Cover-Bild Die unendliche Geschichte
(27)
  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

20,00
inkl. MwSt
  • Verlag: Thienemann in der Thienemann-Esslinger Verlag GmbH
  • Genre: Kinder & Jugend / Jugendbücher
  • Seitenzahl: 480
  • Ersterscheinung: 15.01.2019
  • ISBN: 9783522202602
  • Empfohlenes Alter: ab 12 Jahren
Michael Ende

Die unendliche Geschichte

Der Welt-Bestseller von Michael Ende für Kinder und Jugendliche ab 12 Jahren.

Bastian Balthasar Bux entdeckt in einer Buchhandlung ein geheimnisvolles Buch, „Die unendliche Geschichte“. Begeistert liest er von den Abenteuern des Helden Atréju und seinem gefährlichen Auftrag: Phantásien und seine Herrscherin, die Kindliche Kaiserin, zu retten. Zunächst nur Zuschauer, findet er sich unversehens selbst in Phantásien wieder. TU WAS DU WILLST lautet die Inschrift auf dem Symbol der unumschränkten Herrschaftsgewalt. Doch was dieser Satz in Wirklichkeit bedeutet, erfährt Bastian erst nach einer langen Suche. Denn seine wahre Aufgabe ist es nicht, Phantásien zu beherrschen, sondern wieder herauszufinden. Wie aber verlässt man ein Reich, das keine Grenzen hat?

Dieses Produkt bei deinem lokalen Buchhändler bestellen

Lesejury-Facts

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 19.01.2023

Tauche ein in eine Welt voller Fantasie

0

Was mich am meisten an dieser Ausgabe angesprochen hat, ist dessen Aufmachung.
Im Buch steht beschrieben, wie der Einband aussieht: in braune Seide gehüllt und dem Symbol AURYN auf dem Cover, was der Verlag ...

Was mich am meisten an dieser Ausgabe angesprochen hat, ist dessen Aufmachung.
Im Buch steht beschrieben, wie der Einband aussieht: in braune Seide gehüllt und dem Symbol AURYN auf dem Cover, was der Verlag versucht hat nachzubilden.
Auch ist in der Geschichte von zwei verschiedenen Farben die Rede: einmal die Farbe, die die Geschichte von Phantásien erzählt und einmal der Farbe, die über den Leser selbst berichtet.

Die Geschichte selbst ist für Kinder geschrieben, weshalb der einfache Erzählstil passt. Durch einfache Mittel schafft er dennoch eine vollkommen fremde und neue Welt, die den Leser in seinen Bann zieht. Ich war richtig gefesselt von Phantásien und deren Möglichkeiten.

Auch die verschiedenen Charaktere machen innerhalb des Buches eine sehr große Wandlung durch.
Im ersten Teil ist Atreju die Hauptfirgur, dessen Ziel es ist, das Land und die kindliche Kaiserin zu retten. Im zweiten Teil verlagert sich das Geschehen auf Bastian, der in die Geschichte hineingezogen wird und von nun an eine große Rolle spielt.

Lediglich zum Ende hin fand ich das Buch an der einen oder anderen Stelle etwas in die Länge gezogen. Wobei auch diese Teile zum Ganzen beigetragen haben.

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 15.11.2021

Ein phantastischer Klassiker

0

Die Handlung von "Die unendliche Geschichte" brauche ich glaube wohl nicht weiter zusammenzufassen. Es handelt sich um eine phantastische Erzählung für Jung und Alt. Was sie so fantastisch und unvergesslich ...

Die Handlung von "Die unendliche Geschichte" brauche ich glaube wohl nicht weiter zusammenzufassen. Es handelt sich um eine phantastische Erzählung für Jung und Alt. Was sie so fantastisch und unvergesslich macht, ist natürlich die Welt, in der sie spielt, und die Tatsache, dass der Bösewicht eher etwas Abstraktes war als ein tatsächlicher, greifbarer Feind, der bekämpft und besiegt werden kann.

Die Welt die der Autor hier erschaffen hat ist phantasievoll, und unser kleiner Held ist sympathisch und aufgeschlossen. Viele der Dinge, die er auf seiner Reise erlebt, dienen einem doppelten Zweck: Sie sind zum einen unterhaltsam und zum anderen regen sie zum Nachdenken an.

Es ist definitiv ein Buch das jeder einmal gelesen habe sollte. Ich kann es absolut empfehlen und vergebe volle 5 Sterne.

Veröffentlicht am 16.08.2021

Zeitlos und fantasievoll

0

Wer „Die unendliche Geschichte“ noch nicht gelesen hat, der hat sicher wenigstens einen der drei Filme über Michael Endes wunderbare Welt Phantásien gesehen (auch wenn der dritte überhaupt nichts mehr ...

Wer „Die unendliche Geschichte“ noch nicht gelesen hat, der hat sicher wenigstens einen der drei Filme über Michael Endes wunderbare Welt Phantásien gesehen (auch wenn der dritte überhaupt nichts mehr mit dem Buch zu tun hat). Und wer auch keinen der Filme kennt, der hat zumindest schon mal davon gehört. Denn Endes Roman gehört längst zu den modernen Klassikern der phantastischen Literatur.

Die Geschichte sprüht beinahe über vor fantasievollen Geschöpfen und Ideen. In jedem Kapitel wartet etwas Neues, Aufregendes auf die Leser. Man lernt neue Weggefährten kennen, entdeckt wundersame Orte und folgt Bastian wie auch Atréju auf ihrer großen Mission, die Welt der Fantasie zu retten.

Vor allem Bastian macht auf dieser abenteuerlichen Reise eine tolle Entwicklung durch. Anfangs schüchtern, unsicher und gemobbt, gelangt er bei seinem Versuch, Phantásien zu retten, zu Selbstbewusstsein und Empathie. Er ist für Kinder eine sehr gelungene Identifikationsfigur, und auch viele Ältere werden ein Stück von sich in Bastian wiederfinden.

Allein schon die Idee, rote Schriftfarbe für die Geschehnisse in der realen Welt und blaue Farbe für die Ereignisse in Phantásien zu nutzen, passt wunderbar zur Geschichte zwischen Realität und Traum. Hier das aggressive Rot für die Wirklichkeit, dort das traumhafte Blau. Solche Besonderheiten heben den Roman noch mal von vergleichbaren Büchern ab.

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 10.05.2020

unendlich gut

0

Mit der unendlichen Geschichte hat Michael Ende einen märchenhaften Fantasieroman geschaffen, der zeitlos alle Generationen zu begeistern weiß.

Die Hauptfigur Bastian Balthasar Bux erlebt ein phantasievolles ...

Mit der unendlichen Geschichte hat Michael Ende einen märchenhaften Fantasieroman geschaffen, der zeitlos alle Generationen zu begeistern weiß.

Die Hauptfigur Bastian Balthasar Bux erlebt ein phantasievolles Abenteuer, in das der Leser mit eintauchen kann. Der 10jährige leidet unter dem Tod der Mutter, der Vater ist keine Stütze, da er selber in Trauer versunken ist. Auf der Flucht vor seinen mobbenden Klassenkameraden flüchtet er sich eines Tages in einen Buchladen. Dort entwendet er das Buch „Die unendliche Geschichte“ vom Ladeninhaber, da ihn der Titel begeistert. In einem Versteck auf dem Dachboden der Schule beginnt Bastians Reise nach Phantasien. Dort herrscht die Kindliche Kaiserin in einem Elfenbeinturm über das Land, das vom Untergang bedroht ist. Alles verschwindet allmählich im Nichts. In ihrer Not hat sie den Knaben Atréju auf die Suche nach einem Gegenmittel losgeschickt. Bastian verfolgt dessen Reise atemlos und lernt mit Atréju viele besondere Einwohner und den Glücksdrachen Fuchur kennen. Er erfährt, dass die Kindliche Kaiserin einen neuen Namen benötigt, den sie von einem Menschenkind erhalten muss. Es dauert eine Weile, bis Bastian erkennt, dass er der Retter Phantasiens ist. Schließlich gelangt Bastian selber nach Phantasien und erhält dort den Auftrag das Land neu nach seinen Vorstellungen und Wünschen zu erschaffen. Für Bastian eine Möglichkeit sein altes Leben hinter sich zu lassen und auch sich selber so zu erschaffen, wie er gerne wäre. Eine Weile erschafft er neue Gegenden und erlebt tolle Abenteuer, aber dann gewinnt eine Magierin Einfluss auf ihn, der nicht gut ist. Er möchte selber über das neue Reich herrschen. Atréjus und Fuchurs Freundschaft und Hilfe begegnet er nun mit Misstrauen. Letztendlich kommt Bastian in die Alte Kaiser Stadt und begegnet dort Menschen, die den Weg zurück in die eigene Welt nicht mehr gefunden haben.

An diesem Punkt beginnt Bastian zu begreifen, dass man immer einen Preis für sein Handeln zahlen muss, dass alles Handeln Konsequenzen trägt. Er muss sich entscheiden, wie es für ihn weitergehen soll.

Ein tolles Buch, wunderschön zweifarbig gestaltet, dass ich nach langer Zeit mit einem ganz anderen Blickwinkel gerne noch einmal gelesen habe. Michael Ende hat mit diesem Buch ein wunderbares Plädoyer für die Fantasie geschrieben. Fernab der Realität kann man sich in eine spannende Welt träumen und eine Auszeit vom Alltag genießen.
Man kann es bei der guten Unterhaltung belassen oder Deutungen und Allegorien suchen. Das es nicht auf Äußerlichkeiten ankommt und Mut und Kraft in jedem stecken können, ist eine schöne und zeitlose Botschaft. Die Kraft an die eigenen Träume zu glauben, sie umzusetzen und dazu Durchhaltewillen aufzubringen, die Macht der Freundschaft, die Erkenntnis, dass sowohl Höhen als auch Tiefen zum Leben gehören, kann man hier erfahren.

In einer materiell geprägten Zeit innezuhalten und die schöpferische Kraft als eine besondere und bereichernde Gabe zu schätzen, mag manchen schwerfallen, aber wer sich auf dieses Buch einlassen kann, hat diese Erkenntnis sicher.
Für mich ein Schatz im Regal, den ich nicht missen möchte und immer wieder gerne zur Hand nehme.

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 29.12.2019

5 Sternen mit Ausrufezeichen!!

0

Bastian Balthasar Bux ist ein etwas dickerer, unsicher Junge der sehr gerne liest und so kommt es das er eines Tagen bei Herrn Koriander, in deiner Buchhandlung ein Buch stiehlt, denn Herr Koriander will ...

Bastian Balthasar Bux ist ein etwas dickerer, unsicher Junge der sehr gerne liest und so kommt es das er eines Tagen bei Herrn Koriander, in deiner Buchhandlung ein Buch stiehlt, denn Herr Koriander will ihm nichts verkaufen, da er für Kinder ganz bestimmt keine Bücher hat. Doch dieses eine Buch kann Bastian auf keinen Fall einfach so liegen lassen. Es ist in kupferfarbener Seide gebunden, in zwei verschiedenen Farben gedruckt und jedes Kapitel fängt mit einem wunderschönen verzierten Buchstaben an. Am Buchdeckel sind zwei Schlangen, eine weiße und eine Schwarze die sich gegenseitig in den Schwanz beißen. Er kann einfach nicht wiederstehen und so findet er sich kurz später im Schulhaus auf dem Speicher wieder und beginnt zu lesen, und die Zeit zu vergessen. So begegnet er Atréju und Fuchur auf deren Abenteuern, anfangs nur aus Zuschauer und Leser, doch das soll sich schon bald ändern. Den die kindliche Kaiserin in Phantasien ist krank und mit ihr wird das ganze Reich untergehen wenn niemand einen Weg findet sie zu retten. Atréju begibt sich mit Fuchur auf eine abenteuerliche Reise durch ganz Phantasien und begegnet vielen unterschiedlichen Wesen doch nur einer kann ihnen helfen und das soll kein geringer als Bastian Balthasar Bux sein...

Ich habe die Geschichte das erste mal so wirklich für mich entdeckt. Der Film hat mich leider nie interessiert doch jetzt bin ich umso glücklicher in dieser wunderschönen Ausgabe Phantasien entdeckt zu haben. Und mich in die Welt, die Wesen und einfach in die Geschichte fallen lassen hab können und mich sogleich Hals über Kopf in die Geschichte zu verlieben. Für mich ein absolutes Highlight!! Ich denke die meisten kennen die Geschichte, aber wer sie noch nicht gelesen hat: LEST ES!! Von mir bekommt Die unendliche Geschichte 5 von 5 Sternen mit Ausrufezeichen!! Auch wenn das Buch ein paar Seiten hat, es lässt sich super gut lesen und man fliegt nur so durch die Seiten!!

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere