7 Dinge, wegen der sich Buchliebhaber manchmal schuldig fühlen

Artikel vom 09.10.2018

Hast du auch schon mal Bücher gekauft, obwohl du eigentlich gerade gar kein Geld dafür hast? Oder bist zu einer Party nicht hingegangen, weil du einfach unbedingt wissen musstest, wie dein Buch weitergeht? Dann wirst du dich in unseren 7 Dingen, wegen der sich Buchliebhaber manchmal schuldig fühlen, sicherlich wiederfinden!

1. Wenn du Bücher shoppen gehst, obwohl du noch dutzende Bücher ungelesen zu Hause liegen hast.

Aber das neue Buch von Autor XY muss ich unbedingt trotzdem jetzt sofort und in diesem Augenblick haben! Und diese neue Ausgabe von XY sieht einfach soooo toll aus, die muss ich unbedingt in meinem Regal haben! Und wenn ich schon mal hier bin, kann ich das neue von XY auch gleich mitnehmen! UND DIESES BUCH WOLLTE ICH SOWIESO SCHON IMMER HABEN!

2. Wenn du kein Lesezeichen finden kannst und das nächste nimmst, was da ist.

Im besten Fall ist das ein Einkaufsbon oder eine Socke. Gerne auch ein Bleistift oder im Notfall die Innenklappe vom Paperback-Umschlag. Aber das schlimmste, schlimmste, allerschlimmste ist eigentlich, wenn einfach NICHTS da ist und du EINEN KNICK IN DIE SEITE MACHEN MUSST! Aaaah!

3. Wenn du eine Ausrede erfindest, um ein Buch nicht ausleihen zu müssen, weil du Angst hast, es beschädigt zurück zu bekommen.

Ich kann dir das jetzt noch nicht ausleihen, eine andere Freundin hat sich schon zuerst gemeldet. Und dann wollte es noch meine Schwester lesen. Und dann meine Cousine zweiten Grades. Aber eigentlich kuschelt meine Katze auch viel zu gern damit, das kann ich ihr nicht wegnehmen …

4. Wenn du während des Gehens liest und die Leute hinter dir dadurch aufhältst.

Was haben die es auch alle immer so eilig? In Zeiten von neuer Langsamkeit und Achtsamkeit sollte man doch viel mehr auf seine Umwelt – ups, das war ein Laternenpfahl.

5. Wenn du Verabredungen absagst, weil du unbedingt dein Buch zu Ende lesen musst.

Mir ist heute einfach nicht nach Party. Oder Leuten. Oder lauter Musik und guter Laune. Eigentlich fühle ich mich auch ein bisschen kränklich. Und ich will ja keinen anstecken. Das wäre wirklich unverantwortlich. Am Ende löse ich noch eine Epidemie aus. Nein, ich tue der Welt definitiv einen Gefallen, wenn ich heute zu Hause bleibe und dann eben notgedrungen mein Buch weiterlesen muss …

6. Wenn du nicht genug Schlaf bekommst, weil dich ein Buch wachgehalten hat.

Es ist jetzt einfach viel wichtiger, dass ich weiß, wie diese Geschichte ausgeht. Wenn ich morgen in der Schule/Uni/auf der Arbeit einschlafe, ist das völlig egal, aber es ist jetzt ESSENZIELL wichtig, dass ich weiß, ob es ein Happy End gibt! Das Glück der gesamten Menschheit hängt davon ab!

7. Wenn du mehrere Ausgaben desselben Buches kaufst.

Diese neue Ausgabe ist einfach sooo schööööön und viel schöner als die davor und alle anderen haben sie auch und sie sieht in meinem Regal einfach so wunderschön aus und alles ist einheitlich und symmetrisch und perfekt und awwww … BUCH-LIEBE!

 

Na, in welchem der 7 Dinge erkennt ihr euch wieder? ;-) Und habt ihr noch andere Dinge, wegen der ihr euch manchmal schuldig fühlt?

Die Verfasserin

wortmelodie

offline

MITGLIED SEIT 25.09.2016

I am a reader, not because I don't have a life, but because I choose to have many.

In welchem der 7 Dinge erkennt ihr euch wieder? Und habt ihr noch andere Dinge, wegen der ihr euch manchmal schuldig fühlt?

In welchem der 7 Dinge erkennt ihr euch wieder? Und habt ihr noch andere Dinge, wegen der ihr euch manchmal schuldig fühlt?

Eure Kommentare

Profilbild von Squirrel

Squirrel

Mitglied seit 11.05.2016

Lesen heisst entspannen.

Veröffentlicht am 09.10.2018 um 15:13 Uhr

Vielen Dank, sehr aufschlußreich

Wenn du Verabredungen absagst, weil du unbedingt dein Buch zu Ende lesen musst:

Könnte vorkommen, allerdings habe ich mich das noch nicht getraut
Wer weiß, was die Freunde denken würden

Profilbild von Fornika

Fornika

Mitglied seit 02.05.2016

Ich habe mir das Paradies immer als eine Art Bibliothek vorgestellt.

Veröffentlicht am 09.10.2018 um 16:08 Uhr

Also niemals, Niemals, NIEMALS darf die Buchseite geknickt werden, nur um das nochmal klar zu stellen.
Ich fühle mich schon mal schuldig, wenn ich mal wieder und zum x-ten Mal in dieser Woche bei meiner Nachbarin klingele, weil der Postmensch mal wieder und zum x-ten Mal in dieser Woche nicht alle Büchersendungen in meinen Briefkasten gekriegt hat. Aber da kann ich natürlich überhaupt nichts für

Profilbild von Squirrel

Squirrel

Mitglied seit 11.05.2016

Lesen heisst entspannen.

Veröffentlicht am 09.10.2018 um 18:01 Uhr

Zitat von Fornika

Also niemals, Niemals, NIEMALS darf die Buchseite geknickt werden, nur um das nochmal klar zu stellen.



Oh nein, wer macht denn so etwas, das arme Buch

Profilbild von Harakiri

Harakiri

Mitglied seit 02.05.2016

Ein Tag ohne Buch ist ein verlorener Tag

Veröffentlicht am 09.10.2018 um 18:47 Uhr

GEnau, Buchseiten oder Buchrücken knicken geht nicht. Außerdem: was reinkritzeln

ich fühle mich manchmal schuldig, wenn ich abends feststelle, dass der Boden noch schmutzig ist, aber dafür mein Buch fertig gelesen :)

Profilbild von Squirrel

Squirrel

Mitglied seit 11.05.2016

Lesen heisst entspannen.

Veröffentlicht am 09.10.2018 um 19:52 Uhr

Zitat von Harakiri

ich fühle mich manchmal schuldig, wenn ich abends feststelle, dass der Boden noch schmutzig ist, aber dafür mein Buch fertig gelesen



hihi, kenn ich ich

Profilbild von bookworm72

bookworm72

Mitglied seit 06.08.2018

Ein Buch ist wie ein Garten, den man in die Tasche stecken kann.

Veröffentlicht am 09.10.2018 um 21:31 Uhr

Hallo zusammen,

ich hatte heute mal wieder richtig schlechtes Gewissen, weil ich meine 10-jährige Tochter abgewimmelt habe, die mir ihr Stickerheft vorführen wollte. Es ist fies, ich weiß, aber ich hatte gerade eine große Tasse von meinem Lieblingstee vor mir stehen und in der Hand ein Buch, was ich unbedingt weiterlesen wollte... Kommt das einem bekannt vor? Ich gestehe, es war nicht das erste Mal... Hoffe nur, dass meine Kleine mir das verzeihen kann, weil sie selbst bereits eine Leseratte ist
Liebe Grüße an alle!

Profilbild von Lesesumm

Lesesumm

Mitglied seit 01.12.2017

Ich kann niemals genug Bücher haben.

Veröffentlicht am 10.10.2018 um 00:16 Uhr

Schöne Zusammenstellung ABER ich fühle mich sowas von überhaupt nicht schuldig, egal in welchem Punkt!
Warum sollte ich mich da auch schuldig fühlen?

Ich stimme auf jeden Fall den Punkten 1, 2, 3, 4 nicht, da ich da schon wieder Angst um mein Buch hätte, 5 eventuell ist aber bisher noch nicht vorgekommen, 6 definitiv und Punkt 7 müsste ich jetzt wirklich nachsehen aber ich glaube, dieser Punkt trifft eher nicht zu.

Nachtrag 11.10.2018:
ich fühle mich deshalb nicht schuldig weil jeder sein Hobby hat bzw. etwas was andere als nerdig bezeichnen würden
Ich stehe voll und ganz dazu, dass ich ein Buchnerd bin.

Profilbild von Lesesumm

Lesesumm

Mitglied seit 01.12.2017

Ich kann niemals genug Bücher haben.

Veröffentlicht am 10.10.2018 um 00:17 Uhr

Fornika schrieb am 09.10.2018 um 16:08 Uhr

Also niemals, Niemals, NIEMALS darf die Buchseite geknickt werden, nur um das nochmal klar zu stellen.
Ich fühle mich schon mal schuldig, wenn ich mal wieder und zum x-ten Mal in dieser Woche bei meiner Nachbarin klingele, weil der Postmensch mal wieder und zum x-ten Mal in dieser Woche nicht alle Büchersendungen in meinen Briefkasten gekriegt hat. Aber da kann ich natürlich überhaupt nichts für

Auf gar keinen Fall Knickseiten! Da hast Du absolut recht!

Meiner lieben Nachbarin bringe ich ab und an ein kleines Dankeschön mit.

Profilbild von KerstinTh

KerstinTh

Mitglied seit 23.05.2016

Gebe jedem Buch eine Chance! Manchmal kommt das Gute eben erst zum Schluss.

Veröffentlicht am 10.10.2018 um 10:05 Uhr

Super Artikel! Also Punkt eins und sieben kann ich absolut unterschreiben. :)

Profilbild von Kiki-Stella

Kiki-Stella

Mitglied seit 15.06.2016

Bücher, Bücher, hunderttausend Bücher!

Veröffentlicht am 10.10.2018 um 10:11 Uhr

Buchseite knicken? Ein absolutes No-Go! Irgendeinen Zettel finde ich doch immer...