Cover-Bild Neuanfang auf Whale Island
(11)
  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

13,00
inkl. MwSt
  • Verlag: Heyne
  • Genre: Romane & Erzählungen / Erzählende Literatur
  • Seitenzahl: 528
  • Ersterscheinung: 11.07.2022
  • ISBN: 9783453425705
Miriam Covi

Neuanfang auf Whale Island

Roman
Aller Neuanfang ist schwer

Restaurantmanagerin Stella Minetti hofft auf einen gelungenen Neustart für sich und ihre 13-jährige Tochter Feli in der Cameron Lodge auf Whale Island. Doch von einer entspannten Atmosphäre ist in dem charmanten Inselhotel zunächst wenig zu spüren, denn die temperamentvolle Halbitalienerin gerät immer wieder mit dem ebenso hitzigen Chefkoch Aidan Cameron aneinander. Dass sie sich trotz allem zu ihm hingezogen fühlt, macht alles noch viel komplizierter. Dann taucht plötzlich der attraktive Sänger Jackson auf und macht Stellas Gefühlschaos perfekt. Auch Feli, die ein großer Fan von ihm ist, scheint sich gut mit ihm zu verstehen. Doch warum sucht Jackson hier auf der abgeschiedenen Insel Zuflucht? Und für wen wird sich Stellas Herz entscheiden?

Weitere Formate

Dieses Produkt bei deinem lokalen Buchhändler bestellen

Lesejury-Facts

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 03.08.2022

Es fliegen die Fetzen und es sprühen die Funken!

0

Mit dem zweiten Teil einer Reihe ist das ja so eine Sache... man hat in der Regel den direkten Vergleich zu Teil 1 und für die Autorinnen ist es meist unheimlich schwierig, die Geschichte auf dem meist ...

Mit dem zweiten Teil einer Reihe ist das ja so eine Sache... man hat in der Regel den direkten Vergleich zu Teil 1 und für die Autorinnen ist es meist unheimlich schwierig, die Geschichte auf dem meist hohen Niveau des Vorgängers zu halten.

Umso überraschter war ich, als mir „Neuanfang auf Whale Island“ sogar noch besser gefiel als der erste Band „Heimkehr nach Whale Island“. Oder, um es anders zu sagen: Miriam Covi hat sich mit diesem zweiten Band selbst übertroffen

Genau so heftig wie in diesem Buch die Fetzen fliegen zwischen Chefkoch Aidan und Restaurantmanagerin Stella, so sehr sprühen zwischen ihnen auch die Funken und es ist ein Genuss, die beiden temperamentvollen Protagonisten in ihrer „Hassliebe“ zu begleiten. Da abwechselnd aus Stellas und aus Aidans Sicht erzählt wird, bekommt man als Leser einen intensiven Eindruck von ihren Gefühlen und Gedanken. Wobei aus meiner Sicht die von Stella noch einen Tick authentischer dargestellt waren - aber das sage ich als Frau, wahrscheinlich ist das für mich einfach besser nachvollziehbar, während ich nicht wirklich einschätzen kann ob Aidans Sicht überzeugend ist.

Was mich als Nebenhandlungsstrang besonders berührt hat, war die Geschichte von Stellas 13jähriger Tochter Felicitas (genannt Feli), die mit ziemlichen Gewichtsproblemen zu kämpfen hat und dadurch in ihrer vorherigen Schule Opfer von Mobbing geworden ist. Die schwierige Phase des Erwachsenwerdens gepaart mit der Unzufriedenheit mit dem eigenen Körper ist für Feli ein Zustand, der sie unheimlich schwer belastet - was man ihr deutlich anmerkt. Der Kampf ihrer Mutter Stella, dem Mädchen dennoch zu signalisieren, dass es geliebt wird und sie trotzdem vorsichtig zu motivieren aus ihrem Schneckenhaus herauszukommen, ist unheimlich kräftezehrend. Meiner Ansicht nach hat die Autorin dieses schwierige Thema ganz wunderbar (und letztlich auch hoffnungsvoll) umgesetzt, mit allen Höhen und Tiefen - ohne dass es übertrieben wirkte. Ich habe Feli sehr ins Herz geschlossen und konnte ihre Zerrissenheit durch die Zeilen spüren. Das eine oder andere Mal musste ich mir bei ihrer Geschichte ein kleines Tränchen verdrücken - und das passiert mir in Büchern, gleich recht in „Wohlfühlbüchern“ wie diesem, sehr selten. Bei der Szene, als die Wale in der Bucht ankommen und ein Junge hinter Felis Rücken über sie lästert, war ich richtig aufgebracht und hätte mir den jungen Mann am liebsten sofort zur Brust genommen. Die Szene zeigte die (seelischen) Grausamkeiten zwischen Kindern/Teenagern sehr deutlich und hat mich tief bewegt.

Die Autorin hat nicht nur ein wunderschönes Setting gewählt, das einen sofort in Urlaubsstimmung versetzt, sondern auch Charaktere geschaffen, die man selbst unheimlich gern einmal wirklich kennenlernen würde. Ich habe mich mehrmals bei dem Gedanken ertappt „ach, wenn es Whale Island und die Cameron Lodge doch wirklich geben würde - ich würde sofort einen Flug buchen...“ Und ein schöneres Kompliment kann es für Autoren doch kaum geben, oder?

Nochmal in kurz:
Eine temperamentvolle, aber auch sehr emotionale und erstaunlich tiefgründige Geschichte (Feli...!), die ab der ersten Seite Fernweh ausgelöst hat. Ich habe mit Stella und Aidan geflucht, mich köstlich über ihren Zoff amüsiert (Die Servietten!
grins* Ein Highlight!) und mitgefiebert, wann sie sich endlich über ihre wahren Gefühle klar werden. Das Ganze in einem Setting, das einfach nur traumhaft schön ist und mit den Beluga-Walen Luna und Alba noch zusätzlich bereichert wurde. Bessere Urlaubslektüre kann man sich nicht wünschen!

PS. Auch unabhängig vom ersten Teil ohne Verständnisprobleme lesbar.

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 01.08.2022

Die Whale Island Reihe ist einfach nur schön, dies ist der 2. Band

0

Das Cover ist farblich sehr schön gestaltet. Während der untere Teil eindeutig ein Foto von einer Walflosse im Wasser ist, scheint der Himmel eher gemalt zu sein. Insgesamt bekomme ich bei dem Bild direkt ...

Das Cover ist farblich sehr schön gestaltet. Während der untere Teil eindeutig ein Foto von einer Walflosse im Wasser ist, scheint der Himmel eher gemalt zu sein. Insgesamt bekomme ich bei dem Bild direkt Lust auf einen Urlaub an der Küste von Kanada. Mich spricht das Cover sofort an und es gibt eine gute Einstimmung auf den Roman.

Neuanfang auf Whale Island von Miriam Covi ist der zweite Band der Whale-Island-Reihe. Das erste Buch Heimkehr nach Whale Island habe ich vor kurzem verschlungen und hatte entsprechend sehr hohe Erwartungen an den zweiten Band. Soviel schon mal vorweg: Ich wurde nicht enttäuscht und warte nun sehnsüchtig auf den Abschluss der Buchreihe, die für den Herbst angekündigt ist.

Bei meinem zweiten Besuch auf Whale Island durfte ich Aidan Cameron näher kennenlernen. Er ist der neue Chefkoch der Cameron Lodge und mitten in den Vorbereitungen für die große Neueröffnung vom Restaurant Four Whales im Familienunternehmen. Ihm entgegen steht die neue Restaurantmanagerin Stella. Sie kommt zusammen mit ihrer 13jährigen Tochter nach Whale Island auf der Suche nach einem Neuanfang. Für den musikalischen Wind auf der Cameron Lodge sorgt Jackson Porter, der sich auf Whale Island versteckt und für ein ganz besonderes Knistern sorgt.

Das Knistern kann man beim Lesen regelrecht spüren. So flogen die Seiten nur so dahin und innerhalb kürzester Zeit hatte ich das Buch beendet. Die einzelnen Szenen werden mit viel Liebe für Details erzählt. So habe ich direkt ein Bild von der Umgebung im Kopf und kann mir die Innenausstattung des Restaurants sehr gut vorstellen. Bekannte Figuren aus dem ersten Buch tauchen wieder auf, so dass ich direkt ein Gefühl von nach Hause kommen hatte. Die Geschichte ist allerdings für sich abgeschlossen. Theoretisch kann man die beiden Bücher unabhängig voneinander Lesen, da die Liebesgeschichte in sich geschlossen ist. Allerdings wird der Aufbau bzw. Betrieb der Cameron Lodge weitererzählt. Wobei alle wichtigen Informationen geliefert werden, so dass man der Geschichte auch ohne Vorkenntnisse folgen kann.

Als Ich- Erzähler wechseln sich Stella und Aidan ab. Wobei Stella den sehr viel größeren Teil übernimmt. So bekomme ich als Leser einen Blick aus zwei Perspektiven. Ich finde es schön, wenn man in die Gefühlswelt von mehreren Personen direkt eintauchen kann. Die wechselnden Erzähler sorgen dafür, dass ich als Leser immer ein wenig mehr weiß, als die Akteure und so gespannt darauf warte, wie sie zueinander finden.

Ich hatte ein paar wunderbare Lesestunden. Ich habe viel Gelacht und geschmunzelt. Auch die ein oder andere Träne musste ich verdrücken. Es wurden bei mir genau die Emotionen hervorgerufen, die ich bei einer schönen Liebesgeschichte erwarte. Ich empfehle das Buch sehr gerne weiter. Es ist ein Buch für alle Fans von Liebesromanen und die einen Ausflug auf die fiktive Insel Whale Island in Kanada machen wollen. Das Inselflair kommt perfekt rüber und lässt einen hoffen, irgendwo einen Wal zu sehen.

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 21.07.2022

Eine humorvolle, unterhaltsame Liebesgeschichte auf Whale Island

0

Stella Minetti hofft auf einen guten Neustart als Restaurantmanagerin in der Cameron Lodge auf Whale Island. Ihre Tochter Feli ist von der Insel weniger begeistert. Doch von Anfang an gerät Stella mit ...

Stella Minetti hofft auf einen guten Neustart als Restaurantmanagerin in der Cameron Lodge auf Whale Island. Ihre Tochter Feli ist von der Insel weniger begeistert. Doch von Anfang an gerät Stella mit ihrem Temperament an den hitzigen aber durchaus gutaussehende Chefkoch Aidan Cameron. Als dann noch der berühmte Sänger Jackson Porter in der Cameron Lodge auftaucht ist Stellas Gefühlschaos perfekt.

Mit dem zweiten Band der Whale-Island Reihe ist der Autorin wieder ein wunderbarer Roman gelungen, der mich von Anfang bis Ende sehr gut unterhalten hat. Die Geschichte lässt sich ohne Vorkenntnisse lesen. Wieder einmal konnte mich der lockere, leichte und humorvolle Schreibstil begeistern. Zwischendurch sind für mich die sehr unterhaltsamen Geschichten der Autorin eine perfekte Abwechslung. Das Setting ist ein Traum, ich habe mich gleich wieder auf Whale Island wohl gefühlt.

Der Roman wird in der Ich-Perspektive von den sympathischen Hauptprotagonisten Stella oder Aidan erzählt. Dabei sind die einzelnen Kapitel recht kurz gehalten. Ich fand es herrlich, wie Stella Aidan zur Weißglut reizen konnte und sein Nervenkostüm sehr strapazierte. Der Schlagabtausch zwischen den beiden war sehr unterhaltsam.

Aber es gibt auch ernstere Themen, die die Autorin in ihrem Roman aufgreift und zum Nachdenken anregen. Beide Hauptprotagonisten haben Töchter im Teenageralter, die im Umgang nicht immer einfach sind. Besonders Feli hat einiges mitgemacht und hatte mein Mitgefühl. Ebenfalls hat mir Aidans Schwester Skyr, mit ihrer quirligen liebevollen Art, auch in diesem Roman sehr gefallen.

Das Buch hat mich des Öfteren schmunzeln lassen und ich konnte es schwer zur Seite legen. Ich hatte wunderschöne Lesestunden und freue mich schon sehr im dritten Teil der Reihe, Glenn, einen weiteren Sohn der Familie Cameron, kennenzulernen.

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 19.07.2022

Ein Neuanfang in Nova Scotia

0

Stella Minetti ist eine gute Freundin von Greta und sagt deshalb sofort zu die Restaurantleitung zu übernehmen und ihre Zelte in Thailand abzubrechen.
Ihre Tochter Feli hat gerade eine schwierige Zeit ...

Stella Minetti ist eine gute Freundin von Greta und sagt deshalb sofort zu die Restaurantleitung zu übernehmen und ihre Zelte in Thailand abzubrechen.
Ihre Tochter Feli hat gerade eine schwierige Zeit hinter sich und ist noch nicht ganz bereit sich auf Whale Island einzulassen.
Die Landschaft auf Whale Island zieht Stelle gleich in ihren Bann, nur Ruhe findet Stella keine. Mit dem Küchenchef Aidan Cameron gibt es immer wieder kleine Scharmützel und dann taucht auch noch er Sänger Jackson Porter in der Cameron Lodge auf um auf der Insel Ruhe zu finden.
Stella ist Anfangs stark verwirrt und doch muss sich ihre Herz entscheiden für wen es schlagen möchte.

Schon als ich den ersten Band der Whale Island Reihe gelesen hatte war ich neugierig auf Stelle von der man noch nicht viel wusste und ja auch wenn man Aidan schon etwas kennengelernt hat so war ich neugierig wie er ist und vor allem ob er wirklich nie davon geträumt hat die Frau fürs Leben zu finden. Auch war ich neugierig wie sich die Lodge der Familie Cameron neu modernisiert machen wird.
Der Einstieg ins Buch war zu Beginn etwas holprig, es hat etwas gedauert bis ich mich richtig mit Stella anfreunden konnte und ich mich dann auch ganz in die Geschichte einfühlen konnte.
Lange habe ich beim Lesen überlegt was wohl Feli zugestoßen sein könnte ums ich so zurückzuziehen aber als ich es dann erfahren habe war ich schockiert wie gemein Kinder nur sein können.
Der Roman war auf die zwei Handlungsstränge von Stella und Aidan aufgebaut, so hat man von beiden Figuren ihre Gedanken und Gefühle mitbekommen und alles ergab dann ein völlig rundes Bild für mich.
Stella hofft auf einen guten Neuanfang für sich und ihre Tochter Feli der es in Thailand nicht so gut gegangen ist, aber leider ist Feli noch nicht so richtig bereit für einen Neuanfang was Stella zusetzt. Aber auch die Art wie Aidan mit Stella umgeht verwirrt sie und macht sie sehr wütend und das wo sie sich zu ihm hingezogen fühlt. Alles ist nicht einfach für Stella und sie fühlt sich oft einfach nur noch überfordert.
Dem Handlungsverlauf konnte ich wirklich sehr gut folgen und auch wenn ich vielleicht die eine oder andere Entscheidung anders getroffen hätte war für mich alles gut nachvollziehbar.
Auch den Spannungsbogen empfand ich als sehr gut gespannt, mir wurde es wirklich nie langweilig beim Lesen.
Wie es bei diesem Genre üblich ist gab es einiges an hin und her bis es zum Happy End kam, aber es ist wirklich viel passiert so wusste man nie was als nächstes geschehen wird.
Auch wenn Whale Island eine fiktive Insel ist so waren die Handlungsorte alle sehr anschaulich beschreiben und mit dem Lageplan im Einband des Buches ist es mir sehr leicht gefallen mir alles vor meinem inneren Auge entstehen zu lassen.
Die verschiedenen Figuren des Romans konnte ich mir alle durch die detaillierten Beschreibungen während des Lesens vorstellen.
Ich muss sagen Feli war hier meine Lieblingsfigur und auch wenn man nicht genau wusste was passiert ist so hatte ich sie doch recht schnell in mein Leserherz geschlossen gehabt.
Alles in allem aht mir dieser Roman wirklich sehr gut gefallen und ich bin jetzt schon auf den 3. Cameron Bruder gespannt.
Für das Buch vergebe ich gerne alle fünf Sterne.

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 15.07.2022

Felis und Stellas Neuanfang auf Whale Island

0

Sänger gegen Chefkoch, wer erobert Stellas Herz?

Das Cover ist wieder sehr schön geworden. Diese Aussicht! Die Berge und Wälder, dazu der Atlantik und die Fluke des Wals. Einfach wunderschön. Da möchte ...

Sänger gegen Chefkoch, wer erobert Stellas Herz?

Das Cover ist wieder sehr schön geworden. Diese Aussicht! Die Berge und Wälder, dazu der Atlantik und die Fluke des Wals. Einfach wunderschön. Da möchte man sofort nach Nova Scotia bzw. Whale Island fahren und einen wunderschönen Urlaub verbringen. Ich finde es wieder toll, dass das Bild über den kompletten Buchdeckel geht.
Ich liebe es.

Der toller Klappentext sorgt bei mir wieder für Freude. Endlich darf ich Whale Island einen erneuten Besuch abstattet. Dieser tollen Insel, der Cameron Lodge und den Einwohnern. Ich bin schon sehr darauf gespannt, was sich getan hat. Ebenso sehr freue ich mich auf die temperamentvollen Auseinandersetzungen zwischen Stella und Aidan. Hoffentlich wird Sänger Jackson Porter Aidan nicht den Rang ablaufen. Los. Drücken wir Aidan ganz fest die Daumen.
Packt eure Koffer und lasst uns gemeinsam nach Whale Island reisen.

Wer den ersten Band schon gelesen hat, kennt bereits die meisten Charaktere. In diesem zweiten Band kommen nicht viele neue Charaktere hinzu, jedoch haben sie es in sich. Die feurige Stella und ihre 13-jährige Tochter. Ebenso lernen wir den Sänger Jackson Porter kennen. Und Aidans Tochter Isla zeigt ihr wahres Gesicht. Es wird auf jeden Fall interessant werden.

Meine Meinung
Wie sehr habe ich mich auf diesen zweiten Band der Whale Island Reihe gefreut. Miriam Covi hat mit „Neuanfang auf Whale Island“ aus dem Heyne Verlag einen sehr schönen Liebesroman gezaubert. Und bei dem tollen und angenehm flüssgen Schreibstil der Autorin konnte ich tief in die Geschichte eintauchen. Durch die bildliche Beschreibung konnte ich mir erneut genau vorstellen, wie einladend die neue Cameron Lodge mit dem Four Whales geworden ist.

Erneut gibt es auf dem Innendeckel eine Landkarte von Whale Island. Dadurch kann man immer genau sehen, wo man sich auf der Insel befindet. Ich liebe solche Karten sehr.

Bereits auf den ersten Seiten zeigt sich schon das Temperament der italienischen Hauptprotagonistin Stella. Auch wenn Aidan etwas ruhiger ist, sind seine Antworten nicht zu verachten. Sie sind meist absolut passend und lassen das Leserherz auflachen. Ich weiß überhaupt nicht mehr, wie oft ich laut und herzhaft lachen musste. Auf jeden Fall fand ich den ständigen und hitzigen Schlagabtausch sehr unterhaltsam.

Doch das Buch ist nicht nur „Friede, Freude, Eierkuchen“. Nein, es gibt auch zwei Themen, die mich schon ziemlich erschüttert haben, bzw. von denen ich eins selber durchmachen musste. Dadurch hatte ich öfter als einmal Tränen in den Augen.

Was genau ist in Bangkok vorgefallen, dass Stella und Feli einen Neuanfang benötigt haben? Oder handelt es sich mal wieder nur um einen weiteren Halt von Stella, um die Welt besser kennenzulernen?

Aidan ist eigentlich ziemlich entspannt. Natürlich ist auch er sehr aufgeregt vor der Wiedereröffnung und steht dadurch unter Strom. Endlich kann er sein Restaurant eröffnen und das noch zusammen mit seiner Familie.

Stella ist eine Italienerin mit Leib und Seele. Sie ist hitzig, aber liebt aus tiefstem Herzen. Das betrifft ebenso die Liebe zu ihrer Tochter, auch wenn diese nicht immer herzlich antwortet. Aber was soll man schon von einem Teenie erwarten.

Mein Fazit
Dieser zweite Band der Whale Island Reihe erhält von mir eine absolute Leseempfehlung und ist ein absolutes Jahreshighlight für mich. Ich strahle immer noch, obwohl ich das Buch schon vor einem Tag beendet habe.

Ich habe es absolut genossen, wenn Stella und Aidan aufeinander getroffen sind, denn jedes Mal konnte man die heiße Spannung zwischen den beiden spüren. Ebenso sehr konnte man auch den familiären Zusammenhalt der Camerons spüren und wie sehr sich die Familie um ihre Angestellten kümmert, die sofort herzlich aufgenommen werden. Dadurch fühlt man sich auf Whale Island sofort zuhause.

Rae hat mich mit ihren Sprüchen mal wieder sprachlos werden lassen. Auch wenn es natürlich nur um eine Geschichte im Buch geht, kann ich mir trotzdem sehr gut vorstellen, dass es Menschen mit einer solchen Gabe wirklich gibt.

Jackson und Feli habe ich sofort in mein Herz geschlossen. Beide waren mir von Beginn an sympathisch und ich konnte sehr mit ihnen mitfühlen.

Ich habe wunderschöne Lesestunden mit diesem Liebesroman verbracht und freue mich auf den dritten Band „Sehnsucht nach Whale Island“, der bereits am 11.10.2022 erscheinen soll.

„Neuanfang auf Whale Island“ erhält von mir 5+ von 5 Sterne und ist ein Jahreshighlight.

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere