Cover-Bild A Place to Love
(22)
  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

9,99
inkl. MwSt
  • Verlag: Knaur eBook
  • Themenbereich: Belletristik - Liebesroman: Zeitgenössisch
  • Genre: Romane & Erzählungen / Sonstige Romane & Erzählungen
  • Ersterscheinung: 02.05.2022
  • ISBN: 9783426463970
Lilly Lucas

A Place to Love

Roman | Von der Bestseller-Autorin der New-Adult-Reihe »Green Valley Love«
Manchmal hat das Leben (und die Liebe) andere Pläne …
»A Place to Love« ist der erste New-Adult-Roman der Reihe »Cherry Hill« von Bestseller-Autorin Lilly Lucas um ungleiche Schwestern, eine Obstfarm in Colorado und die Macht der Liebe.
Seit dem überraschenden Tod ihres Vaters vor drei Jahren leitet Juniper (June) McCarthy mit ihrer Mutter und ihren Schwestern Cherry Hill, die Obstfarm der Familie. Die 25-Jährige liebt die Farm im ländlichen Colorado, und sie fühlt sich verantwortlich für das Familienunternehmen, das ihrem Vater so viel bedeutet hat und in finanziellen Schwierigkeiten steckt. Deshalb hat sie damals auch ihrer großen Liebe Henry unter einem Vorwand den Laufpass gegeben, um seinen Zukunftsplänen in Wales nicht im Weg zu stehen. Als er jedoch eines Tages auf Cherry Hill auftaucht, stürzt er June in ein absolutes Gefühlschaos …
Mit viel Romantik und einer Prise Humor entführt uns Lilly Lucas – Bestseller-Autorin der New-Adult-Reihe »Green Valley Love« – auf die traumhafte Obstfarm Cherry Hill, wo man sich beim Lesen sofort zu Hause fühlt.
Lust auf mehr? In »A Place to Grow«, dem 2. Liebesroman der New-Adult-Reihe »Cherry Hill«, geht es um Junes Schwester Lilac und ihren Erzrivalen seit Highschool-Zeiten.

Weitere Formate

Lesejury-Facts

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 12.06.2022

Wunderschöner Wohlfühlroman!

0

June ist 25 Jahre alt und lebt zusammen mit ihrer Mutter und ihren beiden Schwestern auf der Obstfarm Cherry Hill in Colorado. Ihr Vater starb unerwartet vor drei Jahren und so fühlt sich June für die ...

June ist 25 Jahre alt und lebt zusammen mit ihrer Mutter und ihren beiden Schwestern auf der Obstfarm Cherry Hill in Colorado. Ihr Vater starb unerwartet vor drei Jahren und so fühlt sich June für die Farm verantwortlich. Sie plagen finanzielle Sorgen und schuftet täglich, ohne sich Zeit für Freunde oder für sich selbst zu nehmen. Plötzlich steht mitten während der Pfirsichernte ihr Exfreund Henry vor ihr. Sie hat sich vor drei Jahren unter einem falschen Vorwand von ihm getrennt, weil sie ihre Familie nicht im Stich lassen konnte, als ihr Vater gestorben ist. Als Henry vor ihr steht, merkt sie, dass sie ihn immer noch liebt, doch er hat inzwischen eine Freundin und seine Reise zu ihr hatte einen ganz anderen Zweck....

Das ist der erste Roman von Lilly Lucas, den ich gelesen habe. Das Buch ist ein absoluter Wohlfühlroman für mich und gehört auf jeden Fall zu meinen Jahreshighlights. Der Schreibstil ist wunderschön, sehr berührend, gefühlvoll, aber auch fesselnd und humorvoll. Durch die Rückblicke in die Vergangenheit konnte ich einen Einblick darüber erhalten, wie June und Henry sich kennengelernt haben und wie ihre Beziehung damals war. Die einzelnen Charaktere, aber auch das Setting auf der Obstplantage wurden sehr liebevoll und detailliert beschrieben, so dass ich mir alles richtig gut vorstellen konnte. Das Buch hat mich richtig gefesselt und fasziniert und ich konnte gar nicht mehr mit dem Lesen aufhören. Ich werde auf jeden Fall auch die vorhergehenden und nachfolgenden Romane der Autorin lesen und bin schon sehr gespannt darauf.

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 10.06.2022

Wunderschöner Auftakt

0

„A Place to Love“ ist der Auftakt zur neuen Wohlfühlreihe von Lilly Lucas, die diesmal auf einer Obstfarm in Colorado spielt.
Die 25-jährige Juniper McCarthy führt seit dem Tod ihres Vaters vor drei Jahren ...

„A Place to Love“ ist der Auftakt zur neuen Wohlfühlreihe von Lilly Lucas, die diesmal auf einer Obstfarm in Colorado spielt.
Die 25-jährige Juniper McCarthy führt seit dem Tod ihres Vaters vor drei Jahren die familieneigene Pfirsichplantage Cherry Hill. June fühlt sich verantwortlich für das finanziell angeschlagene Familienunternehmen, ihre zwei jüngeren Schwestern und ihre kranke Mutter. Aus diesem Grund trennte sie sich damals auch unter einem Vorwand von ihrer großen Liebe Henry. June wollte seinen Zukunftsplänen im weit entfernten Wales nicht im Wege stehen, auch wenn sie ihre eigenen Träume damit begrub. Doch eines Tages steht Henry plötzlich wieder vor ihr und June wird klar, dass ihre alten Gefühle niemals verschwunden sind.

Ich liebe die romantischen und herzzerreißenden Liebesgeschichten von Lilly Lucas, die immer mitten ins Herz treffen. Auch ihre neue Reihe macht da keine Abstriche und hat mich von der ersten Seite an in ihren Bann gezogen. Bei ihrem lockeren und humorvollen Schreibstil fällt das Lesen leicht und ich wollte das Buch überhaupt nicht zur Seite legen.
Schauplatz ist die idyllische Obstfarm Cherry Hill, auf der die drei ungleichen Schwestern der Familie McCarthy leben. June war immer die Starke und füllt nun seit drei Jahren die aufreibende Rolle als Familienoberhaupt und Hauptverantwortliche aus. Zeit für sich selbst hat June fast nie und mit Henry hat sie sich auch von romantischen Zukunftsträumen verabschiedet. Man kann es fast nicht mit ansehen, wie June auf einen nicht weit entfernten Kollaps zusteuert, da ein riesengroßer Druck auf ihren Schultern lastet.
Henry ist Junes große Liebe und sie ist die Eine für ihn. Er kam zwar zurück, um einen klaren Cut zu machen. Aber es ist offensichtlich, dass zwischen den beiden überhaupt nichts klar ist. Henry ist einfach ein wundervoller Charakter und zum Dahinschmelzen süß. Die Chemie zwischen ihm und June ist unglaublich intensiv und das spürt man selbst ohne die Rückblicke in ihre damalige gemeinsame Zeit.
Man kann June und Henry nur ins Herz schließen und mit den beiden auf eine zweite Chance und ein Happy End hoffen. Lilly Lucas beschreibt die tiefen Emotionen so greifbar, dass man förmlich mitleidet. Ob diese starke Liebe aber gegen die nüchternen und realen Alltagsprobleme bestehen kann, sollte man unbedingt selbst im Buch lesen.
Ich freue mich jetzt schon auf die Geschichten der anderen liebenswerten Charaktere, die auch viel Spannung und Gefühlschaos versprechen.

Mein Fazit:
Ein wunderschöner Auftakt zur neuen Reihe und ein echtes Herzensbuch! Klare Leseempfehlung!

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 06.06.2022

1. Teil der Cherry HIll Reihe

0

Das Buch "A place to love" von Lilly Lucas hat ein sehr ansprechend gestaltetes Cover, das einem sofort ins Auge fällt.

Es handelt von June McCarthy, die gemeinsam mit ihrer Mutter und den Schwestern ...

Das Buch "A place to love" von Lilly Lucas hat ein sehr ansprechend gestaltetes Cover, das einem sofort ins Auge fällt.

Es handelt von June McCarthy, die gemeinsam mit ihrer Mutter und den Schwestern die Obstfarm "Cherry Hill" nach dem Tod ihres Vaters weiterführt. Sie arbeitet unermüdlich, doch schwarze Zahlen schreiben sie einfach nicht. Als dann auch noch ihr Exfreund Henry wieder auftaucht, ist das Gefühlschaos perfekt...

Die Geschichte rund um June ist sehr schön und mitreißend geschrieben. Man kann das Buch kaum aus den Händen legen, so wird man in die Welt von June gezogen. Die Charaktere sind sehr authentisch beschrieben und sympathisch. An June muss man sich zwar etwas gewöhnen, aber dies ist nur am Anfang so. Henry ist ein ganz toll dargestellter Charakter, in den sich auch die Leser direkt verlieben können.

Ich freue mich schon sehr auf die Folgebände und gebe diesem Buch 5 Sterne und natürlich eine Leseempfehlung.

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 23.05.2022

Obstfarm oder Destillerie

0

In diesem Buch geht es um die Familie McCarthy, die die Obstfarm „Cherry Hill“ führen. In dem ersten Band ist die älteste Schwester June die Protagonistin und der Leser erhält die Chance die Geschichte ...

In diesem Buch geht es um die Familie McCarthy, die die Obstfarm „Cherry Hill“ führen. In dem ersten Band ist die älteste Schwester June die Protagonistin und der Leser erhält die Chance die Geschichte aus ihrer Sicht zu erleben.
Auf Cherry Hill taucht eines Tages der extrem gutaussäende Waliser Henry, der eine ziemliche Bombe platzen lässt. Die ich aber natürlich nicht verraten werde ;)

Neben den beiden Protagonisten lernt man vor allem die Familie McCarthy bestehend aus der Mutter und den beiden jüngeren Schwestern Lilas und Poppy bestehen, sowie den Freund Flynn. Sie alle sind herzensgute Menschen, die man nur Lieben kann. Daher freue ich mich auch schon sehr auf die Bücher der Schwestern.

Gefallen hat mir die Spannung zwischen Henry und June. Von der ersten Begegnung an hatte ich eine Gänsehaut und habe regelrecht mit den beiden mitgefiebert. Aber auch die Zeitsprünge zwischendurch hat mir einen guten Einblick in die sorgenfreie June und den Anfang ihrer Beziehung. Eine richtig tolle Idee!

Auch der Schreibstil der Autorin hat mich extrem gut gefallen. Sie beschreibt ihre Geschichten und Charaktere sehr bildlich und detailliert. Dadurch sind beim Lesen Bilder von all diesen wunderschönen Szenen in meinem Kopf entstanden und ich hatte das Gefühl selbst auf Cherry Hill zu sein.

Veröffentlicht am 20.05.2022

Wunderschöne Cosy-Romance

0

Ich kannte vorab noch nichts von Lilly Lucas (etwas, dass ich nach diesem Buch dringend ändern muss). Aber das zurückhaltend, sehr ansprechende Cover und der Klappentext klangen zu gut. Und meine Erwartungen ...

Ich kannte vorab noch nichts von Lilly Lucas (etwas, dass ich nach diesem Buch dringend ändern muss). Aber das zurückhaltend, sehr ansprechende Cover und der Klappentext klangen zu gut. Und meine Erwartungen wurden nicht enttäuscht! Die in der Obstfarm der Familie McCarthy in der Kleinstadt Palisade angesiedelte Handlung rund um Juniper, die ihr Studium und ihre Jugendliebe verlassen hatte, um die Verantwortung für Farm und Familie zu übernehmen, ist empathisch und authentisch dargestellt. Juniper versucht nach dem Tod ihres Vaters das Familienunternehmen am Laufen zu halten, tut sich aber schwer damit, Aufgaben zu delegieren. Als wäre das nicht anstrengend genug, taucht auch noch ihre Jugendliebe auf und stürzt sie ins Gefühlschaos... Ich konnte mich gut in Juniper hineinversetzen und die Liebesgeschichte zwischen ihr und Henry war für mich sehr echt und ohne rosarote Brille dargestellt. Dazu die Chemie zwischen den beiden. Die bildhafte Sprache und der flüssige Schreibstil haben mich begeistert, dieses Buch zu lesen war wie die Umarmung einer Kuscheldecke- einfach wunderbar!

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere