Cover-Bild The Chances We Take
(2)
  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

9,99
inkl. MwSt
  • Verlag: LYX.digital
  • Themenbereich: Belletristik - Liebesroman: Zeitgenössisch
  • Genre: Romane & Erzählungen / Sonstige Romane & Erzählungen
  • Ersterscheinung: 26.11.2021
  • ISBN: 9783736316263
Maya Hughes

The Chances We Take

Silvia Gleißner (Übersetzer)

Wenn du merkst, dass das Mädchen von nebenan deine große Liebe ist ...

Jules ist in ihren Nachbarn Berk verliebt. Doch sie ist sicher, dass der attraktive und erfolgreiche College-Footballspieler ihre Gefühle niemals erwidern würde. Trotzdem nimmt sie all ihren Mut zusammen, schreibt ihm einen anonymen Brief - und bekommt tatsächlich eine Antwort, aus der sich ein heißer Briefwechsel entwickelt. Doch als die beiden sich dann auch im echten Leben langsam anfreunden, verpasst Jules den richtigen Moment, sich als "Die Brieffreundin" zu erkennen zu geben. Auf der Verlobungsfeier ihrer Schwester beginnen die Grenzen zwischen Freundschaft und Liebe plötzlich zu verwischen. Aber wie wird Berk reagieren, wenn er herausfindet, dass Jules ihn so lange belogen hat?

"Eine der besten Friends-to-Lovers Geschichten, die ich je in einem New-Adult-Buch gelesen habe. Ich bin süchtig nach dieser Reihe. Einfach nur süchtig." DIRTY GIRL ROMANCE

Band 3 der FULTON-UNIVERSITY-Reihe

Weitere Formate

Lesejury-Facts

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 27.11.2021

großartiger Friends-to-Lovers-Roman!

0

Jules ist seit quasi ewig in Berk den Football-Spieler von Gegenüber verliebt und schreibt ihm in einer alkoholgeschwängerten Nacht einen Brief. Nach einem angeregten Briefwechsel hört sie plötzlich auf ...

Jules ist seit quasi ewig in Berk den Football-Spieler von Gegenüber verliebt und schreibt ihm in einer alkoholgeschwängerten Nacht einen Brief. Nach einem angeregten Briefwechsel hört sie plötzlich auf und Berk will sich mit ihrer Hilfe auf die Suche nach der DBF machen, doch Jules hegt daran kein gesteigertes Interesse und dann ist da auch noch Alexis.

Der dritte Teil hat mir wieder sehr gut gefallen im Gegensatz zum zweiten.
Ich mochte die Freundschaft der beiden sehr gerne und vorallem den Running Gag mit Zoes Freund.
Freunde die immer zusammenhalten und nicht nur Freunde sind sondern quasi Familie wenn die eigene Familie einen nicht versteht.

Achtung dieses Buch handelt von einigen toxischen Beziehungen und warum man sich meistens nicht so einfach davon befreien kann.
Ein Buch darüber seinen Platz im Leben zu finden und zu wissen was man wirklich will aber auch sich selbst so sehr zu lieben, dass man sich an die erste Stelle setzt egal was das für andere bedeutet.

Eine Geschichte die mich sehr berührt hat und die viele traurige Aspekte des Lebens anspricht. Eine Geschichte die mich zu Tränen gerührt hat und Berk der mit seiner Art es aber immer wieder geschafft hat mich zum Schmunzeln zu bringen.

Ich freu mich schon darauf endlich LJs und Marisas Geschichte lesen zu dürfen.

Viel Spaß beim Lesen!

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 26.11.2021

Die Brieffreundin

0

„The Chances We Take“ von Maya Hughes ist der dritte Band der Fulton University Reihe.
Schon seit einiger Zeit hütet Jules ein Geheimnis. Seit ihrem Einzug ist sie in ihren Nachbarn Berk verliebt, dem ...

„The Chances We Take“ von Maya Hughes ist der dritte Band der Fulton University Reihe.
Schon seit einiger Zeit hütet Jules ein Geheimnis. Seit ihrem Einzug ist sie in ihren Nachbarn Berk verliebt, dem als erfolgreichen und attraktiven Footballer die Frauen zu Füßen liegen. In einer spontanen Aktion schreibt sie ihm einen anonymen Brief, worin sie beschreibt, was sie gern mit ihm anstellen würde. Zu ihrer Überraschung antwortet Berk und es entwickelt sich eine heiße Brieffreundschaft. Als sich Berk und Jules plötzlich auch im echten Leben langsam näher kommen, hat sie riesige Angst, ihre Identität zu offenbaren, denn ihre Selbstzweifel waren schon immer ihr größter Feind.

Maya Hughes hat mich schon mit dem ersten Band dieser humorvollen und emotionalen Reihe gefangen und seitdem fiebere ich jedem neuen Teil entgegen.
Berk kam in den bisherigen Büchern nicht unbedingt als besonders tiefgründig oder ernsthaft daher und hat mich deshalb mit seiner persönlichen Geschichte umso mehr überrascht. Hinter dem scheinbar sorglosen und massiven Linebacker steckt ein sensibler und verletzlicher Charakter, der immer noch mit den Dämonen seiner tragischen Kindheit zu kämpfen hat. Die Hintergrundstory von Berk hat mich total berührt und ich konnte seine Emotionen nachempfinden.
Jules hat ihre eigenen Dämonen, die ihr seit dem Tod ihres Vaters von ihrer eigenen Familie eingeimpft wurden. Sie sucht zwar den Abstand zu ihrem früheren toxischen Umfeld, aber sie kann sich den negativen Einflüssen nicht komplett entziehen. Erst Berk schafft es nach und nach, dass sich das Selbstbild von Jules langsam bessert.
Dachte ich bisher, dass Berk und Jules eher in der Friendzone gefangen sind, zeigt die Perspektive von Berk recht schnell, dass er sehr wohl ganz andere Gefühle für Jules hat. Die Chemie zwischen den beiden ist großartig und der Funke springt klar über.
Besonders gefallen haben mir auch die Entwicklungen einiger Nebencharaktere, die mich zum Teil sehr überrascht haben. Ich würde diesen Band als den ernsthaftesten der Reihe einstufen, was natürlich nicht heißt, dass völlig auf Humor verzichtet wird. Schließlich beglückt Marisa den Männerhaushalt immer noch mit ihren verheerenden Kochkünsten.

Mein Fazit:
Von mir gibt es eine ganz klare Leseempfehlung und die vollen fünf Sterne!

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere