Cover-Bild Only Us – Unvergesslich
(38)
  • Einzelne Kategorien
  • Handlung
  • Erzählstil
  • Charaktere
  • Cover
  • Gefühl

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

12,90
inkl. MwSt
  • Verlag: Lübbe
  • Themenbereich: Belletristik - Liebesroman: Zeitgenössisch
  • Genre: Romane & Erzählungen / Sonstige Romane & Erzählungen
  • Seitenzahl: 336
  • Ersterscheinung: 29.10.2021
  • ISBN: 9783404185337
Melanie Harlow

Only Us – Unvergesslich

Roman
Michaela Link (Übersetzer)

Wir sind wie Feuer und Eis - aber seine Blicke bringen mich zum Schmelzen.

Wir waren elf, als Oliver Pemberton mich dazu überredete, von einem Scheunendach zu springen. Er sagte, man könne sich aus der Höhe kein Bein brechen. Er hat gelogen.

Ich wünschte, ich könnte sagen, dass das die letzte Wette mit ihm war - das letzte Mal, dass ich ihm vertraut habe. Aber so ist es nicht. Weil er den Nerv hatte, mit der Zeit noch charmanter zu werden, überzeugender und unheimlich sexy. Und je älter wir wurden, desto schmutziger die Wetten und desto höher der Wetteinsatz - bis Oliver mir schließlich das Herz brach.

Ich habe mir geschworen, nie wieder mit ihm zu reden. Aber jetzt, Jahre später, ist er auf einmal zurück in meinem Leben. Und ich muss alles riskieren: meinen Job, meine Zukunft und mein Herz. Denn niemand geht mir so unter die Haut wie Oliver. Aber wie viele Chancen hat die wahre Liebe verdient?

Eine knisternde Enemies-to-Lovers-Romance. Der zweite Band der Cloverleigh-Farms-Romance-Reihe von Melanie Harlow.

Weitere Formate

Dieses Produkt bei deinem lokalen Buchhändler bestellen

Lesejury-Facts

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 01.11.2021

Nicht meins

2

Alles in allem ist „Only us“ eine gute Geschichte, allerdings nicht meins.

Die Geschichte hat mich nicht wirklich gefesselt und ich musste mich an manchen Stelle fast schon zwingen, weiterzulesen, was ...

Alles in allem ist „Only us“ eine gute Geschichte, allerdings nicht meins.

Die Geschichte hat mich nicht wirklich gefesselt und ich musste mich an manchen Stelle fast schon zwingen, weiterzulesen, was ich ziemlich schade fand, da ich die Leseprobe eigentlich wirklich ansprechend fand.

„Only us“ war für mich keine wirkliche Enemies to lovers Geschichte, sondern eher eine Friends to lovers Romanze. Klar, die beiden hatten oft Streit, aber für mich persönlich gehört bei Enemies to lovers noch mehr dazu, als sich nur zu streiten.

Außerdem fand ich es ein bisschen unrealistisch, dass Chloe immer wieder betont hat, wie enttäuscht sie ist, aber dann doch immer schnell wieder eingenickt ist. Oliver hatte es meiner Meinung nach an manchen Stellen nämlich ziemlich wirklich verkackt und dass Chloe trotzdem immer wieder so schnell eingenickt ist, hat es für mich unrealistisch gemacht.

Allerdings gab es auch ein paar süße Momente zwischen den beiden, die ich genossen habe und die mich beim Lesen auch ein bisschen angetrieben haben. Der Schreibstil war einfach gehalten und gut zu verstehen und das Cover der gedruckten Version war wirklich ansprechend.

  • Einzelne Kategorien
  • Handlung
  • Erzählstil
  • Charaktere
  • Cover
  • Gefühl
Veröffentlicht am 02.11.2021

Melanie Harlow - Only us - Unvergesslich

2

--- Diese Rezension kann Spuren von Spoilern enthalten ---


Chloe und Oliver kennen sich schon seit der Geburt. Früher waren sie Freunde die sich gegenseitig geärgert haben, doch dann wurde für kurze ...

--- Diese Rezension kann Spuren von Spoilern enthalten ---


Chloe und Oliver kennen sich schon seit der Geburt. Früher waren sie Freunde die sich gegenseitig geärgert haben, doch dann wurde für kurze Zeit daraus, bis Oliver Chloe einfach so verlassen hat. Jetzt, Jahre später, sollen sie zusammen arbeiten, doch Chloe traut Oliver nicht.
Oje, ich hatte mir so viel von dieser Geschichte versprochen, da ich den ersten Teil sehr mochte. Leider wurde ich enttäuscht.
Irgendwie gab es hier kaum Handlung. Es gabe einige Sequenzen aus der Vergangenheit und im Hier und Jetzt gab es einen Ausflug und ein Familienfest. Das wars!
Was ich nicht verstehen konnte, ebi allem was Oliver Chloe angetan hat, wieso sie überhaupt noch mit ihm redet und sich dann auch noch so schnell wieder um den kleinen Finger wickeln lässt. Furchtbar.
Ich hätte Chloe am liebsten zugebrüllt, so schnell wie möglich weg zu laufen und nie wieder zurück zu blicken.
Ich hoffe mal der nächste Band wird wieder besser.

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 24.06.2022

Leider war das Buch überhaupt und total nicht meins

0

Achtung: Band 2 einer Reihe, aber in sich abgeschlossen! Es macht aber mehr Sinn, nach der Reihe zu lesen!

Chloe ist die Wilde in ihrer Familie, das war sie schon immer. Dummerweise trauen ihr ihre Eltern ...

Achtung: Band 2 einer Reihe, aber in sich abgeschlossen! Es macht aber mehr Sinn, nach der Reihe zu lesen!

Chloe ist die Wilde in ihrer Familie, das war sie schon immer. Dummerweise trauen ihr ihre Eltern aber nichts zu, schon gar nicht, dass sie etwas besser wissen könnte. Um ihren Traum zu verwirklichen, zwingen sie sie mit Oliver Pemberton zusammenzuarbeiten, mit dem Chloe eine lange Vergangenheit voller Enttäuschungen verbindet. Oliver hat Chloe schon immer in Schwierigkeiten gebracht, warum sollte sie ihm trauen? Aber ihre Eltern sehen in ihm nur den reichen und erfolgreichen Goldjungen. Sie hat keine Wahl und kann nur hoffen, dass Oliver endlich erwachsen geworden ist.


Man hat Chloe in Band 1 ein kleines bisschen kennengelernt und ich fand es toll, wie sie sich dort entwickelt hat. Hier lernt man sie noch besser kennen, aber ich muss ehrlich sagen: Ich hatte meine Probleme mit ihr.

Ich hatte vor allem in den Rückblenden immer wieder meine Probleme mit Chloe. Ich konnte ihre Entscheidungen oft nicht nachvollziehen. Vor allem, dass sie Oliver immer und immer wieder verziehen hat, egal was der sich alles geleistet hat. Das ergab für mich einfach keinen Sinn.

Oliver war mir leider extrem unsympathisch. Ich kann gar nicht in Worte fassen, wie sehr ich ihn verabscheut habe. Ich empfand sein Verhalten als sehr offensichtlich und konnte nicht verstehen, warum andere ihn nicht so durchschaut haben. Ich glaube ihm einfach kein einziges Wort. Er lügt andauernd!

Ich möchte nicht spoilern, deswegen kann ich nicht mehr zu dem Buch sagen, weil es mich einfach so frustriert hat, dass ich ohne Ende schimpfen könnte, aber eben leider nicht spoilerfrei, deswegen wars das jetzt, bis auf ein paar letzte Worte.


Fazit: Ich empfand das Buch als extrem vorhersehbar. Ich habe Oliver von Anfang an zutiefst verabscheut und das hat sich leider auch nicht geändert. Ich konnte einfach nicht verstehen, wie sich Chloe immer wieder auf ihn einlassen konnte.
Mich hat die Wendung wegen eines anderen Charakters etwas versöhnt, aber abgesehen von dieser Person, fand ich sowohl Olivers als auch Chloes Eltern ganz schrecklich. Oliver ist der Goldjunge, egal wie viel Mist er baut und Chloe die, der man nichts zutrauen kann, weil sie ja ach so wild war. Und das, obwohl Chloe an sich arbeitet.

Das Buch war leider absolut und total und überhaupt nicht meins. Es bekommt von mir 1 Stern wegen eines Nebencharakters, der eine tolle Wendung eingeleitet hat, aber mehr war für mich leider nicht drin.

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere