Cover-Bild Aller guten Dinge sind zwei
(13)
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

9,99
inkl. MwSt
  • Verlag: Knaur eBook
  • Themenbereich: Belletristik - Liebesroman: Zeitgenössisch
  • Genre: Romane & Erzählungen / Sonstige Romane & Erzählungen
  • Ersterscheinung: 28.10.2020
  • ISBN: 9783426452226
Mhairi McFarlane

Aller guten Dinge sind zwei

Roman
Maria Hochsieder (Übersetzer)

Ein gebrochenes Herz, ein zweifelhafter Ruf und ein fast perfekter Plan:
Der humorvolle Liebesroman der britischen Bestseller-Autorin Mhairi McFarlane begeistert mit flotten Dialogen und ganz viel Gefühl

Von einem Tag auf den anderen steht die 36-jährige Laurie vor den Scherben ihres ganzen Glücks: Ihre große Liebe Dan trennt sich von ihr. Um sich selbst neu zu finden, wie er sagt – eine Neue hat er allerdings auch schon gefunden. Als wäre das nicht schlimm genug, ist die Neue bald darauf schwanger von Dan, der Lauries Kinderwunsch seit Jahren abgeschmettert hat …
Dass Dan und Laurie in derselben Anwaltskanzlei arbeiten und ihre Kollegen bald kein anderes Thema mehr kennen als das Liebes-Aus des einstigen Vorzeige-Pärchens, macht es für Laurie nicht leichter.
Ausgerechnet mit ihrem als Weiberheld verrufenen Kollegen Jamie bleibt Laurie eines Abends im Fahrstuhl stecken. Gezwungenermaßen kommen die beiden ins Gespräch – und stellen fest, dass sie einander nützlich sein könnten. Es geht ja nur um ein bisschen Schauspielerei. Oder?

Schon nach wenigen Seiten ihres humorvollen Liebesromans fühlen Mhairi McFarlanes Figuren sich wie Freunde an: Mit treffsicheren Dialogen voller Wortwitz erweckt die Bestseller-Autorin Laurie und Jamie zum Leben und sorgt dafür, dass neben Herz-Schmerz und Romantik auch der typisch britische Humor nicht zu kurz kommt.

Entdecken Sie auch die anderen humorvollen Liebesromane von Mhairi McFarlane:
• Wir in drei Worten
• Vielleicht mag ich dich morgen
• Es muss wohl an dir liegen
• Irgendwie hatte ich mir das anders vorgestellt
• Sowas kann auch nur mir passieren

Weitere Formate

Lesejury-Facts

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 30.12.2020

Macht Spass

0

Laurie, eine 36jährige Anwältin träumt davon ihren langjährigen Partner Dan zu heiraten und mit ihm eine Familie zu gründen. Doch statt des ersehnten Glücks, beginnt für Laurie ein Albtraum als ...

Laurie, eine 36jährige Anwältin träumt davon ihren langjährigen Partner Dan zu heiraten und mit ihm eine Familie zu gründen. Doch statt des ersehnten Glücks, beginnt für Laurie ein Albtraum als Dan plötzlich vor ihr steht und sich von ihr trennen möchte-nach 18 Jahren! Und zu allem übel arbeiten beide auch noch in der selben Kanzlei. Da kommt es Laurie gerade recht als sie mit dem Frauenheld und Kollegen Jamie im Aufzug stecken bleibt und er ihr das Angebot einer "Scheinpartnerschaft" macht. Sie will Dan eifersüchtig machen, er Partner in der Firma werden: doch es ist nicht immer alles so einfach wie es den Anschein macht....

Die ersten paar Seiten des Buches waren so gar nicht meins, denn es drehte sich alles um Party, Schein und "Bling-Bling", Laurie mittendrin! Da fürchtete ich schon zum falschen Buch gegriffen zu haben, denn Laurie kam mir sehr oberflächlich vor. Doch das änderte sich nach einigen Kapiteln schnell und Laurie hat sich zu einem tollen Charakter entwickelt, mit ganz eigenen Wünschen, Träumen und Gedanken. Spätestens nachdem Dan Laurie eröffnet hat das es aus ist, war ich mitten im Geschehen und habe sehr mitgefiebert.

Zugegeben, ich bin nicht der Mensch der oft Liebesromane liest und kann es überhaupt nicht leiden, wenn das Buch auf einem reinen "Hin-und-her" der Chraktere und deren Liebe herausläuft, aber dieses Buch ist so ganz anders. Schon alleine die Idee einer Scheinbeziehung fand ich neu, aufregend und sehr erfrischend! Und diese Idee wurde so super umgesetzt, dass es gar nicht allein um Laurie und Jamie ging, sondern auch viele andere Personen in der Geschichte mitgemischt haben, von Lauries Chef, über die zickige Kollegin bishin zu ihren Eltern und Freunden. Dies hat die Geschichte sehr aufgelockert und relativ unvorhersehbar gemacht. Dazu kommt, dass das Buch in meinen Augen sehr klug und vorallem humorvoll geschrieben ist. Oft gab es etwas zu schmunzeln und ich habe mich sehr amüsieren können.

Lauries Mutter stammt aus Martinique und hat ihrer Tochter die dunklere Hautfarbe weitergegeben. Es ist schön und authentisch wie die Autorin auch diesen Punkt in die Geschichte mit einbringt, wie unsicher sich Laurie deshalb manchmal fühlt, gerade wenn es darum geht, dass sie Jemandem neu vorgestellt wird und wie sie bei anderen ankommt. Auch einige rassistische Äusserungen von Personen sind enthalten und wie Laurie damit umgeht.

Dies war mein erstes Buch von Mhairi McFarlane, aber es wird sicher nicht mein letztes gewesen sein, denn ich habe mich mehr als gut unterhalten gefühlt! Der feine, kluge Humor, die Romantik zwischen den Zeilen, die Geschichte, die mitten aus dem Leben geschrieben worden ist, dies alles hat dazu beigetragen, dass ich das Buch nicht mehr aus der Hand legen wolllte, obwohl es nicht unbedingt mein Genre ist. Ich bin absolut begeistert und gebe gern eine Leseempfehlung und die volle Punktzahl!

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 16.12.2020

Angenehme Lektüre

0

Laurie lebt in einer langjährigen stabilen Beziehung mit ihrem Kollegen Dan - glaubt sie jedenfalls. Doch während sie meint, die Zeit sei reif über Hochzeit und Kinder nachzudenken, trennt Dan sich von ...

Laurie lebt in einer langjährigen stabilen Beziehung mit ihrem Kollegen Dan - glaubt sie jedenfalls. Doch während sie meint, die Zeit sei reif über Hochzeit und Kinder nachzudenken, trennt Dan sich von Laurie, angeblich um sich erst einmal selbst zu finden. Doch kurze Zeit später hat er eine neue Freundin und die ist auch gleich schwanger. Als Laurie mit ihrem Kollegen Jamie im Aufzug stecken bleibt, schlägt er ihr eine Scheinbeziehung vor, er hofft, dadurch seriöser zu wirken und seine Beförderung voran zu treiben. Um dem Bürotratsch zu entgehen, lässt sich Laurie auf das Täuschungsmanöver ein.

"Aller guten Dinge sind zwei" von Mhairi McFarlane ist eine angenehm zu lesenden Geschichte. Den Schreibstil der Autorin habe ich sehr gemocht, mich hat das Buch von der ersten bis zur letzten Seite gefesselt. Protagonistin Laurie war mir schnell sympathisch, ihren Kummer und den Mangel an Selbstvertrauen wird Jeder nachvollziehen können, der schon einmal eine Trennung erlebt hat. So laufen die ersten Kapitel erst einmal ruhig an, dadurch hatte ich beim Lesen Gelegenheit, Laurie, Dan und ihr Umfeld ein wenig kennen zu lernen.

Nach der Szene im Fahrstuhl nimmt die Geschichte an Fahrt auf und auch Jamie ist eine Figur, die ich schnell mochte. Dass die Geschichte ziemlich vorhersehbar ist (aber mal ehrlich, das trifft auf viele Liebesromane zu), hat das Lesevergnügen meiner Meinung nach nicht geschmälert, Mhairi McFarlane hat ihre Figuren authentisch dargestellt und auch den Hintergrund fand ich umfassend beschrieben. Alles in Allem handelt es sich um eine angenehm entspannte Lektüre, nur für das plötzliche und wie ich finde auch etwas übertriebene Ende zeihe ich einen Stern in meiner Bewertung ab. Dennoch gebe ich gern eine Leseempfehlung an Freunde romantischer Literatur.

Fazit: Die bezaubernde Liebesgeschichte hat mir einige angenehme Lesestunden verschafft, trotz des etwas zu dick aufgetragenen Endes empfehle ich den Roman sehr gerne weiter.

Veröffentlicht am 20.11.2020

Aller guten Dinge sind zwei

0

Aller guten Dinge sind zwei ist ein weiterer Roman von Mhairi McFarlane der sowohl Witz als auch Tiefgang hat. Die Autorin ist ein Garant für tolle Lesestunden. Ihre Bücher sind in erster Linie leichte ...

Aller guten Dinge sind zwei ist ein weiterer Roman von Mhairi McFarlane der sowohl Witz als auch Tiefgang hat. Die Autorin ist ein Garant für tolle Lesestunden. Ihre Bücher sind in erster Linie leichte Liebesgeschichten die aber nie platt sind oder zur puren Entspannung dienen. Sie analysieret und hinterfragt.

Meist sind die Bücher zwar gleich gestrickt aber jedes ist auf seine Art schön. So haben wir auch hier eine junge Frau Mitte dreißig die plötzlich mit einigen Änderungen in ihrem Leben konfrontiert wird. Laurie wird nach 18 Jahren von ihrem Freund verlassen der kurzerhand mit einer neuen aufwartet und gleich eine Familie gründet. Als ob dies nicht schlimm genug ist arbeiten die beiden in der gleichen Kanzlei und werden so zum Gesprächsthema Nummer eins. Durch einen Zufall steckt Laurie mit dem als Frauenheld verschriebenen Jamie im Fahrstuhl stecken. Bei der Unterhaltung stellt sich raus das beide sich gegenseitig helfen könnten. Aber ein bisschen Schauspielerei kann gefährlich werden.

Durch den leichten und ungezwungenen Schreibstil liest sich das Buch sehr gut. Anfangs kam ich zwar etwas schwer rein, da sich der Aufbau der Geschichte etwas hinzog aber dies änderte sich schnell. Die Autorin bringt viel Humor, Charme, Emotionen und Tiefgründige Aspekte mit ein. Es werden Klischees bedient, in Fettnäpfchen getreten, Missverständnis hervorgerufen und die ein oder andere Katastrophe ausgetragen. Und doch passiert dies auf eine amüsante und leichte Art. So fließt die Geschichte nur so dahin und plötzlich ist sie zu Ende.

Die Geschichte und das Ende sind im Grunde vorhersehbar, aber dies gehört für mich bei solchen Büchern in dem Genrebereich einfach dazu. Genauso wie die Stereotypen, die Missverständnisse, und das Happy End.

Ein wirklich tolles Buch was einem ein paar entspannte Lesestunden schenkt.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 18.11.2020

Nette Unterhaltung

0


Von einem Tag auf den anderen steht die 36-jährige Laurie vor den Scherben ihres ganzen Glücks: Ihre große Liebe Dan trennt sich von ihr. Um sich selbst neu zu finden, wie er sagt – eine Neue ...


Von einem Tag auf den anderen steht die 36-jährige Laurie vor den Scherben ihres ganzen Glücks: Ihre große Liebe Dan trennt sich von ihr. Um sich selbst neu zu finden, wie er sagt – eine Neue hat er allerdings auch schon gefunden. Als wäre das nicht schlimm genug, ist die Neue bald darauf schwanger von Dan, der Lauries Kinderwunsch seit Jahren abgeschmettert hat …
Dass Dan und Laurie in derselben Anwaltskanzlei arbeiten und ihre Kollegen bald kein anderes Thema mehr kennen als das Liebes-Aus des einstigen Vorzeige-Pärchens, macht es für Laurie nicht leichter.
Ausgerechnet mit ihrem als Weiberheld verrufenen Kollegen Jamie bleibt Laurie eines Abends im Fahrstuhl stecken. Gezwungenermaßen kommen die beiden ins Gespräch – und stellen fest, dass sie einander nützlich sein könnten. Es geht ja nur um ein bisschen Schauspielerei. Oder?

Ein Wohlfühlroman. Nette Unterhaltungslektüre zum Abschalten.
Ich mochte die Protagonistin zu Beginn überhaupt nicht sie war sehr nervig. Der Schreibstil ist aber so leicht und flüssig zu lesen dass das Buch auch Rucksack wieder zuende war. Zwar wäre mir etwas mehr Tiefe lieber gewesen aber es war unterhaltend und romantisch. Ein schöner Zeitvertreib.

Veröffentlicht am 12.11.2020

Witziger Liebesroman mit viel Charme

0

Laurie, 36 Jahre alt, Anwältin in einer guten Kanzlei in Manchester und Freundin von Dan, ebenfalls Anwalt in der Kanzlei, sind seit 18 Jahren ein Paar.
Nie hätte es daran Zweifel gegeben, bis eines Tage ...

Laurie, 36 Jahre alt, Anwältin in einer guten Kanzlei in Manchester und Freundin von Dan, ebenfalls Anwalt in der Kanzlei, sind seit 18 Jahren ein Paar.
Nie hätte es daran Zweifel gegeben, bis eines Tage total unverhofft Dan sich von Laurie trennt. Ist es Midlifecrisis oder mehr? Laurie ist wie vor den Kopf gestoßen, was hat sie nur falsch gemacht.
Als sie kurz darauf auch noch erfährt das Dan wohl eine Affäre hatte bzw. schon in einer neuen Beziehung steckt und diese Frau auch noch Dans Kinder erwartet bricht für Laurie eine Welt zusammen.
Als sie dann auch noch mit Jamie, dem gutaussehenden Macho und Frauenflüsterer, ihrem nicht allzu beliebten Kollegen im Aufzug stecken bleibt, beginnt etwas mit dem niemand gerechnet hat.
Zusammen beschließen sie einen Pakt, jeder hilft auf seine Weise dem anderen. Die zwei geben sich als Paar aus damit Laurie, Dan eins auswischen kann und ihn eifersüchtig macht, und Jamie profitiert von der Beziehung vor seinen Chefs um in die Geschäftsleitung auf zu steigen.
Mit viel Witz, Charme und tollen Wortgefechten hat es Mhairi McFarlane geschafft das Buch Aller Dinge sind zwei zu einem tollen, unterhaltsamen Roman zu machen.
Ihr Schreibstil ist unverkennlich und ich liebe ihn. Leichte Literatur für zwischen durch, mit Liebe und Durchsicht. Man muss ihre Bücher einfach mögen.
Auch das Cover spricht für die Autorin. Es lässt sofort einen Mhairi McFarlane Roman erkennen.
Die Protagonisten Laurie und Jamie haben mir gut gefallen.
Laurie, die erfolgreiche Anwältin, von allen gemocht. Wortgewandt und witzig wie sie über ihr Leben denkt und sich auf Jamie, den unverbesserlichen Frauenheld, den eigentlich keiner mag einlässt, nur um zu erkennen das Jamie eigentlich nicht so ist wie er sich gibt.

Mir hat der Roman sehr gut gefallen und ich freue mich schon jetzt auf eine weitere Geschichte von Mhairi McFarlane

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere