Cover-Bild Zepter aus Licht
(18)
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

20,00
inkl. MwSt
  • Verlag: Nova MD
  • Themenbereich: Belletristik - Fantasy: Romance
  • Genre: Kinder & Jugend / Jugendbücher
  • Seitenzahl: 560
  • Ersterscheinung: 01.06.2021
  • ISBN: 9783969664797
  • Empfohlenes Alter: bis 99 Jahre
Marah Woolf

Zepter aus Licht

Reihe: AtlantisChroniken Band Eins
Eine versunkene Stadt
Eine Suche voller Magie und Rätsel
Ein anmaßender Engel


Mein Name ist Nefertari de Vesci, ich bin vierundzwanzig Jahre alt, mein Job ist es, gestohlene Kunstgegenstände wiederzubeschaffen und darin bin ich verdammt gut. Doch ich arbeite nur mit meinem Bruder Malachi, dem Earl of Mandeville, zusammen und wir entscheiden, was wir suchen. Jedenfalls war das so, bis Azrael aufgetaucht ist. Der arrogante Engel verlangt, dass ich das Zepter aus Licht suche – das Insigne der Macht wurde von den Unsterblichen gerettet, als Atlantis vor fast zwölftausend Jahren unterging.
Ich würde ablehnen, wenn der Engel mich nicht erpressen würde – und zwar mit dem Leben meines todkranken Bruders. Nur wenn ich das Zepter rechtzeitig finde, wird Azrael dessen Seele nicht mit ins Totenreich nehmen. Der Idiot weiß, dass ich alles für Malachi tun würde. Doch er unterschätzt mich: Denn es gibt nichts, was ich nicht finde.

Dieses Produkt bei deinem lokalen Buchhändler bestellen

Lesejury-Facts

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 21.07.2021

Geliebter Auftakt einer weiteren wunderbaren MarahReihe

0

Marah hat es mal wieder geschafft und ein Meisterwerk geschrieben. Ich liebe Nefertaris Geschichte schon nach dem ersten Band abgöttisch. Wie silber glänzende Fäden hat Marah Mythologie und Fabelwesen ...

Marah hat es mal wieder geschafft und ein Meisterwerk geschrieben. Ich liebe Nefertaris Geschichte schon nach dem ersten Band abgöttisch. Wie silber glänzende Fäden hat Marah Mythologie und Fabelwesen in ihre Geschichte eingebunden. Das ägyptisch angehauchte Setting, die nervenaufreibende Schatzsuche, jede Menge Geheimnisse und Missverständnisse, Intrigen und Komplotte, Emotionen und Herzensbrüche haben mich in ihren Bann gezogen. In Zepter aus Licht ist mal wieder alles zu finden, was das Leserherz begehrt.
Nefertaris Bruder ist todkrank. Um ihm noch mehr Zeit auf der Erde zu schenken, bricht Nefertari eine eiserne Regel. Sie lässt sich auf ein Geschäft mit einem Unsterblichen ein, dem Engel Azrael. Ein Auftrag, der sich zunächst kaum von anderen Kunstwiederbeschaffungen unterscheidet (gut, bis auf magische Insignien, untergegangenes Atlantis, Engel, Götter, Dschinn, Dämonen usw.), sich aber schnell als sehr gefährlich herausstellt. Doch für Nefertari steht zu viel auf dem Spiel, als dass sie sich aus den Intrigen der Unsterblichen heraushalten könnte. Sie riskiert nicht nur ihr Leben und ob sich das Risiko, dass sie eingeht indem sie mit den Unsterblichen verkehrt, am Ende als das Richtige herausstellt, ist nicht sicher. Denn Nefertari läuft die Zeit davon und zwar schneller als ihr lieb ist.
Die Geschichte ist superspannend und auch die Emotionen kommen wie gewohnt nicht zu kurz. Ich liebe die Protagonisten und die Bindungen, die sich zwischen Ihnen entwickeln sehr. Ich kann es jetzt schon nicht mehr erwarten, dass die Reihe weitergeht und fiebere höllisch auf den zweiten Teil hin. Die AtlantisChroniken werden sich sicherlich wieder einen Platz unter meinen Lieblingsbüchern sichern. Band 1 hat das auf jeden Fall schon geschafft.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 18.07.2021

Detaillierte Fantasywelt

0

Zepter aus Licht ist der erste Band der Atlantis- Chroniken. Das Cover ist wunderschön und ein richtiger Hingucker. Die metallischen Farben sind eindeutig mal was neues. In dem Buch geht es um die Hauptfiguren ...

Zepter aus Licht ist der erste Band der Atlantis- Chroniken. Das Cover ist wunderschön und ein richtiger Hingucker. Die metallischen Farben sind eindeutig mal was neues. In dem Buch geht es um die Hauptfiguren Nefertari de Vesci und den Engel Azrael. Beide Figuren fand ich toll beschrieben und sehr authentisch. Die Geschichte fand ich sehr kreativ und es ist wirklich mal was neues! Toll finde ich wie viele Fantasygestalten hier zusammenkommen. Dschinn, Engel, Götter und es geht außerdem um die versunkene Stadt Atlantis. Alles recht viele auf einmal aber es findet irgendwie wirklich zu einer tollen Geschichte zusammen. Der Schreibstil ist wie immer bei Marah Woolfs Büchern sehr gut lesbar und spannend. Ich bin großer fan der Autorin und habe bis jetzt fast alle Bücher von ihr gelesen. Bis jetzt kann ich alle weiter empfehlen. Auch dieses hat das besondere etwas und ich freue mich schon riesig auf den zweiten Band!

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 15.07.2021

Diese Welt, Charaktere - ein Meisterwerk

0

Rezension „Zepter aus Licht (AtlantisChroniken 1)“ von Marah Woolf



Meinung

Lange hatte ich kein Buch mehr von Marah Woolf in den Händen, was nicht an mangelndem Interesse liegt, sondern einfach an ...

Rezension „Zepter aus Licht (AtlantisChroniken 1)“ von Marah Woolf



Meinung

Lange hatte ich kein Buch mehr von Marah Woolf in den Händen, was nicht an mangelndem Interesse liegt, sondern einfach an der Fülle neuer Werke. Doch als dieses atemberaubend, traumhaft schöne Buch erschien, gab es für mich kein halten mehr. Altgriechische Geschichte und Götter, was braucht es mehr? Schon nach wenigen Seiten merkte ich, was für eine unglaublich phänomenale Flash Wirkung Marah Woolf auf mich ausübte, denn mir klappte regelrecht der Mund auf beim lesen.

Taris und Azrael lieferten sich ab der ersten Sekunde einen Schlagabtausch nach dem anderen, dass die Fetzen nur so flogen. Es brachte mich unentwegt zum Lachen, war äußerst amüsant und einfach hinreißend witzig. Zudem erkannte ich die enorme Palette an geschichtlichem Wissen, was mich zutiefst beeindruckte und zeigte, wie intensiv die Autorin recherchiert hatte. Und dann kam auch schon direkt mein Lieblings Part in diesem Buch: das Rätseln. Wie ein Zuschauer blickte ich auf die bevorstehenden Rätsel herab und konnte nicht glauben, welch Ideenreichtum dahinter steckte.

Tari und ihren Bruder dabei zu beobachten durchströmte mich mit Hochspannung, Nervenkitzel und unbändiger Aufregung. Die beiden zeigten mir ordentlich, wie ahnungslos man doch eigentlich ist, denn ihre Schlauheit steht bestimmt im Duden unter „nicht identifizierbar“! Ich hielt den Atem an und konnte nur nebenan stehen. Die Schauplätze dieser Geschichte zogen mich auf eine bildgewaltige Reise von unersättlicher Faszination. London, der Adel, bis hin nach Ägypten, welches ich selbst schon so oft bereiste. Dadurch war es für mich wie nach Hause kommen.

Das Flair dieser Geschichte ist unglaublich und ließ mich jedes Bild aufsaugen, als hinge mein Leben davon ab. Marah erschafft immer wieder Welten, die einem Tür und Tor öffnen in fremde Zeiten, Facetten, Vielfalt, und vieles mehr. Marah schaffte es sogar, dass ich selbst den Bösewicht Seth über alles liebte, und das soll schon was heißen. Doch ist es wirklich so, oder spielt er eine Rolle? Und was verbirgt sich eigentlich hinter den anderen? Fragen fluten durch mein Inneres, wie Wasser durch einen triefenden Schwamm. Auch nach so vielen Seiten ist mein Durst noch nicht gestillt.

Alles scheint noch nicht so richtig zusammenzupassen. Geheimnisvoller als die geheimsten Akten im Vatikan sag ich da nur. Und so Ultra spannend. Womöglich erfahren wir eh erst im letzten Band, welche Pläne hinter all dem stecken und das ist auch gut so, denn so bleibt die Neugierde auf Level „galaktisch“ und man muss unbedingt weiterlesen. Marah Woolf schreibt erneut unbeschreiblich phänomenal - ist es da ein Wunder, dass man das Buch abgöttisch liebt? Die wechselnden Sichten boten dieses Mal Platz für eine ungeheure Intensität, welche man in vorherigen Werken nicht so kannte.

Diese Geschichte ist ein Page Turner Par excellence und ich sag’s jedem der es hören will, oder auch nicht, lest es!!!


Fazit

„Zepter aus Licht“ bildet den Auftakt einer phänomenalen Reihe, die mit ihrem atmosphärischen Stil, Bildgewaltigen Schauplätzen, vielschichtigen Charakteren, Hochspannung, Geschichte, Abenteuer, Rätseln und unendlich viel mehr zu einem wahren Fantasy Epos werden, das man uneingeschränkt lieben muss. Schlagabtausch Flair, Bösewichte zum knuddeln oder einen aufwühlenden Chliffhanger gewünscht? Dann mach dich auf eine unfassbare Reise gefasst, an deren Ende du Band 2 dringender denn je brauchst.


🌟🌟🌟🌟🌟 5/5 Sterne

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 12.07.2021

Ich fand es großartig

0

Ich mag starke Frauen, wer da mit mir einer Meinung ist, der wird bei diesem Buch auf seine Kosten kommen. Hier wird der Leser in das alte Ägypten entführt, bekommt es mit Zeus und den Engeln zu tun, hier ...

Ich mag starke Frauen, wer da mit mir einer Meinung ist, der wird bei diesem Buch auf seine Kosten kommen. Hier wird der Leser in das alte Ägypten entführt, bekommt es mit Zeus und den Engeln zu tun, hier wird also allerhand geboten.

Die Protagonistin hat mich sofort begeistert, schon auf den ersten Seiten bekommt man ein spannendes Szenario geliefert, was einen Süchtig nach dem Rest macht.

Ich habe versucht, es langsam anzugehen, einfach um eine Weile davon zu haben. Habe es aber zum Ende hin nicht geschafft und das Buch verschlungen. Die Geschichte ist wirklich packend und reißt extrem mit. Die Landschaften sind so wunderbar ausgearbeitete, wie man es von Marah gewohnt ist. Sie macht die Figuren unglaublich lebendig, man bekommt als Leser das Gefühl richtig live dabei zu sein.

Man merkt, ich bin ein riesiger Marah Woolf Fan und alles was ich bisher von ihr gelesen habe, hat mich begeistert. Ich mag ihre Art zu schreiben, ich mag ihren Humor und vor allem mag ich die geschichtlichen Teile, die man in ihren Werken findet.



Ich freue mich schon jetzt auf Nachschub aus ihrer Feder. Das Buch war großartig.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 04.07.2021

Jahreshighlight, Herzens- und Lieblingsbuch!✨

0

•Zepter aus Licht von Marah Woolf•
Von all den MarahBüchern, die ich bis jetzt gelesen habe, ist Zepter aus Licht mit Abstand mein allerliebstes, das einen riesengroßen Platz in meinem Herzen erobert hat ...

•Zepter aus Licht von Marah Woolf•
Von all den MarahBüchern, die ich bis jetzt gelesen habe, ist Zepter aus Licht mit Abstand mein allerliebstes, das einen riesengroßen Platz in meinem Herzen erobert hat und mich auf so viele erdenkliche Weisen wunderbar unterhalten hat. Ich bin eigentlich noch gar nicht bereit dafür, dass Band 1 nun zu Ende ist und ich noch etwas auf Band 2 warten muss. Ich glaube einfach, Zepter aus Licht ist der Auftakt einer großartigen Buchreihe!🤍

Ich bin unglaublich verliebt in dieses Cover! Ich meine, wow, die Gestaltung ist einfach der Hammer und eine richtige Augenweide, die man einfach anschauen muss. Das perfekte Cover für ein Fantasybuch, das einem schon einen kleinen Vorgeschmack auf den Inhalt gibt. Aber mindestens genauso sehr liebe ich auch wieder den Schreibstil von Marah Woolf, der mir einfach immer unter die Haut geht und meine Gefühle verrückt spielen lässt. Erstmals wurde das Buch aus zwei Perspektiven geschrieben und ich habe das einfach sehr geliebt, vor allem Azraels Perspektive. Noch dazu war der humorvolle Unterton einfach toll! Das Buch ließ sich so flüssig und angenehm lesen, dass ich automatisch richtig süchtig geworden bin.

Nefertari ist wirklich, wirklich einer meiner liebsten weiblichen Protagonistinnen geworden! Sie war mir verdammt sympathisch und das wurde von Seite zu Seite, je besser ich sie kennengelernt habe, nur noch mehr. Denn diese Frau hat es definitiv drauf! Sie ist unglaublich stark, selbstbewusst, zielstrebig, entschlossen und sicher nicht auf den Mund gefallen. Taris wusste sich zu verteidigen, brauchte definitiv keinen starken Beschützer und hat immer ihr Ding durchgezogen und mich jedes wieder verblüfft. Es war einfach zu gut, wie sie es geliebt hat, Azrael auf die Palme zu bringen mit ihrer Sturheit und ihren Sprüchen. Taris war definitiv knallhart, konnte aber auch unglaublich sanft und mitfühlend sein, wenn es um ihren Bruder ging und manchmal auch bei Azrael, aber grundsätzlich hat sie es wirklich vermieden, Schwäche zu zeigen. Gott, ich habe Nefertari wirklich sehr ins Herz geschlossen! Doch auch Azrael hat es sehr, sehr tief in mein Herz geschafft und mich zigmal um den Finger gewickelt, dass ich mir ziemlich sicher bin, einen neuen Bookboyfriend gefunden zu haben, an den kaum einer herankommt. Ich liebe diesen Engel einfach, auch wenn er die meiste Zeit über ziemlich herrisch , sein Befehlston absolut unausstehlich war und er mich und Taris noch dazu ziemlich auf die Palme gebracht hat. Aber irgendwie sind das genau die Dinge, die ich an ihm liebe, genauso wie seine süße Überfürsorglichkeit und sein Beschützerinstinkt Nefertari gegenüber, seinen Humor, seine Gerissenheit und seine Griesgrämigkeit. Az konnte so vielseitig sein und hat mich einfach jedes Mal wieder überrascht, vor allem wenn es um Nefertari ging, er konnte manchmal einfach so unglaublich süß sein, dass mein Herz einen kleinen Hüpfer gemacht hat. Es hat mir zwar sehr das Herz gebrochen, dass er eine bestimmte Sache getan hat und Nefertari dadurch ebenfalls das Herz gebrochen hat, aber irgendwie konnte ich Azraels Beweggründe verstehen. Es fiel mir einfach schwer, ihn zu hassen, auch wenn er das manchmal verdient hatte. Doch mein Herz hat er definitiv, weil er einfach wunderbar ist.

So, wie ich von Azrael und Nefertari schwärme, tue ich es ebenfalls von den zahlreichen Nebencharakteren. Besonders ins Herz geschlossen habe ich Malachi, der ein wirklicher Kämpfer und ein absoluter Schlaukopf war und so wunderbar für Taris da war, auch wenn er selber mit so viel zu kämpfen hatte. Aber auch Horus, der mich mit seinem Humor und seiner frechen Art einfach ständig zum Grinsen gebracht hat, und Dante, der irgendwie der Vernünftige war und immer versucht hat, zwischen Azrael und Taris zu vermitteln, haben mich beide ziemlich umgehauen. Irgendwie war auch Seth ein unglaublich witziger und einnehmender Charakter, genauso wie ich Kimmy, Enola, Harold und Nefertaris Verwandte ins Herz geschlossen habe. Zudem waren auch Izrafil sowie die anderen Erzengeln und Dschinn unglaublich interessante Charaktere. Es gab kaum welche, die ich nicht mochte.

Als ich erfahren habe, dass Marah Woolf ein neues Buch veröffentlicht, bin ich mehr als nur vor Freude im Kreis gehüpft. Für mich war klar, dass ich Zepter aus Licht sofort lesen müsste, und das bereue ich keine Sekunde. Denn ich habe dieses Buch förmlich verschlungen und jede Seite inhaliert, es zu sehr geliebt. Der Auftakt von Nefertaris und Azraels Geschichte rund um die Insignen von Atlantis ist einfach ein großartiges Buch, das einen vollkommen in seinen Bann zieht und gefangen nimmt. Es hat nicht lange gedauert, da war ich im Buch versunken, was vor allem daran lag, dass ich es sehr mochte, dass das Buch aus Azraels und Nefertaris Perspektive geschrieben war. Das hat alles so viel authentischer und nachvollziehbarer gemacht, weil man die Dinge von zwei verschiedenen Perspektiven betrachten konnte, die Gefühle waren so viel stärker. Noch dazu war das Konzept dieses Buches, die Idee dahinter einfach nur großartig! Ich war vollkommen fasziniert von den Engeln, Dschinn, Erzengeln, dem Reich der Toten und was es sonst noch alles so gab. Manchmal war es kompliziert und ich habe mir längst nicht alles einprägen können, aber das, was ich gelesen habe, hat mich einfach vollkommen fasziniert. Ich habe den Bezug zu Ägypten und der Mythologie dort einfach richtig genossen und geliebt und war total neugierig auf Atlantis, nach allem, was man erfahren hat. Und auch Nefertaris Job in diesem Ganzen hat mich unglaublich fasziniert. Die Abenteuer, die Taris und Az in diesem Buch erlebt haben, sind episch und nie ganz ohne Gefahr. Ich habe auf jeder Seite, auf der Taris, Az und die anderen über das Zepter nachgegrübelt haben, unglaublich mitgefiebert und darauf gewartet, was als nächstes passiert. Ich durfte viele Fassetten von Nefertaris und Azraels Welt kennenlernen, staunen, lachen, mich freuen und überrascht sein. Ich habe so vieles gefühlt, vor allem wenn es um Azrael und Nefertari ging, deren Beziehung einfach zu schön war. Ich glaube, das ist die schönste Enemies to Lovers Fantasygeschichte, die ich seit Langem gelesen habe. Denn Marah Woolf hat sich das Trope Enemies to Lovers genommen und es noch einmal ganz anders und toll umgesetzt. Gott, ich habe Taris und Az zusammen einfach geliebt. Ich meine, die beiden haben sich durchgehend auf die Palme gebracht, den anderen provoziert, sich gestritten, abfällige Bemerkungen gemacht und was es sonst noch so gibt, trotzdem waren sie als Team unschlagbar und haben mein Herz höher schlagen lassen, weil die Gefühle einfach unglaublich intensiv waren. Mit ihnen sind zwei Welten aufeinandergetroffen, aber es hätte nicht schöner sein können. Aus Hasd und Abneigung wurde irgendwie Liebe, und zwar eine, die das Herz höher schlagen lässt und vollkommen süchtig macht. Ich konnte nicht genug von ihnen bekommen und habe mich auf jeden Moment gefreut. Nebenbei muss ich aber auch unbedingt noch sagen, dass dieses Buch ebenfalls unglaublich herzzerreißend war, denn vor allem das Schicksal von Nefertaris Bruder Malachi hat mich sehr getroffen und traurig gemacht. Ein wichtiger Part der Storyline, der gleichzeitig aber auch schrecklich traurig war. Dieses Buch war einfach auf viele Weisen super abwechslungsreich und fassettenreich! Und dann dieses fiese Ende, mein Herz kommt da immer noch nicht ganz drauf klar. Ich brauche Band 2, dringend!

Fazit: abschließend gebe ich dem ersten Band der Geschichte von Nefertari und Azrael definitiv 5+ von 5 Sternen! Für mich war es ein absolutes Jahreshighlight, Herzens- und Lieblingsbuch, das ich nur jedem ans Herz legen kann! Ein absoluter Fantasyknaller mit starken Gefühlen, einer großartigen Liebe, einer magischen Welt und jede Menge Geheimnissen und Humor!

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung