Cover-Bild Eine eigene Zukunft

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

24,00
inkl. MwSt
  • Verlag: Insel Verlag
  • Genre: Romane & Erzählungen / Sonstige Romane & Erzählungen
  • Seitenzahl: 587
  • Ersterscheinung: 31.03.2019
  • ISBN: 9783458177838
María Dueñas

Eine eigene Zukunft

Petra Zickmann (Übersetzer)

1936 holt der Vater die drei Töchter nach, aus der andalusischen Provinz mitten hinein in die Hauptstadt der Welt: New York. Hier sollen sie im Restaurant helfen. Doch als der Vater stirbt und das Geld kaum zum Überleben reicht, wissen sich Victoria, Mona und Luz nicht anders zu helfen: Sie verwandeln das väterliche Lokal in ihren eigenen Nachtklub … María Dueñas hat einen ergreifenden Schwesternroman geschrieben. Ein Buch über drei starke Frauen, die sich einen Platz in der Fremde erkämpfen, über Familienbande und den Glanz der ersten großen Gefühle.

Zu Beginn ist New York eine einzige Überwältigung. Doch als der Vater bei einem tragischen Unfall ums Leben kommt, wird die Stadt für die Schwestern schnell zur Bedrohung. Wie sollen sie für sich und ihre lebensuntüchtige Mutter aufkommen? Victoria, Mona und Luz verzagen nicht, die jungen Frauen haben eine Idee: Warum verwandeln wir das Restaurant nicht in einen Nachtklub, in einen Ort für die vielen spanischen Migranten, mit Gesang, Tanz und Unterhaltung? Gemeinsam begeben sie sich auf ein verwegenes Abenteuer in den Häuserschluchten Manhattans. Sie begegnen der Liebe, verfallen der Leidenschaft für die Musik und kosten den süßen Geschmack der Unabhängigkeit zum allerersten Mal …

Dieses Produkt bei deinem lokalen Buchhändler bestellen

Lesejury-Facts

  • Dieses Buch befindet sich in 36 Regalen.
  • 22 Mitglieder haben dieses Buch gelesen.
  • Dieser Titel ist das Lieblingsbuch von 1 Mitgliedern.

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 15.08.2019

Schwestern in New York

0

Das Cover ist wunderschön, stilvoll, nicht überladen, genau mein Geschmack. Die ersten Kapitel ziehen mich allerdings nicht gleich in die Geschichte. Der Schreibstil ist anspruchsvoll und ungewöhnlich, ...

Das Cover ist wunderschön, stilvoll, nicht überladen, genau mein Geschmack. Die ersten Kapitel ziehen mich allerdings nicht gleich in die Geschichte. Der Schreibstil ist anspruchsvoll und ungewöhnlich, aber so richtig springt der Funke nicht über. Doch je tiefer ich mich einlese, umso interessanter wird die Geschichte um die drei spanischen Schwestern Victoria, Luz und Mona. Um in den schwierigen Zeiten einen Platz zu finden, machen sie aus dem Lokal der Eltern einen Nachtclub. Eine ungewöhnliche Geschichte um drei ungewöhnliche Frauen, die ohne den Schutz des Vaters ihren Weg finden müssen. Wird es Ihnen gelingen und wie werden sie ihr Leben meistern? Die Autorin nimmt mich mit auf eine Reise, die durchaus sehr lesenswert ist, wenn auch das letzte Fünkchen bei mir noch fehlt.

Veröffentlicht am 06.08.2019

drei Schwestern

0

Aus dem andalusischen Spanien kam Emilio Arenas nach New York. Dort schaffte er es zum Restaurantbesitzer mit dem er seine Familie über Wasser halten konnte. Doch nun ist er tot, seine Frau Remedios ist ...

Aus dem andalusischen Spanien kam Emilio Arenas nach New York. Dort schaffte er es zum Restaurantbesitzer mit dem er seine Familie über Wasser halten konnte. Doch nun ist er tot, seine Frau Remedios ist völlig weltfremd und kommt mit der Situation überhaupt nicht klar. Seine drei Töchter, Victoria, Mona und Luz, bisher einzig mit sich selbst und ihrem Aussehen beschäftigt, haben nun die Aufgabe, das Restaurant am laufen zu halten und das Überleben der Familie zu sichern.
Das New York im Jahr 1936 wird, wie auch das Leben der Familie Arenas, sehr bildhaft herüber gebracht. Man lebt und fühlt mit ihnen mit. Das Cover passt hervorragend zur Geschichte.

Veröffentlicht am 11.07.2019

Drei Schwestern halten zusammen

0

Inhalt: Der Spanische Einwanderer Emilio Arenas hat sich bereits in diversen Berufen versucht bevor er 1936 in New York sein Restaurant eröffnet. Jetzt kann er seine Familie aus Andalusien in die USA nachholen. ...

Inhalt: Der Spanische Einwanderer Emilio Arenas hat sich bereits in diversen Berufen versucht bevor er 1936 in New York sein Restaurant eröffnet. Jetzt kann er seine Familie aus Andalusien in die USA nachholen. Das sind Remedios, seine Frau und die drei Töchter Victoria, Mona und Luz.
Kurz nach deren Ankunft in Nee York kommt der Vater bei einem tragischen Unglücksfall ums Leben. Die Mutter und Töchter bleiben mittellos ohne Geld und ohne die Sprache sprechen zu können zurück. Doch dann nehmen Victoria, Mona und Luz ihr Schicksal schliesslich selbst in die Hand.
Sie beschließen, das Restaurant in einen Nachtclub zu verändern.
Mit der Zeit wachsen die drei ungleichen Schwester an und mit ihren Aufgaben und jede schafft es, sich eine Zukunft in der neuen Heimat aufzubauen.
Mein Fazit: Ein gelungener Frauenroman um drei mutige Schwestern, die dem Schicksal trotzen und Stärke beweisen. Ein Roman über den Zusammenhalt in der Familie, aber auch innerhalb der spanischen Gemeinde im fremden New York.
Der Schreibstil der Autorin Maria Duenas gefällt mir sehr gut. Der Anfang hat mich mitgerissen und war ungeheuer spannend, dann gab es einige Längen, denn die Autorin hat eine sehr ausführliche Erzählweise. Ab und an hätte man etwas kürzen können.
Ich habe das Buch gerne gelesen und empfehle es weiter.

Veröffentlicht am 08.07.2019

Drei Schwestern in einer neuen Welt

0

"Sie wollte nicht, dass er merkte, wie laut ihr unter den Blumen ihres Kleides das Herz schlug."

Die drei Schwestern Mona, Luz und Victoria wachsen in Malaga auf. Der Vater ist praktisch nie da, ständig ...

"Sie wollte nicht, dass er merkte, wie laut ihr unter den Blumen ihres Kleides das Herz schlug."

Die drei Schwestern Mona, Luz und Victoria wachsen in Malaga auf. Der Vater ist praktisch nie da, ständig auf See oder in fernen Ländern, wo er eine Reihe von Jobs annimmt und sich so über Wasser hält. Als die Familie eines Tages in Spanien eine neue Bleibe benötigt, beschließt der Vater kurzerhand, die Familie nach New York zu holen, wo er den Traum hat, gemeinsam mit ihnen ein Restaurant zu führen. Doch das Schicksal meint es nicht gut mit ihnen: nur wenige Wochen nach der Familienzusammenführung kommt der Vater auf tragische Weise ums Leben. Die drei Schwestern müssen nun selbst zusehen, wie sie in der neuen Welt überleben.

Anfangs bin ich schwer in die Erzählung hinein gekommen. Zu viele Charaktere, und es dauert, bis alle richtig in New York ankommen und der eigentliche Teil beginnt. Nach dem Tod des Vaters nimmt die Geschichte jedoch Fahrt auf. Die drei Schwestern sind sehr verschiedene, bodenständige, starke Frauen, mit denen ich mich gut identifizieren konnte. Der Autorin gelingt es, die Stimmung im bunten New York der 1930er einzufangen. Besonders die spanischen Viertel sind so beschrieben, dass man sich wie mittendrin fühlt. Der schreibstil ist teils sehr ausgeschmückt, was es manchmal schwierig macht zu lesen, andere Male gibt es wunderschöne Zitate. Fazit: Ein gelungener Roman über starke Frauen!

Veröffentlicht am 27.06.2019

großartiger Familienroman

0

Drei Schwestern in den Dreißigerjahren. In ihrer Heimat Spanien tobt der Krieg, weshalb sie auf Wunsch des Vaters nach New York auswandern, um ein Restaurant zu eröffnen. Das Unterfangen stellt sich alsbald ...

Drei Schwestern in den Dreißigerjahren. In ihrer Heimat Spanien tobt der Krieg, weshalb sie auf Wunsch des Vaters nach New York auswandern, um ein Restaurant zu eröffnen. Das Unterfangen stellt sich alsbald als wenig rentabel heraus, weshalb die drei das Restaurant in einen Nachtklub verwandeln.
Ich habe dieses Buch mit großer Freude gelesen. Nicht nur, weil die Geschichte ein bisschen skurril und deswegen lustig ist. Die Autorin beschreibt so warmherzig die Charaktere der drei Schwestern, die einfach die Hemdsärmel hochkrempeln und ihr eigenes Ding durchziehen, und das in einer biederen und von Männern dominierten Zeit.
Dazu kommen diese herrlichen Beschreibungen eines pulsierenden New York, das in dieser Zeit mehr als sonst die große Freiheit der Welt bedeutete.
Ein Buch für Frauen, ganz klar, das Charme, Lebensfreude und Selbstbewusstsein versprüht.