Cover-Bild Öffne mir dein Herz

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

9,99
inkl. MwSt
  • Verlag: FISCHER Taschenbuch
  • Themenbereich: Belletristik - Liebesroman: Zeitgenössisch
  • Genre: Romane & Erzählungen / Sonstige Romane & Erzählungen
  • Seitenzahl: 480
  • Ersterscheinung: 24.08.2017
  • ISBN: 9783596298792
Marie Force

Öffne mir dein Herz

Tanja Hamer (Übersetzer)

›Öffne mir dein Herz‹ von Marie Force ist der sechste Band der Bestseller-Reihe ›Lost in Love – Die Green-Mountain-Serie‹ und zugleich ein in sich abgeschlossener, romantischer und knisternder Liebesroman.
Charley Abbott stürzt beim Lauftraining einen Berghang hinunter. Was beinahe das Ende bedeutet hätte, wird zum Anfang von etwas Besonderem, denn Charleys Retter Tyler kümmert sich hingebungsvoll um sie. Dabei hat sich Charley doch geschworen, ihr Herz nie wieder an einen Mann zu verlieren …

Wäre doch bloß die Wette nicht gewesen! Als Charley Abbott in den Bergen von Vermont einen Hang hinunterstürzt, verflucht sie ihren Dickschädel. Ausgerechnet von Tyler hat sie sich trotz schlechten Wetters zu einem Wettlauf den Berg hinauf herausfordern lassen. Tylers Herz hingegen bleibt fast stehen, als er die Liebe seines Lebens fallen sieht. Obwohl sie ihn schon oft abgewiesen hat, sieht er hinter ihrer kratzbürstigen Fassade eine liebevolle und verletzliche Frau, die ihn nicht mehr loslässt.
Dank Tylers schneller Reaktion kommt Charley mit einer Beinverletzung davon, aber das Gehen bereitet ihr Probleme. Im Krankenhaus weicht Tyler ihr nicht von der Seite und Charley wird nachdenklich. Hat sie ihn vielleicht falsch eingeschätzt? Als Tyler sein Haus für die Zeit ihrer Erholung anbietet, steht Charley vor einem Dilemma. Soll sie diesem Vorschlag zustimmen? Schließlich ist da dieses Prickeln zwischen ihnen – und genau das wollte sie doch nie wieder zulassen …

Lass dich entführen ...
... in die unberührte Natur Vermonts,
... in eine idyllische Kleinstadt,
... in eine Großfamilie, die glücklich macht,
... und finde die ganz große Liebe!

Die ›Lost in Love – Die Green-Mountain-Serie‹
Band 1: Alles, was du suchst
Band 2: Kein Tag ohne dich
Band 3: Mein Herz gehört dir
Band 4: Schenk mir deine Träume
Band 5: Sehnsucht nach dir
Band 6: Öffne mir dein Herz

Die Kurzgeschichten zu: Die ›Lost in Love – Die Green-Mountain-Serie‹
Kurzgeschichte 1: Endlich zu dir
Kurzgeschichte 2: Ein Picknick zu zweit
Kurzgeschichte 3: Ein Ausflug ins Glück
Kurzgeschichte 4: Der Takt unserer Herzen
Kurzgeschichte 5: Ein Fest für alle

Weitere Formate

Dieses Produkt bei deinem lokalen Buchhändler bestellen

Lesejury-Facts

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 17.10.2019

Mein bisher liebster Band der Reihe

0

Tyler hat schon lange Gefühle für Charley Abbot. Diese lässt ihn jedoch immer abblitzen, wovon er sich jedoch nicht abschrecken lässt. Als Tyler sie zu einem Wettlauf auf dem Berg herausfordert geht Charley ...

Tyler hat schon lange Gefühle für Charley Abbot. Diese lässt ihn jedoch immer abblitzen, wovon er sich jedoch nicht abschrecken lässt. Als Tyler sie zu einem Wettlauf auf dem Berg herausfordert geht Charley darauf ein, da sie stur ist. Leider stürzt sie und Tyler fühlt sich schuldig und ist am Boden zerstört. Er möchte sich um sie kümmern und nimmt sie bei sich auf.

Tyler ist wirklich so süß. Ich bin dahingeschmolzen. Er ist so bemüht und tut alles für Charley und steht dazu. Er möchte mit ihr zusammen sein und nimmt alles was sie gibt, auch wenn diese keine Beziehung möchte.
Er ist sehr rücksichtsvoll und tastet sich langsam an Charley's Herz heran und lässt ihr ihren Freiraum. Charley selber hat innder Vergangenheit ein schlechte Erfahrung mit der Liebe gemacht. Tyler ahnt das schon früh und macht ihr keinen Druck, aber er steht offen dazu was er möchte. Das hat mir sehr gefallen und ich dachte mir so oft "Charley was gibt es da noch zu überlegen?" Tyler ist wirklich ein Traumtyp und das hört Charley auch von ihrem Umfeld. Die Familie nimmt ihn herzlich auf und sie denken Tyler ist der Richtige für sie.

Mein Lieblingszitat:
"Er würde ihr den Mond auf einem Silbertablett servieren, wenn sie es zuließe."

Gegen Ende erhalten dann auch viele andere Charaktere ihre eigenen Kapitel. Das hat mir dieses Mal so gut gefallen wie noch nie. Ich liebe das Kapitel der Eltern Molly und Lincoln. Aber auch die Hochzeit von Megan und Hunter hat mir sehr gefallen, obwohl mir deren Geschichte vorher nicht so gut gefallen hat. Aber dieses Mal war alles an dem Buch perfekt. Auch der Anwalt Grayson ist so sympathisch und ich bin schon gespannt auf seine Geschichte, denn die Chemie zwischen ihm und Emma war deutlich spürbar. Auch wie er mit der kleinen Simone umgegangen ist war sehr süß. Der 7. Band der Reihe handelt von Grayson und Emma.

Fazit: Das Buch ist für mich bisher der beste Teil der Reihe. Ich habe es an 2 Tagen durchgelesen. Ich liebe diese Reihe und bin verliebt in Vermont. Die Abbot Familie ist mir sehr an's Herz gewachsen und ich finde es schön, dass man auch immer viel über die anderen Familienmitgliedern und ihre Entwicklung erfährt.

Veröffentlicht am 16.10.2018

Hinreißend berührend!

0

Im sechsten Band der Green Mountain-Love-Reihe von Marie Force geht es um Charlotte Abbott, die bei einem Cross Lauf mit einem anderen Mitglied ihrer Laufgruppe einen Hang hinunter stürzt und sich das ...

Im sechsten Band der Green Mountain-Love-Reihe von Marie Force geht es um Charlotte Abbott, die bei einem Cross Lauf mit einem anderen Mitglied ihrer Laufgruppe einen Hang hinunter stürzt und sich das Knie verletzt. Tyler, mit dem sie gelaufen ist, tut alles, um sie zu retten und bietet ihr schließlich ein Zimmer in seinem Haus an, um sie zu versorgen, da er arge Schuldgefühle aufgrund des Unfalls hat. Ausgerechnet Tyler, den Charley schon ewig versucht, von sich zu stoßen, da sie eh eine Anti-Männer-Politik pflegt, seit sie von einem Typen stark verletzt wurde. Doch eines führt zum anderen und sie fühlt sich ihm näher als sie gedacht hätte und es jemand gewollt hätte! Kann sie die Geister der Vergangenheit hinter sich lassen und sich ihm anvertrauen?

Marie Force hat mit diesem Band wieder eine wunderbare Geschichte geschaffen, die mich zutiefst berührt hat. Die beiden Protagonisten sind sehr herzlich konzipiert und ihre Hintergründe, die sie zu den Handlungen bewegen, haben mich sehr angesprochen. Charley ist ein sehr unnahbarer Charakter, was das äußere Bild hergibt, doch innerlich ist sie sehr verletzlich und hat eine dicke Mauer um ihr zerbrechliches Herz aufgebaut. Tyler hingegen ist offen und direkt, sagt, was Sache ist, und dieses Zusammenspiel, das Ying und Yang gleicht, ist einfach bezaubernd.
Der Schreibstil ist - wie gewohnt - locker und frech, bringt einen zum Weinen vor Lachen und im nächsten Augenblick vor Schmerz und Empathie mit den Protagonisten.
Besonders gut gefallen hat mir auch das Fortführen der Nebenhandlungen: So erfährt man mehr über Max und seinen Sohn, die Geschichte um Lucys Schwester Emma und was zwischen ihr und Grayson entsteht und andere wichtige Knackpunkte.

Ein rundherum fantastisches Buch und definitiv einer der stärksten Bände der Reihe!

Veröffentlicht am 08.08.2018

Ein toller 6. Band!

0

Charley Abbott, die jüngste Tochter der Familie, hatte schon immer ihren eigenen Kopf. Sie ist schlagfertig und eckt mit ihrer, wenn auch liebenswürdigen, aber sehr direkten Art öfter mal bei ihrer Familie ...

Charley Abbott, die jüngste Tochter der Familie, hatte schon immer ihren eigenen Kopf. Sie ist schlagfertig und eckt mit ihrer, wenn auch liebenswürdigen, aber sehr direkten Art öfter mal bei ihrer Familie an.

Nicht nur bei Familienmitgliedern, sondern auch in der Männerwelt, will Charley stets mit dem Kopf durch die Wand. Sie datete bereits jeden Mann unter 35, bis auf eine Ausnahme – Tyler, den langweiligsten Nerd, den es in Charleys Augen je gegeben hat.

Wie ausgerechnet ein schwerer Unfall Tyler eine zweite Chance bei ihr ermöglicht und ob es auch für Charley ein Happy End geben wird, müsst ihr natürlich selbst herausfinden!

Fazit: Wie ihr sicherlich schon gemerkt habt, ist 2017 mein Jahr der Abbotts. Ich liebe die Geschichten rund um die Green Mountains und diese liebenswerte Großfamilie! Nachdem die letzten beiden Bände, zwar schön zu lesen, aber mich nicht aus den Socken gehauen haben, war ich sehr gespannt wie der 6. Band werden wird.

Ich wurde nicht enttäuscht, denn im 6. Band erwarten euch: Sympathische Protagonisten, eine tolle Liebesgeschichte mit prickelnden Szenen, ein wenig Drama sowie die „schöne heile Welt“ vor einer tollen Kulisse.

Aufschlagen, wohlfühlen und abschalten!

5 Sterne gibts von mir.

Steffi K.

Veröffentlicht am 06.07.2018

ein Spur über den Schatten ins Glück

0

Der Liebesroman „Öffne mir dein Herz“ wurde von der amerikanischen Schriftstellerin Marie Force geschrieben. Es ist der sechste Band der Green Mountain Reihe, aber man muss den ersten Band „alles was du ...

Der Liebesroman „Öffne mir dein Herz“ wurde von der amerikanischen Schriftstellerin Marie Force geschrieben. Es ist der sechste Band der Green Mountain Reihe, aber man muss den ersten Band „alles was du suchst“ und die anderen Bücher nicht kennen um das Buch lesen zu können. „Öffne mir dein Herz“ ist am 24.08.2017 auf Deutsch im Fischer Taschenbuch Verlag erschienen und umfasst 480 Seiten. Es ist der dritten Person Singular geschrieben und hauptsächlich aus der Sicht von Charley Abbott.



Schon als Charley beim Lauftreff angefangen hat und dort auf Tyler getroffen hat, wollte sie am liebsten aufgeben, aber dies kommt nicht in Frage. Und nun sind sie die einzigen Leute, welche bei dem schlechten Wetter trainieren wollen und sie lässt sich auf eine Wette mit ihm ein, welche dazu führt, dass sie sich schwer verletzt. Als er ihren Stutz mitansieht bleibt sein Herz fast stehen und obwohl ihm alle sagen, dass es nicht seine Schuld ist, gibt er diese dennoch. Deshalb bittet er Charley auch bei ihm einzuziehen damit er sie pflegen kann, denn ihre Familie hat in der stressigen Zeit vor Weihnachten kaum Zeit dafür. Charley wird nachdenklich, nachdem er schon im Krankenhaus nicht von ihrer Seite gewichen ist. So ist sie bereit ihm eine Chance zu geben und dabei merkt sie, dass ihr Herz in Gefahr ist. Denn sie hat sich geschworen nie wieder einen Mann so nah an sich heran kommen zu lassen.



Da ich vor vielen Jahren entschieden habe nie wieder einem deutschen Mann eine Chance zu geben, konnte ich Charley sehr gut verstehen und mit ihr mitfühlen. Ich hatte vom ersten Moment eine Verbindung zu ihr und dabei wusste ich nach den letzten Büchern nicht ob sie nun mag oder nicht. Doch sie ist direkt, mutig und nicht auf den Mund gefallen, solche Leute mag ich einfach sehr gerne. Wenn ich mein Herz nicht schon im ersten Moment an Will verloren hatte, dann hätte ich es nun wohl an Tyler verloren. Denn dieser ist einfach ein Traummann, egal wie oft Charley ihm einen Korb gibt, er ist da und holt sich wieder einen. Doch er ist nur sehr stur, sondern auch loyal, mitfühlend und intelligent. Bis auf das Ende wo er in den falschen Situationen sie auf den wichtigen Weg bringt, habe ich ihn sehr gemocht und konnte mit ihm mitfühlen. Mich hat jedoch auch sehr gefreut, dass ich auch die anderen Leute aus der Abbott Familie und ihren Verwandten wieder treffen konnte. Diese habe ich inzwischen in mein Herz geschlossen und freue mich immer wieder von ihnen zu lesen.



Das Buch ist in einem schönen Schreibstil geschrieben, welcher sich flüssig lesen lässt. Es ist eine schöne Liebesgeschichte, aber noch mehr hat mir ihm Buch gefallen, dass auch Nebengeschichten aus der Abbott Familie eingeflossen sind. Vor allem Max tut mir einfach nur leid, obwohl ich sicher bin, dass es der richtige Weg für seine kleine Familie und ihn ist. Nach wie vor beschreibt die Autorin Vermont so schön, dass sogar ich die keinen Schnee mag, dort auch mal gerne einen Winter verbringen würde. Durch die Bücher fühle ich mich einfach dorthin angezogen was wohl sehr gut zeigt wie wunderbar sie die Umgebung beschreibt.



Ein wunderschöner Liebesroman, welchen ich sehr gerne weiterempfehle. Obwohl es nicht notwendig ist, würde ich dennoch vorschlagen es in der richtigen Reihenfolge zu lesen um es ganz genießen zu können, also auch die Nebengeschichten, welche man in den vorherigen Büchern kennen lernt.

Veröffentlicht am 01.11.2017

Gefühlvoller neuer Band

0

Meine Meinung:

Ich bin dieser Reihe einfach verfallen. Seit Band eins zieht mich Familie Abbott einfach immer wieder in ihren Bann. Nun ist es schon der sechste Teil und man bemerkt gar nicht wie die ...

Meine Meinung:

Ich bin dieser Reihe einfach verfallen. Seit Band eins zieht mich Familie Abbott einfach immer wieder in ihren Bann. Nun ist es schon der sechste Teil und man bemerkt gar nicht wie die Zeit vergeht.

Wie immer bei dieser Reihe sind die einzelnen Bände in sich abgeschlossen. Trotzdem empfehle ich die Vorgänger gelesen zu haben, weil es immer wieder Anspielungen zwischen den einzelnen Familienmitgliedern gibt, die man dann nicht verstehen wird, wenn man nur den einen Teil gelesen hat. Es zieht sich durchaus ein roter Faden durch die Geschichte, da es sich hier um eine Großfamilie handelt, in der jedes Mitglied seine Liebesgeschichte in einem Band erzählt.

In diesem Teil geht es um Charley Abbott und Tyler Westcott. Charley wollte eigentlich nie etwas mit Tyler anfangen, der ihr schon seit Jahren Avancen macht, jedoch ändert sich durch einen Unfall alles. Eine spannende Lovestory nimmt ihren Lauf.

Charley kennen wir schon aus den vorherigen Bänden, in denen sie als Nebenfigur mitgewirkt hat. Sie ist mir dort schon ans Herz gewachsen ebenso wie die restliche Familie Abbott. Ich war wirklich gespannt auf ihre Geschichte.

Charley hat eine ganz besondere Art. Sie ist kein leichter Charakter, aber genauso liebenswürdig wie schon ihre Geschwister. Sie weiß was sie will und vor allem was sie nicht will. Sie ist sehr direkt, was ihr nicht immer gut zu stehen kommt. Sie ist nicht auf den Mund gefallen. Das macht ihre Geschichte umso spannender, als sich Nerd Tyler um sie bemüht und das ein oder andere einstecken muss.

Tyler ist ein interessanter Charakter. Am Anfang weiß man nicht so recht wie man ihn einschätzen soll. Erst nach und nach offenbarte sich mir dieser Charakter.

Ihre Liebesgeschichte bietet viele Facetten. Ich habe gelacht, mitgefiebert, gelitten und war ab Seite 1 vollkommen in ihrer Geschichte gefangen. Dabei finde ich sie in keinem Fall kitschig oder vorhersehbar. Gerade gegen Ende hat Force noch ein paar sehr spannende Kniffe in die Story eingearbeitet, die das Lesen zu einem wahren Genuss werden ließen.

Die erotischen Szenen, die man auch schon aus den anderen Büchern kennt, waren hier in einer Waage mit dem Rest. Sie gliederten sich gut in die Geschichte ein und wirkten weder übertrieben noch zu krass. Force hat hier einen guten Weg gefunden, der mich als Leser überzeugt hat.

Die Liebesgeschichte habe ich den Charakteren abgenommen. Sie wirkten auf mich sehr nahbar und machten so die Geschichte für mich greifbar. Ich habe ihnen sehr gerne über die Schulter geschaut.

Wieder ein schöner Nebeneffekt ist, dass man über das Fortkommen der anderen Familienmitglieder, die wir nun zum größten Teil bereits in den anderen Romanen kennengelernt haben, erneut mehr erfährt. Sie tauchen hier und da auf und präsentieren uns was in ihrem Leben vorgeht. Klasse!

Hauptsächlich wird das Buch aus der Perspektive von Charley und Tyler erzählt. Ab und an schleichen sich auch noch ein paar andere Abbotts ein. Mir hat das gut gefallen. So lernt man beide Charaktere und ihre Innensicht gut kennen. Es fällt dem Leser einfacher die jeweilige Motivation zu verstehen. Eine gute Wahl.

Der Schreibstil ist wie immer locker und leicht. In Verbindung mit dieser heilen Welt und der wunderschönen und besonders lebendig beschriebenen Kulisse, hat mich auch dieser Band wieder verzaubert.

Traurig bin ich nun ein bisschen, weil ich bis Februar auf eine Fortsetzung dieser harmonischen Familiensaga warten muss, aber Vorfreude ist bekanntlich die schönste Freude!!