die Spur, dessen Ausmaße sie fassungslos machen ...

"Ein Thriller der Extra-Klasse" (Bambarenlover, Lesejury)

"Durch seine atemberaubenden, realistischen und detaillierten Beschreibungen beschert Leo Born den Lesern regelmäßig Gänsehaut" (Pandora 2711, Lesejury)

"Achtung: Suchtgefahr!" ('Tweed, Lesejury)

eBooks von beTHRILLED - mörderisch gute Unterhaltung!






Weitere Formate

Lesejury-Facts

  • Dieses Buch befindet sich in 12 Regalen.
  • 7 Mitglieder haben dieses Buch gelesen.
  • Dieser Titel ist das Lieblingsbuch von 1 Mitgliedern.

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 12.08.2019

Sehr spannend und grausam

0

„Lautlose Schreie“ von Leo Born hat 389 Seiten auf meinem Reader, die in 4 Teile und 68 Kapitel eingeteilt sind. Es ist der zweite Teil mit Mara Billinsky.
Das Buch beginnt gleich ganz furchtbar, zwar ...

„Lautlose Schreie“ von Leo Born hat 389 Seiten auf meinem Reader, die in 4 Teile und 68 Kapitel eingeteilt sind. Es ist der zweite Teil mit Mara Billinsky.
Das Buch beginnt gleich ganz furchtbar, zwar nur mit Andeutungen, aber man kann schon erahnen, was passiert.
Dann wird Mara zu zwei kleinen toten Kindern gerufen und findet noch mehr Kinderleichen. Und schon wird sie vom Fall abgezogen, um sich zusammen mit ihrem Kollegen Jan Rosen um einen anderen Mord zu kümmern. Und wieder hat sie nicht nur mit ihrem Vorgesetzten Rainer Klimmt zu kämpfen, der sie immer noch nicht leiden kann und sie am liebsten loswerden würde. Nun kommen auch noch der neue Staatsanwalt dazu, der sie herablassend behandelt und ihr gehasster Vater als Anwalt des Verdächtigen. Keine guten Voraussetzungen für die Ermittlungen.
In den Nebenhandlungen wird weiter über die toten Kinder geschrieben, die alle ähnliche Operationsnarben aufweisen. Den Fall hat Klimmt mit einem Team übernommen.
Einen weiteren Teil nimmt Evelyn Hornauer mit ihrem Mann ein. Diese wollen ein ominöses und teures Geschäft abwickeln. Lange wird man hier im Dunkeln gelassen, worum es sich handelt. Das erhöht die Spannung um Einiges.
Und dann gibt es noch das Mädchen Shaqayeg, über dessen Leidensweg man im Laufe des Buches mehr erfährt.
Am Ende führen alle Ereignisse zu einer grausamen Geschichte zusammen.
Mara macht wie gewohnt ihre Alleingänge, was auch daran liegt, dass sie von Klimmt immer wieder abgewimmelt wird und auch der Staatsanwalt sie stark behindert. Auch bei dieser Konstellation gibt es am Ende eine Überraschung. Eine große Hilfe dagegen ist ihr Jan Rosen, der immer akkurate Kollege, der allerdings am Schreibtisch eher besser aufgehoben ist.
Mara ist immer noch rastlos, wirkt immer gehetzt und unruhig, unnahbar, kurz angebunden, direkt. Doch in diesem Fall bekommt ihre raue Schale durch eine besondere Frau so einige Risse.
„Bewegend, erschreckend und unglaublich spannend“ – bringt es genau auf den Punkt.

Veröffentlicht am 25.06.2019

Suchtgefahr

0

Ein perfektes Buch für einen Urlaub am Strandn, in den Bergen oder einfach für eine kleine Auszeit zwischendurch. :)

Das Buch ist sehr packend und total super geschrieben. Am schönsten finde ich, dass ...

Ein perfektes Buch für einen Urlaub am Strandn, in den Bergen oder einfach für eine kleine Auszeit zwischendurch. :)

Das Buch ist sehr packend und total super geschrieben. Am schönsten finde ich, dass aus so vielen unterschiedlichen Sichten erzählt wird und es eine breite Spanne von Personen gibt. Das Buch ist sehr abwechslungsreich und spannend. Es gibt viele gelungene Wendungen. Außerdem regt es zum Nachdenken an. Teilweise ist es echt schwer das Gute Stück wegzulegen. #suchtgefahr

Veröffentlicht am 30.06.2018

Der spannende zweite Fall der kompromisslosen Ermittlerin

0



"Ich bin nicht hart, sondern faktisch." (Zitat Pos. 416)

Inhalt:
Ein Mädchen irrt ängstlich durch Frankfurt. Sie ist aus einem Haus geflohen, wo Kinder und Jugendliche unter schlimmen Bedingungen gefangen ...



"Ich bin nicht hart, sondern faktisch." (Zitat Pos. 416)

Inhalt:
Ein Mädchen irrt ängstlich durch Frankfurt. Sie ist aus einem Haus geflohen, wo Kinder und Jugendliche unter schlimmen Bedingungen gefangen gehalten werden.
Ein Schweizer Geschäftsmann wird in einem Frankfurter Nobelhotel ermordet.
In einem abgelegenen Gelände bei Frankfurt werden sieben Kinderleichen gefunden - auffällig sind ihre Operationsnarben.
Mara Billinsky, die Frankfurter Ermittlerin vermutet Zusammenhänge und will diesen undurchsichtigen Fall unbedingt aufklären. Doch wer sind die mächtigen Drahtzieher im Hintergrund?

Thema und Genre:
Der zweite Band einer sehr packenden Serie, die in Frankfurt spielt. Themen sind diesmal Menschenhandel und illegaler Organhandel. Man muss den ersten Band nicht unbedingt gelesen haben, ein paar gedankliche Rückbkenden erklären das Setting.

Charaktere:
Mara Billinsky lebt ihre dunkle Gothic Seite, von den Kollegen wird sie "die Krähe" genannt, doch inzwischen schwingt da Anerkennung für ihren kompromisslosen Einsatz als Ermittlerin mit. Auch die Gesprächsbasis mit ihrem Chef Klimmt bessert sich. Mit ihrem Kollegen Jan Rosen ist sie nun ein Team, wobei er das ruhige, besonnene Pendant zu ihr ist.

Handlung und Schreibstil:
Das Buch ist in vier Teile mit kurzen Einzelkapiteln eingeteilt. Die spannende Handlung findet zeitlich fortlaufend statt, mit mehreren zusätzlichen Handlungssträngen als Teil der Geschichte. Jeder Wechsel erhält ein eigenes Kapitel, dadurch bleiben die Ereignisse chronologisch und übersichtlich. Die flüssig zu lesende Sprache, sowie die sehr realistischen Schilderungen passen zu diesem spannenden Thriller.

Fazit:
Auch dieser zweite Fall der eigenwilligen Ermittlerin Mara Billinsky behandelt ein aktuelles Thema und ist sehr spannend geschrieben. Die klare Struktur und die Charaktere mit ihren dunklen Ecken und Kanten reihen Leo Born in die Liste meiner Lieblingsautoren in diesem Genre und ich warte schon auf den nächsten Mara-Billinsky-Fall.

Veröffentlicht am 23.05.2018

Absolut verdient 5 Sterne!

0

Was ist der Preis für ein Leben?

An einem eiskalten Morgen auf einem Feld nahe Frankfurt macht die Polizei eine grausame Entdeckung: Die Leichen von sieben Kindern. Und die Opfer müssen vor ihrem Tod ...

Was ist der Preis für ein Leben?

An einem eiskalten Morgen auf einem Feld nahe Frankfurt macht die Polizei eine grausame Entdeckung: Die Leichen von sieben Kindern. Und die Opfer müssen vor ihrem Tod ein furchtbares Martyrium durchgemacht haben. Darauf deuten frische Operationsnarben an ihren Körpern hin. Mara Billinsky ist zutiefst erschüttert - und zugleich fest entschlossen. Sie will den Täter um jeden Preis fassen. Dabei verärgert sie mit ihren eigenwilligen Ermittlungsmethoden und ihrer sturen Art nicht nur ihren Chef - sondern auch den neuen Staatsanwalt. Doch die "Krähe", wie Mara von ihren Kollegen genannt wird, bleibt hartnäckig und kommt so einem Verbrechen auf die Spur, dessen Ausmaße sie fassungslos machen -

Meine Meinung:
Lieber Leo, was hast Du da bloß mit mir gemacht? Bereits die ersten Seiten haben mich die Luft anhalten lassen! Es wird einem schmerzlich sofort bewusst, woher der Titel kommt. Ich war direkt gefesselt. Die Story ist sehr gut durchdacht, außerdem sehr gut recherchiert! Ein bisschen politisches aktuelles fließt ein und das ganze Thema rund um Organhandel ist wirklich super eingefangen!
Mara, die Hauptdarstellerin, entwickelt sich toll weiter!
Ich kannte das erste Buch der Reihe vorher NICHT, das muss man aber auch nicht. Leo holt einen zuhause ab und führ einen in die düstere Welt Frankfurts.

Einziger Kritikpunkt, die nervige Erkältung des Chefs... für mich überflüssig und viel zu häufig thematisiert!

Das Buch war absolut spannend und restlos mit einem roten Faden von Anfang bis Ende durchdacht! Ich bin endlich mal wieder absolut begeistert!!!!

Bitte mach weiter so, lieber Leo und lass es hier nicht enden: Ich brauche unbedingt einen 3. Teil!!!

Klare Empfehlung mit 5 Sternen *****

Veröffentlicht am 16.05.2018

wirklich ein glungener Thriller!!!

0

An einem eiskalten Morgen auf einem Feld nahe Frankfurt macht die Polizei eine grausame Entdeckung: Die Leichen von sieben Kindern. Und die Opfer müssen vor dem Tod ein furchtbares Martyrium durchgemacht ...

An einem eiskalten Morgen auf einem Feld nahe Frankfurt macht die Polizei eine grausame Entdeckung: Die Leichen von sieben Kindern. Und die Opfer müssen vor dem Tod ein furchtbares Martyrium durchgemacht haben. Darauf deuten frische Operationsnarben an ihrem Körper hin. Mara Billinsky ist zutiefst erschüttert- und zugleich fest entschlossen: Sie will den Täter um jeden Preis fassen. Dabei verärgert sie mit ihren eigenwilligen Ermittlungsmethoden und ihrer sturen Art nicht nur ihren Chef, sondern auch den Staatsanwalt. Doch die "Krähe", wie Mara von ihren Kollegen genannt wird, bleibt hartnäckig und kommt so einem Verbrechen auf die Spur, dessen Ausmaße sie fassungslos machen...

Zunächst finde ich den Schreibstil sehr ansprechend und angenehm, er lässt flüssiges lesen zu. Die Story selbst nimmt gleich in den ersten Seiten Fahrt auf und beginnt auf Anhieb wirklich spannend zu werden. Diese Spannungskurve kann während der gesamten Länge des Buchs wirklich ausgesprochen gut gehalten werden! Ich finde Leo Born schafft es ganz wunderbar, die einzelnen Protagonisten zu beschreiben. Besondern Mara Bellinsky selbst hat es mir angetan! Sie ist so wunderbar anders als die typischen Polizeicharaktere sonst immer. Sie hat Ecken und Kanten, ist absolut fehlbar und dennoch äußerst sympathisch und entlockte mir das ein oder andere Schmunzeln. Die Story selbst ist wirklich sehr solide geschrieben und wirkt absolut glaubwürdig. Sie ist sicherlich im Vorfeld gut recherchiert worden. Leo Born besitzt die tolle Fähigkeit, wirklich sehr atmosphärisch zu erzählen, er schafft es ausgesprochen gut diese düstere, kalte Atmosphäre zu transportieren. In diesem Buch gibt es durchaus auch Perspektivenwechsel auch hier wird deutlich, Leo Born weiß genau was er tut er hat das richtige Gespür, wann diese Perspektivenwechsel passend sind. So wirkt die ganze Story dennoch rund.
Spannung ist hier absolut garantiert schade fand ich dennoch, dass es keine unerwarteten Wendungen gab! Das hat mir hier doch etwas gefehlt. Insgesamt konnte mich dieses Buch dennoch absolut überzeugen und glänzt durch eine solide und absolut glaubwürdige spannende Story rund um absolut sympathische Protagonisten die wirklich gut spürbar waren.
Von mir gibt es 4 von 5 Sterne.