Cover-Bild Sag, es tut dir leid

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

9,99
inkl. MwSt
  • Verlag: Goldmann
  • Genre: Krimis & Thriller / Krimis & Thriller
  • Seitenzahl: 480
  • Ersterscheinung: 17.11.2014
  • ISBN: 9783442481934
Michael Robotham

Sag, es tut dir leid

Psychothriller
Kristian Lutze (Übersetzer)

Der SPIEGEL-Bestseller jetzt im Taschenbuch!

Als Piper Hadley und ihre Freundin Tash McBain spurlos verschwinden, ahnt niemand, dass sie entführt wurden. Erst nach drei Jahren gelingt Tash die Flucht. Doch sie kommt nie zu Hause an. Dann wird eine Leiche in einem zugefrorenen See entdeckt. Handelt es sich um eines der Mädchen? Der Psychologe Joe O’Loughlin soll helfen, den Täter zu finden. Was er nicht weiß: Piper kauert währenddessen in ihrem Verlies und hofft verzweifelt auf Rettung. Denn der Mann, der sie in seiner Gewalt hat, ist in seinem Wahn zu allem fähig.

Weitere Formate

Dieses Produkt bei deinem lokalen Buchhändler bestellen

Lesejury-Facts

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 25.11.2019

Das Grauen in der Nachbarschaft

0

Inhalt:

In der Kleinstadt Bingham in der Nähe von Oxford verschwinden Piper Hadley und ihre Freundin Tash McBain spurlos. Nach erfolglosen Ermittlungen wird die Such dann irgendwann eingestellt. Drei ...

Inhalt:

In der Kleinstadt Bingham in der Nähe von Oxford verschwinden Piper Hadley und ihre Freundin Tash McBain spurlos. Nach erfolglosen Ermittlungen wird die Such dann irgendwann eingestellt. Drei Jahre später kurz vor Weihnachten soll Joe O'Loughlin die Polizei bei den Ermittlungen zu einem grausamen Doppelmord unterstützen, als plötzlich eine weitere Leiche in einem zugefrorenen See gefunden wird. Es stellt sich schnell heraus, dass es sich hierbei um Tash handelt.

Meinung:

Ich kannte bereits ein paar Teile dieser Serie um den Psychologen Joe O'Loughlin und ich muss sagen, auch in diesem Teil versteht es Michael Robotham wieder dem Leser sehr bildlich die Charaktere zu beschreiben.

Die Story ist aufgeteilt in zwei Handlungsstränge, zum einen lernen wir den Fall aus Sicht des Ich-Erzählers O'Loughlin kennen, zum anderen das Leid der Gefangenen Piper Hadley in Form von Tagebuch-Eintragungen. So kann mitgefiebert werden, ob sie es am Ende schafft zu überleben.

Der Autor nimmt den Leser mit auf eine Reise durch menschlisches Leid und durch Abgründe geprägt von Rache, leidenschaftlichen Hasses und Selbstgefälligkeit.
Fazit:

Ein Psychothriller auf ganz hohem Niveau, mit durchgehendem Spannungsbogen und einer unvorhersehbaren Auflösung des Falles.

Von mir hierfür hochverdiente 5 Sterne.


Veröffentlicht am 25.08.2019

Fesselnd!

0

Kurz vor Weihnachten wird der Psychologe Joe O'Loughlin von der Polizei um Hilfe gebeten: In einem Bauernhaus wurde ein Ehepaar brutal ermordet und der Verdächtige leidet unter einer psychischen Störung, ...

Kurz vor Weihnachten wird der Psychologe Joe O'Loughlin von der Polizei um Hilfe gebeten: In einem Bauernhaus wurde ein Ehepaar brutal ermordet und der Verdächtige leidet unter einer psychischen Störung, was das Verhör und die Ermittlung erheblich erschwert. In derselben Nacht gibt es noch eine weitere Tote: In einem zugefrorenen See wird die Leiche einer jungen Frau entdeckt. O'Loughlin vermutet eine Verbindung zu einem älteren Vermisstenfall, bei dem das spurlose Verschwinden von zwei 15-jährigen Mädchen untersucht wurde. Ist die Tote aus dem See tatsächlich eine der damals vermutlich entführten „Bingham Girls“? Hängen die drei Todesfälle zusammen? Was passierte vor drei Jahren mit Piper Hadley und Natasha Mc Bain? Es beginnt eine dramatische Suche nach Spuren und Beweisen, die dem Psychologen alles abverlangt...

Michael Robotham weiß genau, wie man gute Psychothriller schreibt. In diesem Buch stimmt einfach alles. Der Autor erzählt eine interessante und bewegende Story und nimmt den Leser gleich mit der ersten Seite, ja mit dem ersten Satz gefangen, so dass man das Buch kaum aus der Hand legen kann. Es gibt überraschende Wendungen und die Spannung hält bis zum Schluss an. Der Plot ist perfekt durchdacht und die Charaktere vielschichtig und überzeugend. Mein persönlicher Favorit ist Joe O'Loughlin, den ich bereits aus anderen Büchern der Reihe kannte. Robotham hat mit ihm einen sehr interessanten Protagonisten erschaffen, der mich mit seiner Weisheit, Einfühlsamkeit für die Mitmenschen und seiner Energie, die er trotz der schweren Krankheit an den Tag legt, sehr beeindruckt.

Alles in allem eine packende Lektüre, bei der man als Thriller-Fan definitiv auf seine Kosten kommt. Von mir fünf Sterne!


Veröffentlicht am 05.06.2017

Sag, es tut dir leid

0

Dieser Thriller war einfach super geschrieben ! Der Schreibstil war so fesselnd, das ich das Buch nicht mehr zur Seite legen konnte !! Die Protoganisten wurden so toll beschrieben, das man sich in sie ...

Dieser Thriller war einfach super geschrieben ! Der Schreibstil war so fesselnd, das ich das Buch nicht mehr zur Seite legen konnte !! Die Protoganisten wurden so toll beschrieben, das man sich in sie hineinversetzen konnte und mit ihnen litt und mitfühlte. Das Ende, so viel kann ich verraten, ist einfach der Hammer !! Wer der Täter ist ? Man kommt bis zum Ende nicht drauf !! Und das hat das Buch für mich so spannend gemacht !!