Cover-Bild Signs of Magic 1 – Die Jagd auf den Jadefuchs
(35)
  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

15,00
inkl. MwSt
  • Verlag: FISCHER New Media
  • Themenbereich: Belletristik - Fantasy: Urban
  • Genre: Fantasy & Science Fiction / Fantasy
  • Seitenzahl: 384
  • Ersterscheinung: 23.02.2022
  • ISBN: 9783733550240
Mikkel Robrahn

Signs of Magic 1 – Die Jagd auf den Jadefuchs

Ein magisch-turbulentes Abenteuer durch die Wälder Englands: der Auftakt der »Signs of Magic«-Serie von Mikkel Robrahn

Die mutige und wild entschlossene Matilda stammt eigentlich aus einer wohlhabenden Familie, doch die Spielsucht ihres Vater hat die Godwins mit einem riesigen Schuldenberg belastet. Die einzige Chance, der Katastrophe zu entkommen, ist das traditionelle Turnier der Superreichen. Wer den jadegrün schimmernden Fuchs fängt, dem winkt ein hohes Preisgeld. Doch nicht allen ist daran gelegen, dass Matilda das Turnier für sich entscheidet ...

Albert ist ziemlich unbeholfen, nicht gerade die beste Eigenschaft für einen Trickzauberer. Kein Wunder, dass er seinen Lebensunterhalt eher durch das Ausliefern von Pizza verdient als mit magischen Tricks und Illusionen. Doch als er eines Tages auf Matilda trifft, nimmt das phantastische Abenteuer seinen Lauf.

Die neue Serie von »Hidden Worlds«-Autor Mikkel Robrahn überzeugt mit einer aufregenden Fuchsjagd, wahrem Teamgeist und unvorhergesehenen Wendungen.

Bereits erschienen von Mikkel Robrahn:

  • Hidden Worlds 1 – Der Kompass im Nebel
  • Hidden Worlds 2 – Die Krone des Erben
  • Hidden Worlds 3 – Das Schwert der Macht

Weitere Formate

Dieses Produkt bei deinem lokalen Buchhändler bestellen

Lesejury-Facts

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 11.01.2023

Ich liebe die Charaktere jetzt schon!

0

Meine Meinung:

Dieses Buch ist anders! Das meine ich bewusst und auch im guten Sinne. Ich habe mich immens auf dieses Buch gefreut und habe gehofft, dass dieser Auftakt mich aus meiner momentanen Leseflaute ...

Meine Meinung:

Dieses Buch ist anders! Das meine ich bewusst und auch im guten Sinne. Ich habe mich immens auf dieses Buch gefreut und habe gehofft, dass dieser Auftakt mich aus meiner momentanen Leseflaute holt…es hat funktioniert!

Ich liebe das Setting: London, Wales, der Gwydir Forest, ein Buchsetting, das mich träumen ließ und wodurch ich mich mehr in die Geschichte einfühlen konnte. Die Beschreibungen von Mikkel Robrahn sind präzise, aber nicht zu ausführlich, dass es anstrengend oder langatmig wurde. Durch den flüssigen und lebhaften Schreibstil habe ich in jeder Minute der Jagd mitgefiebert und beobachten können, was die Teilnahme an diesem Unterfangen mit den Teilnehmern macht.

Was mich wirklich beeindruckt hat, ist die Art, wie Mikkel Robrahn es schafft, diese Urban Fantasy Geschichte mit einer riesigen Portion Humor und Ironie zu erzählen. ich bin durch die Seiten geflogen und habe an einigen Stellen Tränen gelacht. Zusätzlich zu dem fantastischen Setting und dem grandiosen Humor lebt diese Geschichte auch von den Protagonisten.

Mathilda Godwins stammt aus einer wohlhabenden Familie, aber muss an der Jagd teilnehmen um das Familienanwesen zu retten und die Schulden ihren alkohol- und spielsüchtigen Vaters zu bezahlen. Albert Tobbs ist ein wenig ungeschickt und ein Trickzauberer und der Umstand, dass Mathilda für die Jagd echte Magie benötigt, zieht sich durch die Handlung. Wiktor Botzki, der eigentlich nur Botzki genannt wird, tritt als Fallensteller bei der Jagd Seite an Seite mit Albert und Mathilda an. Mit Albert konnte ich mich des Öfteren identifizieren, wie schon direkt am Anfang.

Interessant fand ich außerdem, dass die Kapitel abwechselnd aus der Sicht von Mathilda und Albert erzählt wurde, jedoch in einem auktorialen Erzähler und nicht in der Ich-Perspektive, wie es oft dann der Fall ist.

Fazit:

Ich bin in den Auftakt dieser Trilogie begeistert und freue mich schon wahnsinnig auf den nächsten Teil. Dieses Buch hatte die perfekte Menge an Witz, Spannung und Charaktertiefe, die ich mir erhofft hatte! Da einige Antagonisten am Ende des Buches noch übrig geblieben sind, bin ich extrem neugierig auf den nächsten Teil!

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 08.06.2022

Ab in den Wald

0

Albert Tubbs, Pizzalieferant und Hobbyzauberer hat es nicht leicht. Seine Freundin Patty, aus reichem Haus, würde gerne heiraten. Jedoch ist ihre Familie mit Alberts Karriere nicht so ganz einverstanden. ...

Albert Tubbs, Pizzalieferant und Hobbyzauberer hat es nicht leicht. Seine Freundin Patty, aus reichem Haus, würde gerne heiraten. Jedoch ist ihre Familie mit Alberts Karriere nicht so ganz einverstanden.
Albert hingegen zaubert für sein Leben gern und hält sich am Wochenende mit privaten Zaubershows auf Kindergeburtstagen finanziell einigermaßen über Wasser.
Per Zufall stößt Matilda auf einen von Alberts Werbeflyern. Sie sucht dringend einen Zauberer. Matildas ganze Hoffnung liegt im kommenden Wochenende. Da beginnt die Jagd nach dem Jadefuchs. Egal wie, ihr muss es mit ihrem Team gelingen, den magischen Fuchs einzufangen. Nur so kann sie ihr Erbe und vor allem das riesige Anwesen vor der Bank und vor ihrem Vater retten.
Der hingegen genießt sein Leben als Trunkenbold und notorisch klammer Schlossherr. Er ahnt jedoch, dass Matilda es mit der Jagd ernst meint. Sie kann und will die Suche nach ihrer verschollenen Mutter nicht aufgeben.
Der Fang des Fuchses ist also der letzte Ausweg, das Schloss zu halten.
Gemeinsam mit Botzki, dem Fallensteller und Albert, dem frisch gekürten Magier macht Matilda sich auf zur Eröffnungsparty. Sie muss jedoch schnell feststellen, dass in der Welt der Schönen und Reichen Versprechen nicht eingehalten werden und ihr zahlreiche Feinde gegenüberstehen.
Doch so leicht gibt Matilda nicht auf. Die nächsten Tage im Wald auf der Suche nach dem Jadefuchs werden turbulent. Botzkis früheres Leben entpuppt sich als Vorteil und Hindernis zugleich, während Albert feststellen muss, dass es sich hierbei ganz und gar nicht um einen Kindergeburtstag handelt…
Mikkel Robrahn wandert mit uns durch den dunklen Gwydir Forest. Immer auf den Spuren des Jadefuchses entlang, tappen Matilda und ihr Team von einer Falle in die nächste. Die Gier nach dem Sieg bringt die wahren Gesichter der Teilnehmer zu Tage und macht auch nicht vor Albert und Botzki halt.
Mit viel Humor, einem kräftigen Schuss Ironie und sehr viel Abenteuer setzt man gemeinsam mit Matilda auf Sieg, denn es gilt immerhin ein Schloss zu erhalten und das mysteriöse Verschwinden der Mutter aufzuklären. Es ist also Teamarbeit gefragt!

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 04.05.2022

Ein grandioses magisches Abenteuer mit tollen Charakteren und viel Humor – ich bin begeistert!

0

„Signs of Magic – Die Jagd auf den Jadefuchs“ von Mikkel Robrahn ist im April 2022 als Taschenbuch mit 384 Seiten bei FISCHER New Media erschienen.

Es handelt sich um den brillanten Auftakt der Fantasy-Trilogie ...

„Signs of Magic – Die Jagd auf den Jadefuchs“ von Mikkel Robrahn ist im April 2022 als Taschenbuch mit 384 Seiten bei FISCHER New Media erschienen.

Es handelt sich um den brillanten Auftakt der Fantasy-Trilogie um Matilda Godwins, Albert Tubbs und Wiktor Blotzki.

Nach dem geheimnisvollen Cover in meiner Lieblingsfarbe grün und dem verheißungsvollen Klappentext war ich wirklich neugierig auf das Buch und ich wurde nicht enttäuscht!

Matilda Godwins will nur eines: Das Anwesen retten, auf dem sich aufgewachsen ist. Denn dort verschwand ihre Mutter im Keller und Matilda will sie retten Leider hat ihr Vater, mittlerweile Alkohol- und spielsüchtig, alles durchgebracht, so dass Matilda es nur mit Mühe schafft, sich einen Platz für die begehrte und vor Allem hochdotierte Jagd nach dem Jadefuchs zu sichern. Statt wie in diesen erlauchten Kreisen üblich einen Zauberer und einen Jäger für die Jagd durch die Wälder zu verpflichten, kann sich Matilda aus Geldmangel lediglich den ehemaligen Hausmeister des Godwins-Anwesens sowie einen Trickzauberer aus London leisten. Werden die drei es schaffen, den Jadefuchs bei seiner Flucht in Richtung Meer dingfest zu machen? Keine leichte Aufgabe, zumal die Konkurrenz es scheinbar nicht immer auf dem Jadefuchs abgesehen hat, sondern auch Matilda mitten im Kreuzfeuer steht…

Mikkel Robrahn hat einen wundervollen Schreibstil, der eine magische, besondere Atmosphäre, tolle Charaktere und eine fesselnde Geschichte erschafft, in die man voll und ganz abtauchen und sich begeistern lassen kann. Zu der großartigen Magie kommen eine gehörige Portion Kampfgeist, ganz viel Zusammenhalt und Loyalität und ein gemeinsames Ziel. Wenngleich sich der Ein oder Andere möglicherweise mal vom Weg abbringen lässt, ist es doch herrlich mitzuerleben, wie die kleine, bunt zusammengewürfelte Gruppe den Fuchs jagt und sich gegen die übrigen Mitstreiter behaupten muss. Die Charaktere sind sehr detailreich und liebevoll erschaffen worden und machen eine grandiose Entwicklung durch, die bisweilen nicht nur den Leser, sondern sogar die Protagonisten selbst überraschen dürfte. Das Zusammenspiel der 3 ist einfach super, nachdem sie sich zusammengerauft haben.

Matilda ist ein mutiges Mädchen, das sich gegen alle Widrigkeiten zu behaupten versucht, um das Godwins-Anwesen zu erhalten und die Suche nach ihrer Mutter aufnehmen zu können.

Albert, dessen Künstlername Abraham Kadabraham lautet (klasse!), ist noch recht unerfahren als Zauberer und in seiner ganzen Art zwar liebenswert und sympathisch, oft aber unentschlossen und zaudernd, denn er ist sich noch nicht ganz schlüssig, ob ihm das Zaubern oder seine Freundin Patty wichtiger sind.

Wiktor Botzki ist ein freundlicher und empathischer Mann, der zupacken kann und der, wie sich herausstellt, noch ganz andere Qualitäten hat.

Auch die „Bösen“ dieser Geschichte sind facettenreich und kreativ angelegt, so dass das Ganze abgerundet und stimmig ist. Und auch in sich abgeschlossen, wobei bestimmte Missionen dann in nächsten Teil zu erfüllen sein werden.

Auf diesen zweiten Teil freue ich mich schon total, glücklicherweise erscheint er bereits im Juni…;)

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 20.04.2022

Beste Unterhaltung, Magie und Spaß!

0

Matilda ist roh, ehrlich, schnell genervt und hat immer ihre Ziele im Fokus. Ich würde nicht sagen, dass sie kalt ist, denn sie lässt sich sehr von ihren Gefühlen leiten. Trotzdem mochte ich sie.

Albert ...

Matilda ist roh, ehrlich, schnell genervt und hat immer ihre Ziele im Fokus. Ich würde nicht sagen, dass sie kalt ist, denn sie lässt sich sehr von ihren Gefühlen leiten. Trotzdem mochte ich sie.

Albert ist eher ruhig und zurückhaltend, obwohl er es liebt im Rampenlicht seiner Zaubershows zu stehen. In ihm brennt eine große Leidenschaft für die Zauberei. Es ist leicht Albert zu mögen. Seine Begeisterungsfähigkeit, die Träumereien, die leichte Naivität.

Mikkel Robrahn hat mich auf ein Abenteuer aus Magie und Witz mitgenommen. Er hat es mir leicht gemacht mich auf die Geschichte einzulassen und Spaß zu haben. Während ich bei der Jagd mitgefiebert habe, mich auf gnadenlose Kämpfe einließ und den Geheimnissen auf der Spur war, fiel es mir schwer mich der mystischen Atmosphäre zu entziehen.
Der Autor hat ein ausgewogenes Erzähltempo, lässt hier und da Details mit einfließen, verpasst seinen Charakteren spannende Wesenszüge und webt mit viel Zauberei und Kreativität eine Geschichte, die mich bis zum Ende unterhalten hat.

Fazit: Wo ist Band 2? Mikkel Robrahn hat mir mit »Signs of Magic - Die Jagd auf den Jadefuchs« beste Unterhaltung, Magie und Spaß geboten! Während ich die Wälder auf der Suche nach dem Jadefuchs durchkämmte, habe ich die Charaktere in mein Herz geschlossen und kann es kaum erwarten die restlichen Geheimnisse aufzudecken.

Veröffentlicht am 12.04.2022

Gelungener Reihenauftakt

0

Mit "Die Jagd nach dem Jadefuchs" hält man den ersten Band der Reihe in Händen. Mich hat ja das Cover direkt verzaubert und der Klappentext klang auch vielversprechend. Ich muss sagen, ich wurde nicht ...

Mit "Die Jagd nach dem Jadefuchs" hält man den ersten Band der Reihe in Händen. Mich hat ja das Cover direkt verzaubert und der Klappentext klang auch vielversprechend. Ich muss sagen, ich wurde nicht enttäuscht!

Matilda Godwin ist die Tochter eines ehemals reichen Kaufmanns und steht kurz davor ihr Haus zu verlieren. Ihre einzige Chance genug Geld zu bekommen, ist die Teilname an der Jagd nach dem Jadefuchs. Mit ins Boot holt sie Wiktor Botzki als Fallensteller und Albert Tubbs aka Abraham Kadabraham als Zauberer. Doch ganz so leicht ist es nicht und sie kämpfen an mehr Fronten als erwartet.

Ich muss sagen, ich bin wirklich begeistert und habe mich aber der ersten Sekunde zu Hause gefühlt. Albert ist ein Trickzauberer, der sich damit seine Freizeit vertreibt. Bis Matilda ihn engagiert und er über sich hinauswächst. Seine charakterliche Entwicklung zu mehr Selbstbewusstsein, gerade auch in Bezug auf seine Wünsche, ist grandios und wundervoll. Doch auch Matilda ist mir ans Herz gewachsen, denn sie ist mutig und kämpft mit allen Mitteln darum, ihre Mutter nicht gänzlich zu verlieren. Die Geschichte wird aus der Sicht der Beiden im Wechsel erzählt, was mit ihren Namen am Kapitelanfang gekennzeichnet ist. Zeitgleich habe ich auch immer das Hörbuch gehört und hier gefällt mir besonders der Stimmenwechsel zwischen Max Felder für Albert und Lara Trautmann für Matilda. Es hilft enorm, der Geschichte besser folgen zu können und es war einfach eine Wohltat ihnen zu lauschen.

An sich ist manches doch recht vorhersehbar, doch der Autor hat es immer wieder geschafft mich mit Kleinigkeiten zu überraschen und mit seinen bildhaften Beschreibungen in den Bann zu ziehen. Ich wollte das Buch nicht zur Seite legen und habe mit gefiebert. Das Ende der Geschichte ist an sich abgeschlossen und schafft dennoch viel Spielraum für die Fortsetzung, die definitiv bei mir einziehen wird! Die Magie an sich ist hier nicht immer offensichtlich, sondern oft versteckt und kommt erst im Laufe der Geschichte ans Licht, doch ich denke im Folgeband wird sich das ändern.



Ein fesselnder Auftakt mit ein wenig Magie und Charakteren, die lernen auf andere zu vertrauen. Anders als ich erwartet hatte (wobei ich mir gar nicht sicher bin, was ich eigentlich erwartet habe) und doch ein Highlight dieses Jahr! Her mit Band zwei!