Cover-Bild Elbstürme
(22)
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

10,00
inkl. MwSt
  • Verlag: ROWOHLT Taschenbuch
  • Themenbereich: Belletristik - Belletristik: Generationenroman
  • Genre: Romane & Erzählungen / Historische Romane
  • Seitenzahl: 656
  • Ersterscheinung: 21.04.2021
  • ISBN: 9783499003455
Miriam Georg

Elbstürme

STÜRME DER ERNEUERUNG

Drei Jahre lang lebte Lily Karsten in Liverpool, wo sie fernab der Hamburger Gesellschaft ihre Tochter Hanna zur Welt brachte. Jeden Tag sehnte sie sich nach Jo.

Drei Jahre lang stürzte Jo Bolten sich aus Wut und Kummer in den Arbeitskampf. Und in den Alkohol. Er will sich rächen für das, was sein Boss ihm angetan hat – Ludwig Oolkert, der mächtigste Kaufmann Hamburgs, hat ihm das Liebste in seinem Leben genommen. Lily. Jetzt wird er Oolkert das Liebste nehmen: sein Geld.

Endlich kehrt die Reederstochter Lily an Henry von Cappelns Seite nach Hamburg zurück. Doch ihre Ehe ist wie ein Gefängnis. Die Karsten-Reederei droht immer mehr in Ludwig Oolkerts Kontrolle abzugleiten. In den Gängevierteln brodelt es, die Hafenarbeiter können ihr Elend nicht länger ertragen. Lilys alter Widerspruchsgeist ist nicht zu ersticken. Und obwohl sie nichts mehr fürchtet als ein Wiedersehen, hofft sie doch, dass Jo eines Tages seine Tochter kennenlernen wird …


Eine bewegte Zeit. Eine unmögliche Liebe. Eine bewegende Saga. Das Ende des großen Zweiteilers.

Weitere Formate

Dieses Produkt bei deinem lokalen Buchhändler bestellen

Lesejury-Facts

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 17.06.2021

Tolle Fortsetzung

0

Meine Meinung:

Wieder konnte mich Miriam Georg mit dem 2. Teil ihrer hanseatischen Familiensaga komplett fesseln. Schon beim Lesen des Prologs war mir klar, dass die Lektüre des Buches wieder ein absolutes ...

Meine Meinung:

Wieder konnte mich Miriam Georg mit dem 2. Teil ihrer hanseatischen Familiensaga komplett fesseln. Schon beim Lesen des Prologs war mir klar, dass die Lektüre des Buches wieder ein absolutes Highlight werden, mich aber wohl auch emotional komplett durchrütteln wird. Und genauso ist es gekommen. Ich war bis zur letzten gelesenen Seite völlig im Bann der unterschiedlichen Lebensgeschichten, die hier erzählt werden. Besonders bedrückt hat mich dabei, dass eigentlich über weite Strecken so gar keiner der Protagonisten wirklich glücklich ist. Jeder hat Dinge, die er mit sich herumträgt und die ihm das Leben schwer machen. Und hierbei wird ganz und gar nicht unterschieden zwischen arm und reich.

Eine Wendung hat mich sehr glücklich gemacht, eine andere hat mich komplett zerstört, auch wenn ich vielleicht insgeheim damit gerechnet hatte.

Miriam Georg hat mich mit ihrem wunderbar flüssigen und überaus bildlichen Schreibstil wieder komplett in der Geschichte des Buches abtauchen lassen. Auch wenn ich zum Lesen des Buches – genau wie bei „Elbleuchten“ deutlich länger gebraucht habe als bei anderen Büchern. Aber es gibt hier so viel zu entdecken und so viele informative und überaus interessante Hintergrundinformation, dass das Lesen einfach etwas länger gedauert hat. Sehr berührt und schwer beschäftigt haben mich nicht nur die Lebensumstände der Menschen in den Gängevierteln, die fehlenden Rechte der Frauen und auch die Umstände, unter denen viele Arbeiter ihre Arbeit verrichten mussten. Es gibt noch viele andere Problematiken, die mich beim Lesen sehr aufgewühlt haben. Ich habe jede gelesene Seite genossen, das Buch mit Tränen in den Augen, aber dennoch zufrieden geschlossen.

Mein Fazit:

„Elbstürme“ von Miriam Georg ist eine unglaublich tolle Fortsetzung von „Elbleuchten“, die mich dank dem außergewöhnlichen Schreibstil der Autorin und all den wunderbaren Charakteren wieder komplett in ihren Bann gezogen hat. Ich hatte emotionale, spannende und ziemlich besondere Lesestunden und kann mit absoluter Sicherheit sagen, dass die Lektüre dieses Buches wieder ein ganz klares Lesehighlight für mich war. Ich kann jedem, der gerne historische Romane liest, diese Dilogie nur wärmstens ans Herz legen.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 07.06.2021

Genauso gut wie der 1. Teil

0

Nachdem mich bereits der erste Teil so begeistern konnte, habe ich mich sehr auf die Fortsetzung gefreut.
Ich war auch sofort wieder in der Geschichte drin und auch diesmal fuhren meine Gefühle wieder ...

Nachdem mich bereits der erste Teil so begeistern konnte, habe ich mich sehr auf die Fortsetzung gefreut.
Ich war auch sofort wieder in der Geschichte drin und auch diesmal fuhren meine Gefühle wieder Achterbahn. Lily und Jo haben sich für mich nicht verändert, Lily steht nach wie vor zu dem was sie tut, auch wenn sie überall damit aneckt. Und Jo würde nach wie vor sein Leben für die Familie oder seine Freunde geben.
Auch diesen Teil habe ich wieder innerhalb kürzester Zeit verschlungen und trotz der über 600 Seiten gab es für mich keinerlei Längen, da die Geschichte sehr abwechslungsreich und spannend ist. Sehr berühren konnte mich das damalige Hamburger Leben und der Kampf der Frauen um mehr Rechte.
Im ersten Moment war ich über das Ende enttäuscht, da für mich nicht alles abgeschlossen wurde. Aber im Nachwort erklärt die Autorin, warum sie dieses Ende gewählt hat und ich muß sagen, dass es wirklich am realistischsten für die damalige Zeit war.
Fazit: Beide Teile kommen auf meine Jahresbestenliste und ich hoffe sehr, dass wir von Miriam Georg noch viele Bücher lesen können.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 24.05.2021

Ich habe jede einzelne Seite geliebt

0

„Für eine Liebe wie die ihre gab es keinen Platz in dieser Welt.“

Elbstürme ist der zweite und somit finale Teil der hanseatischen Familiensage von Miriam Georg aus dem Rowohlt-Verlag.

~ Um was geht ...

„Für eine Liebe wie die ihre gab es keinen Platz in dieser Welt.“

Elbstürme ist der zweite und somit finale Teil der hanseatischen Familiensage von Miriam Georg aus dem Rowohlt-Verlag.

~ Um was geht es? 💬
Vor drei Jahre musste Lily mit ihrem Mann Hamburg und somit alles verlassen musste, was sie liebte.
Seit drei Jahren versucht Jo wieder einen Sinn in seinem Leben zu finden.
Nach drei Jahren kehrt Lily mit ihrer Tochter Hanna wieder nach Hamburg zurück und hofft, dass Hanna endlich ihren richtigen Vater kennen lernen wird…

~ Meine Meinung 💁🏼‍♀️
Das Cover zeigt die Hamburger Speicherstadt und wirkt durch die Farbkombination sehr ruhig. Gegensätzlich zum Namen und dennoch sehr passend zur Geschichte -nach außen wirkt sie ruhig, obwohl in ihr ein Sturm wütet.
Der Schreibstil hat mir, wie auch schon im ersten Teil, sehr zugesagt. Er lässt einen mitfiebern und mitfühlen. Die Spannung bleibt durchgehen bestehen, wodurch man das Buch nicht weglegen kann.
Die Charaktere haben sich weiterentwickelt und wirkten auf mich alle sehr authentisch. Trotzdem hat es mich teilweise sehr erschreckt, dass es damals solche Menschen wirklich gegeben hat.
Die Geschichte ist eine Reise in das 19. Jahrhundert mit allen seinen Höhen und Tiefen. Auf der einen Seite ist es sehr interessant, wie die Ansichten damals waren. Auf der anderen Seite ist es sehr beängstigend, was damals Gang und Gebe war. Weiterhin ist ein Hauptfokus wieder auf die Rolle der Frau gesetzt. Wie viel war eine verheiratet Frau wer? Welche Pflichten und Rechte hatte sie?
Elbstürme ist ein sehr schöner, authentischer und erschreckender Roman, den ich jeden ans Herz legen kann, der eine Reise nach Hamburg ins 19. Jahrhundert machen möchte. Ich habe es zu keiner Zeit bereut und kann an diesem Buch nichts kritisieren, auch wenn ich mir ein anderes Ende gewünscht habe. Aber dann wäre die Geschichte nicht so realistisch geblieben. Ich hätte trotzdem nichts gegen eine Fortsetzung einzuwenden.

~ Fazit 🏁
Elbstürme ist die perfekte Fortsetzung von Elbleuchten. Es ist eine sehr realitätsnahe Schilderung des Lebens in Hamburg im 19. Jahrhundert mit allen Problemen, Sorgen und Träumen der Menschen. Ich habe mir gewünscht, dass das Buch nie endet. Ich habe mit den Charakter so sehr mitgefiebert, gelacht und geweint. Sie sind mir alle sehr ans Herz gewachsen und es ist traurig, dass ich sie nun gehen lassen muss. Aber das Buch hat mir auch die Augen geöffnet, wie weit sich unsere Gesellschaft im Vergleich zu damals entwickelt hat. Auch wenn es noch nicht perfekt ist, sind auf einem guten Weg.
Danke Miriam für diese wundervolle Geschichte. Ich hoffe, dass ich bald mehr von dir lesen kann.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 23.05.2021

Elbstürme. . Eine klasse Familien Saga

0

Eine hanseatische Familiensaga 

🙂Elbstürme ist der zweite Teil von Elbleuchten und ja ich würde empfehlen den ersten Teil zu lesen

🙂Danke für die tolle #Buddyread Runde mit 
Es war mal wieder total ...

Eine hanseatische Familiensaga 

🙂Elbstürme ist der zweite Teil von Elbleuchten und ja ich würde empfehlen den ersten Teil zu lesen

🙂Danke für die tolle #Buddyread Runde mit 
Es war mal wieder total schön gemeinsam zu lesen und zu puasseln nachdem wir Elbleuchten zusammen gelesen haben,haben wir uns auf den zweiten Teil gefreut

🙂Berührend,emotional,packenden,ergreifend,gefühlvoll,dramatisch
Ich bin begeistert und es gehört definitiv zu meinen Highlights und Lieblings Autorin

🙂Nachdem ich Elbleuchten gelesen habe war ich neugierig wie es mit Jo und lilly weiter geht . .
🙂Es war so spannend . . , es hat mich Seite für Seite gepackt . . Ich habe mit Gefühlt und manchmal hatte ich sogar Tränen in den Augen weil ich gerührt war oder weil es mich mit genommen hat

Die Geschichtlichen Themen wurden sehr gut umgesetzt und in die Story gepackt.  .

🙂Diese Saga hat mich gepackt und der schreibstil von Mina ist einfach super sie schafft es die Leser bei sovielen Seiten mit zu nehmen .  . .Spannung zu halten 🙂

🙂Das Ende ist wie es ist ich will nicht zu viel verraten  . .
➡️ liest selbst es lohnt sich und ist eine Lesereise echte wert.  .Ich hätte nie gedacht das mich das Genre so packt🥰
🥰 ich bin begeistert

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 17.05.2021

Ein wahres Highlight

0

Elbstürme, die Fortsetzung der hanseatischen Familiensaga von Miriam Georg konnte mich wie ihr Vorgänger wieder total begeistern. Hamburg als Schauplatz ist für mich sowieso unschlagbar. Miriam Georg hat ...

Elbstürme, die Fortsetzung der hanseatischen Familiensaga von Miriam Georg konnte mich wie ihr Vorgänger wieder total begeistern. Hamburg als Schauplatz ist für mich sowieso unschlagbar. Miriam Georg hat sich wieder viel Mühe mit ihren Recherchearbeiten gemacht und hat mich dadurch mit ihrem 653 Seiten starken Familienroman total in ihren Bann gezogen. Dieses Mal finde ich mich 1890 in Liverpool wieder, wohin Lily, nachdem sie der Hamburger Gesellschaft den Rücken kehren musste, mit ihrer kleinen Familie gegangen ist. Ihr Herz gehört nach wie vor Hamburg und ihrer Liebe Jo. Endlich, nach drei Jahren bietet sich die Gelegenheit wieder nach Hause zurückzukehren. Dort ist so einiges nicht mehr so wie es vorher war. Die Karsten Reederei droht in andere Hände abzugleiten, in den Gängevierteln brodelt es und ob es ein Wiedersehen mit ihren Freundinnen und Jo gibt ist noch fraglich.

Der Titel Elbstürme ist gut gewählt und passt hervorragend zur Geschichte. Meine Gefühle fahren hier Achterbahn. So viele Dinge, die in früheren Zeiten normal waren, lassen einen die Emotionen hochkochen. Es ist berührend, emotional, kämpferisch und packend, man nimmt an politischen Diskussionen teil, erfährt vieles zur Politik und Wirtschaft des frühen 19. Jahrhunderts, lernt das Elend der Gängeviertel und den Hafen als Umschlagsplatz kennen. Selten bleiben hier Momente zum Durchatmen. Man fühlt sich eher wie ein Beobachter, an dem ein Zeitgeschehen vorbei läuft.

Für mich ist das Buch wieder ein wahres Highlight.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere