Cover-Bild Broken Darkness: So verführerisch

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

12,99
inkl. MwSt
  • Verlag: ROWOHLT Taschenbuch
  • Genre: Romane & Erzählungen / Sonstige Romane & Erzählungen
  • Seitenzahl: 416
  • Ersterscheinung: 22.01.2019
  • ISBN: 9783499275210
M. O'Keefe

Broken Darkness: So verführerisch

Angela Koonen (Übersetzer)

Eine dunkle StimmeAls Annie McKay in dem Trailer, in den sie gerade eingezogen ist, ein Klingeln hört, ahnt sie nicht, dass dieser Moment ihr Leben unwiderruflich verändert. Sie findet ein zurückgelassenes Handy. Am anderen Ende der Leitung ist ein Fremder mit einer rauen Stimme: Dylan.Eine geflüsterte VerführungDylan vermittelt ihr ein unerwartetes Gefühl der Sicherheit. Und so lässt sich Annie auf ein Gespräch mit ihm ein. Es bleibt nicht bei dem einen. Die Stimme in der Dunkelheit verführt sie, lässt sie sündige Dinge tun, die sie sich ohne ihn nie getraut hätte. Eine stumme HoffnungEs ist ein sinnliches Spiel zwischen zwei Fremden. Doch aus jedem Spiel wird einmal Ernst. Und sowohl Dylan als auch Annie haben gefährliche Geheimnisse ...Der sexy Auftakt der Broken-Darkness-Reihe – ausgezeichnet mit dem RT Reviewers’ Choice Award

Weitere Formate

Dieses Produkt bei deinem lokalen Buchhändler bestellen

Lesejury-Facts

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 24.07.2019

eine knisternde Liebesgeschichte

1

Meine Meinung:

Broken Darkness – so verführerisch war mein erstes Buch der Autorin. Es ist der Auftakt einer neuen Erotikserie. Der Klappentext klingt sehr interessant und zusammen mit dem dunklen Cover, ...

Meine Meinung:

Broken Darkness – so verführerisch war mein erstes Buch der Autorin. Es ist der Auftakt einer neuen Erotikserie. Der Klappentext klingt sehr interessant und zusammen mit dem dunklen Cover, der glitzernden Schrift wirkt das alles sehr verrucht und verführerisch. Es passt perfekt zum Inhalt. Der Schreibstil war flüssig, prickelnd und voller Humor. Ich konnte das Buch nicht mehr aus der Hand legen, so sehr hat es mich in seinen Bann gezogen. Ich kann es nur immer wieder betonen, wie toll ich es finde, dass die Geschichten sowohl aus der männlichen, als auch aus der weiblichen Sicht erzählt werden. Ihr sind es Dylan und Annie. Die Protagonisten sowie auch Nebencharaktere, waren richtig greifbar und ich konnte mich gut in sie hineinversetzten. Auch die Erotik kommt nicht zu kurz, sie ist für mich gut in die Handlung integriert und stört nicht den Lesefluss.

Annie McKay flieht vor ihrem gewalttätigen Ehemann in einen kleinen Trailer Park wo sie niemand kennt. In ihrem Trailer findet sie ein zurückgelassenes Handy. Als dieses eines Tages klingelt geht Annie ran und hat Dylen in der Leitung. Eigentlich wollte Dylan nur, dass sie ihren Nachbarn aus der Ferne beobachtet. Doch aus dem einfachen Gespräch wird ein erotisches Spiel. Zu Beginn verhält sich Annie noch sehr schüchtern und ängstlich aber im Laufe des Buches kommt sie immer mehr aus sich raus und wird mutiger. Annie ist eine tolle und starke Protagonistin, trotz ihrer schlimmen Erfahrungen verliert sie nicht ihren Mut. Ich habe sie sofort ins Herz geschlossen.

Dylan mochte ich auch sehr und ich finde er passt perfekt zu Annie. Er ist zu Beginn sehr mysteriös, hält sich bedeckt und will nicht, dass Annie erfährt wer er ist. Durch ihre vielen Telefongespräche hilft er Annie dabei ihre Ängste zu überwinden. In dem er immer wieder ihre Grenzen austestet und sie zu dingen anleitet die sie so nie machen würde. Trotz seiner Vergangenheit und seiner harten Fassade, hat Dylan auch eine weichere Seite. Durch die vielen Anrufe und Gespräche lernen die beiden sich immer besser kennen und entwickeln Gefühle für einander. Dylen versucht diese am Anfang zu verdrängen aber muss schnell feststellen, dass er gegen Annie keine Chance hat.

Am Ende gab es eine sehr überraschende Wendung und einen Cliffhanger, sodass ich mir sofort den zweiten Teil gekauft habe. Broken Darkness – so verführerisch hat mir wirklich gut gefallen und ich bin schon sehr gespannt auf die weiteren Teile.

Von mir eine klare Leseempfehlung..

Veröffentlicht am 18.02.2019

Broken Darkness - So verführerisch - M. O'Keefe

1

Eine dunkle Stimme
Als Annie McKay in dem Trailer, in den sie gerade eingezogen ist, ein Klingeln hört, ahnt sie nicht, dass dieser Moment ihr Leben unwiderruflich verändert. Sie findet ein zurückgelassenes ...

Eine dunkle Stimme
Als Annie McKay in dem Trailer, in den sie gerade eingezogen ist, ein Klingeln hört, ahnt sie nicht, dass dieser Moment ihr Leben unwiderruflich verändert. Sie findet ein zurückgelassenes Handy. Am anderen Ende der Leitung ist ein Fremder mit einer rauen Stimme: Dylan.
Eine geflüsterte Verführung
Dylan vermittelt ihr ein unerwartetes Gefühl der Sicherheit. Und so lässt sich Annie auf ein Gespräch mit ihm ein. Es bleibt nicht bei dem einen. Die Stimme in der Dunkelheit verführt sie, lässt sie sündige Dinge tun, die sie sich ohne ihn nie getraut hätte.
Eine stumme Hoffnung
Es ist ein sinnliches Spiel zwischen zwei Fremden. Doch aus jedem Spiel wird einmal Ernst. Und sowohl Dylan als auch Annie haben gefährliche Geheimnisse ...
(Klappentext)


Der Klappentext hatte mich sehr angesprochen, aber leider konnte mich das Buch nicht so richtig überzeugen und hat mich ziemlich enttäuscht.
Auf den ersten Seiten hat mir die Geschichte noch ganz gut gefallen, wie die Protagonistin Annie aus ihrem alten Leben in einen abgeschiedenen Trailerpark flieh und gerade als sie zum ersten Mal in ihrem gemieteten Wohnwagen ist, dort ein klingelndes Handy findet. Spontan entschließt sich Annie, den Anruf anzunehmen, und kommt so in Kontakt mit Dylan. Die beiden telefonieren immer wieder, dabei geben sie wenig über sich preis, und das Ganze entwickelt sich in eine erotische Richtung.
Zitat Dylan : "Er würde nicht lügen, aber verschweigen. Wenn sie vorgab, jemand anderer zu sein, dann würde er das auch tun. Solange sie seinen Nachnamen nicht herausfand, konnte er jeder sein."
Annie benutzt einen falschen Namen, nennt sich Layla, wie ihre wildere und viel mutigere Cousine. Sie möchte ihr altes Ich zurücklassen und durch die Gespräche mit Dylan lernt sie neue Dinge kennen und macht neue Erfahrungen. Und auch Dylan verbirgt ein Geheimnis und Annie bringt Gefühle und Sehnsüchte in ihm zum Vorschein, die er seit langer Zeit nicht mehr hatte.
Beide Hauptcharaktere konnten mich leider nicht von sich begeistern, sie waren eindimensional und es fehlte ihnen deutlich an charakterlicher Tiefe. Zudem fand ich weder Annie noch Dylan sympathisch, was sich während des gesamten Buches auch nicht geändert hat.
Die Handlung war sehr wenig überzeugend, es ist kaum etwas passiert und dadurch konnte mich die Geschichte auch nicht fesseln oder mitreißen. Ich hatte mir deutlich mehr erhofft und hätte mir gewünscht, dass das Geschehen besser gemacht gewesen wäre. Nebencharaktere, wie Ben, Tiffany oder Joan, haben mir leider auch nicht so gut gefallen.
Zitat Annie : "Es spielte keine Rolle, wer er war. Für mich war er nur der Kerl am anderen Handy. Der Kerl, der mich weiter und schneller aus meinem alten verängstigten Leben herausführte, als ich es selbst je getan hätte."
Hauptsächlich wird aus Buch aus der Sicht von Annie erzählt, aber ab und zu gibt es ein oder zwei Kapitel aus Dylans Sicht. Das fand ich nicht schlecht, weil man dadurch gute Einblicke in die Gefühlswelt der Charaktere bekommen hat.
Den Schreibstil der Autorin mochte ich leider nicht so gerne, ich fand die erotischen Szenen nicht wirklich gut geschrieben und die Geschichte hat sich insgesamt sehr gezogen.

Fazit :
Konnte mich leider überhaupt nicht begeistern. Unsympathische und eindimensionale Hauptcharaktere, sehr wenig Handlung und der Schreibstil hat mir auch nicht wirklich gut gefallen.

Veröffentlicht am 27.01.2019

für Zwischendurch gut

1

Das Cover zu Broken Darkness muss ich gestehen ist nicht mein Fall, da es absolut nichtssagend ist und auch nicht meiner Meinung nach zum Inhalt passt.

Dagegen muss ich sagen ist der Schreibstil einfach ...

Das Cover zu Broken Darkness muss ich gestehen ist nicht mein Fall, da es absolut nichtssagend ist und auch nicht meiner Meinung nach zum Inhalt passt.

Dagegen muss ich sagen ist der Schreibstil einfach nur schön. Er zieht dich von der ersten Seite bis zur Letzten voll mit. Einziger Kritikpunkt hier, ist in manchen Szenen die Ausdrucksweiße die doch sehr zu wünschen übrig lässt. Also meiner Meinung nach an manchen Stellen eher vulgär als verführerisch.

Die Protagonistin Annie ist meiner Meinung nach sehr anstrengend aber auch sehr stark für das, was sie erlebt hat. Sie kämpft sich zurück in ein normales Leben und lässt sich auch nicht unterkriegen. Sie ist trotzdem gerade wegen ihrer Vergangenheit sehr zurückhaltend und verschlossen.

Dylan macht auf mich eher den Eindruck, dass er sehr verschlossen ist. Man erfährt erst sehr spät etwas über ihn und seine Vergangenheit, was das Ganze zwar etwas spannend aber auch ziemlich zäh macht.

Die Nebencharaktere Joan und Ben bekommen hier eine sehr große rolle in dem ganzen fast schon mehr finde ich als Annie, was mich in der Hinsicht stört, da es um Annie geht. Trotzdem kann ich sagen mochte ich sowohl Joan als auch Ben sehr gerne.

Ich habe eine Geschichte in dieser Form bis jetzt so noch nicht gelesen, muss ich sagen. Daher war ich sehr neugierig was mich da erwartet und ich wurde weder enttäuscht noch großartig befriedigt, was meine Erwartungen betrifft. Die Geschichte ist für mich sehr plump gewesen sowohl auf realistischer Ebene als auch auf der Gefühlsebene. Die Gefühle konnte die Autorin für mich leider nur sehr wenig bis gar nicht an ichweitergeben so das ich doch eher mit einer sehr negativen Stimmung ans Lesen gegangen bin. Zum Schluss hat sich das zwar etwas gelegt aber das hat die 300 Seiten davor nicht gebessert. Das Ende muss ich sagen verleitet einen schon dazu weiterlesen zu wollen auch ich möchte wissen, wie es nach diesem Ende weiter geht mit Annie und Dylan. Dennoch, muss ich auch hier sagen ist es für mich weder verführerisch noch erotisch gewesen die Sexszenen sind für mich absolut grottig dargestellt und die Gespräche davor eher unrealistisch. Ich hoffe ja, dass es im zweiten Band besser wird und ich mehr über die beiden erfahre, die Szenen besser ausgeschrieben, und wenn es geht, auch bitte in einer nicht so vulgären Sprache. Abschließend muss ich aber gestehen das es trotz der negativen Aspekte für mich eine kleine Spannung und einen Hauch von ´´ich muss unbedingt wissen, wie es weiter geht´´ Momente hatte, die aber eher dem Schreibstil an sich und nicht der Geschichte zu verdanken sind.

Veröffentlicht am 23.01.2019

Mitreißend und spannend

1

Annie ist auf der Flucht. Sie hat ihr Aussehen verändert und sich fortgeschlichen. Die traurige Vergangenheit möchte sie hinter sich lassen. Sie fährt kreuz und quer durchs Land um ihre Spuren zu verwischen.

Als ...

Annie ist auf der Flucht. Sie hat ihr Aussehen verändert und sich fortgeschlichen. Die traurige Vergangenheit möchte sie hinter sich lassen. Sie fährt kreuz und quer durchs Land um ihre Spuren zu verwischen.

Als ihr Geld knapp wird, mietet sie sich in einem Trailerpark an. Sie kann dort sogar arbeiten und kommt finanziell gerade über die Runden. Das Leben ist nicht einfach, aber sie kommt zurecht.

In ihrem Wohnwagen wurde ein Handy zurückgelassen. Als es klingelt ist ihre Neugier groß, sie nimmt den Anruf an und damit beginnt für sie eine gefährliche, sinnliche und aufregende Weise. Sie lernt Seiten an sich kennen, die ihr bisher fremd waren. Sie entdeckt, dass sie doch nicht der Feigling ist, wie sie bisher dachte. Dylan gibt ihr Aufgaben und sie genießt das Spiel.

Doch dann wird das Spiel ernst und plötzlich droht ihr Gefahr.

Die Geschichte ist mitreißend und sehr spannend beschrieben. Die Seiten fliegen nur so dahin. Man begibt sich mit Annie auf ihre Reise. Manchmal möchte man sie wach rütteln, manchmal tröstend in den Arm nehmen. Ihr zuhören, helfen und da sein. Ihre Geschichte nimmt den Leser sofort gefangen, die Spannung bleibt bis zum Ende erhalten.

Die Geschichte endet an einer brisanten Stelle, so ist die Neugier auf Band 2 sofort geweckt und zum Glück muss man darauf nicht so lange warten.

Das Buch hat mir sehr gut gefallen und ich freue mich schon darauf, mehr von Annie zu lesen.

Veröffentlicht am 22.01.2019

Mega Auftakt

1

M. O'Keefe und 1 weitere
Broken Darkness. So verführerisch

Ein charmant gestaltetes Cover, das in der Taschenbuch Version wunderschöne glitzert. Schlicht, anziehend charmant und auf den Punkt gebracht. ...

M. O'Keefe und 1 weitere
Broken Darkness. So verführerisch

Ein charmant gestaltetes Cover, das in der Taschenbuch Version wunderschöne glitzert. Schlicht, anziehend charmant und auf den Punkt gebracht. In Kombination mit dem interessanten Klappentext, war meinem Leserherz klar das dieser Auftaktband etwas ganz nach meinem Geschmack ist.
Annie hört in ihrem neuen Trailer ein klingeln und kann der Versuchung nicht widerstehen und geht an das fremde Handy. Die Stimme die die dort hört, geht ihr durch und durch. Sie wirkt vertraulich, erotisch und stellt Annies Leben auf den Kopf. Doch Dylan, der Mann am anderen Ende der Leitung, er pflegt Geheimnisse und ob diese zu den Verborgenheiten von Annie passen das muss sich erst einmal herausstellen.
Dieser Roman ist ein faszinierend schönes Leseerlebnis und stellt den ersten Teil der vierbändigen Serie dar.
Großartig legt sich über die komplette Buchlänge eine magische Spannung, diese hat mich so sehr in ihren Bann gezogen, dass ich das Buch in einem Durchlauf gelesen habe. Natürlich warte ich nun sehnsüchtig auf die Fortsetzung, die in circa vier Wochen erscheint.
Der Schreibstil ist durchgehend lebendig, schwungvoll und herrlich angenehm zu lesen. Humorvolle und turbolente Szenen wechselten sich mit romantischen Highlights ab. Die Autorin hat mich so sehr mit ihren Roman beschäftigt das ich völlig Zeit und Raum vergessen habe.
Die Protagonisten sind glaubwürdig, lebendig und facettenreich dargestellt. Jeder einzelne Charakter konnte mich völlig überzeugen und hat seinen ganz besonderen Reiz und Platz im Buch.
Dank der ausführlichen und bildlichen Beschreibung hatte ich das Gefühl selbst vor Ort zu sein und bekam ein brillantes Kopfkino geboten. Auch schickt die Autorin mühelos die Emotionen über den Zeilenrand auf den Leser über.
Ich bin ausnahmslos begeistert von diesem Auftakt der entzückendes Suchtpotenzial besitzt. Nun liegt mein Fokus auf dem Release des Folgeband.