Cover-Bild Eine Samtpfote zum Verlieben

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

9,99
inkl. MwSt
  • Verlag: Knaur Taschenbuch
  • Genre: Romane & Erzählungen / Sonstige Romane & Erzählungen
  • Seitenzahl: 352
  • Ersterscheinung: 01.04.2019
  • ISBN: 9783426523216
Melinda Metz

Eine Samtpfote zum Verlieben

Ein Katzenroman
Sonja Rebernik-Heidegger (Übersetzer)

Humor, Liebe und ein diebischer Kater in Los Angeles: »Eine Samtpfote zum Verlieben« ist der erste Katzen-Roman der amerikanischen Bestseller-Autorin Melinda Metz.

Jamie ist frisch mit ihrem Kater MacGyver in eine traumhafte kleine Wohnsiedlung in Hollywood gezogen. Nach einigen Liebes-Pleiten und einem anstrengenden Jahr möchte sie einen kompletten Neustart wagen – als glücklicher Single.
Doch MacGyver hat andere Pläne! Er weiß, dass sein Mensch einsam ist. Er kann es riechen! Und Jamie ist nicht die einzige, die diesen Geruch an sich trägt. Es gibt da auch noch David, der gut zu Jamie passen würde. Aber wie bringt man zwei Menschen zusammen, die die Liebe gar nicht suchen? MacGyver muss sich etwas einfallen lassen und wird schon bald zum Dieb auf Samtpfoten …
Ein humorvoller Katzen-Roman mit einer zauberhaften Geschichte nicht nur für Katzen-Liebhaber.

»Eine Samtpfote zum Verlieben ist ein leichter Lesegenuss, mit dem man es sich wunderbar auf dem Sofa bequem machen kann – am besten direkt neben der eigenen spitzbübischen Katze.« Modern Cat

Weitere Formate

Dieses Produkt bei deinem lokalen Buchhändler bestellen

Lesejury-Facts

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 12.12.2019

Für alle Katzenfans

0

Eine Samptpfote zum Verlieben von Melinda Metz wurde mir durch den Verlag Knaur als Rezensionsexemplar zur Verfügung gestellt. Vielen Dank für dieses tolle Buch.

Melinda Metz hat echt einen einmaligen ...

Eine Samptpfote zum Verlieben von Melinda Metz wurde mir durch den Verlag Knaur als Rezensionsexemplar zur Verfügung gestellt. Vielen Dank für dieses tolle Buch.

Melinda Metz hat echt einen einmaligen Stil, der es einem leicht macht in die Geschichte ein zu tauchen und sie hat mich oft zum lachen und schmunzeln gebracht.

Es ist mein erster Katzenroman den ich gelesen habe und ich glaube nach diesem bin ich süchtig nach mehr. MacGyver ist so ein toller Kater, man muss ihn einfach lieben.

Die Story ist echt toll ausgearbeitet und man kann sich richtig gut in die Charaktere hinen versetzen. Jamie, Mac´s Besitzerin ist mir vom ersten Moment an symohatisch und auch David istr ein echt toller Mann.

Toll fand ich vorallem die Passagen die aus der Sicjt vom Mac erzählt wurden, oft musste ich dabei lachen und an meine verstorbene Katze denken, oh Gott wenn sie auch so über mich gedacht hat na Prost Mahlzeit.

Dann gibt es da noch Diogee, der Hund von David, ja ich denke er sollte so ein bisschen den Lustigen Part übernehmen was ihm definitiv auch gelungen ist.

Alles in allem ein toller Roman über die "Denkweise" eines Katers, der seinen Menschen liebt und natürlich über das finden der Liebe obwohl man sie eigentlich überhaupt um gar keinen Preis finden will.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 11.12.2019

Märchenhaftes Jahr für Jamie-eine Liebesgeschichte in sanften Tönen, dafür mit Charakter-Katze mit einer Mission

0

Jamie hat von ihrer Mutter Geld geerbt, so daß sie sich ein Jahr freinehmen kann, um herauszufinden, womit sie in Zukunft Geld verdienen möchte. Denn die Arbeit als Lehrerin hat sie nicht genügend ausgefüllt. ...

Jamie hat von ihrer Mutter Geld geerbt, so daß sie sich ein Jahr freinehmen kann, um herauszufinden, womit sie in Zukunft Geld verdienen möchte. Denn die Arbeit als Lehrerin hat sie nicht genügend ausgefüllt. Deshalb hat sie ein Haus im Märchenbuchviertel von L.A. gemietet und will nur noch Dinge tun, die ihr Spaß machen. Dabei probiert sie allerhand neues aus.
Ihr Kater MacGuyver war bisher eine Hauskatze, doch er findet im neuen Zuhause ein Schlupfloch nach draußen und damit bald seine Bestimmung. Er spürt, welche Menschen zusammengehören. Also versucht er sie zusammenzubringen. Nur verstehen die Menschen zu seinem Leidwesen seine Zeichen nicht immer. Er spürt zum Beispiel, daß Jamie sehr einsam ist. Ein paar Häuser weiter wohnt ein Mann mit einem Hund, der ebenso einsam riecht wie sein Frauchen. Was liegt da näher, als die beiden zusammenzubringen?
Die Geschichte von MacGuyver ist wirklich herzallerliebst. Der Kater ist so wunderbar beschrieben, daß jeder Katzenbesitzer Eigenschaften seiner Katze in ihm wiederfinden wird. Er ist zuweilen so lustig, daß ich mehrfach kräftig lachen musste. Er ist der unbestrittene Star der Geschichte! Sein Gegenpart ist ein Hund, dessen Beschreibung überzogen lustig ist. Jeder Katzenliebhaber wird sich köstlich darüber amüsieren! Hundeliebhaber müssen hier ein Auge zudrücken.
Die Liebesgeschichte um Jamie ist eher eine Geschichte der leisen Töne. Sie wird sehr zart und sanft erzählt. Letztendlich passt sie sehr gut zu Jamies Charakter. Wohingegen MacGuyver eher der Draufgänger ist, dem es nicht schnell genug gehen kann. Dieser Gegensatz ist Teil der Handlung. Dadurch daß die Liebesgeschichte eher langsam fortschreitet wirkt sie sehr realistisch. Mir als Leserin ging es zuweilen aber nicht schnell genug, ich bin da eher wie MacGuyver. Vor allem am Anfang gab es Szenen, die zwar zur Entwicklung von Jamie gepasst haben, mir aber zu langatmig waren.
Dennoch ist dieses schöne Buch eine Leseempfehlung wert.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 04.11.2019

Super süßer Kater

0

In dem Roman „Eine Samtpfote zum Verlieben“ tut ein charmanter Kater alles, um die Menschen um ihn herum glücklich zu machen.

Das Cover ist super niedlich und genauso ist auch MacGyver, der schlaue Kater ...

In dem Roman „Eine Samtpfote zum Verlieben“ tut ein charmanter Kater alles, um die Menschen um ihn herum glücklich zu machen.

Das Cover ist super niedlich und genauso ist auch MacGyver, der schlaue Kater von Jamie. Man merkt der Autorin an, dass sie Katzen liebt und kennt. In vielen Beschreibungen des kleinen Fellballs habe ich meine eigenen Katzen wiedererkannt. Ich mag es, dass Teile des Romans auch aus der Sicht des Katers beschrieben werden – gekennzeichnet durch einen kleinen Kater am Anfang des Abschnitts.

Ich finde die Idee, dass der Kater Einsamkeit riechen kann, total interessant. Katzen haben sehr feine Antennen und nehmen vieles wahr, was uns Menschen verborgen bleibt. Insofern passt diese Idee ziemlich gut zum Wesen der Katzen. Ich habe mich immer gefreut, wenn MacGyver zu Wort gekommen ist, er ist mir sofort ans Herz gewachsen. Vieles aus der Welt der Menschen kann er nicht nachvollziehen, aber er liebt sein Frauchen und will ihr unbedingt helfen – auch wenn sie das nicht gleich versteht.

Sowohl Jamie als auch David fand ich sehr sympathisch. Beide haben eine schwere Zeit hinter sich und beide suchen einen Weg für sich, damit fertig zu werden. Man merkt sehr schnell, wie gut die beiden zusammen passen und hofft die ganze Zeit, dass sie das auch merken! Auch alle anderen Protagonisten sind amüsant und sympathisch. Teilweise etwas überzeichnet und klischeehaft, aber absolut witzig.

Der Humor in dem Buch war genau nach meinem Geschmack, ich musste an sehr vielen Stellen wirklich schmunzeln. Die Story fand ich romantisch und witzig und das Ende ist absolut perfekt. Es werden viele Klischees bedient, aber das fand ich überhaupt nicht schlimm, weil es mich gut unterhalten hat. Lediglich eine Kleinigkeit hat mich gestört: Eine ganze Weile steht das Thema Sex ständig im Vordergrund. Das mag ich generell nicht und finde es für einen Katzenroman auch echt unnötig und unpassend.

Alles in allem fand ich das Buch absolut bezaubernd, ich habe mich in MacGyver verliebt und würde schrecklich gern eine weitere Geschichte mit ihm erleben!

Veröffentlicht am 06.08.2019

wie süß

0

Der kleine Kater MacGyver sieht die Welt mit anderen Augen als seine Besitzerin Jamie. Jamie hatte einige unglückliche Liebesbeziehungen hinter sich, als sie in die kleine Wohnung in einer Wohnsiedlung ...

Der kleine Kater MacGyver sieht die Welt mit anderen Augen als seine Besitzerin Jamie. Jamie hatte einige unglückliche Liebesbeziehungen hinter sich, als sie in die kleine Wohnung in einer Wohnsiedlung in Hollywood einzieht. Man kann auch als Single glücklich leben. MacGyver findet es nicht, er riecht förmlich, dass sie unter der Einsamkeit leidet. Und genau so geht es auch David, auch er riecht nach Einsamkeit. Wie kann man die Beiden bloß verkuppeln? Irgendwie muss es ihm gelingen.
Bereits das Cover ist ein Hingucker, es entlockt ein - ist der süß - nicht nur bei Katzenbesitzern und Katzenvideofans. Der Schreibstil ist locker, leicht und humorvoll, die Handlung nichts Neues, jedoch aus Katzensicht beschrieben.

Veröffentlicht am 04.08.2019

Liebe lieber mit Katze...

0

Das Cover ist sehr süss gestaltet, die Katze schaut sehr süss aus dem Cover den Leser an und wirkt einfach wahnsinnig ansprechend auf die Leser, gerade, wenn sie Katzenliebhaber sind oder selber Katzen ...

Das Cover ist sehr süss gestaltet, die Katze schaut sehr süss aus dem Cover den Leser an und wirkt einfach wahnsinnig ansprechend auf die Leser, gerade, wenn sie Katzenliebhaber sind oder selber Katzen haben.
Jamie ist nach vielen Liebespleiten nicht mehr bereit, sich zu verlieben und setzt daher alles auf einen Neustart als glücklicher Single in Hollywood, doch da hat sie die Rechnung ohne ihren Kater MacGyver gemacht, weil er spürt, dass sein Frauchen einsam ist und dann ist da David, der der fast Nachbar von Jamie ist und der genauso einsam riecht und MacGyver ersinnt einen Plan, was er gegen die Einsamkeit der Beiden tun kann...
Besonders interessant beschreibt Melinda Metz den Stadtteil Storybook Court, in dem beide wohnen, man lernt die Gegend wirklich gut kennen und würde gerne mehr darüber erfahren, weil das scheint ein spannender Teil von Los Angeles zu sein.
Melinda Metz´s Schreibstil ist sehr locker und leicht, sie schreibt sehr bildlich und schafft sehr interessante Charaktere und eine sehr besondere Katze und baut eine süsse Liebesgeschichte, die manchmal aber etwas zu flach ist, eigentlich schade, weil die Geschichte wirklich mehr Potenzial gehabt hätte. Die Wiederholungen in Jamies Gedanken sind etwas zu viel und leider fällt in manchen Momenten auch MacGyvers liebenswerte Art hinten über. Trotzdem ist die Geschichte gut durchdacht und man liest sie einfach immer weiter, weil man natürlich wissen will, wie es sich mit Jamie und David entwickelt und welche Rolle MacGyver darin spielt.

Fazit:
Eine Samtpfote zum Verlieben ist ein locker-leichter Roman, der sich perfekt als Lektüre für den Sommer oder den Urlaub eignet, man hat ein paar entspannte Lesestunden und verlässt das Buch mit einem Grinsen, allerdings fehlt manchmal etwas der Pepp, daher nur 4 von 5 Rosen.