Cover-Bild SCHULD! SEID! IHR!
(37)
  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
  • Spannung

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

11,00
inkl. MwSt
  • Verlag: Lübbe
  • Themenbereich: Belletristik - Thriller: Psycho
  • Genre: Krimis & Thriller / Krimis & Thriller
  • Seitenzahl: 416
  • Ersterscheinung: 25.06.2021
  • ISBN: 9783404184163
Michael Thode

SCHULD! SEID! IHR!

Thriller

Ihr habt mein Leben mit Füßen getreten.
Ihr habt mir das Liebste genommen.
Jetzt ist die Zeit meiner Rache gekommen.
Und ich nehme euch alles.

In der Lüneburger Heide nehmen sich ein obdachloser Mann und ein pensionierter Polizist unter größten Qualen das Leben. Was verbindet diese beiden Männer? Und welche Bedeutung haben die Tarotkarten, die neben den Toten gefunden werden?


Weitere Formate

Dieses Produkt bei deinem lokalen Buchhändler bestellen

Lesejury-Facts

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 04.09.2021

Abwechslungsreicher und spannender Kriminalroman, in dem es vor allem die rätselhafte Frage des Motivs des Täters aufzuklären gilt.

0

In der Lüneburger Heide wird ein Obdachloser tot im Wald aufgefunden. Er ist an einer Überdosis Strychnin verstorben. Wenig später verstirbt ein pensionierter Polizist im Krankenhaus an einem Herzinfarkt. ...

In der Lüneburger Heide wird ein Obdachloser tot im Wald aufgefunden. Er ist an einer Überdosis Strychnin verstorben. Wenig später verstirbt ein pensionierter Polizist im Krankenhaus an einem Herzinfarkt. Auch er hatte eine totbringende Dosis des Gifts in seinem Körper.
Hauptkommissar Rolf Degenhardt, der den getöteten Polizisten persönlich kannte, übernimmt die Ermittlungen und muss sich dabei mit einem neuen Vorgesetzten auseinandersetzen, der ihm von Anbeginn unsympathisch ist.
Fraglich ist, ob und was die beiden Opfer miteinander verbindet und welche Bedeutung die Tarotkarte des "Gehängten" hat, die an beiden Tatorten gefunden wird.

"Schuld! Seid! Ihr!" ist der zweite Band der Krimireihe um Hauptkommissar Degenhardt, die ohne Verständnisprobleme unabhängig voneinander gelesen werden können.
Der Kriminalroman ist wie ein Theaterstück in sechs Akte aufgebaut und aus zwei Perspektiven beschrieben, die des Täters, des "Gehängten", und die der "anderen". Darüber hinaus wechselt die Geschichte zwischen Gegenwart und der Vergangenheit vor 19 Jahren.
Schon durch Titel und Klappentext ist klar, dass es dem Täter um Rache geht, was zusätzlich durch dessen Perspektive deutlich wird, wodurch der/ die Leser*in den Ermittlern einige Schritte voraus ist. Unklar ist jedoch, um wen es bei dem technisch sehr versierten "Gehängten" handelt und was der Obdachlose, ein ehemaliger Mitarbeiter einer Ölplattform, und der pensionierte Polizist dem Täter in der Vergangenheit angetan haben und warum er zum gegenwärtigen Zeitpunkt Rache nimmt.
Der Täter ist intelligent und setzt seine Pläne der Abrechnung versiert und akribisch um und seine beiden ersten Opfer werden nicht die letzten sein.

Die Kapitel sind sehr kurz, die Perspektiven wechseln deshalb häufig, was dem Roman Dynamik verleiht und ihn durch die Sicht von Täter, Opfer und Ermittler abwechslungsreich gestaltet. Durch die genauen Zeit- und Ortsangaben fällt es leicht, der Handlung zu folgen.
Der Roman ist durch die sechs Akte, die jeweils mit einer Erklärung zum Tarot beginnen, interessant aufgebaut und durchgängig spannend erzählt. Sowohl die Handlungen des Täters als auch die Ermittlungen in den Mordfällen im Raum Nordlüneburg sind fesselnd. Darüber hinaus sind die Charaktere authentisch und insbesondere Kommissar Degenhardt, der es seinem Vorgesetzten nicht leicht macht und keine Konflikte scheut, sorgt für Lebendigkeit. Dabei ist er alles andere als perfekt. In seinem Privatleben bereitet ihm seine heranwachsende Tochter Probleme und beruflich scheint er aus einem früheren Fall etwas zu verbergen zu haben.

"Schuld! Seid! Ihr!" ist ein abwechslungsreicher und spannender Kriminalroman, in dem es vor allem die rätselhafte Frage des Motivs des Täters aufzuklären gilt. Durch seine interessanten Figuren bietet er zudem Potenzial für weitere vielversprechende Bände der Reihe.

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 22.08.2021

Gänsehaut ab der ersten Seite

0

In der Lüneburger Heide stirbt ein Obdachloser in seinem Unterschlupf im Wald an einer hohen Dosis Strychnin. Seinen Hund finden die Ermittler neben seinem Herrchen erwürgt auf. Der ehemalige Hauptkommissar ...

In der Lüneburger Heide stirbt ein Obdachloser in seinem Unterschlupf im Wald an einer hohen Dosis Strychnin. Seinen Hund finden die Ermittler neben seinem Herrchen erwürgt auf. Der ehemalige Hauptkommissar Jürgen Großmann, der sich im KKH von einem Schlaganfall erholt, stirbt zwar an einem Herzinfarkt, hat aber ebenfalls eine hohe Dosis des Muskelstarre hervorrufenden Alkaloids im Blut. Was haben die beiden Männer miteinander zu tun, außer dass man bei Beiden eine Tarotkarte mit dem „Gehängten“ darauf findet?
Kommissar Rolf Degenhardt, der sich nach dem Abschied seines Kollegen Jens Vorberg neben seinem neuen Vorgesetzten Kriminalrat Dirk Kaiser auch noch mit seiner Tochter Alexandra, die kurzerhand bei ihm eingezogen ist, herumschlagen muss, ist froh, die neue Kollegin Jana Liebisch an seiner Seite zu haben. Bei den Ermittlungen läuft ihnen die Zeit davon, vor allem, nachdem sie die Zusammenhänge ermittelt haben.


"Schuld! Seid! Ihr!" ist der zweite Teil der Thrillerreihe mit HK Rolf Degenhardt. Obwohl ich den ersten Teil (noch) nicht kenne, hatte ich nicht den Eindruck bisher etwas Grundlegendes verpasst zu haben.

Schon im Prolog werde ich mitten hineingezogen in einen Fall, der dem Leser viel an guten Nerven abverlangt. „Der Gehängte“, von dem ich erst sehr spät erfahre, wer er wirklich ist, erzählt seine Taten und seine Motivation aus seiner Sicht. Dazu im Gegenpol die Ermittlungen der Kripo.

Die kurzen knappen Kapitel und die dauernden Sprünge und Szenenwechsel vom Gehängten zu den Ermittlungen machen die Ereignisse sehr schnell. Die Spannung, die schon im Prolog sehr hoch ist, hält sich stetig weit oben und es fällt mir unheimlich schwer, mal eine Pause einzulegen. Ein absoluter Pageturner.

Mit den meisten Personen, denen ich hier begegne, komme ich sehr gut klar. HK Rolf Degenhardt, der eine eigene Art von Ermittlungsarbeit hat, kommt mit seiner Spürnase dem „Gehängten“ immer mal wieder nahe. Doch der versteht es, seine Spuren immer sehr gut zu verschleiern und zu verwischen. Die neue im Team, Kommissarin Jana Liebisch, die Degenhardt einfach als die Nachfolgerin von OK Jens Vorberg einsetzt, und sich damit gleich Kriminalrat Dirk Kaiser zum „Feind“ macht, bringt neuen Schwung in die Polizeistation Nordheide in Buchholz. Kaiser hatte schon selbst einen Kollegen im Auge, der ihm in seinen neuen Arbeitsbereich und die Heide folgen sollte. Da sind Querelen schon vorprogrammiert.
Degenhardt und Jana wachsen schnell zusammen und bilden ein sehr sympathisches Team.
Ich finde es immer sehr schön, wenn ich auch von den Kommissaren, die ja auch nur Menschen sind, etwas Privates erfahre. Wie hier von Degenhardt, bei dem seine Tochter Alexandra genau weiß, welche Knöpfe sie drücken muss, um sich durchzusetzen.
Insgesamt finde ich alle Personen sehr gut ausgearbeitet und mein Kopfkino hat sich schnell ein Bild von den meisten gemacht.

Jedes neue Kapitel wird mit Ort, Datum und Uhrzeit eingeleitet. So weiß ich immer genau, wann ich mich wo befinde.
Was mir auch sehr gut gefällt, ist die Einarbeitung des Themas „Justizirrtümer“ in diesen Fall. Das hat mich wirklich zum Nachdenken gebracht.
Obwohl durch den Gehängten der Mörder schon schnell feststeht, tut das der Spannung keinen Abbruch. Allein die Frage, wann er der Kripo ins Netz geht und wie, hält mich als Leserin einfach fest.

Ein spannender Fall mit der Frage nach dem warum und mit interessanten Personen hat mir aufregende, sehr unterhaltsame und fesselnde Lesestunden gebracht.

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 13.08.2021

Spannender Thriller

1

Zwei Mordfälle, deren Verbindung zunächst nur durch am Tatort aufgefundene Tarotkarten mit einander in Verbindung gebracht werden. Der Ermittler Kommissar Rolf Degenhardt ist jemand, der allen Spuren nachgeht ...

Zwei Mordfälle, deren Verbindung zunächst nur durch am Tatort aufgefundene Tarotkarten mit einander in Verbindung gebracht werden. Der Ermittler Kommissar Rolf Degenhardt ist jemand, der allen Spuren nachgeht und sein Privatleben hintenan gestellt hat. Beruflich bekommt er es nicht nur mit einem neuen unsymathischen Vorgesetzten zu tun, privaten Problemen, sondern auch noch mit einem Serienmörder.

Der Autor Michael Thode hat seinem Thriller ein besonderes Format gegeben, in dem er ihn fast wie bei einem Theaterstück auf der Bühne in 6 Akte einteilt. Er lässt mich als Leser sozusagen der Zuschauer sein und außerdem legt er wechselweise den Fokus in seinen kurzen Kapiteln auf den Mörder bzw. die Anderen (Kommissar, Opfer etc.), was immer durch die Kapitelüberschrift inklusive Zeitangabe ersichtlich wird und ich mich deswegen gut orientieren konnte. Zusätzlich gibt es noch Rückblenden in die Vergangenheit, so dass ich immer mehr über die späteren Opfer erfahre.

Rolf Degenhardt war mir als Kommissar sehr sympathisch und insbesondere gefiel mir seine Art des Umgangs mit seinen Mitmenschen und wie er über das, was er erlebt hat, nachdenkt und sich Hilfe sucht.

Bis zum Schluss büßt der Thriller nichts von seiner Faszination ein - absolut verdiente Fünf Sterne für ein ganz besonderes Leseerlebnis!

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 10.08.2021

Wow ein fesselnder Rachezug

1

IHR HABT MEIN LEBEN MIT FÜßEN GETRETEN.

IHR HABT MIR DAS LIEBSTE GENOMMEN.

JETZT IST DIE ZEIT MEINER RACHE GEKOMMEN.

UND ICH NEHME EUCH ALLES.

Hauptkommissar Rolf Degenhardt und sein Team sind schockiert, ...

IHR HABT MEIN LEBEN MIT FÜßEN GETRETEN.

IHR HABT MIR DAS LIEBSTE GENOMMEN.

JETZT IST DIE ZEIT MEINER RACHE GEKOMMEN.

UND ICH NEHME EUCH ALLES.

Hauptkommissar Rolf Degenhardt und sein Team sind schockiert, warum nehmen sich ein Obdachloser und ein Polizist mit dem hochgiftigen Strychnin das Leben ?
Das Gift ruft höllenhafte Qualen hervor.
Bei beiden Toten werden Tarotkarten gefunden.
Was verbindet diese beiden Männer?

Die Story besticht durch ihren aussergewöhnlichen Aufbau.
In sechs Akten beschließt der Gehängte
(so nennt sich der Mörder) jeweils ein Kandidat, sich auf unschöne Weise,
das Leben zu nehmen.

Erzählt wird es aus der Sicht des Mörders, der Ermittler und der Opfer, was mir richtig gut gefallen hat.
Durch die kurzen Kapitel, habe ich das Buch regelrecht inhaliert.
Ein genialer Thriller, der mir ohne Ende Gänsehaut bescherte.

Was verbindet allen Opfer?

Durch Rückblenden setzen sich die Puzzleteile zusammen.
In Schuld! Seid! Ihr! passiert so unglaublich viel. Der spannende Schreibstil, die verschiedenen Perspektiven, die kurzen Kapitel und der Einblick in Degenhardt Privatleben. Es passt einfach alles zusammen. Ich habe einen neuen Thrillerautor für mich entdeckt, ich freue mich auf weitere Werke von Michael Thode.

Ein packender Thriller, den ich gerne weiterempfehle.

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 01.08.2021

Toller Thriller - spannend und fesselnd

1

SCHULD ! SEID ! IHR !

Für mich war es das erste Buch welches ich von Michael Thode gelesen habe, aber mit Sicherheit nicht das letzte!

Der Schreibstil war flüssig, fesselnd und der rote Faden der Spannung ...

SCHULD ! SEID ! IHR !

Für mich war es das erste Buch welches ich von Michael Thode gelesen habe, aber mit Sicherheit nicht das letzte!

Der Schreibstil war flüssig, fesselnd und der rote Faden der Spannung war immer dabei, so dass ich mich kaum von dem Buch lesen konnte. Obwohl ich ohne Vorkenntnisse in die Reihe eingestiegen bin, fehlte mir nichts. Es gab immer wieder kleine Rückblicke die mich aufgefangen haben, allerdings kann sind die Defizite bei einem zweiten Band meist kaum der Rede wert. In jedem Falle wurde ich neugierig auf den vorherigen Band gemacht und werde mir diesen bei Gelegenheit, spätestens bis die Fortsetzung kommt, noch zulegen.

Kommissar Degenhardt war mir sympathisch und es hat mir gefallen das er sich nicht so leicht unterkriegen lässt, aber auch, das er mal gegen den Strom schwimmt. Er hat Ecken und Kanten, was ich persönlich gut finde denn es macht ihn authentisch. Auch die Einblicke in sein Privatleben finde ich bereichernd, denn so lernt man ihn dann auch nochmals von einer ganz anderen Seite kennen.

An Kommissar Degenhardt Seite ermittelt die junge Jana Liebisch. Degenhardt hat sie sich selbst ausgesucht und die beiden ergänzen sich gut. Jana bringt frischen Wind ins Team, zeigt neue Wege und auch eine andere Denkweise. Sie harmonieren gut und mir gefällt wie die beiden sich ergänzen.

Der Fall den die beiden bearbeiten ist verzwickt und die ständig wechselnden Perspektiven sorgen dafür das man immer weiter lesen muss. Ein Tarotspiel spielt eine große rolle und mir gefällt das man immer wieder aus Sicht des Täters liest. Es gibt immer wieder Wendungen, mein Kopf füllte sich mit Fragezeichen und mein Kopfkino lief heiß. Ich hatte viele Theorien, aber erst gegen Ende erkannte ich wie alles zusammen gepasst hat.

Toller Thriller, mal was ganz anderes und ich bin mit Sicherheit dabei wenn der dritte Band der Reihe erscheint.

Ich kann das Buch nur empfehlen und vergebe 5 Sterne.

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Charaktere