Cover-Bild Rosa Parks
(24)
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

7,95
inkl. MwSt
  • Verlag: Insel Verlag
  • Genre: Kinder & Jugend / Bilderbücher
  • Seitenzahl: 24
  • Ersterscheinung: 16.08.2021
  • ISBN: 9783458179702
  • Empfohlenes Alter: 1 bis 3 Jahre
Lisbeth Kaiser

Rosa Parks

Little People, Big Dreams. Mini
Silke Kleemann (Übersetzer), Marta Antelo (Illustrator)

Die unerschrockene Bürgerrechtsaktivistin aus Alabama, die ihr Leben lang mit großem Erfolg gegen die Rassentrennung kämpfte.

Die Erfolgsserie Little People, Big Dreams jetzt im „Mini“-Format für die ganz Kleinen. Kurze Einführungen in das Leben berühmter Persönlichkeiten, in einfachen Sätzen erzählt und perfekt zum Vorlesen für Kleinkinder.

Dieses Produkt bei deinem lokalen Buchhändler bestellen

Lesejury-Facts

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 01.09.2021

super gemacht - kam bei uns sehr gut an

0

"Rosa Parks" von der Autorin Lisbeth Kaiser ist ein tolles Buch für die kleinsten Leser. Die Illustrationen von Marta Antelo sind richtig gut geworden.

Bei uns fand das Buch sehr großes Interesse. Schon ...

"Rosa Parks" von der Autorin Lisbeth Kaiser ist ein tolles Buch für die kleinsten Leser. Die Illustrationen von Marta Antelo sind richtig gut geworden.

Bei uns fand das Buch sehr großes Interesse. Schon wie es aufgemacht war. Das Buchcover passt sehr gut. Toll zum Anschauen und gemeinsamen Lesen. Daraus ergaben sich dann mehr Themen und gute Gespräche. Selbst für mein großes Kind war das Buch interessant und vor allem toll gemacht.

Wir kennen die Reihe Little People, Big Dreams schon etwas länger und es ist toll, dass es dies nun auch für die kleinsten Leser gibt. Klar, sehen die kleinen Leser hauptsächlich die Bilder und der "Erwachsene" liest vor aber kleine Kinder sind neugierig und hinterfragen viel. So war es dann auch bei uns....beim Anschauen und Vorlesen kam es zu Nachfragen und genau dies ist ein guter Ansatz. Von uns gibt es eine klare Weiterempfehlung.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 16.08.2021

Absolute Leseempfehlung

0

In „Rosa Parks" von Lisbeth Kaiser und Marta Antelo aus der Reihe Little People, Big Dreams wird die Geschichte der afroamerikanischen Bürgerrechtsaktivistin Rosa Parks aus Alabama, die sich ...

In „Rosa Parks" von Lisbeth Kaiser und Marta Antelo aus der Reihe Little People, Big Dreams wird die Geschichte der afroamerikanischen Bürgerrechtsaktivistin Rosa Parks aus Alabama, die sich mit Erfolg und viel Mut gegen die Rassentrennung einsetzte, erzählt.

Das Buch hat mir sehr gut gefallen.
Die Illustrationen sind besonders für die Kleinen wunderschön und farbenfroh gestaltet. Aber auch als Erwachsener hat man viel Freude daran. Die kurzen und einfachen Sätze bringen den Kindern ein wichtiges Thema interessant näher. Den einzigen Wermutstropfen, den ich hier sehe, ist die Altersempfehlung. Ich sehe diese eher bei drei statt fünf Jahren. Ich finde Kinder kann man nicht früh genug an dieses bedeutende Thema heranführen und es sollte daher in keinem Kinderbuchregal fehlen.

Dies ist mein erstes Buch aus dieser Reihe, wird aber definitiv nicht das letzte bleiben.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 08.08.2021

Gelungen

0

“Rosa Parks” ist ein Pappbilderbuch der Reihe “Little People, Big Dreams”, in welcher berühmte historische Persönlichkeiten kindgerecht vorgestellt werden All die behandelten Menschen haben für Großes ...

“Rosa Parks” ist ein Pappbilderbuch der Reihe “Little People, Big Dreams”, in welcher berühmte historische Persönlichkeiten kindgerecht vorgestellt werden All die behandelten Menschen haben für Großes gekämpft, wie beispielsweise für Bürgerrechte und die Freiheit. Rosa Parks ist US-amerikanischen Bürgerrechtlerin, die ihr Leben dem Kampf gegen die rassistisch begründete Rassentrennung in den USA gewidmet hat.

Marta Angelos Illustrationen sind sehr schlicht gehalten, doch sie geben das Wichtigste wieder und helfen den jungen Lesern oder auch Zuhörern beim Verstehensprozess. Auf einer Seite steht oftmals nicht mehr als ein kurzer Satz, sodass Kinder sich ganz auf diesen fokussieren können. Zudem ist die Sprache sehr kindgerecht. Ich kenne kein anderes Buch, welches so früh den Rassismus thematisiert, zumal es ein sehr aktuelles Thema in unserer Gesellschaft ist. Ist die letzte Seite geschafft, bleibt der Inhalt noch im Kopf und es können sich anregende Fragen und Gespräche zwischen Kind und Erwachsenem entwickeln.



Fazit: Ein sehr gelungenes Buch für die Kleinsten, um sich dem wichtigen gesellschaftlichen Thema Rassismus anzunähern.

Veröffentlicht am 04.08.2021

Revolution im Kinderzimmer

0

In diesem Buch geht um die vereinfachte Geschichte Rosa Parks' für junge Leser:innen. Die Illustrationen sind sehr ansprechend und laden zum Entdecken der Geschichte über den Text hinaus ein.

Die Little ...

In diesem Buch geht um die vereinfachte Geschichte Rosa Parks' für junge Leser:innen. Die Illustrationen sind sehr ansprechend und laden zum Entdecken der Geschichte über den Text hinaus ein.

Die Little People. Big Dreams - Bücher kenne ich schon, jedoch lediglich die Bilderbücher für etwas ältere Leser:innen. Diese Mini-Ausgabe kannte ich noch nicht, finde ich aber sehr sinnvoll und geeignet.
Das Buch ist für Kinder ab fünf Jahren ausgeschrieben, jedoch denke ich, dass vor allem die Bilder auch schon von jüngeren Kindern betrachtet werden können. Auch wenn die Wörter wie "Sklaverei" noch nicht verstehen können, können die Eltern bzw. die vorlesende Person die Handlungen auf den Bildern erklären und auf der Gefühlsebene erläutern (z. B. "Das ist ungerecht, weil ...", "Rosa ist traurig, weil ..."). In dieser Hinsicht würde ich das Empfehlungsalter für Kinder deutlich runtersetzen.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 30.07.2021

Nie zu früh!

0


Inhalt:
Rosa Parks wächst als schwarzes Mädchen im von Rassentrennung geprägten Alabama auf. Doch die selbstbewusste Rosa will sich von den ungerechten Gesetze in ihrem Heimatstaat nicht in ihrer Freiheit ...


Inhalt:
Rosa Parks wächst als schwarzes Mädchen im von Rassentrennung geprägten Alabama auf. Doch die selbstbewusste Rosa will sich von den ungerechten Gesetze in ihrem Heimatstaat nicht in ihrer Freiheit einschränken lassen. Und so wird aus einem willensstarken Kind eine der bekanntesten Bürgerrechtlerinnen der USA.

Meine Meinung:
Ich bin ein Fan der Buchreihe „Little people, big dreams“, weil ich die Idee unglaublich schön finde, dass Kindern hier auf Augenhöhe die Lebensgeschichten wichtiger Persönlichkeiten vermittelt und gleichzeitig wichtige Werte mit auf den Weg gegeben werden.
Bei diesem Buch über das Leben der US-amerikanischen Bürgerrechtsikone Rosa Parks handelt es sich um einen Ableger der Reihe, der sich an noch jüngere Kinder richtet als die Originalversion. Hervorzuheben sind die wunderschönen Illustrationen, die die Biographie von Rosa Parks untermalen. Die Geschichte selbst wird in wenigen einfachen Sätzen erzählt. Trotzdem wird die Botschaft, die mit einem solchen Buch aufgezeigt werden soll, mehr als deutlich. Es ist nie zu früh Kinder für und vor allem gegen Rassismus zu sensibilisieren und dieses Bilderbuch bietet definitiv eine wundervolle Möglichkeit dazu.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere