Cover-Bild Hin und nicht weg
(1)
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

9,99
inkl. MwSt
  • Verlag: FISCHER E-Books
  • Genre: Romane & Erzählungen / Erzählende Literatur
  • Ersterscheinung: 25.03.2020
  • ISBN: 9783104909943
Lisa Keil

Hin und nicht weg

Der zweite Roman von Lisa Keil, der Tierärztin, die sich ins Schreiben verliebte

Rob Schürmann ist als Tierarzt Tag und Nacht im Einsatz, und die Herzen der Tierbesitzerinnen fliegen ihm zu. Er will nur eine, aber die heiratet einen anderen.
Anabel aus Berlin tritt den Aushilfsjob in der Praxis Schürmann mit gemischten Gefühlen an. Schließlich passt sie mit ihren Tattoos und Piercings und ihrem selbstbewussten Auftreten nicht ins beschauliche Neuberg und schon gar nicht an die Seite des charmanten Tierarztes.
Zwischen Hufverbänden und Pfotenoperationen geraten die beiden immer wieder aneinander. Und kommen sich näher.
Doch plötzlich steht ein dramatischer Notfall zwischen ihnen und ändert alles.

Weitere Formate

Lesejury-Facts

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 24.03.2020

tolles Buch

0

Das Cover passt perfekt. Der Schreibstil ist flüssig. Das ist sehr angenehm, da ist das Lesen ein Genuss. Man kann das Buch einfach nicht aus der Hand legen.
Anabel packt ihre Sachen. Sie weiß noch nicht ...

Das Cover passt perfekt. Der Schreibstil ist flüssig. Das ist sehr angenehm, da ist das Lesen ein Genuss. Man kann das Buch einfach nicht aus der Hand legen.
Anabel packt ihre Sachen. Sie weiß noch nicht wohin sie soll, aber das wird sich finden. Sie entdeckt die Hochzeitseinladung ihres Cousins, also wieder nach Neuberg zurück. Natürlich kommt sie zur Hochzeit zu spät. Sie lernt dort den Tierarzt Rob kennen und fährt mit ihm zu einem Patienten. Sie unterhalten sich ganz gut und weil sie ihre Sache gut macht, bietet er ihr einen Job an. Wieder auf der Hochzeit, trifft sie ihren Vater, der sie wie immer zur Schnecke macht und sie an ihre Schulden bei ihm erinnert. Da sagt sie ihm, dass sie jetzt beim Tierarzt arbeitet und als der Vater ihn ansieht, bejaht er es. Als ihr Vater weg ist, bedankt sie sich bei ihm, dass er ihr geholfen hat. Er sagt , dass es sein Ernst sei und sie den Job hat. Da sie nicht weiß wohin, nimmt sie an. Sie wohnt bei ihm im Arzthaus. Sie mag ihn und hübsch ist er auch, denn jede Besitzerin eines Tieres versucht sich bei ihm bemerkbar zu machen, doch er ignoriert alle. Sein kleiner Hund Mücke hat sie gleich in ihr Herz geschlossen. Je länger sie bei ihm ist, desto mehr mag sie ihn, doch mag er sie auch?
Wie geht es weiter? Wie wird sie vom Ort aufgenommen? Gefällt ihr der Job? Vermisst sie ihre Freunde in Berlin? Geht sie wieder nach Berlin zurück? Verlieben sich Anabel und Rob?
Das Buch ist wow, einfach nur spitze. Ich konnte nicht mit dem Lesen aufhören. Ich habe gelacht und geweint als das Fohlen tot war. Das Buch ist auch deswegen so schön, da alles so echt rüber kommt. Ich warte schon gespannt auf das nächste Buch und hoffe, dass es nicht so lange dauert. Ich werde es auf alle Fälle jeden empfehlen den ich kenne. Holt euch das Buch, denn sonst verpasst ihr ein wirklich großartiges Buch.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere